Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizkreislauf Ventil einstellen
Verfasser:
michael61
Zeit: 02.10.2018 15:46:54
0
2687988
Hallo zusammen,

habe seit 22 Jahren eine Fußbodenheizung (und auch Heizkörper), die bis dato ganz gut funktioniert hat. Ich habe damals schon einen Raum, der mit Fußbodenheizung ausgestattet war, komplett abdrehen lassen, da ich ihn als Schlafraum nutzte und keine zusätzlich Wärme brauchte. Nun nutze ich den Raum anders und möchte die Fußbodenheizung hier wieder aktivieren. Habe mir die Regelstation nun angesehen und versucht den besagten Kreislauf (Nr. 8) zu aktivieren. Leider hat unsere Fußbodenheizung nur simple Einstellmöglichkeiten (Panel kommt von Simplex). Oben die Kreisläufe für den Rücklauf mit blauen Ventilkappen, die aber alle lose aufliegen (also offen
sind). Unten der Vorlauf, der aber nur eine Messing-Sechskantschraube (Maulschlüssel 19) hat, die bei allen anderen 9 Kreisläufen wohl leicht angezogen ist. Besagte Nr 8 war auch minimalst angezogen. Frage: Muß ich jetzt die Schraube jetzt mit dem UZS anziehen, um den Vorlauf zu öffnen oder was muss ich machen, um den Heizkreislauf leicht einzubinden in die Fußbodenheizung. Ich hatte bisher gedacht, dass durch das Eindrehen der Schraube die Ventilöffnung geschlossen wird (analog Rücklauf) oder ist es im Vorlauf genau umgekehrt?
Leider ist unser Panel wirklich sehr rudimentär ausgestattet, wenn ich mir die Bilder im Internet ansehe, kein Durchfluß-Indikator oder ähnliches. Im Rücklauf wie gesagt nur eine Ventilkappe, die aber komplett offen sein müsste (weil abgenommen bei allen 10 Kreisläufen) und unten nur die Messingsechskantschraube, die man verdrehen kann.

Danke für eine Auskunft!
Bild

Verfasser:
Reggae
Zeit: 02.10.2018 16:27:53
0
2688004
Unter der Kappe müsste auch ein Ventil sein,
das dann mit Inbus oder Schraubendreher zu öffnen ist.

Gruß Reggae

Verfasser:
michael61
Zeit: 02.10.2018 17:38:04
0
2688026
Vielen Dank Reggae für die Info!!! Hatte ich nicht auf dem Schirm, dass die eigentliche Ventilöffnung darunter liegt.

Habe jetzt das Ventil von Nummer 8 um eine Schraubenumdrehung gegen den UZS (also geöffnet) aufgedreht. Man kann es nicht wirklich sehen, aber die Referenznummer 10, die offen ist, ist vermutlich etwas weiter rausgedreht. Werde jetzt mal abwarten ob es in den nächsten Stunden warmwird.

Ursprungszustand Ventile-Bild

Verfasser:
michael61
Zeit: 02.10.2018 17:50:38
0
2688029
Habe es jetzt mal mit meinem elektronischen Messchieber gemessen. Nummer 8 ist gegenüber Nummer 10 immer noch ca. 0,2 mm weiter reingedreht nach einer Schraubenumdrehung gegen UZS, also mehr geschlossen.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 02.10.2018 18:12:38
1
2688033
Diese alten Heizkreisverteiler sind sehr simpel.
Unten im RL machst du mit dem 6er Imbus ganz auf und oben die blaue Kappe VL
kannst du reindrehen bis Anschlag, dann ist der Stift ganz drin und es ist auch auf.

Einstellen ( Abgleich) macht man dann mit dem RL in 1/4 Umdrehungen schrittweise.

Fahr keine Temperaturen über 35°, denn das können die K`stoff Feingewinde
in den blauen Kappen nicht ab.

Gruß JoRy

Verfasser:
michael61
Zeit: 02.10.2018 18:34:41
0
2688043
Hi JoRy,

verstehe nicht ganz wieso ich die RL-Ventile (sind oben nicht unten bei mir!) ganz reindrehen soll. Damit schließe ich sie doch. Alle RL-Ventile meiner Heizkreisläufe sind offen, also blaue Kappe abgedreht und sie funktionieren ja auch sind also offen, oder verstehe ich da was falsch.
Das VL-Ventil meines stillgelegten Kreislaufs nr 8 muss ich natürlich auch rausdrehen, damit Saft kommt, oder nicht???
Oder könnte man deinen Beitrag auch so verstehen, dass es besser wäre unten VL ganz aufzumachen und dann den RL feinzujustieren durch angemessenes Zudrehen. Offensichtlich hat der Installateur es bei mir aber umgekehrt gemacht und den RL ganz aufgedreht und den VL zugedreht

offenes Ventil

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 03.10.2018 13:06:52
0
2688265



Ob die Volumenstromjustierung im Vor- oder Rücklauf erfolgt ist bei Flächenheizung völlig schnurz.

Bei uns hat seit letztem Jahr das Heizkreiswasser in der Fußbodenheizung im Erdgeschoss wegen Austauschs der 6er Verteilerbalken eine umgekehrte Fließrichtung und seitdem übrigens auch bei unveränderter Umwälzpumpeneinstellung eine anständige Erhöhung des Gesamtsystemvolumenstroms (~150 l/h mehr) resultiert ... ein paar Informationen dazu hier verlinkt: # Optimierung der Hydraulik

Da bei dir glücklicherweise kein Einzelraumregelungsfirlefanz installiert ist, sowie die Regulierung der einzelnen Volumenströme am unteren Verteilerbalken sehr gut funzt, sind die im oberen Verteilerbalken unter den blauen Kappen befindlichen Ventileinsätze eigentlich überflüssig, die verursachen in diesem Fall völlig unnötigen Druckverlust und damit erhöhten Antriebsstrombedarf für die Umwälzpumpe.

Eventuell kannst, falls das Heizkreiswasser irgendwann mal von der Anlage muss, gleichzeitig die ganzen Ventileinsätze aus dem oberen Verteilerbalken demontieren und schraubst da einfach in die Öffnungen passende Gewindestopfen rein!

Verfasser:
michael61
Zeit: 04.10.2018 09:14:56
0
2688605
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen


Ob die Volumenstromjustierung im Vor- oder Rücklauf erfolgt ist bei Flächenheizung völlig schnurz.

Bei uns hat seit letztem Jahr das Heizkreiswasser in der Fußbodenheizung im Erdgeschoss wegen Austauschs der 6er[...]


Vielen Dank, sehe ich mir mal an

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik