Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Funkenüberschlag Elektrode
Verfasser:
HansHeizung
Zeit: 18.08.2018 23:59:24
0
2672193
Hallo,
bei meiner MAN/MHG Brennweite Gastherme Prokon 25 kriechen am Porzellankörper der Zündelektrode außen bei der Zündung Funken zum Gehäuse. Die Gummikappe ist verkohlt. Der Zündfunke im Brenner ist recht lang, mehr als ein Zentimeter. Woran kann das liegen?
Grüße Richard

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 19.08.2018 07:11:46
0
2672200
Das passiert wenn der Abstand der Elektroden zu groß ist oder etwas "leitendes" den Körper verschmutzt hat. Dadurch brennt sich eine "stromstraße" in den Porzellan ein was die Elektrode unbrauchbar macht. Mit etwas Glück reicht es sie gründlich zu reinigen und den Elektrodenabstand richtig einzustellen.

Verfasser:
HansHeizung
Zeit: 19.08.2018 09:12:18
0
2672218
Hallo,
gereinigt habe ich den Körper bereits, was aber nichts gebracht hat. Auch bei genauer Betrachtung des Teils sieht man keine Spuren.
Nach dem ich nun den Brennraum geöffnet habe, sehe ich, dass der Elektrodenabstand zum Brennerrohr ca 10mm beträgt, statt der vorgesehenen 4mm. Das Brennerrohr ist aber mit einem braunem Rückstand überzogen, der wohl vom Gas selber stammt. Die jährliche Wartung steht auch an. Kann es sein, dass dieses Zeug den Funkenschlag im Brennraum behindert und es so außen zum Überschlag kommt?
Schließlich ist beim Versuch die Elektrode vorsichtig hin zu biegen, diese an der Stelle wo sie abknickt, abgebrochen.
Nun muss der Service direkt kommen.
Grüße Richard

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 19.08.2018 11:33:21
0
2672259
Der Belag ist normal und nicht sehr hinderlich. Die brennen sich frei.
Beim Biegen ist eigendlich nur der Keramikkörper die empfindliche Stelle, den Elektroden selber passiert dabei normalerweise nichts. War vermutlich ein Haarriß.
Als kurzfristige Notlösung wäre eine Lüsterklemme (ohne die Kunsstoffummantelung) geeignet.

Verfasser:
v1o2c3
Zeit: 19.08.2018 11:56:59
0
2672269
Zitat von HansHeizung Beitrag anzeigen
....Nun muss der Service direkt kommen. ... [...]



Muss er eh,
da Du als Laie den Brennraum geöffnet hast und an der Gasregelanlage gearbeitet hast.

Eine defekte Elektrode wird erneuert und nicht mit allen möglichen "Tricks" am Leben erhalten.

Verfasser:
carmensita
Zeit: 19.08.2018 15:13:04
0
2672344
Hochspannungsisolierungen - hier z.B. aus Keramik - duerfen nicht mit metallenen Mitteln gereinigt werden, also keinesfalls Stahl- oder Messingbuersten verwenden, und natuerlich auch keine ueblichen Haushaltsreiniger, da sie Ionen enthalten. Z. B eignen sich neue unbenutzte Zahnbuersten und hochreines Isopropanol.

Verfasser:
HansHeizung
Zeit: 19.08.2018 15:34:12
0
2672355
Hallo,
ich hatte reines Aceton verwendet.
ist aber nun egal ;)
Richard

Aktuelle Forenbeiträge
Ralph.K schrieb: Danke franke. Auch wenn es kova nicht beeinduckt ist die Heißgastechnik ein erwähnenswerter Effizienzbringer. Dyarne das Diagramm und die angegebene Modulationsweite widerspricht sich doch etwas oder...
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik