Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Überprüfung Einstellungen Alpha Innotec LWD70A
Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 22.10.2018 11:03:46
0
2694530
Hallo zusammen,

da ich hier schon eine Zeit mitlese und gesehen habe welche Möglichkeiten zur Optimierung bzw. Änderung von den Standardeinstellungen möglich und nötig sind, wollte ich euch bitten, dass ihr mal einen Blick auf meine Werte werft.
Ich hab vom Installateur zwar eine kurze Einweisung bekommen und daraufhin schon mal etwas an den Werten geändert, aber für mehr Änderungen hab ich mich mangels Wissen nicht getraut. Muss dazusagen, dass ich ein absoluter Laie bin und hoffe ihr könnt mit den Daten mehr anfangen als ich.

Fakten:
Neubau, Einzug August 2018, KfW 55 Standard, LWWP Alpha Innotec LWD70A, Warmwasserspeicher 180 Liter, Pufferspeicher 62 Liter, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Thermostate im Haus alle voll aufgedreht (bis auf Keller); Raumtemperatur 22-23 grad in den Wohnräumen und so für uns eigentlich angenehm.


Anbei die Daten der Wärmepumpe:

Inbetriebnahme WP

22.10.18 10:17
Seriennummer 280426-022
KD-Index b
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1f-ba-50

IP 192.168.2.77
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.2.255
Gateway 0.0.0.0

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD7
Softwarestand V2.81
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand ----

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 2.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 10.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 193h
Impulse Verdichter 1 869
Laufzeit Ø VD1 00:13
Betriebstunden ZWE1 167h
Betriebstunden WP 193h
Betriebstunden Heiz. 143h
Betriebstunden WW 50h


Informationen Temperaturen:
Vorlauf 27.2°C
Rücklauf 27.3°C
Rückl.-Soll 26.0°C
Heissgas 28.4°C
Aussentemperatur 2.8°C
Mitteltemperatur 5.4°C
Warmwasser-Ist 47.3°C
Warmwasser-Soll 49.0°C
Wärmequelle-Ein 8.1°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD 38.0°C
Ansaug-Verdamp 22.1°C
VD-Heizung 54.4°C
Überhitzung 37.4 K
Überhitzung Soll 7.0 K


Ja = Ja

Abschaltungen:
22.10.18 10:07 keine Anf.
22.10.18 05:48 keine Anf.
22.10.18 02:39 keine Anf.
21.10.18 22:54 keine Anf.
21.10.18 21:16 keine Anf.


Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0


Anbei noch der Link mit der dta-Datei:
dta-Datei


Über Tipps und Hinweis wie die Anlage zur Zeit läuft und was verbessert / geändert werden kann bin ich euch sehr dankbar.

Vielen Dank schon mal für eure Zeit.

Gruß
Tobias

Verfasser:
kusserob
Zeit: 22.10.2018 12:08:23
0
2694554
Hallo und Herzlich Willkommen :-)

Also grundsätzlich sind es immer wieder die selben Schritte zur Optimierung:
- Deaktivierung der ERR
- ÜV-Ventil komplett schließen
- Volumenströme an Topmetern einstellen (dazu kommen wir dann später)

Somit geht der komplette Wärmestrom durch die FBH und verpufft nicht über das ÜV-Ventil.

Man sieht an deinem dta deutlich, dass das ÜV-Ventil geöffnet ist. Die RL-Temperatur steigt im Heizbetrieb zu schnell an, das Abschaltkriterium wird bereits nach ca. 30 Min erreicht. Das führt zu unötig vielen Heizzyklen.

Die WW-Hystere würde ich auf 6.0K oder sogar 7.0K stellen, da du sonst zu viele BW-Zyklen bekommst. Da muss man einfach etwas ausprobieren, wie es der Komfort erlaubt. Aber die 2.0K Werkseinstellung sind deutlich zu gering.

Ich würde jetzt die ERR deaktivieren (einfacherweise alle Raumthermostate komplett öffnen oder alternativ die Stellmotoren am Verteiler abbauen), das ÜV-Ventil schließen und im Heizbetrieb einmal den Volumenstrom an den Topmetern ablesen und hier auflisten.
Gibt es eine Übersicht/Berechnung der Heizung? Leitungslängen der einzelnene Räume?

Liebe Grüße

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 22.10.2018 21:01:12
0
2694765
Vielen Dank für deine Hinweise kusserob.

Die Warmwasser-Hystere hab ich mal auf 6.0K gestellt und werde mal beobachten in wie weit es sich bemerkbar macht bzw. ggf. den Komfort beeinträchtigen würde.

Meine Einzelraumregler (Thermostate) sind alle voll auf (Schalterstellung 6 von 6).

Was genau ist das ÜV-Verntil bzw. wo / wie kann ich dieses schließen? Sorry, muss mich mit den Abkürzungen erst noch etwas genauer auseinandersetzen um alles zu verstehen 😄

Ebenso bräuchte ich eine kurze Hilfe / Erklärung wie / wo ich den "Volumenstrom an den Topmeldern" ablesen kann. Die Begriffe wurden mir bei der Einweisung so leider nicht genannt und hab ich noch nicht gehört.

Ich habe einen Energieeinsparnachweis bekommen in welchem folgende Werte stehen:

Endenergie:
QE = 3342 kWh/a Wärme und 1164 kWh/a Hilfsenergie
Primärenergie:
QP= 10815 kWh/a Primärenergie
Anlagenaufwandzahl:
eP = 0.793

Eine Übersicht der Leitungslängen der einzelnen Räume habe ich leider keine bekommen und habe diese Infos somit leider auch nicht.

Vielen Dank und einen schönen Abend 😄

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 23.10.2018 06:13:21
0
2694810
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 193h
Impulse Verdichter 1 869
Laufzeit Ø VD1 00:13
Betriebstunden ZWE1 167h



Deine LWD70 hat das Herzflimmern.
Das kommt von einer komplett kaputten Hydraulik.

1. ERRs alle auf max oder grad ganz entfernen
2. Deine WP ist über den Rücklauf eingebunden: ÜV auf Anschlag schliessen
3. Die Heizkreise der grössten Räume komplett öffnen.

Machst Du das nicht, wird Deine WP in längstens 5 Jahren die Grätsche machen. Zu Deinen Problemen und zur LWD gibt es Lesestoff aus den letzten Jahren bis zum Abwinken.

Jörg

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 23.10.2018 09:24:31
0
2694860
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
[...]



Deine LWD70 hat das Herzflimmern.
Das kommt von einer komplett kaputten Hydraulik.

1. ERRs alle auf max oder grad ganz entfernen
2. Deine WP ist über den Rücklauf eingebunden: ÜV auf Anschlag schliessen
3. Die Heizkreise der grössten Räume[...]



Vielen Dank für deine Rückmeldung.

"komplett kaputten Hydraulik". Meinst du damit wortwörtlichen einen Defekt der Anlage sodass sich Teile ausgetauscht gehören?

zu 1.
Ich habe im Haus alle Thermostate (ERR) voll aufgedreht (Schalterstellung 6 von 6). Vom Keller bis zum OG sind alle offen. Ganz entfernen traue ich mich mangels Wissen nicht.

zu 2.
gerade habe ich den ÜV voll zugedreht (ich hoffe es war der richtige Drehknopf...so ein hellgrauer unter der Styroporabdeckung).

zu 3.
Heizkreise müssten somit ja alle offen sein, vom kleinsten bis zum größten Raum.

Verfasser:
kusserob
Zeit: 23.10.2018 09:26:35
0
2694861
Das Überströmventil (bzw. Differenzdruckventil) sitzt zwischen Vor- und Rücklauf. Es besitzt ein Drehrad zum Einstellen mit entsprechender Skala auf dem Ventil. Google einfach mal danach, dann solltest du es relativ schnell finden.

Den Volumenstrom kannst du an den Heizkreisverteilern der Fußbodenheizung ablesen. Dort sind im Vorlaufbalken s.g. Topmeter für jeden Heizkreis installiert. An dem Schauglas ist eine Skala, diese entspricht dem Durchfluss in l/min.

Im Heizbetrieb sollte die Summe aller Topmeter bei min. 20 l/min (enstpr. 1200 l/h) liegen. Das ist der Nenndurchfluss, die deine Wärmepumpe benötigt, um störungsfrei abtauen zu können.

Mach dir einfach mal eine Liste mit den einzelnen Heizkreisen und notiere im Heizbetrieb die enstprechenden Durchflüsse, vorher natürlich das ÜV schließen!

Wenn das ÜV geschlossen ist, kannst du nach 24h nochmal ein dta einstellen.

Liebe Grüße

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 23.10.2018 13:40:12
0
2694959
Vielen Dank für deine Erklärungen 😄 Hat mir sehr geholfen.

Ich hab jetzt mal eine Liste mit den Heizkreisen und dem jeweiligen Durchfluss laut aktueller Anzeige gemacht (ERR alle voll offen und ÜV ist geschlossen):

OG
Kind 1: 1 + 1 = 2
Kind 2: 1 + 1 = 2
Ankleide: 1
Flur: 1
Bad: 1
Schlafen: 1

Summe OG = 8

EG
WC: 1,5
Garderobe: 1,1
Flur: 1,2
Küche: 1
Wohnen/Essen: 1 + 1 + 1 = 3

Summe EG = 7,8

KG
Hobby: 1,2 + 1,2 = 2,4
Büro: 1,2 + 1,2 = 2,4
Flur: 1,2

Summe KG = 6

Summe aller Heizkreise = 21,8


Die so genau abgelesen wie mögliche, da die Skala nur ganze Zahlen hat und keine Nachkommastellen die man sauber ablesen könnte.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 23.10.2018 18:12:33
0
2695051
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen

zu 1.
Ich habe im Haus alle Thermostate (ERR) voll aufgedreht (Schalterstellung 6 von 6). Vom Keller bis zum OG sind alle offen. Ganz entfernen traue ich mich mangels Wissen nicht.

zu 2.
gerade habe ich den ÜV voll zugedreht (ich hoffe es war der richtige Drehknopf...so ein hellgrauer unter der Styroporabdeckung).

zu 3.
Heizkreise müssten somit ja alle offen sein, vom kleinsten bis zum größten Raum.


Kaputte Hydraulik meint hier "zu Tode gedrosselt".
Um einen dieser dummen Autovergleiche zu machen: Das ist die Fahrt von München nach Hamburg mit Vollgas bei gleichzeitg angzogener Handbremse und schleifender Kupplung ...

Mir dem Schliessen des ÜV hast Du die Kupplung ganz kommen lassen ...
Mit den ERRs öffnen hast Du die Handbremse losgelassen ...
Jetzt schaltest Du dann noch in den richtigen Gang!

Mit dem jetzigen Durchfluss von geschätzten 22 Litern/Minute liegst Du schon mal auf der sicheren Seite. Lass die Anlage jetzt mal die nächsten Tage so laufen. All diese Dinge brauchen mehrere Tage bis sie ganz angekommen sind. Das liegt an der thermischen Trägheit der Gebäudemasse inklusive alle Möbel usw.

Da die Anlage bei Dir über den Rücklauf eingebunden ist, nimmst Du die Effizienzpumpe Min. von 10V auf 5V zurück. Das ist die Leistung, wenn der Kompressor nicht läuft. Die Pumpenoptimierungszeit nimmst Du mal auf 10 Minuten runter.

Die WW-Hysterese solltest Du von den unseligen 2K unbedingt auf 4K erhöhen. Später kannst Du probieren, ob auch noch mehr geht. Die WW-Soll-Temperatur ist OK mit 49°C.

Was bei Dir dann noch ansteht, ist der thermisch/hydraulische Abgleich. Aber das kannst Du dann später noch machen.

Jetzt sollte erst mal sichergestellt sein, dass die WP nicht einen vorzeitigen Tod stirbt.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 23.10.2018 20:08:03
0
2695086
Vielen Dank für deine Hilfe Jörg.

Habe jetzt die "Effizienzpumpe Min." auf "5V" und die "Pumpenoptimierungszeit" auf "10 Minuten" geändert.
WW-Hysterese habe ich jetzt auf 6 gestellt.

Werde dann morgen Abend nochmal eine neue DTA-Datei hochladen.


Eine Frage hätte ich noch, ich hab ja heute morgen das ÜV geschlossen und den Durchfluss bei voll geöffneten ERR abgelesen (21,8 in Summe).
Jetzt hab ich gerade nochmal nachgeschaut ob sich hier evtl. etwas geändert hat und bei den meisten Heizkreisen ist der Durchfluss jetzt bei 0 oder nahe 0.
Ist das so normal/richtig? oder habe ich das ÜV statt geschlossen in die falsche Richtung gedreht und voll geöffnet?

Vielen Dank euch allen für die Hilfe.

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 24.10.2018 10:12:18
0
2695230
Hallo zusammen,

anbei die aktuellen Daten der Wärmepumpe. Könnt ihr daraus sehen ob ich das ÜV wirklich geschlossen habe?

DTA-Datei:
DTA-Datei per 24.10.2018

sowie die weiteren Einstellungen:

Inbetriebnahme WP

24.10.18 10:08
Seriennummer 280426-022
KD-Index b
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1f-ba-50

IP 192.168.2.77
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.2.255
Gateway 0.0.0.0

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD7
Softwarestand V2.81
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand ----

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 10 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 6.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 5.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C 21.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 205h
Impulse Verdichter 1 878
Laufzeit Ø VD1 00:13
Betriebstunden ZWE1 167h
Betriebstunden WP 205h
Betriebstunden Heiz. 152h
Betriebstunden WW 52h


Informationen Temperaturen:
Vorlauf 23.1°C
Rücklauf 24.3°C
Rückl.-Soll 24.4°C
Heissgas 21.6°C
Aussentemperatur 10.0°C
Mitteltemperatur 9.6°C
Warmwasser-Ist 43.2°C
Warmwasser-Soll 49.0°C
Wärmequelle-Ein 11.7°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD 27.2°C
Ansaug-Verdamp 16.1°C
VD-Heizung 43.4°C
Überhitzung 16.5 K
Überhitzung Soll 7.0 K


Ja = Ja

Abschaltungen:
24.10.18 08:43 keine Anf.
23.10.18 23:34 keine Anf.
23.10.18 20:07 keine Anf.
23.10.18 17:55 keine Anf.
23.10.18 07:17 keine Anf.


Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 24.10.2018 10:26:41
0
2695236
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
Eine Frage hätte ich noch, ich hab ja heute morgen das ÜV geschlossen und den Durchfluss bei voll geöffneten ERR abgelesen (21,8 in Summe).
Jetzt hab ich gerade nochmal nachgeschaut ob sich hier evtl. etwas geändert hat und bei den meisten Heizkreisen ist der Durchfluss jetzt bei 0 oder nahe 0.



Das sollte eigentlich nicht sein. Zwar reduziert sich der Durchfluss sehr stark, wenn der Kompressor nicht läuft resp. sinkt dann auf 0, wenn die Pumpenoptimierung greift. Das wollten wir ja.

Das ÜV musst Du nach rechts drehen, um es zu schliessen. Bis auf den Anschlag.

Gruss, Jörg

Verfasser:
kusserob
Zeit: 24.10.2018 12:59:57
0
2696292
Hast du auch abgelesen, als die Wärmepumpe im Heizungsbetrieb war? Nur dann läuft die HUP mit der max. eingestellten Spannung und es stellen sich die einzelnen Volumenströme ein.

Dein RL steigt immernoch zu schnell an (nach 4 Min). Sollte das ÜV-Ventil komplett zu sein, erzeugt irgendein Heizkreis (oder mehrere) einen Kurzschluss, das heißt der Volumenstrom ist zu groß und das Wasser hat nicht genügend Zeit, seine Wärme an den Estrich abzugeben.

Ansonsten sind schon deutliche Verbesserungen zu erkennen, die Taktrate ist zurückgegangen zu Gunsten einer höheren Laufzeit!

Im nächsten Schritt könnte man mit Hilfe eines IR-Thermometers die einzelnen Heizkreise feintunen! Viele Mitglieder schwören hier auf das Basetech Mini 1.
Hiermit können die Vor- und vor allem RL-Temperaturen ermittelt und entsprechend angepasst werden.

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 24.10.2018 20:25:23
0
2696501
Das ÜV hab ich voll nach rechts gedreht. Hat mich nur gewundert, weil nach rechts auch das +-Symbol ist und ich das eher mit "öffnen" statt "schließen" in Verbindung gebracht habe. Aber dann sollte es ja zu sein 😄


Beim ablesen der Volumenströme kann ich ehrlich gesagt gar nicht genau sagen ob da gerade Heizbetrieb war.
Aber ich hab heute noch ein zwei mal hingeschaut, und da waren die Werte wieder zwischen 0 und 1 in der Region, zwar nicht so hoch wie am Tag davor, aber höher als 0 😄

Einen "Kurzschluss"? Kann das ein Problem / Gefahr werden? Klingt ja nicht besonders berauschend.

Aber es ist ja schon mal positiv das sich durch die Änderungen, dank eurer Hilfe, eine Verbesserung eingestellt hat. Und damit hoffentlich eine wesentlich höhere / längere Lebensdauer der Anlage 😄

Ein IR-Thermometer werde ich mir mal besorgen.
Kann man mit dieser Feinsteuerung dann z.B. es schaffen, dass das Bad unabhängig von den anderen Räumen etwas wärmer gestellt werden kann? Würde meiner Frau natürlich sehr gefallen 😉

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 25.10.2018 06:34:34
0
2696583
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
Ein IR-Thermometer werde ich mir mal besorgen.
Kann man mit dieser Feinsteuerung dann z.B. es schaffen, dass das Bad unabhängig von den anderen Räumen etwas wärmer gestellt werden kann? Würde meiner Frau natürlich sehr gefallen 😉



Hallo Tobias

Der nächste Schritt ist der thermisch/haydraulische Abgleich.

Wie gesagt, relevant ist nur die Ablesung bei den Volumenströmen, wenn der Kompressor der WP läuft. Das dürfte bei den derzeitigen Temperaturen eher noch selten der Fall sein.

Rein vom Durchfluss her hast Du kein Problem bezogen auf die Gesamtanlage. Ob der thermische Abgleich damit stimmt, steht auf einem ganz anderen Blatt. Traust Du Dich an einen kompletten Abgleich des Systems? Das ist nicht schwierig, sondern sehr zeitaufwendig und im Augenblick ist es dafür noch zu warm. Für das Bad würde ich Dir empfehlen, am Tacosetter versuchen den Durchfluss zu erhöhen.

Für Abgleichsarbeiten sollte die Pumpenoptimierung wieder abgestellt sein.

Gruss, Jörg

Verfasser:
breakerman84
Zeit: 31.10.2018 10:09:49
0
2699281
Hallo.

Seit längerer Zeit lese ich mich in die Materie "Wärmepumpe" ein, aber blicke da noch nicht ganz durch.

Ich möchte die Profis bitten, mal in meine dta reinzuschauen, ob da alles passt.

Infos zu meiner Anlage etc.:
- KfW70 Haus, Baujahr 2015
- 163m² beheizte Fläche im EG und OG + ca, 80m² beheizte Kellerräume
- Fußbodenheizung
- Wärmepumpe Alpha Innotec LWC80
- Warmwasserspeicher Alpha Innotec WWS 303 mit 300 Liter
- Kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage PAUL Novus 300
- Umwälzpumpe Vortex 155 ERT

Vorgenommene Änderungen:
- am 30.10.2018 --> Pumpenopt.Zeit von 180min auf 5min umgestellt
- am 31.10.2018 --> ÜV geschlossen
--> Effizienzp. Nom. von 8,25V auf 10V umgestellt
--> Effizienzp. Min. von 7,75V auf 5V umgestellt
--> WW-Hysterese von 3K auf 4K umgestellt
--> Bei Störung den ZHZ ausgeschaltet

Ich habe selbst versucht, in der dta was herauszulesen, aber blicke da überhaupt nicht durch.

Warum ich mich an euch wende:
- Wärmepumpenverbrauch im Jahr zwischen 7000 und 8000 kWh, ist aus meiner Sicht ziemlich viel
- obwohl alle ERR offen sind, ist nicht in jedem Raum gleich warm. So viel ich weiß, hat unser Installateur einen hydraulischen Abgleich durchgeführt und an unsere Bedürfnisse angepasst. Leider liegt mir keine Information darüber vor, wie viele Meter Schlauchfür die Fußbodenheizung im Haus verlegt wurden
- Warmwasserbereitung ist nicht optimal. Es dauert ca. 1 Minute, bis aus dem Wasserhahn warmes Wasser kommt.

Für eure Tipps und Anregungen wäre ich sehr verbunden und danke bereits im Voraus.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 31.10.2018 18:10:01
0
2699525
Hallo breakerman84

Wenn Du Unterstützung suchst, mach doch einen eigenen Thread auf.
Sonst besteht die Gefahr, dass es ein Riesendurcheiander gibt.

Gruss, Jörg

Verfasser:
OttoB
Zeit: 31.10.2018 19:30:58
0
2699566
Hat er schon gemacht Jörg

Verfasser:
breakerman84
Zeit: 31.10.2018 20:55:54
0
2699588
Jop, hab es gemacht. War zu voreilig mit dem Beitrag hier.

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 30.11.2018 21:48:10
0
2713687
Hallo zusammen,

sorry das ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe.

Die Einstellungen der Wärmepumpe habe ich jetzt nicht mehr verändert. Da es die letzten Tage schön kalt war, wollte ich euch nochmal bitten einen Blick auf die Werte und das Verhalten der Anlage zu werfen.

Ist es normal bzw. OK wenn die Wärmepumpe über 3 Stunden am Stück läuft im Heizbetrieb? Hab die Anzeige vor kurzem an der Anlage gesehen, dass die Pumpe seit über 3 Stunden 15 Minuten gelaufen ist. Verbraucht das nicht zuviel Strom?

Anbei die DTA-Datei:

DTA-Datei 30.11.2018

Werte aus der Excel-Datei:

Inbetriebnahme WP

30.11.18 19:08
Seriennummer 280426-022
KD-Index b
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1f-ba-50

IP 192.168.2.77
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.2.255
Gateway 0.0.0.0

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD7
Softwarestand V2.81
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand ABT

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 10 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 6.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 5.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C 21.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 473h
Impulse Verdichter 1 1006
Laufzeit Ø VD1 00:28
Betriebstunden ZWE1 167h
Betriebstunden WP 473h
Betriebstunden Heiz. 383h
Betriebstunden WW 90h


Informationen Temperaturen:
Vorlauf 24.1°C
Rücklauf 27.0°C
Rückl.-Soll 26.5°C
Heissgas 50.8°C
Aussentemperatur -0.1°C
Mitteltemperatur 0.2°C
Warmwasser-Ist 47.8°C
Warmwasser-Soll 49.0°C
Wärmequelle-Ein 1.3°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD 22.5°C
Ansaug-Verdamp 46.7°C
VD-Heizung 55.4°C
Überhitzung 35.4 K
Überhitzung Soll 7.0 K


Ja = Ja

Abschaltungen:
30.11.18 14:02 keine Anf.
30.11.18 10:51 keine Anf.
30.11.18 00:20 keine Anf.
29.11.18 16:35 keine Anf.
29.11.18 09:40 keine Anf.


Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0



Vielen Dank

Bierbrauer

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 01.12.2018 17:38:19
0
2713947
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

sorry das ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe.

Die Einstellungen der Wärmepumpe habe ich jetzt nicht mehr verändert. Da es die letzten Tage schön kalt war, wollte ich euch nochmal bitten einen Blick auf die Werte und das Verhalten der Anlage zu[...]





Kommentar:

a) 47.2% Auslastung bei -2.4°C AT. Das müsste monovalent, also nur mit dem Kompressor alleine ohne Heizpatrone, reichen bis ca. -18°C

b) Du hast zuviele WW-Starts. Einer davon lief gerade mal 5 Min mit erneutem Anlauf nach 20 Minuten. Hast Du da was ausprobiert oder hat Dir da die Zirkulation reingefunkt? Die läuft sehr sparsam (1.5% der Zeit).

c) Du hattest neben den 5 WW-Anläufen nur 6 Heiztakte in 2 Tagen. Das ist eher schon etwas zu wenig und die einzelnen Takte daauern bei -3--5°C schon bis zu 6 Stunden. Das zeigt, dass Du die Hydraulik optimal im Griff hast. Das würde Dir sogar die Möglichkeit geben, die Heizwasser-Hysterese auf 1.5K zurückzunehmen. Später kannst Du ja, wenn es passt, evtl. sogar noch ein weiteres halbes Kelvin runter.

Die Spreizung scheint soweit ok zu sein. Die Freigabetemperatur des Heizstabes würde ich angesichts der langen Takte und dem langsamen Temperaturanstieg mal keck auf -12°C setzen.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 03.12.2018 12:09:54
0
2714624
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
[...]




[Bild]


Kommentar:

a) 47.2% Auslastung bei -2.4°C AT. Das müsste monovalent, also nur mit dem Kompressor alleine ohne Heizpatrone, reichen bis ca. -18°C

b) Du hast zuviele WW-Starts. Einer davon lief gerade mal 5 Min mit[...]



Hallo Jörg,

vielen Dank für deine Rückmeldung.

"a) 47.2% Auslastung bei -2.4°C AT. Das müsste monovalent, also nur mit dem Kompressor alleine ohne Heizpatrone, reichen bis ca. -18°C"
=> Das heißt, dass ist soweit als positiv zu beurteilen? Oder ist die Auslastung im Vergleich eher unterdurchschnittlich?

"b) Du hast zuviele WW-Starts. Einer davon lief gerade mal 5 Min mit erneutem Anlauf nach 20 Minuten. Hast Du da was ausprobiert oder hat Dir da die Zirkulation reingefunkt? Die läuft sehr sparsam (1.5% der Zeit)."
=> Ne, hab eigentlich nichts ausprobiert. Zirkulation hab ich sparsam eingestellt und soweit möglich unseren Duschzeiten angepasst. Hatte bisher auch noch nicht das gefühl besonders lange auf warmes Wasser warten zu müssen. Ist die Zirkulation schon zu niedrig? Gibt es hier ggf. was zu beachten?

"c) Du hattest neben den 5 WW-Anläufen nur 6 Heiztakte in 2 Tagen. Das ist eher schon etwas zu wenig und die einzelnen Takte daauern bei -3--5°C schon bis zu 6 Stunden. Das zeigt, dass Du die Hydraulik optimal im Griff hast. Das würde Dir sogar die Möglichkeit geben, die Heizwasser-Hysterese auf 1.5K zurückzunehmen. Später kannst Du ja, wenn es passt, evtl. sogar noch ein weiteres halbes Kelvin runter."
=> Das Reduzieren der Hysteree WW von aktuell 6K auf 1.5K würde die Anzahl an WW-Läufen erhöhen, oder? Würde dies dann nicht auch zu höheren Energiekosten (Stromverbrauch) führen? Vom Konfort her könnte ich mich aktuell nicht beschweren.
Zu den Heiztakten: Sind die "nur" 6 Heiztakte in 2 Tagen eher gut oder eher bedenklich und sollten tendezielle eher mehr sein/werden? Da du sagst, die Hydraulik ist soweit gut eingestellt, würd ich als Laie daraus schließen, dass weniger Heiztakte, bei gleichbleibenden und ausreichenden/angenehmen Raumtemperaturen, auch weniger Energie/Strom verbrauchen. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

"Die Spreizung scheint soweit ok zu sein. Die Freigabetemperatur des Heizstabes würde ich angesichts der langen Takte und dem langsamen Temperaturanstieg mal keck auf -12°C setzen."
=> du meinst den Parameter "Freig. ZWE -2.0°C" auf "-12°C" ändern? Wenn es für die Anlage nicht schädlich ist und die Leistung etc. gehalten/erbracht werden kann ohne zuschalten des Heizstabes?


Nochmal vielen Dank für die Rückmeldungen. Ohne euch würde die Anlage auf Werkseinstellungen laufen und vermutlich nicht lange halten oder extrem Hohe Stromkosten verursachen. Schade das die Installateure hier nicht näher drauf eingehen oder Hinweise etc. geben.

Gruß
Bierbrauer

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 03.12.2018 12:19:09
0
2714635
Die 1,5K Hysterese sind für den Heiztakt und nicht für den Ww Takt einzustellen

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 03.12.2018 13:38:51
0
2714677
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Die 1,5K Hysterese sind für den Heiztakt und nicht für den Ww Takt einzustellen


Du meinst diesen Parameter hier "Hysterese HR 2.0 K"?

Vielen Dank für den Hinweis, das macht dann wirklich mehr Sinn :)

Werde ich heute Abend mal auf 1.5 reduzieren.

Danke :)

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 03.12.2018 20:41:50
0
2714924
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
[...]


Du meinst diesen Parameter hier "Hysterese HR 2.0 K"?

Vielen Dank für den Hinweis, das macht dann wirklich mehr Sinn :)

Werde ich heute Abend mal auf 1.5 reduzieren.

Danke :)



Kann mir kurz jemand helfen und sagen in welchem Menü ich die Einstellungen für

Hysterese HR und die Freigabetemperatur für den Heizstab finde? Irgendwie finde ich die grad nicht und google hat mir grad auch nicht helfen können.

Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 03.12.2018 21:33:24
0
2714947
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
Zitat von Bierbrauer84 Beitrag anzeigen
[...]



Kann mir kurz jemand helfen und sagen in welchem Menü ich die Einstellungen für

Hysterese HR und die Freigabetemperatur für den Heizstab finde? Irgendwie finde ich die grad nicht und google hat mir grad auch nicht helfen können.



ok, nach längerem googeln hab ich es endlich gefunden.

Hab die Einstellungen jetzt mal auf

Hysterese HR = 1.5 geändert.

Werde es so mal 2 Tage laufen lassen und dann nochmal eine DTA einstellen.

Danke nochmal

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Erste Frage, bist Du sicher, dass die Wände auf allen Etagen gleich dick sind? Ich habe sowas mal gemacht, indem ich erst...
worlde schrieb: Die Tagesarbeitszahl werde ich heute Abend liefern, dann habe ich die Daten von 24h. Allerdings sieht es wieder so aus,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik

Überprüfung Einstellungen Alpha Innotec LWD70A
Verfasser:
Bierbrauer84
Zeit: 03.12.2018 21:33:24
0
2714947
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]


Kann mir kurz jemand helfen und sagen in welchem Menü ich die Einstellungen für

Hysterese HR und die Freigabetemperatur für den Heizstab finde? Irgendwie finde ich die grad nicht und google hat mir grad auch nicht helfen können.


ok, nach längerem googeln hab ich es endlich gefunden.

Hab die Einstellungen jetzt mal auf

Hysterese HR = 1.5 geändert.

Werde es so mal 2 Tage laufen lassen und dann nochmal eine DTA einstellen.

Danke nochmal
Weiter zur
Seite 2