Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Seit Ewigkeiten zu kaltes Wasser und Probleme im Betrieb Vaillant GeoTherm
Verfasser:
Tim636
Zeit: 06.11.2018 21:54:38
0
2702220
Hallo liebe Forengemeinde,

ich hoffe ich finde bei euch Hilfe, denn so langsam ist das Internet die letzte Hoffnung auf Besserung. Doch von Anfang an:

Kurz zu mir: Ich bin Tim, 18 Jahre alt und habe im Juli mein duales Studium (Mechatronik) begonnen. Meine Eltern haben vor etwa 11 Jahren ein Haus neu gebaut, als Heizung für 430m^2 sollte eine Vaillant GeoTherm VWS 101/2 dienen.

Leider hat die Wärmepumpe noch nie optimal funktioniert wie gewünscht. Mein Vater hat bereits etliche Stunden mit Kundendiensten von Vaillant und auch örtlichen Heizungsmontageunternehmen verbracht, natürlich waren diese auch oft vor Ort (mit Sicherheit schon mehr als 10 Mal). Das Hauptproblem ist, dass das Warmwasser einfach zu kalt ist. Duschen/baden ist einfach nicht angenehm. Da die Kundendienste auch nicht mehr weiter wissen und nicht helfen können/wollen möchte ich mich der Sache nun annehmen.

Der Stromverbrauch der Wärmepumpe ist nicht so gering wie in der Planung angenommen, sondern deutlich höher. Dies liegt auch daran, dass wir oft die Zusatzheizung eingeschaltet haben um eine angenehme Temperatur zu erreichen. Ohne Zusatzheizung ist laut Anlage die Speichertemperatur zwischen 40 und 44°C, an Waschbecken und unterschiedlichen Duschen kommen noch maximal 36°C an, manchmal noch weniger (vorhin habe ich wieder bei 33°C geduscht...). Sobald die Zusatzzeihung angeschaltet wurde erhält man einige Stunden später den Fehler Kältemitteldruck zu hoch und die Anlage schaltet ab.

Im Sommer ist das Problem übrigens nicht vorhanden, das Solarmodul auf dem Dach heizt den Warmwasserkessel ordentlich ein.

Ich hänge mal einige Bilder der aktuellen (vom Kundendienst "optimiert") Konfiguration an. Vielleicht gibt es doch noch den ein oder anderen, welcher helfen kann, das Angebot zum Probeduschen zur Demonstration der Brauchwassertemperatur wurde von den Monteuren bisher noch nicht angenommen ;) Wir wohnen direkt in Bremen, vielleicht gibt es ja jemanden, der sich das ganze mal anschauen könnte.

Liebe Grüße,
Tim

Verfasser:
elelom2
Zeit: 06.11.2018 22:06:20
1
2702230
Ich sehe keine Bilder :-(

Verfasser:
Tim636
Zeit: 06.11.2018 22:09:40
0
2702233













Verfasser:
feanorx
Zeit: 07.11.2018 01:29:12
4
2702272
Fragen:
Ui, das sieht nicht gut aus. Ich habe auch eine VWS, die läuft aber richtig gut.

Du müsstest erstmal folgende Fragen klären:

1. Wird die ST auch zur Heizungsunterstützung genutzt oder nur für das WW?
2. Welcher WW Speicher wurde verbaut? Hast du ein Link zu dem Datenblatt oder den genauen Namen?
3. Habt ihr schon kontrolliert ob die ST nur zirkuliert wenn auch Wärme vom Dach kommt? ..Manche haben schon mit dem WW die ST Kollektoren beheizt :)
4. Wieviel FBH Kreise existieren und welchen Querschnitt haben die Anbindungen zu den FBH Verteilern und welchen Querschnitt haben die FBH Rohre?
5. Kannst du mal die Rohre verfolgen und ein Schema aufzeichnen damit klar wird wie alles angebunden ist?
6. ERR vorhanden?
7. wurde ein hydraulischer Abgleich gemacht?
8 Werden alle Zi beheizt?


Erklärung zum WW:
Wenn es nicht Punkt3 ist dann kann das Problem beim WW unter Umständen ein undichtes Umschaltventil sein. Das Umschaltventil lässt den WP VL entweder zum WW oder in die FBH. Wenn es nicht richtig schließt wird kühleres FBH Wasser in den WW Speicher geleitet und das WW abkühlen.
Das könnte man testen wenn man an die VL Rohre nach dem Umschaltventil ein Anlegethermometer klemmt und beide Rohre im laufenden Betrieb warm werden. Dazu müsste man die WP öffnen. Aber vorsicht, erst Strom abschalten wenn du was an der WP machst.

Möglicherweise wird auch die WW Schichtung beim nachheizen zerstört. Es vermischt sich das kalte wasser unten mit dem warmen wasser oben. Das Problem gibt es bei allen WW Speichern die direkt beladen werden ohne integrierten Wärmetauscher für den hohen WP Volumenstrom und fehlender Volumenstromberuhigung im Speicher. Deshalb müssen wir wissen was für ein WW Speicher angebunden ist.


Außerdem habt ihr ein weiteres gravierendes Problem:

die extrem hohe Taktanzahl! Die wird durch den Mischer/ hydraulische Weiche/ERR erzeugt. Aus dem Schema ist nicht genau ersichtlich was genau da alles verbaut ist. Wenn das so weiter geht lebt der Kompressor nicht mehr lange.
Wenn der Mischer nicht voll auf ist dann wird die erzeugte Wärme der WP nicht abgenommen, landet direkt im RL der WP und so heizt sich der Kreis schnell auf und die WP schaltet ab. Das geht dann ständig so und das hält die WP nur begrenzte Zeit aus. 100000 Takte erreicht man eigentlich erst nach 30-40 Jahren wenn die WP richtig eingestellt ist und die hydraulik passt.

Die Wärmepumpe arbeitet am effizientesten und mit wenigen Takten wenn der Heizungsvorlauf direkt in die FBH Kreise geht ohne Mischer/hydraulische Weiche , ERR deaktiviert wird und die benötigte Wärmemenge über die heizkurve berechnet wird. Die richtige Verteilung der Wärme wird über den hydraulischen Abgleich eingestellt. Ich glaube das müsste Hydraulikschema 6 sein.
Dazu müsste wie gesagt der Mischer/hydraulische Weiche raus. Alternativ kann man den Mischer auch voll öffnen permanent, und den Volumestrom der WP mit dem der FBH synchronisieren. Hier mal ein Link wo es ausführlicher beschrieben ist : https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/126104/Schadensbegrenzung-bei-bei-Betrieb-von-Waermepumpen-ueber-hydraulische-Weiche-oder-Parallelpuffer

Stell aber noch nichts um, sondern beantworte erstmal die Fragen. Ist evtl erstmal etwas viel. Lese dich in Ruhe ein

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 07.11.2018 06:01:01
2
2702274
Eindeutig ungünstige Hydraulik, was sich dann in Verdichterlaufzeiten von nur 12 Minuten äußert.

Hydraulikschema 3, Mischerbetrieb und Regelung per Energieintegral klingen irgendwie nicht zueinander passend.

Und über 100.000 Starts in 11 Jahren sind schon extrem.

Verfasser:
Tim636
Zeit: 07.11.2018 17:36:28
0
2702523
Hallo,
vielen Dank schonmal für die rege Beteiligung an unserem Problem! :)

Nachtrag zum gestrigen Post: 430m^2 sind es nicht, 260m^2 Wohnfläche sind es. Da habe ich mich verschätzt, ich habe als 18-jähriger damit noch keine Erfahrung. Eventuell ist das ja wichtig für die Einschätzung ob die Anlage richtig dimensioniert wurde (5-Personen Haushalt).



Dies ist das Schema der Leitungen im Hauswirtschaftsraum. Wo genau die Leitungen hingehen kann ich nicht sagen, sollte aber ersichtlich sein (FBH und Warmwasser). Ausgleichsbehälter und Sicherheitsventile habe ich außen vor gelassen.

Bei dem Bild oben rechts: aus der Einheit (Mischereinheit?) kommt ein Kabel, dieses "baumelt" hinter der Wärmepumpe, ist also nicht eingesteckt! - Schlimm?

Jetzt zu deinen Fragen @feanorx

1.Weiß ich nicht, dem Schema zufolge heizt die ST nur den Wärmespeicher, inwiefern mit diesem die FBH betrieben wird weiß ich nicht.
2. Der Warmwasserspeicher ist ein 300l Speicher, mit dem Solarregler "Delta Sol BS", weitere Angaben zum Speicher kann ich nicht mehr finden.
4. Es müssten 16 FBH Kreise sein, Rohrdurchmesser müsste ich tief graben...
6. ERR in jedem Raum vorhanden.
7. Hydraulischen Abgleich... noch nie gehört, kann ich auch nichts aus den Reparaturberichten herauslesen.
8. Alle Zimmer werden beheizt.

Wie kann ich prüfen ob die Kollektoren "beheizt" werden? Laut dem Solarregler hatten die Kollektoren heute gegen 15.30 Uhr eine Temperatur von 43,°C auf dem Dach, ganzschön hoch für ~10°C Außentemperatur oder? Sonniger Tag heute.

Demnächst möchte der Heizungsbauer nochmal vorbeischauen, habt ihr Ideen die ich ihm mitgeben könnte? Ich gehe nicht davon aus, dass er die Hauptursache entdeckt, zumal er oft nur an der Software herumspielt, z.B. die Heizkurve ändern (früher mussten wir 27°C Raumtemperatur einstellen für ca. 21°C in den Zimmern!)

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 07.11.2018 18:17:34
2
2702537
Ihr müsst euch um die Einstellungen kümmern

Ansonsten wird das nichts....

Ihr dreht aktuell immer nur an den err oder?

Und keiner geht an die Heizung.... Mal eben die Heizkurve notieren.... Runter stellen und ggf wieder zurückstellen.... Das passiert nie.... Ist ja Raketentechnik also schön den Hb rufen....

Solange ihr da nicht rangeht wird das nix

Verfasser:
feanorx
Zeit: 07.11.2018 18:59:37
0
2702556
1.Weiß ich nicht, dem Schema zufolge heizt die ST nur den Wärmespeicher, inwiefern mit diesem die FBH betrieben wird weiß ich nicht.

Dann verfolge die Rohre das müsste man dann erkennen

2. Der Warmwasserspeicher ist ein 300l Speicher, mit dem Solarregler "Delta Sol BS", weitere Angaben zum Speicher kann ich nicht mehr finden.

An dem Speicher müsste ein Typenschild dran sein, was steht da drauf?

4. Es müssten 16 FBH Kreise sein, Rohrdurchmesser müsste ich tief graben...
Ja grabe mal , am besten noch die Längen der einzelnen Kreise finden. 16 Kreise klingt schonmal gut, du kannst mit einem Messschieber den außendurchmesser ermitteln, fbh rohre haben in der regel mm dicke Wände. Mit den daten können wir den Innendurchmesser errechnen.

6. ERR in jedem Raum vorhanden.
ok, ein Übeltäter schonmal gefunden

7. Hydraulischen Abgleich... noch nie gehört, kann ich auch nichts aus den Reparaturberichten herauslesen.
Frage mal den HB, der muss wissen was das ist. Am besten du machst dich dazu hier im Forum schlau. Gibt viele Themen darüber

8. Alle Zimmer werden beheizt.

Wie kann ich prüfen ob die Kollektoren "beheizt" werden? Laut dem Solarregler hatten die Kollektoren heute gegen 15.30 Uhr eine Temperatur von 43,°C auf dem Dach, ganzschön hoch für ~10°C Außentemperatur oder? Sonniger Tag heute.

Einfach mal nachts das Rohr zur ST anfassen ob es warm ist.

Demnächst möchte der Heizungsbauer nochmal vorbeischauen, habt ihr Ideen die ich ihm mitgeben könnte? Ich gehe nicht davon aus, dass er die Hauptursache entdeckt, zumal er oft nur an der Software herumspielt, z.B. die Heizkurve ändern (früher mussten wir 27°C Raumtemperatur einstellen für ca. 21°C in den Zimmern!)


Ja, der HB soll dir den FBH Plan geben und das Schema aufzeichnen(dein Schema versteh ich nicht wirklich ;-) ) und dir erklären was ein hydraulischer Abgleich ist und wie der bei der FBH aktuell einstellbar ist. Er kann dir auch erklären wie man ERR deaktiviert und wie man die Leistung der FBH Umwälzpumpe reguliert und wie man die FBH Verteiler einstellt, also den Volumenstrom pro Heizkreis und alle offenen Fragen, zum Beispiel welcher Speicher ist verbaut? Hat der nur Wärmetauscher für die ST oder auch für die WP, ob die Heizung mit aus dem Speicher gefüttert wird usw.

Verfasser:
Tim636
Zeit: 07.11.2018 20:50:07
0
2702589
Zitat von Peter_Kle Beitrag anzeigen
Ihr müsst euch um die Einstellungen kümmern

Ansonsten wird das nichts....

Ihr dreht aktuell immer nur an den err oder?

Und keiner geht an die Heizung.... Mal eben die Heizkurve notieren.... Runter stellen und ggf wieder zurückstellen.... Das passiert nie....[...]


Ich bin kein HB - auch kenne ich mich mit den 1000en Einstellmöglichkeiten echt nicht aus. Es war für mich schon schwierig genug die Grundlagen zu verstehen (Was ist Vor-/Rücklauf) also bitte sehe es mir nach, dass ich bisher nichts an den Einstellungen gemacht habe.

Die ERR's stehen alle auf Stufe 6, sind also voll aufgedreht.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 07.11.2018 21:00:17
1
2702592
Komisch... Beim Auto setzt sich jeder rein... Lengkrad Schlüssels Gaspedal...Am Navi spielen...

:-)

Bei der Heizung ist es seit 30 Jahren die Heizkurve... Bei dir dann zusätzlich die mischkurve...

Mehr Nicht.....

Auf was stehen Deine externen Pumpen... Die müßten Stufen haben

Weiterhin... Zwinge die Wp mal in den WW Modus und dann bleibe mal dabei...

Wenn die Wp dann umschalten zum heizen wird dann das Rohr zum ww Speicher kalt?

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 07.11.2018 21:40:30
0
2702600
Wenn der Hb kommt auch mal fragen ob da Bohrungen oder ein Flächenkollektor daran hängen und wie tief bzw wie viel Meter Rohr verlegt sind.

Kann man an der Geotherm auch den Soletemperatur Auslesen?

Desweiteren sind die Heizzeiten 24/7?

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.11.2018 06:03:39
1
2702659
Der Aufstellort der Wärmepumpe scheint jedenfalls gut geheizt zu sein, wenn die Soletemperatur im Stillstand 38 Grad ausweist.

Und 48 Grad als Temperaturminimum für Warmwasser sind schon fast Kotzgrenze. Das macht dann mit der Minimal Hysterese von 5K mindestens 53 Grad Warmwasser SOLL Temperatur.
Wenn ihr derart hohe Warmwassertemperaturen benötigt, wärt ihr mitunter mit ner Gastherme besser bedient gewesen.

Warum ist da eigentlich "Mischerkreis" eingestellt?

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.11.2018 08:10:08
2
2702684
PS: Die Zirkulation tut dann noch übriges, damit der Speicher möglichst schnell ohne Warmwasserentnahme auskühlt und die Wärmepumpe vermutlich mehrmals täglich auf diesem hohen Temperaturniveau ackern muss, um dies wieder auszugleichen.

Und für was ist die hydraulische Weiche?

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 08.11.2018 08:31:10
0
2702694
Mischer könnte im Warmwasserkreis sitzen.

Warum ist in einem 11 Jahre alten Haus eine Systemtrennung eingebaut? Somit wird eine zweite Heizungspumpe nötig und durch die Systemtrennung verliert man auch Vorlauftemperatur!

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.11.2018 08:57:17
0
2702701
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Mischer könnte im Warmwasserkreis sitzen.

Was soll der dort mischen?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 08.11.2018 09:20:47
3
2702705
Also ist alles vorhanden was den Geldbeutel des Heizungsbauers erfreut hat - Zirkulation, hydraulische Weiche, Mischer - und alles Elemente die es der WP schwer machen effiznet zu laufen.
Der Verbrühschutz - wenn der höngt kann der kontinuierlich kaltes Wasser zumischen, wass dann bei auf 80° solar aufgeheiztem Wasser passt, und bei 55° von der WP nicht. Kann man dem das Kaltwasser einmal testweise abdrehen, oder gibt es da keine Abstellamatur?
Für einen 18-Jährigen finde ich das Hydraulikschema sehr ordentlich. Ist ja sicher das Erstlingswerk.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.11.2018 10:07:17
2
2702731
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Für einen 18-Jährigen finde ich das Hydraulikschema sehr ordentlich. Ist ja sicher das Erstlingswerk.

Tut zwar nix zur Sache, aber es ist nirgends erwähnt, das bei Schema und Installation ein 18 jähriger zugange war.

Davon abgesehen, hätte man durch das Weglassen überflüssiger Teile sicher nen Haufen Geld sparen können.

Und nur allein durch Drehen an den Einstellknöpfen der WP wird der Themenstarter eh zu keinem Ergebnis kommen.

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 08.11.2018 10:23:04
6
2702740
Tut zwar nix zur Sache, aber es ist nirgends erwähnt, das bei Schema und Installation ein 18 jähriger zugange war.


Es ist der 18jährige Sohn der sich dem ganzen annimmt und den man unterstützen sollte.

Bin zwar nicht vom Fach, sehe es aber wie HFrik das alles was Gut und Teuer war verbaut wurde.
Nicht alle Teile sind dazu da die WP gut und günstig zu betreiben und dabei sollte man ihm helfen.

Er hat eh noch zwei Baustellen, zum einen den Hb zu überzeugen das die Teile raus müssen, seine Eltern die sich die Teile haben "aufschwätzen" lassen und jetzt auch noch dafür bezahlen sollen das sie wieder raus sollen.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.11.2018 10:36:03
1
2702749
Ah verstehe, lediglich der Versuch das Schema hier zu visualisieren, ist damit gemeint.
Aber wirklich schlau, wird man nach wie vor nicht.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 08.11.2018 10:45:20
2
2702757
Naja sind zwei Baustellen:
1. Zu kaltes Brauchwasser
2. Ineffiziente Wärmepumpe

Wenn ihr / er es schafft den ersten Teil zu beheben oder zumindest zu optimieren, hat man schonmal nen guten Ausgangspunkt für Punkt 2 anzugehen und da auch nochmal zu investieren. (Gebrauchtteile bei e-kleinanzeigen verhökern, dann wirds in der Summe auch billiger ;) )

Eltern sind da manchmal etwas schwierig mit diesem "Internet" und der Heizungsbauer hat es ja schließlich gelernt!

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.11.2018 10:52:00
0
2702762
@ ThomasShmitt

Teilweise schlichtweg Unsinn.

Was soll eine neuere Wärmepumpe da anders oder besser machen?

Die beste und neueste Wärmepumpe nützt nix, wenn diese falsch betrieben wird, oder in falscher hydraulischer Umgebung arbeiten muss.
Und das ist nun mal hier der Fall.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 08.11.2018 10:56:00
0
2702765
Redet wer von einer neuen Wp

Ich glaube er meint den Ausbau vorhandener Teile die ggf Geld bringen....

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 08.11.2018 10:56:14
2
2702766
Entschuldigung, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt.

Ich meinte "ineffiziente Wärmepumpe" im Sinne von ineffizentes System bzw. ineffizient laufende Wärmepumpe. Damit war nicht die Pumpe selbst gemeint.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.11.2018 10:59:04
1
2702767
Dann schreibt doch ganz einfach auch unmissverständlich.

Verfasser:
Tim636
Zeit: 08.11.2018 18:38:19
0
2702987
Hallo allerseits,
heute habe ich mich im Laufe des Tages nochmal etwas mit der Problematik beschäftigt. Es gibt noch eine Menge zu erzählen, ich gehe das alles chronologisch, den Beiträgen entsprechend durch.

Zitat von feanorx Beitrag anzeigen
Fragen:
Ui, das sieht nicht gut aus. Ich habe auch eine VWS, die läuft aber richtig gut.

Du müsstest erstmal folgende Fragen klären:

1. Wird die ST auch zur Heizungsunterstützung genutzt oder nur für das WW?
2. Welcher WW Speicher wurde verbaut? Hast du ein[...]


Zu Punkt 3: Gestern Abend (22 Uhr) hatten die Kollektoren laut Solarregler eine Temperatur von 25°C. Das hat mich etwas verwundert, da die Umgebungstemperatur schon deutlich geringer war (draußen waren es etwa 11°C). Ich habe deinem Vorschlag entsprechend die Rohre im Hauswirtschaftsraum geprüft, außerdem auf dem Dachboden wenige Meter vor dem Kollektor. Und tatsächlich waren diese abends um 22 Uhr "warm". Ich schätze die angezeigten 25°C kommen schon hin, auch in den Leitungen. Die benachbarte Leitung des Kollektors war natürlich kalt. Was nun Vorlauf und was Rücklauf ist, weiß ich nicht. Deshalb die Frage: Ist das Wasser in den Leitungen auch noch nach etwa 4 1/2 Stunden Dunkelheit (Leitungen sind natürlich isoliert) noch handwarm? Falls nicht, heißt das, dass wir tasächlich unsere Kollektoren nachts "beheizen". Die Pumpe im Solarkreis lief natürlich nicht, ein Rückschlagventil konnte ich bisher noch nicht finden, vielleicht ist dieses aber auch in den Rohren verbaut.
Heute morgen (6.45 Uhr) hatten die Kollektoren eine Temperatur von 17°C, Außentemperatur unter 8°C!

Zu Punkt 4: Von WP zu Verteilern sind es 32x3mm Rohre, hinter den Verteilern sind es 26x2,0mm Rohre (weiß, Beschriftung 95°C 10bar). Sind dies auch die Rohre welche unter dem Parkett liegen?

Zu deiner Erklärung zu Punkt 3: Welches Umschaltventil ist hier gemeint? Das Ventil in der WP, welches zwischen Heizungsvorlauf und Rücklauf WW schaltet? Anders verstehe ich noch nicht, wie sonst "kühleres FBH Wasser in den WW Speicher" geleitet werden kann.

-------
Was ihr an meinem Schema auszusetzen habt, verstehe ich nicht ;) Sieht doch wunderbar aus ;) Spaß beiseite, ich glaube ich habe die Pfeile vom Rücklauf der FBH (blau) falsch herum gemalt. Kann mir zu dem Schema noch jemand erklären, was genau die Bauteile in den beiden Bildern oben rechts machen? Das rechte von beiden scheint die hydraulische Weiche zu sein, richtig? Funktion habe ich mit Google verstanden. Was macht das Bauteil links davon, das mit dem roten und blauen Temperaturanzeiger?

-------
Auf dem Warmwasserspeicher ist wie beschrieben kein Typenschild zu finden! Ich habe wirklich alles abgesucht, auch in den Rechnungen steht nur "300l Warmwasserspeicher". Einzig eine Bezeichnung der Anschlüsse am Wasserspeicher (Solarvorlauf, Heizungsrücklauf,...) konnte ich finden.

-------
Zitat von Peter_Kle Beitrag anzeigen
Komisch... Beim Auto setzt sich jeder rein... Lengkrad Schlüssels Gaspedal...Am Navi spielen...

:-)

Bei der Heizung ist es seit 30 Jahren die Heizkurve... Bei dir dann zusätzlich die mischkurve...

Mehr Nicht.....

Auf was stehen Deine externen[...]


Die externen Pumpen (Solarpumpe und Fußbodenheizungspumpe (s. linkes Bild in Rohrschema)) sind beide auf Stufe 3 eingestellt.

Das heißt ich soll im Menü Parameter Warmwasser von "auto" auf "ein" umstellen? Wieso soll dann der Rücklauf zum WW Speicher kalt werden?

Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Wenn der Hb kommt auch mal fragen ob da Bohrungen oder ein Flächenkollektor daran hängen und wie tief bzw wie viel Meter Rohr verlegt sind.

Kann man an der Geotherm auch den Soletemperatur Auslesen?

Desweiteren sind die Heizzeiten 24/7?


Flächenkollektor ist nicht vorhanden, nur eine Bohrung! Heizzeiten sind 24/7 (wurde mal umgestellt, da es morgens zu kalt!), Warmwasser von 04 - 21 Uhr täglich.

Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Der Aufstellort der Wärmepumpe scheint jedenfalls gut geheizt zu sein, wenn die Soletemperatur im Stillstand 38 Grad ausweist.

Und 48 Grad als Temperaturminimum für Warmwasser sind schon fast Kotzgrenze. Das macht dann mit der Minimal Hysterese von 5K mindestens 53 Grad Warmwasser SOLL[...]

53°C warmes Wasser... da träumen wir von! Realistisch aus der Leitung kommen zwischen 35 und 38°C. Als SOLL-Temperatur reichen 45°C, mehr benötigen wir nicht. Der HB sagt damals nur auf Nachfrage, dass das Wasser zu kalt sei, Soll-Temperatur hoch stellen! Höher ging halt nicht, "die Wärmepumpe könne halt nicht mehr schaffen". Wolle man wärmeres Wasser müsse man die Zusatzheizung aktivieren.

Was genau bedeutet "Mischerkreis"? Ist das eine fehlerhafte Einstellung?

Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Also ist alles vorhanden was den Geldbeutel des Heizungsbauers erfreut hat - Zirkulation, hydraulische Weiche, Mischer - und alles Elemente die es der WP schwer machen effiznet zu laufen.
Der Verbrühschutz - wenn der höngt kann der kontinuierlich kaltes Wasser zumischen, wass dann bei auf[...]


Kaltwasser kann ich leider testweise nicht abdrehen, das gebe ich aber an den HB weiter, zum Testen des Verbrühschutzes, vielleicht hat der ja auch einen wech.

Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
[...]

Tut zwar nix zur Sache, aber es ist nirgends erwähnt, das bei Schema und Installation ein 18 jähriger zugange war.

Davon abgesehen, hätte man durch das Weglassen überflüssiger Teile sicher nen Haufen Geld sparen können.

Und nur allein durch Drehen an den[...]

Richtig, das Drehen an den Einstellknöpfchen hat Vaillant und Heizungsbauer schon genug versucht! Irgendwas "hardwaretechnisches" ist hier im Argen...

Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Tut zwar nix zur Sache, aber es ist nirgends erwähnt, das bei Schema und Installation ein 18 jähriger zugange war.



Es ist der 18jährige Sohn der sich dem ganzen annimmt und den man unterstützen sollte.

Bin zwar nicht vom Fach, sehe es aber wie HFrik das alles was[...]

Meine Eltern finden es ganz super von mir, dass ich mich damit beschäftige, denn seit Jahren kommen wir mit den Heizungsbauern und Vaillant auch nicht mehr weiter! Die wissen über meinen Online-Hilferuf auch Bescheid und lesen sicherlich mit.. Hi Mum, hi Dad :)

Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
Naja sind zwei Baustellen:
1. Zu kaltes Brauchwasser
2. Ineffiziente Wärmepumpe

Wenn ihr / er es schafft den ersten Teil zu beheben oder zumindest zu optimieren, hat man schonmal nen guten Ausgangspunkt für Punkt 2 anzugehen und da auch nochmal zu investieren.[...]

Erst warm Duschen, danach können wir über Effizienz reden :)

---------------------
Falls ich noch etwas an dem Rohr-Schema verbessern kann (bis auf die falsch herum gezeichneten Pfeilen beim Heizungsrücklauf) dann her damit. Ist das erste Mal, dass ich soetwas gemacht habe.

Aktuelle Forenbeiträge
reglerprofi schrieb: Der Preisunterschied zwischen Cat5e und Cat6/Cat7 beträgt nur ca. 0,25€ pro Meter. Der Arbeitsaufwand ist identisch und da stellt sich die Frage nach 100Mbit oder 1000Mbit nicht mehr! Viele Grüße Jürgen...
donnermeister schrieb: Ja, bei Heizkurve und Heizzeiten muss man probieren. Bei den Heizzeite muss du auch bedenken, daß 9 bis 19 Uhr nur 10 Stunden sind. Abzüglich ca. eine Stunde WW bleiben nur noch 9 Stunden heizen übrig....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Seit Ewigkeiten zu kaltes Wasser und Probleme im Betrieb Vaillant GeoTherm
Verfasser:
Tim636
Zeit: 08.11.2018 18:38:19
0
2702987
Hallo allerseits,
heute habe ich mich im Laufe des Tages nochmal etwas mit der Problematik beschäftigt. Es gibt noch eine Menge zu erzählen, ich gehe das alles chronologisch, den Beiträgen entsprechend durch.

Zitat:
...
Fragen:
Ui, das sieht nicht gut aus. Ich habe auch eine VWS, die läuft aber richtig gut.

Du müsstest erstmal folgende Fragen klären:

1. Wird die ST auch zur Heizungsunterstützung genutzt oder nur für das WW?
2. Welcher WW Speicher wurde verbaut? Hast du ein[...]

Zu Punkt 3: Gestern Abend (22 Uhr) hatten die Kollektoren laut Solarregler eine Temperatur von 25°C. Das hat mich etwas verwundert, da die Umgebungstemperatur schon deutlich geringer war (draußen waren es etwa 11°C). Ich habe deinem Vorschlag entsprechend die Rohre im Hauswirtschaftsraum geprüft, außerdem auf dem Dachboden wenige Meter vor dem Kollektor. Und tatsächlich waren diese abends um 22 Uhr "warm". Ich schätze die angezeigten 25°C kommen schon hin, auch in den Leitungen. Die benachbarte Leitung des Kollektors war natürlich kalt. Was nun Vorlauf und was Rücklauf ist, weiß ich nicht. Deshalb die Frage: Ist das Wasser in den Leitungen auch noch nach etwa 4 1/2 Stunden Dunkelheit (Leitungen sind natürlich isoliert) noch handwarm? Falls nicht, heißt das, dass wir tasächlich unsere Kollektoren nachts "beheizen". Die Pumpe im Solarkreis lief natürlich nicht, ein Rückschlagventil konnte ich bisher noch nicht finden, vielleicht ist dieses aber auch in den Rohren verbaut.
Heute morgen (6.45 Uhr) hatten die Kollektoren eine Temperatur von 17°C, Außentemperatur unter 8°C!

Zu Punkt 4: Von WP zu Verteilern sind es 32x3mm Rohre, hinter den Verteilern sind es 26x2,0mm Rohre (weiß, Beschriftung 95°C 10bar). Sind dies auch die Rohre welche unter dem Parkett liegen?

Zu deiner Erklärung zu Punkt 3: Welches Umschaltventil ist hier gemeint? Das Ventil in der WP, welches zwischen Heizungsvorlauf und Rücklauf WW schaltet? Anders verstehe ich noch nicht, wie sonst "kühleres FBH Wasser in den WW Speicher" geleitet werden kann.

-------
Was ihr an meinem Schema auszusetzen habt, verstehe ich nicht ;) Sieht doch wunderbar aus ;) Spaß beiseite, ich glaube ich habe die Pfeile vom Rücklauf der FBH (blau) falsch herum gemalt. Kann mir zu dem Schema noch jemand erklären, was genau die Bauteile in den beiden Bildern oben rechts machen? Das rechte von beiden scheint die hydraulische Weiche zu sein, richtig? Funktion habe ich mit Google verstanden. Was macht das Bauteil links davon, das mit dem roten und blauen Temperaturanzeiger?

-------
Auf dem Warmwasserspeicher ist wie beschrieben kein Typenschild zu finden! Ich habe wirklich alles abgesucht, auch in den Rechnungen steht nur "300l Warmwasserspeicher". Einzig eine Bezeichnung der Anschlüsse am Wasserspeicher (Solarvorlauf, Heizungsrücklauf,...) konnte ich finden.

-------
Zitat:
...
Komisch... Beim Auto setzt sich jeder rein... Lengkrad Schlüssels Gaspedal...Am Navi spielen...

:-)

Bei der Heizung ist es seit 30 Jahren die Heizkurve... Bei dir dann zusätzlich die mischkurve...

Mehr Nicht.....

Auf was stehen Deine externen[...]

Die externen Pumpen (Solarpumpe und Fußbodenheizungspumpe (s. linkes Bild in Rohrschema)) sind beide auf Stufe 3 eingestellt.

Das heißt ich soll im Menü Parameter Warmwasser von "auto" auf "ein" umstellen? Wieso soll dann der Rücklauf zum WW Speicher kalt werden?

Zitat:
...
Wenn der Hb kommt auch mal fragen ob da Bohrungen oder ein Flächenkollektor daran hängen und wie tief bzw wie viel Meter Rohr verlegt sind.

Kann man an der Geotherm auch den Soletemperatur Auslesen?

Desweiteren sind die Heizzeiten 24/7?

Flächenkollektor ist nicht vorhanden, nur eine Bohrung! Heizzeiten sind 24/7 (wurde mal umgestellt, da es morgens zu kalt!), Warmwasser von 04 - 21 Uhr täglich.

Zitat:
...
Der Aufstellort der Wärmepumpe scheint jedenfalls gut geheizt zu sein, wenn die Soletemperatur im Stillstand 38 Grad ausweist.

Und 48 Grad als Temperaturminimum für Warmwasser sind schon fast Kotzgrenze. Das macht dann mit der Minimal Hysterese von 5K mindestens 53 Grad Warmwasser SOLL[...]
53°C warmes Wasser... da träumen wir von! Realistisch aus der Leitung kommen zwischen 35 und 38°C. Als SOLL-Temperatur reichen 45°C, mehr benötigen wir nicht. Der HB sagt damals nur auf Nachfrage, dass das Wasser zu kalt sei, Soll-Temperatur hoch stellen! Höher ging halt nicht, "die Wärmepumpe könne halt nicht mehr schaffen". Wolle man wärmeres Wasser müsse man die Zusatzheizung aktivieren.

Was genau bedeutet "Mischerkreis"? Ist das eine fehlerhafte Einstellung?

Zitat:
...
Also ist alles vorhanden was den Geldbeutel des Heizungsbauers erfreut hat - Zirkulation, hydraulische Weiche, Mischer - und alles Elemente die es der WP schwer machen effiznet zu laufen.
Der Verbrühschutz - wenn der höngt kann der kontinuierlich kaltes Wasser zumischen, wass dann bei auf[...]

Kaltwasser kann ich leider testweise nicht abdrehen, das gebe ich aber an den HB weiter, zum Testen des Verbrühschutzes, vielleicht hat der ja auch einen wech.

Zitat:
...
Zitat:
...
[...]
Tut zwar nix zur Sache, aber es ist nirgends erwähnt, das bei Schema und Installation ein 18 jähriger zugange war.

Davon abgesehen, hätte man durch das Weglassen überflüssiger Teile sicher nen Haufen Geld sparen können.

Und nur allein durch Drehen an den[...]
Richtig, das Drehen an den Einstellknöpfchen hat Vaillant und Heizungsbauer schon genug versucht! Irgendwas "hardwaretechnisches" ist hier im Argen...

Zitat:
...
Tut zwar nix zur Sache, aber es ist nirgends erwähnt, das bei Schema und Installation ein 18 jähriger zugange war.



Es ist der 18jährige Sohn der sich dem ganzen annimmt und den man unterstützen sollte.

Bin zwar nicht vom Fach, sehe es aber wie HFrik das alles was[...]
Meine Eltern finden es ganz super von mir, dass ich mich damit beschäftige, denn seit Jahren kommen wir mit den Heizungsbauern und Vaillant auch nicht mehr weiter! Die wissen über meinen Online-Hilferuf auch Bescheid und lesen sicherlich mit.. Hi Mum, hi Dad :)

Zitat:
...
Naja sind zwei Baustellen:
1. Zu kaltes Brauchwasser
2. Ineffiziente Wärmepumpe

Wenn ihr / er es schafft den ersten Teil zu beheben oder zumindest zu optimieren, hat man schonmal nen guten Ausgangspunkt für Punkt 2 anzugehen und da auch nochmal zu investieren.[...]
Erst warm Duschen, danach können wir über Effizienz reden :)

---------------------
Falls ich noch etwas an dem Rohr-Schema verbessern kann (bis auf die falsch herum gezeichneten Pfeilen beim Heizungsrücklauf) dann her damit. Ist das erste Mal, dass ich soetwas gemacht habe.
Weiter zur
Seite 2