Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Jaga-Heizkörper - Erfahrungen? Oder: Das Problem, einen horizontalen Standheizkörper zu finden
Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 13:42:00
0
2676319
Ich suche für ein Wohnzimmer mit 5 m Deckenhöhe zwei neue Heizkörper, optisch aus einer Serie. Der eine muss ein horizontaler Stand-Heizkörper sein, Bauhöhe 45 cm (max. 50 cm) , Baulänge 200 cm. Wandmontage ist NICHT möglich.
Der zweite soll ein Vertikal-Heizkörper von ca. 180 m bis 2000 m x 80 cm sein, Wandmontage möglich.

Es handelt sich um eine herkömmliche Gas-Heizungsanlage 75/50. Die Heizleistung lag im besagten Raum bisher leider nur bei ca. 4000 Watt, höher wäre künftig natürlich sehr willkommen.

Da ich Röhrenheizkörper aus den 70er Jahren raus werfe, möchte ich optisch nicht wieder herkömmliche Röhrenheizkörper einbauen.

Mir sagten Modelle wie Sax von Bemm und Carre von Vasco zu. Leider gibt es hier keine horizontalen Stand-Heizkörper.

Nach langer Suche bin ich nun auf Heizkörper von Jaga gestossen. Die Serie Linea Plus erscheint mir als Kompromiss für meine Bedürfnisse tragbar.

Nun zu meiner Frage: Welche Erfahrungswerte gibt es mit dieser Heiztechnik? Kann mir hier jemand ein wenig dazu sagen? Oder hat jemand eine alternative Empfehlung?

Wäre sehr dankbar.

Viele Grüße
Lena

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 30.08.2018 14:07:57
0
2676331
Zitat von lena Beitrag anzeigen
herkömmliche Gas-Heizungsanlage 75/50


Zitat von lena Beitrag anzeigen

Welche Erfahrungswerte gibt es mit dieser Heiztechnik?


Antiquiert...

Zitat von lena Beitrag anzeigen
Oder hat jemand eine alternative Empfehlung?


Ich würde ja in 2018 nicht mit neuen HT-Heizkörpern sanieren wollen. Aber um hier eine Empfehlung auszusprechen, fehlt es an Details.

Für große, hohe Räume, wäre vielleicht eine Wandheizung interessant.

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 14:19:47
0
2676343
Ich bin Laie - was ist HT? Und warum nicht? Sondern stattdessen?

Ich suche hier nach Hilfe/ Ratschlägen, weil ich im Fachhandel bisher keine adäquate Beratung finden konnte. Bin bereits verzweifelt.

Es handelt sich hier um eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Komplette Umrüstung oder Veränderungen bis hin zur Heizwand sind schon von daher kein Thema.

Welche Details fehlen? Vielleicht kann ich sie nachliefern?

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 14:21:27
0
2676345
Ich bin Laie - was sind HT-Heizkörper? Und warum nicht? Sondern stattdessen?

Ich suche hier nach Hilfe/ Ratschlägen, weil ich im Fachhandel bisher keine adäquate Beratung finden konnte. Bin bereits verzweifelt.

Es handelt sich hier um eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Komplette Umrüstung oder Veränderungen bis hin zur Heizwand sind schon von daher kein Thema.

Welche Details fehlen? Vielleicht kann ich sie nachliefern?

Verfasser:
Reggae
Zeit: 30.08.2018 14:22:39
0
2676346
Es gibt bei Bemm Konvektoren

Damit sollte Frau/Mann hinkommen

Gruß Reggae

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 15:07:12
0
2676361
Danke, Reggae. Die Konvektoren kenne ich, sie gefallen mir optisch sogar recht gut, genauer gesagt, die Standkonsolen. Allerdings möchte ich keine Konvektoren im Wohnzimmer (lieber Strahlungswärme).

Keiner hier, der etwas zu Jaga und diesen H20-Heizkörpern sagen kann?

Und noch mal blöd gefragt: Gäbe es denn Möglichkeiten, zum Beispiel einen Vasco-Carre-horizontal-Heizkörper statt an der Wand am Boden zu befestigen? Vasco bietet für die Carre-Serie hat z.B. auch (vertikale) Raumteiler mit Bodenbefestigung an... könnte man diese "Standfüße" nicht auch unter horizintale HKs montieren..? (vermutlich brechen die Fachleute jetzt zusammen, angesichts von so viel laienhafter Naiiviät..?)

Besagter horizontaler Heizkörper steht künftig vor einem bodentiefen Fenster (vormals großes SchwingflügelFenster mit unterer Holzfüllung in einer Wandnische). Die Zuleitung für Vor- und Rücklauf kommen rechts aus der Wand. Hoffe, das war nicht ZU laienhaft beschrieben.

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 15:10:49
0
2676362
Vasco carre

Falls Links dieser Art nicht erlaubt sind, bitte löschen.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 30.08.2018 15:54:26
0
2676375
Die bisherigen Heizkörper sind hoffentlich nicht per Einrohrsystem angebunden?

HT -> Hochtemperatur

Wer heute saniert, sollte auf Niedertemperatur setzen, denn Energie wird stets teurer und kostbarer. Moderne Wärmeerzeuger sind nicht für HT Systeme gedacht.

Gibt es eine Wärmebedarfsrechnung für das betreffende Zimmer? Warum sollen es künftig mehr als 4000W Heizleistung sein? Ist die Bude im Winter kalt? Raumtemperatur objektiv gemessen?
Mit 4kW kann ich im Kernwinter ohne weiteres ganze Geschosse beheizen.


Deutlich preisgünstiger und sicherlich auch schick wäre folgende Lösung:
Buderus CV plan für die Wand
Buderus VC plan Typ33 bodenstehend mittels innenliegenden WE-870 Standkonsolen.

Viel sauberer kann man das IMHO nicht lösen.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 30.08.2018 16:22:08
0
2676391
Zitat von Reggae Beitrag anzeigen
Es gibt bei Bemm Konvektoren

Damit sollte Frau/Mann hinkommen

Gruß Reggae


Die Jagakonvektoren sind auch ebensolche.
Der Rest ist Geschmacksache und die Anpassung an die Gegebenheiten.


Viel Erfolg

Verfasser:
winni 2
Zeit: 30.08.2018 17:16:06
0
2676408
Um die Sache noch weiter zu verkomplizieren...
https://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/1508/Strahlungsschirm

Grüsse

winni

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 20:17:14
0
2676468
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Die bisherigen Heizkörper sind hoffentlich nicht per Einrohrsystem angebunden?


Nein. Vor- und Rücklauf-Rohre kommen nur beide rechts aus der Wand (bzw. geht dort rein). ;)

Zitat:

HT -> Hochtemperatur

Wer heute saniert, sollte auf Niedertemperatur setzen, denn Energie wird stets teurer und kostbarer. Moderne Wärmeerzeuger sind nicht für HT Systeme[...]


Wie schon gesagt: Mehrfamilienhaus. Im EFH hätte ich längst alles auf alternative Energien umgestellt.

Zitat:

Gibt es eine Wärmebedarfsrechnung für das betreffende Zimmer? Warum sollen es künftig mehr als 4000W Heizleistung sein? Ist die Bude im Winter kalt? Raumtemperatur objektiv gemessen?
Mit 4kW kann ich im Kernwinter ohne weiteres ganze Geschosse beheizen.


Es gibt leider keine qualifizierte Wärmebedarfsrechnung, weil es bisher keine der ins Haus geholten Heizungsfirmen gemacht hat (trotz Aufforderung). Es gibt nur eine Berechnung mit Hilfe eines Online-Bedarfsrechners - da lag der Bedarf bei über 10.000 W!

Die bisherige Heizleistung wurde geschätzt. Und, ja, die Bude ist immer a...kalt, im Winter, aber auch im Frühjahr und Herbst. Es handelt sich um ein Wohnzimmer mit offener Galerie (deshalb die Raumhhöhe von 5 m). Zwei Außenwände (Süd ca. 7 m lang und West ca. 4.50 m). Fensterelement in der Südseite ca. 2.20 x 2.40 m, Fensterelement in der Westseite ca. 3.20 m x 2.50 m.
Dach(schräge) gedämmt mit ca. 14 cm. Fassade ungedämmt.


Zitat:

Deutlich preisgünstiger und sicherlich auch schick wäre folgende Lösung:
Buderus CV plan für die Wand
Buderus VC plan Typ33 bodenstehend mittels innenliegenden WE-870 Standkonsolen.


Danke! Immerhin ein Tipp! Nur, wie soll ich's sagen... Optisch sagt mir diese Lösung nicht wirklich zu, weder horizontal, noch vertikal (wenn schon ganz plan, würde mir der BEMM-Badheizkörper Plawa softline gefallen, hat aber zu wenig W und gibt's nur vertikal).

Zitat:

Viel sauberer kann man das IMHO nicht lösen.


IMHO..?

Danke aber in jeden Fall für Deine Mühe!!!

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 20:20:53
1
2676471
Zitat von Reggae Beitrag anzeigen
Zitat von Reggae Beitrag anzeigen
[...]


Die Jagakonvektoren sind auch ebensolche.


Asche auf mein Haupt! Das hatte ich nicht begriffen! :-(

Zumindest seh ich mir den Bemm Pako Pawa dann noch mal an. Aber wie schon gesagt - hätte eigentlich lieber Strahlungswärme... *seufz*

Auch Dir aber ein dickes Danke!

Verfasser:
Jürgen Kempf
Zeit: 30.08.2018 20:21:20
0
2676472
Ist es möglich einen Pelletofen anzuschließen?

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 20:25:52
0
2676475
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Um die Sache noch weiter zu verkomplizieren...
https://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/1508/Strahlungsschirm

Grüsse

winni


Und ICH hatte es eben NICHT verkomplizieren wollen und deshalb ein Detail weggelassen :-). Das besagte Fensterelement wird "untenrum" noch zusätzlich mit Holz verkleidet. Einerseits darf es wegen der einheitlichen Hausansicht nicht bodentief verglast sein. Andererseits wollte ich unbedingt eine deutliche bessere Wärmedämmung als bisher haben. Um dies zu erreichen, habe ich dem Fensterbauer vorgegeben: Untere Füllung darf keinen schlechteren Dämmwert haben als die 3-fach-Verglasung oben drüber.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich vermute, dass ich den Strahlungsschirm dann nicht benötige, oder? Wollte mich ursprünglich darum erst kümmern, wenn ich wenigstens schon mal ein passendes Stand-Modell gefunden haben.

Danke aber auch Dir für den Hinweis!

LG Lena

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 20:31:04
1
2676478
Hallo Jürgen, hätte ich fast übersehen... Pelletofen - nein. Weil, wie schon gesagt: Mehrfamilienhaus mit zentraler Heizungsanlage! :-(

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 30.08.2018 20:51:19
0
2676487
Also mit den vorgegebenen Heizflächen wirst du über 4kW Heizleistung bei gängigen Heizkörpermodellen Typ33 (horizontal) und Typ 22 (vertikal) nicht hinauskommen.

Einzig und allein mittels zusätzlicher PC Lüfter, welche die Radiatoren zu Konvektoren machen, kann man da noch bisschen was rauskitzeln.

Wenn das nicht reicht, kannst du nur weitere Heizkörper installieren.


Last but not least: Du wirst einen solch hohen Raum wahrscheinlich nie angenehm temperieren können. Wenn es um die Behaglichkeit geht, dann zieh eine Zwischendecke ein.

So Dinge wie unterstützende Fußbodenheizung, Dreifachverglasung usw können das Kälteempfinden abmildern. Ob es letztlich reicht, weiß man immer erst danach.

IMHO - in my honest opinion - meiner Meinung nach

Verfasser:
lena
Zeit: 30.08.2018 21:46:07
0
2676506
Danke für die Aufklärung und Infos!

Dreifachverglasung ist in Arbeit. Hoffe, dass es schon ein bisschen Besserung bringt. Zwischendecke ist kein Thema. Mein Heizkörperproblem ist also leider immer noch nicht gelöst...

Mit den Jaga Konvektoren würde ich ggf immerhin etwas mehr Watt erreichen...

Aber noch mal die Frage: Gibt es vielleicht doch noch irgendeinen Weg, einen horizontalen Wandheizkörper sicher am Boden zu verankern?

Verfasser:
gnasch
Zeit: 30.08.2018 22:15:40
0
2676518
Zur Frage:
grundsätzlich bleibt auch ein 45cm hoher Heizkörper mit ca 15cm Dicke auf den Standkonsolen stehen. Die Frage stellt sich dann welche Kräfte werden sonst noch auf Ihn wirken? Spielende Kinder? Sofa dagegengestellt? 45cm ist doch ein ziemlicher Hebelarm für Kippmoment.
Ein Metallbauer könnte L-förmige Tragwinkel am Boden vor dem Fenster befestigen wobei der längere Arm des L hinter dem Heizkörper nach oben ragt und Dir eine Befestigung bietet. Idealerweise würde soetwas schon vor dem Unterlagsboden an der Betondecke festgeschraubt. Jetzt wird wohl ein Teil des "Fusses" sichtbar bleiben.
Bitte nicht durch die Heizleitung bohren!

gruss, gnasch

Verfasser:
Reggae
Zeit: 31.08.2018 08:53:35
0
2676580
Zitat von lena Beitrag anzeigen
Danke für die Aufklärung und Infos!

Dreifachverglasung ist in Arbeit. Hoffe, dass es schon ein bisschen Besserung bringt. Zwischendecke ist kein Thema. Mein Heizkörperproblem ist also leider immer noch nicht gelöst...

Mit den Jaga Konvektoren würde ich ggf immerhin etwas[...]


Es gibt die Jaga auch mit Gebläse und auch mit Standkonsolen.
Dann hast auf jeden Fall genug Leistung.

Schönes Wochenende

Verfasser:
lena
Zeit: 31.08.2018 22:45:38
0
2676818
Danke, gnasch und Reggae!

Gebläse - brrr... Das ist ja noch schrecklicher! Wobei ich immer dachte, dass normaler Konvektoren schon "pusten"... Deshalb will ich ja keine. Wobei die Jaga-Modelle allesamt schon schön viel Watt bringen. Aber die Entscheidung ist schon klar gegen Konvektor gefallen.

Standkonsolen bauen zu lassen, wäre also theoretisch möglich, immerhin. Zurzeit wirkt hier absolut nichts weiter auf die Heizkörper ein. Aber wer weiß, was der nächster Eigentümer vor hat..?

Bevor ich mir notgedrungen wieder Röhrenheizkörper anschauer, frag ich lieber noch mal nach: Seid Ihr auch GANZ sicher, dass alle Jaga-Heizkörper Konvektoren sind..? Wieso nennen die die denn dann nicht auch so, sondern Heizkörper..? Schon schwer für unsereins, da durchzublicken... *seufz*

Nice weekend at all!

Verfasser:
Heidemann
Zeit: 01.09.2018 14:26:11
0
2676960
Die Firma Jaga stellt hochwertige Heizkörper her.

Wenn ich wählen müsste würde ich mich für Jaga entscheiden. Eventuell mit Gebläseunterstützung, da sind Jaga lange mit unterwegs und haben die entsprechenden Erfahrungswerte.

Heizkörper von Buderus oder Brötje würde ich nicht nehmen das sind billige Produkte. Auf Dauer recht armselige Dinger.

Verfasser:
lena
Zeit: 05.09.2018 22:02:15
0
2678449
Danke, Heidedmann! Hast Du persönlich Erfahrungen mit Jaga?

Verfasser:
Reggae
Zeit: 11.09.2018 09:57:33
0
2680153
Zitat von lena Beitrag anzeigen
Danke, gnasch und Reggae!

Gebläse - brrr... Das ist ja noch schrecklicher! Wobei ich immer dachte, dass normaler Konvektoren schon "pusten"... Deshalb will ich ja keine. Wobei die Jaga-Modelle allesamt schon schön viel Watt bringen. Aber die Entscheidung ist schon klar gegen Konvektor[...]

Die blasen ja nur wenn es wirklich kalt ist.
In der Übergangszeit geht es auch mit der natürlichen Konvektion.
Alternativ geht auch was mit einer Strahlplatte.
Aber rein elektrisch kostet das 5-Fache an energie

Verfasser:
Gruni
Zeit: 11.09.2018 23:12:07
0
2680358
Hallo lena,

Ich habe 2 Jaga Konvektoren in meinem von 2 Seiten verglastem Wohnzimmer und möchte diese nicht mehr missen. Beide sind Temperaturgesteuert und passen die Lüfterdrehzahl der eingestellten (gewünschten) Raumtemperatur an. Was soll ich sagen, kaum zu hören nur auf voller Leistung rauscht es etwas. Der Vorteil der Konvektoren sind gerade bei Deinen Raumhöhen immens. Ich habe ein Wohnzimmer das früher mal Wintergarten war aber im letzten Jahr mit neuen Fenstern und Dach- und Bodendämmung ausgerüstet worden ist. Früher wars im Winter immer kalt trotz 3 Nachtspeicheröfen und im Sommer immer heiß. Jetzt kann ich die Konvektoren auch mit 40 Grad Vorlauf betreiben und es bleibt warm.

Gruß
Gruni

Aktuelle Forenbeiträge
Bjoern_B schrieb: Danke für den Tipp mit dem Schornsteinfegermodus, das probiere ich wenn ich das nächste mal da bin. Dazu aber noch die...
friedll1982 schrieb: Das Aufschrauben der Voreinstellung würde aber in meinem Fall nichts bringen, da das Raumthermostat die HK-Pumpe regelt und...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik