Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Optimierung Heizungsanlage Novelan SICV 12.2H3 (Luxtronik 2)
Verfasser:
tama
Zeit: 29.10.2018 20:50:04
0
2698642
Hallo zusammen,

wir haben dieses Jahr im Frühjahr die Wärmepumpe Novelan SICV 12.2H3 eingebaut bekommen. Im August sind wir eingezogen. Jetzt ist ab Ende September die Heizung dann auch wirklich gelaufen. Ich habe nun die Daten der Wärmepumpe mitgeloggt und mir die Auswertung über OpenDTA angesehen. Leider verstehe ich nicht allzuviel von der Thematik. Ich denke aber das man die Wärmepumpe (bzw. die Regelung) schon noch optimieren kann. Die Daten wurden alle so vom Heizungsbauer eingestellt.
Zu den Daten: Neubau kfW-55 (3-Geschossig mit Keller, EG und OG) mit Heizlast 8,2 kW laut Heizlastberechnung. Wir haben einen 300l Warmwasserspeicher (auch von Novelan - WWS 300), keinen Pufferspeicher und keine Lüftungsanlage. Wir haben einen senkrechten Grabenkollektor (ich denke relativ knapp ausgelegt). Ebenfalls ist eine Zirkulationspumpe verbaut für die ich in der Regelung eine Zeitschaltung hinterlegt habe (3x am Tag für eine Stunde). Für den Energieberater brauchten wir die ausgefüllten Fachunternehmererklärungen, diese haben wir auch vom Heizungsbauer erhalten und es stand drin dass ein hydraulischer Abgleich gemacht wurde (anscheinend über die Einstellung des Durchflusses am HK-Verteiler, weiß ich aber nicht). Dieses Datenblatt hat der Heizungsbauer uns auch mitgeschickt (siehe Bild).
Bezüglich der Temperaturen haben wir gerne in den genutzten Räumen um die 22° (Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Büro), in den Kinderzimmern, in unserem Schlafzimmer und im Flur um die 20° bzw. noch weniger und in den Bädern gerne 24°.
Im OG Bad haben wir einen Handtuchheizkörper drin, der an der Fußbodenheizung hängt und auch FBH unter der Dusche. Wir haben die Temperaturen jetzt auch mal so über die Thermostatregler ,die in jedem Raum sind, so ungefähr eingestellt. Im Keller und Waschraum haben wir die Dinger komplett ausgemacht, da wir da momentan keine Heizung brauchen.

Könntet Ihr mir helfen die ganze Anlage noch zu optimieren bzw. mir sagen was ich an der Regelung oder ggf. am Verteiler noch einstellen bzw. ändern kann?

Die grafische Auswertung aus OpenDTA


Der Datenlog mit dta, csv, err etc. (gezippt)

Die Einstellwerte vom Heizungsbauer (von der Bestätigung Hydraulischer Abgleich)


Hier mal die Werte aus der csv-Datei die aus dem Datenlog mit rauskommt:

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ MSW3-12
Softwarestand V3.82.5 (r3553)
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand Heizen
Leistung Ist 4.78 kW
Fehlerspeicher 0
System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
Soledr/Durchf Soledr.
ÜberwachungVD Aus
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Meldung TDI Ja
Medium Wärmequelle WP Sole
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 56.0°C
Hysterese HR 2.0 K
Hysterese WW 6.0 K
TR Erh max 3.0 K
Freig. ZWE -16.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
T-WQ min -5.0°C
T-HG max 115.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 64.0°C
min. WQE VL max. 0.0°C
Vorlauf EG 56.0°C
Max.Warmwassertemp. 55.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C
Effizienzpumpe:
Wärmeverteilsystem RAD
Steuerung Hz. Automatik
Max. Lstg. Hz. 100%
Steuerung WW. Automatik
Max. Lstg. WW. 100%
Steuerung VBO Automatik
Inverter:
Sperrband Start 0 Hz
Sperrband Stop 0 Hz
Freq. WW Automatik
Warmwasser Normal
Zweit.-Wärmeerz 1
Art Heizstab
Funktion Hz u. Ww
Position Integriert
Ausgang Out 6
Zweit.-Wärmeerz 2
Art Nein
Funktion Nein
Position ---
Ausgang ---
Pumpenvorlauf:
Pumpenvorlauf ZUP 0 s
Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2
Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Heizkurven Heizung 34.0C 20.0C 0.0K
Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 1507h
Impulse Verdichter 1 895
Laufzeit Ø VD1 01:41
Betriebstunden ZWE1 0h
Betriebstunden WP 1507h
Betriebstunden Heiz. 1386h
Betriebstunden WW 119h
Informationen Temperaturen:
Vorlauf 32.3°C
Rücklauf 28.1°C
Rückl.-Soll 27.0°C
Heissgas 54.0°C
Aussentemperatur 6.6°C
Mitteltemperatur 2.7°C
Warmwasser-Ist 44.7°C
Warmwasser-Soll 48.0°C
Wärmequelle-Ein 8.9°C
Wärmequelle-Aus 4.9°C
Vorlauf max. 64.0°C
Ansaug VD 11.3°C
VD-Heizung 43.4°C
Überhitzung 4.7 K
Comfort Platine = Nein
Abschaltungen:
29.10.18 12:18 WPStörung
29.10.18 11:26 keine Anf.
29.10.18 02:54 keine Anf.
29.10.18 00:25 WPStörung
28.10.18 22:11 keine Anf.
Kalibrierung:
ND 0
HD 0
Ansaug VD 0
Ansaug-Verdamp 0
Vorlauf 0
Rücklauf 0
Wärmequelle-Ein 0
Wärmequelle-Aus 0
VD-Heizung 0
Heissgas 0

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 29.10.2018 21:44:23
0
2698666
Deine Heizkurve verstehe ich nicht, sie sollte etwa so aussehen

+ 20 / +20
- 20 / + 26

Was etwa in einem Neubau ausreichen sollte.

Da deine Flure usw innerhalb der thermischen Hülle sind solltest du dich von 20 Grad und weniger verabschieden den diese Räume werden von den anderen Räumen mitgeheizt und erfordern in diesen dann höhere Temperaturen.

Was für eine Wärmequelle? Sonden? Wie tief wie viel? RGK? Flächenkollektor? Wie viel Fläche und wie lange Stränge?

Ich denke Rastelli oder ein anderer Spezialist wird sich weiter um dich kümmern

Verfasser:
tama
Zeit: 31.10.2018 08:03:22
0
2699224
ja das verstehe ich eben leider auch nicht so mit den Heizkurven, wie gesagt ich glaube auch das man da noch Optimierungspotenzial hat. Hat halt der Heizungsbauer alles so eingestellt.

Das mit den Räumen verstehe ich leider nicht ganz. Dann hätten wir ja auch im Schlafzimmer 22°? da wäre natürlich nicht so toll mit Schlafen und so...

Vielleicht hat ja noch einer der Spezialisten (Rastelli oder Jörg Lorenz) mal Zeit sich mein Anliegen mal näher anzusehen.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 31.10.2018 09:53:31
2
2699272
so recht gefällt mir die Auswertung auch nicht - trotz modulierender, aber vermutlich viel zu großen WP für KfW55. Ich hab da ne 6KW Luftpumpe drin und das funzt tadellos.
So, die Heizkurve ist wirklich steil, der Endpunkt bei 34°C ist absolut nicht FBH und KfW55 konform. Du hast einen Rücklaufsollwert von >29°C um den Gefrierpunkt... Das benötige ich nicht bei zweistellig Minus draußen um 22,5° in der gesamten Hütte zu halten
Meine Vermutung: mit den ON/OFF Raumthermostaten regeln permanent das warme (schon fast heiße...!) Vorlaufwasser um die 33°C ab. Der Gesamtdurchfluss ist niedrig und schwankt dazu permanent. Die modulierende Regelung der WP wird von den vielen "ein/aus" Einzelraumregelungen durcheinander gebracht. Dein VL + RL zuckt wie ein Seismograph bei einem Erdbeben ständig rauf und runter. Eine mod. WP. regelt in der Regel smooth und sauber um den RL-Sollwert. "Weniger ist mehr..."
Mein Vorschlag: Dreh die Heizkurve odentlich runter und die ERRs hoch. Überlasse die Temperaturregelung der WP und steuere die Raumtemperaturen mit SINNVOLLEN permanenten Durchflusswerten je Raum. Die bereitgestellte Wärme musst du im (gesamten) Haus mit geschickt gewählten Wärmeströmen verteilen und nicht aussperren.

Verfasser:
dyarne
Zeit: 31.10.2018 10:35:57
0
2699291
Zitat von tama Beitrag anzeigen
Neubau kfW-55 (3-Geschossig mit Keller, EG und OG) mit Heizlast 8,2 kW laut Heizlastberechnung...
warum wurde da nicht die 9kw Novelan eingebaut?

lernt man eigentlich auf der wp-planerschule, immer das kleinere modell zur normheizlast auszuwählen... ;-)

die reale heizlast liegt ja nochmals mehr oder weniger deutlich unter der normheizlast, tritt nur bei auslegungsbedingungen auf. diese liegen nur alle paar jahre kurzzeitig an...

Verfasser:
tama
Zeit: 31.10.2018 11:59:24
1
2699335
vielen Dank für eure Antworten:

na das hört sich aber nicht so toll an, dann hoffe ich mal das man noch das beste drauß machen kann...

Was ich also jetzt mache:
- alle Thermostatregler auf 6 aufdrehen (alle?! - auch Keller?)
- Die Heizkurve neu einstellen (auf welchen Wert, habt ihr da einen vernüftigen
Vorschlag? - wie gesagt kenne mich da leider gar nicht aus)

Soll ich sonst irgendwelche Einstellungen in der Regelung verändern?
Hab hier schon öfter gelesen das Überströmventil in der WP zu schließen, soll ich dass dann auch machen?

Was passiert mit den Temperaturen dann im Schlafzimmer etc. wie kann ich das regeln, das dass nicht ganz so warm ist?

Danke vorab.

Verfasser:
tama
Zeit: 31.10.2018 12:11:23
0
2699346
Zitat:
warum wurde da nicht die 9kw Novelan eingebaut?

lernt man eigentlich auf der wp-planerschule, immer das kleinere modell zur normheizlast auszuwählen... ;-)

die reale heizlast liegt ja nochmals mehr oder weniger deutlich unter der normheizlast, tritt nur bei[...]


Glaub das war deshalb weil der Installateur da noch die Sperrzeiten mit auf die Heizlast draufgeschlagen hat, ich hab dann aber spontan entschieden alles auf einen Zähler ohne Wärmepumpentarif laufen zu lassen. Von daher wird die Wärmepumpe niemals vom EVU abgeregelt.

Aber daraus hat sich halt eine Heizlast größer 9 ergeben.

Aber so wie ich das sehe ich das doch eigentlich egal oder? Laut dem Datenblatt von Novelan moduliert die Anlage doch sowieso zwischen 2,4 und 15 kW oder?

Verfasser:
Lufti22
Zeit: 31.10.2018 12:39:29
0
2699366
Hallo Tama,

deine ERR sollten alle geöffnet werden (bis auf Schlafzimmer evt.). Ich habe bei mir als einzigen Raum das Schlafzimmer geschlossen. Unter Tags ist einfach die Tür offen und wird mitgeheizt abends werden dann die Fenster geöffnet.

Wärmepumpen brauchen Durchfluss. Die ERR's sind nicht so der Hit für Wärmepumpen.

Das Überströmventil ist etwas heikler kann sein das dann die Anlage auf Störung geht wenn zu wenig Durchfluss vorhanden ist (bei geschlossenen Ventil).

Bei Fussbodenheizung sollte die Kennlinie eigentlich relativ flach sein, dass muss man einfach austesten ob die Raumtemp angenehm ist oder nicht.

Gruß

Verfasser:
tama
Zeit: 31.10.2018 19:10:46
0
2699560
Ok Danke Lufti,

dann werde ich mal die ERRs alle voll aufdrehen. Kann mir vielleicht trotzdem noch wer helfen bzgl. der Regelung was ich da sonst noch verbessern kann und bzgl. der Heizkurve, was da so normal ist bei KfW 55 Häusern (nur ca. - den Rest kann ich ja rantasten)?

Gruß

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 31.10.2018 21:58:37
3
2699615
Schon der erste Beitrag hat eine Heizkurven-Empfehlung gegeben...
Du solltest schon mitmachen.

Verfasser:
tama
Zeit: 01.11.2018 21:03:12
0
2700063
Hi Rastelli,

ich habe nun alles so gemacht wie vorgegeben. Die Heizkurve geändert und alle ERRs auf Maximum aufgedreht.

Jetzt ist die Wärmepumpe den ganzen Tag über fast gar nicht gelaufen, hat jetzt Abend aber wieder angefangen. Jetzt ist mir aber aufgefallen das die Wärmepumpe auf Maximum läuft. Hab da mal einen Screenshot gemacht. Fast voll 13 kW, das Ding rödelt auch ganz schön laut...




Ebenfalls ist mir in der Steuerung aufgefallen das bei Verteilsystem RAD steht anstatt FBH. Ist das normal?

Auch die Soleeingangstemperatur ist massiv nach unten gegangen und der Ausgang ist schon im Minus. Ich bekomme Angst das mir das Ding wenn das so weiter geht im Winter schlapp macht, dann dreh ich lieber die Dinger im Keller wieder zu...

Könnte bitte mal einer von euch da drauf schauen und mich beruhigen oder mir sagen was ich tun soll?







Hier die Daten aus der csv von heute:

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ MSW3-12
Softwarestand V3.82.5 (r3553)
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand Heizen
Leistung Ist 13.80 kW
Fehlerspeicher 0
System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
Soledr/Durchf Soledr.
ÜberwachungVD Aus
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Meldung TDI Ja
Medium Wärmequelle WP Sole
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 56.0°C
Hysterese HR 2.0 K
Hysterese WW 6.0 K
TR Erh max 3.0 K
Freig. ZWE -16.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
T-WQ min -5.0°C
T-HG max 115.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 64.0°C
min. WQE VL max. 0.0°C
Vorlauf EG 56.0°C
Max.Warmwassertemp. 55.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C
Effizienzpumpe:
Wärmeverteilsystem RAD
Steuerung Hz. Automatik
Max. Lstg. Hz. 100%
Steuerung WW. Automatik
Max. Lstg. WW. 100%
Steuerung VBO Automatik
Inverter:
Sperrband Start 0 Hz
Sperrband Stop 0 Hz
Freq. WW Automatik
Warmwasser Normal
Zweit.-Wärmeerz 1
Art Heizstab
Funktion Hz u. Ww
Position Integriert
Ausgang Out 6
Zweit.-Wärmeerz 2
Art Nein
Funktion Nein
Position ---
Ausgang ---
Pumpenvorlauf:
Pumpenvorlauf ZUP 0 s
Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2
Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Heizkurven Heizung 27.0C
Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 1554h
Impulse Verdichter 1 902
Laufzeit Ø VD1 01:43
Betriebstunden ZWE1 0h
Betriebstunden WP 1554h
Betriebstunden Heiz. 1429h
Betriebstunden WW 123h
Informationen Temperaturen:
Vorlauf 28.2°C
Rücklauf 23.7°C
Rückl.-Soll 23.6°C
Heissgas 64.1°C
Aussentemperatur 5.7°C
Mitteltemperatur 5.8°C
Warmwasser-Ist 48.5°C
Warmwasser-Soll 50.0°C
Wärmequelle-Ein 5.8°C
Wärmequelle-Aus -1.6°C
Vorlauf max. 64.0°C
Ansaug VD 6.7°C
VD-Heizung 52.5°C
Überhitzung 7.0 K
Comfort Platine = Nein
Abschaltungen:
01.11.18 15:45 WPStörung
01.11.18 06:54 WPStörung
31.10.18 10:39 WPStörung
31.10.18 08:46 keine Anf.
30.10.18 20:54 WPStörung
Kalibrierung:
ND 0
HD 0
Ansaug VD 0
Ansaug-Verdamp 0
Vorlauf 0
Rücklauf 0
Wärmequelle-Ein 0
Wärmequelle-Aus 0
VD-Heizung 0
Heissgas 0

Verfasser:
tama
Zeit: 01.11.2018 21:21:19
0
2700068
hier noch die Dta

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 01.11.2018 21:51:01
1
2700086
Zitat von tama Beitrag anzeigen
Jetzt ist die Wärmepumpe den ganzen Tag über fast gar nicht gelaufen, hat jetzt Abend aber wieder angefangen. [...]
lange nicht gelaufen, weil RL-Soll durch die Heizkurvenmodifikation weit unterhalb TRL lag.
Erst als die Heizhysterese von 2,0K unterschritten war startet die WP wieder und versucht schnellstmöglich, die 2 Grad bis zum RL-Sollwert aufzuholen. Wenn Sie das geschafft hat, reduziert sie die Leistung wieder und moduliert, um TRL auf RL-Soll zu halten. Das müsste inzwischen schon der Fall sein.
Die Standard-Heizhysterese ist erst recht für modulierende WPs viel zu grob. Geh hier doch mal auf 1,0K.

RAD für Radiatoren
FBH für Fußbodenheizung

Verfasser:
tama
Zeit: 01.11.2018 23:53:53
0
2700122
Hallo Rastelli,

ja hast Recht, jetzt läuft die Anlage schon seit längerer Zeit mit ca. 5 kW.
Ich hab die Hysterese HR auf 1K gestellt und die Verteilart auf FBH geändert. Mal schauen was passiert...

Noch zwei Fragen:
- Soll ich das Überströmventil in der WP nun auch zudrehen?

- Ich möchte (hab ich in anderen Threads gelesen) die min. HUP Spannung auf 3.0V ändern, finde aber leider diese Einstellung an meiner Regelung nicht?! Bin ich zu blöd? Da gibts nur eine Einstellung für Effizienzpumpe und da drunter nur: Max. Lstg. Hz. und so (in Prozent). aber nichts mit Nom. Spannung und Min. Spannung

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.11.2018 09:34:44
0
2700205
Zitat von tama Beitrag anzeigen
Mal schauen was passiert...[...]
nicht verkehrt, diese Vorgehensweise...
ÜV zu. Sowieso. EffizienzReduktionsRegler bleiben bis auf Keller und von mir aus SZ inaktiv. Der Rest ist offen. Idealerweise schaltest du deine Stellglieder auf "Handbetrieb" um,dann kannst du die Raumthermostate in den Zimmern auf 0 runterdrehen und die Kreise sind stromlos offen. Die individuellen Zimmertemperaturen werden nur noch durch den Volumenstromanteil justiert.
Deine weniger, oder nicht beheizten Kellerräume kannst Du einen nach dem anderen wieder über die ERRs vom Hydraulik-Netz nehmen. Wichtig ist halt, dass die on/off Stellglieder nicht den Gesamtdurchfluss negativ dominieren und (wieder) alles außer Takt bringen.
Gestern Nacht lief die WP ab ca. 20:00 Uhr (bis zum ersten Warmwassertakt) ausgesprochen gut. Absolut gleichmäßiger Vorlauf und ein Rücklauf, der förmlich auf der RK-Solllinie klebt! Ob die niedrige Heizkurve für die Hausbeheizung ausreichend sein wird, musst du feststellen.

Warum nach WW nicht einfach weitergeheizt wird, verstehe ich momentan auch nicht... Das muss ich mal mit anderen Inverteranlagen vergleichen, oder es klinkt sich jemand ein, der dieses Regler(fehl)verhalten bestätigen kann...

Eine einstellbare PWM für die UWP hast du indes nicht. Die Steuerspannug für die HUP wird von der Inverter-Steuerung automatisch übernommen. Du kannst höchstens den Maximalwert in Prozent begrenzen. Das käme evtl. bei der Warmwasserbereitung in Frage.
Hier führt ein hoher Volumenstrom zu einer ungewollten Speicherdurchmischung. Hier ist weniger mehr.

Ach ja, erzähle mal mehr über deinen schwachbrüstigen Kollektor. Für 12 kW Entzug scheint der ja nicht gemacht zu sein...

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 02.11.2018 10:19:55
1
2700217
@ Rastelli

Ich hatte im ersten Beitrag bereits nach der Wärmequelle gefragt', kam leider bislang nichts dazu.

Wenn es jetzt schon in einem milden Herbst zu Minus Temperaturen kommt sieht es fast so aus wie in einem Parallel Thread. Allerdings dort eine On - Off Maschine.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.11.2018 10:37:29
0
2700224
Zitat von tama Beitrag anzeigen
Wir haben einen senkrechten Grabenkollektor (ich denke relativ knapp ausgelegt). [...]
gibt es dazu mehr Details?

Verfasser:
tama
Zeit: 02.11.2018 11:06:27
0
2700240
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Zitat von tama Beitrag anzeigen
[...]
gibt es dazu mehr Details?


Es ist ein senkrechter Grabenkollektor 45m lang mit 3,5m - 1m Tiefe mit 3x300m 32er PE Rohr (ausgeführt von Nicijan hier aus dem Forum). Denkt ihr der ist zu schwach? Mit dem modulierenden Modell sollte das doch eigentlich gehen oder?

Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Zitat von tama Beitrag anzeigen
[...]
Eine einstellbare PWM für die UWP hast du indes nicht. Die Steuerspannug für die HUP wird von der Inverter-Steuerung automatisch übernommen. [...]


D.h. ich mache jetzt da mal einfach nichts und lass die Pumpe so werkeln wie sie ist oder?
Die ERRs lasse ich jetzt auch mal alle komplett offen.
Was sollte denn der Mindestdurchfluss der Anlage sein? Laut dem Regler habe ich im Moment so um die 2100l

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.11.2018 12:00:58
0
2700260
Zitat von tama Beitrag anzeigen
Es ist ein senkrechter Grabenkollektor 45m lang mit 3,5m - 1m Tiefe mit 3x300m 32er PE Rohr (ausgeführt von Nicijan hier aus dem Forum). [...]
Aha...

Zitat von tama Beitrag anzeigen
Was sollte denn der Mindestdurchfluss der Anlage sein? Laut dem Regler habe ich im Moment so um die 2100l
Ich tippe mal 0,5m³/h...? Solche Infos kannst du den techn. Daten der BA entnehmen.

Verfasser:
tama
Zeit: 02.11.2018 12:15:32
0
2700270
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
@ Rastelli

Ich hatte im ersten Beitrag bereits nach der Wärmequelle gefragt', kam leider bislang nichts dazu.

Wenn es jetzt schon in einem milden Herbst zu Minus Temperaturen kommt sieht es fast so aus wie in einem Parallel Thread. Allerdings dort eine On - Off Maschine.



na das sind ja hervorragende Aussichten :-(
Was kann ich denn da noch tun?
Sollte ich schauen das die Anlage eher weniger taktet (anstatt ewig lange Takte) um die Quelle zu schonen bzw. besser regenerieren zu lassen?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.11.2018 12:33:38
0
2700281
Zitat von tama Beitrag anzeigen
Sollte ich schauen das die Anlage eher weniger taktet (anstatt ewig lange Takte) um die Quelle zu schonen bzw. besser regenerieren zu lassen?
gibt's neues DTA? Modulation: 1x an, nie wieder aus... - außer im Sommer ;)

Verfasser:
tama
Zeit: 02.11.2018 15:22:26
0
2700356
Hier das neueste Dta

Danke vielmals schon jetzt Rastelli für deine fachmännische Hilfe!

Verfasser:
WP_Heizer
Zeit: 02.11.2018 16:18:55
0
2700398
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Zitat von tama Beitrag anzeigen
[...]
Warum nach WW nicht einfach weitergeheizt wird, verstehe ich momentan auch nicht... Das muss ich mal mit anderen Inverteranlagen vergleichen, oder es klinkt sich jemand ein, der dieses Regler(fehl)verhalten bestätigen kann... [...]


Jep, dieses Abschalten macht meine SICV12.2K3 auch ausnahmslos nach jeder Boilerladung! Als Abschaltgrund steht dann „WP_Störung“ im Menu… (Software 3.83.1, aber auch bei allen älteren)
Läuft zwar dann nach unterschreitung der Hysterese wieder an, aber es stört mich trotzdem...!
Novelan antwortet auf meine Mails diesbezüglich nicht mehr, obwohl ich für 630,- € ne Inbetriebnahme mit 5-Garantieverlängerung machen lassen hab!

Gibt‘s hier noch mehr Leute, die das beobachten?!

Oder gibt es SICV‘s, die direkt von der Boilerladung in den Heizbetrieb gehen können?!

Grüße Gerhard

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.11.2018 16:38:27
0
2700411
Zitat von tama Beitrag anzeigen
fachmännische Hilfe!
nur interessierter Laie...

Verfasser:
tama
Zeit: 02.11.2018 20:26:26
0
2700557
Kann ich den aktuell noch was machen?

Man sieht ja an den Dtas deutlich das der Soleentzug so massiv eingebrochen ist seitdem ich die ERRs alle voll geöffnet habe. Da schließ ich die lieber wieder teilweise bevor ich jetzt im November schon in den Minusbereich mit der Sole gehe :-(

Und was sind denn das für Extremausschläge der TWQaus nach unten laut Dta? Geht übelst runter und dann plötzlich wieder rauf? Weiß da wer was das war?

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik

Optimierung Heizungsanlage Novelan SICV 12.2H3 (Luxtronik 2)
Verfasser:
tama
Zeit: 02.11.2018 20:26:26
0
2700557
Kann ich den aktuell noch was machen?

Man sieht ja an den Dtas deutlich das der Soleentzug so massiv eingebrochen ist seitdem ich die ERRs alle voll geöffnet habe. Da schließ ich die lieber wieder teilweise bevor ich jetzt im November schon in den Minusbereich mit der Sole gehe :-(

Und was sind denn das für Extremausschläge der TWQaus nach unten laut Dta? Geht übelst runter und dann plötzlich wieder rauf? Weiß da wer was das war?
Weiter zur
Seite 2