Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Belastung durch Kaminöfen - Geschädigte für ZDF-Bericht gesucht
Verfasser:
D*********1
Zeit: 08.11.2018 12:10:06
0
2702818
Hallo zusammen

Ich habe große Probleme, dass meine Pluggit Avent P300 morgens und abends Schadstoffe und Gerüche aus Kaminöfen der Nachbarn ins Haus zieht. Es gibt wahrscheinlich mehrere Verursacher, die nicht zu ermitteln sind und Filter helfen auch nicht.

Das Ordnungsamt hat nicht reagiert und deshalb habe ich mich an die Medien gewendet. Das ZDF hat nun Interesse bekundet und möchte eventuell einen Bericht erstellen. Da ich selber nicht in diesem Bericht erscheinen möchte, wäre es gut, wenn sich jemand mit den gleichen Problemen für einen solchen Bericht bereit erklären würde.

Das Thema ist ja weit verbreitet, denn es gibt immer mehr Kaminöfen und immer mehr Lüftungsanlagen.

Danke vorab.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.11.2018 12:15:13
13
2702821
Na, den Bericht möchte ich sehen. Bin gespannt, was dort für ein Quatsch erzählt wird.

Ob Du einen Kandidaten findest, wage ich zu bezweifeln, denn das gibt Ärger mit den Nachbarn. Besonders von denen, die mit den Kaminöfen nicht richtig heizen können. Viele hier bei uns im Ort heizen auch mit Kohle, was besonders stinkt.

Verfasser:
tx98
Zeit: 08.11.2018 12:23:16
9
2702829
Frag mal die Leute die im Bericht für :

Todesfalle Plastiktüte
Killer Handy Strahlung
Weltuntergang durch Kohlekraftwerke
Globale Massen Tötung durch Dieselfahrer
Krebsalarm durch frittiertes . Doch lecker ?
Saure Gurken - sauerer Regen : ein Zusammenhang ?

Aufgetreten sind . Vielleicht haben die noch Zeit für :

Der tot aus dem Schornstein ....

Toni

Verfasser:
D*********1
Zeit: 08.11.2018 12:39:23
10
2702842
Ich habe mehr Sachlichkeit erwartet.

Leute, die unsachliche Kommentare schreiben und zudem unendlich viele Rechtschreibfehler einbauen, sollten vielleicht noch einmal die Regeln dieses Forums durchlesen.

Es geht mir um die Verhältnismäßigkeit der Berichterstattung in den Medien.
Niemand braucht nach 1000 Berichten über Dieselfahrverbote den 1001. Bericht.

Aber es ist nachgewiesen, dass der Feinstaubausstoß aus Öfen größer ist als der Feinstaubausstoß des gesamten Straßenverkehrs.

Warum soll man denn immer mehr für noch sauberere Autos ausgeben, wenn die Verbesserung durch die Öfen wieder zerstört wird?

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 08.11.2018 13:00:14
16
2702851
@ DBR1
oha, in Foren wie diesen haust Du gerade mit dem Hammer in ein Wespennest. Krach machen und rumstinkern ist für die meisten Leute hier legitim. Man darf hier vieles sagen, aber nicht, dass Dieselfahrzeuge laut sind und Holzöfen stinken ;-)

Freue Dich über den "Gegenwind", dann stinkt es nicht so.

Vielleicht hilft Dir die etwas eigenwillige Forensuche weiter, und Du erwischst ggf. noch welche, die das Problem hier schon geschildert hatten (und niedergemacht wurden).

Viel Erfolg und Gruß
Phil

PS: Dass Du nicht selbst "vorkommen" möchtest, ist nicht gerade eine gute Werbung für Protagonisten.
Stehe zu Deiner Meinung und verstecke Dich nicht hinter Anderen!

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.11.2018 13:04:34
6
2702853
Zitat von DBR1 Beitrag anzeigen
Aber es ist nachgewiesen, dass der Feinstaubausstoß aus Öfen größer ist als der Feinstaubausstoß des gesamten Straßenverkehrs.[...]

... und das Rauchen von 10 Zigarretten an einem Tag ist genauso gesundheitsschädlich, wie ein 30jähriges Wohnen in einer Hauptverkehrsstraße einer Stadt.

Ich bedauere die Anwohner am Nordostseekanal, durch den die Schiffe mit Schweröl fahren.

Und ...

Upps, Entschuldigung, das war auch wieder unsachlich und die Rechtsschreibfehler darf Du behalten..

Verfasser:
rman
Zeit: 08.11.2018 13:15:56
5
2702863
Zitat von DBR1 Beitrag anzeigen
Aber es ist nachgewiesen, dass der Feinstaubausstoß aus Öfen größer ist als der Feinstaubausstoß des gesamten Straßenverkehrs.



Pass auf dass man dich nicht der Ketzerei anklagt und du auf dem feinstaub-und klimakonpensierten Scheiterhaufen endest.


Holz ist ein Naturstoff, Klimaneutral. Gesund. Das weiss jeder!
Genauso wie das Heizöl auch ein Naturstoff ist. Diesen gibt es klimaneutral da CO2 kompensiert. Sollte jeder wissen!


Nur Diesel ist böse, weil die Asiaten ihre Benziner verticken wollen, und deine Lüftungsanlage strahlt bestimmt böse Energie in den Raum.

Jetzt aber:

Wieso gehst du nicht des Abends mit einer Taschenlampe bewaffnet, auf die Schornsteine leuchtend, durch die Nachbarschaft und notierst dabei die Windrichtung und die Stärke des Gestanks.

Gugst du hier und baust dein eigenes Messgerät.
Das hängst du an geeigneter Stelle in den Garten und notierst die Daten zusätzlich zu deiner Beobachtung.
Und trau dich, die haben gute Maskenbildner bei den durch Zwangsabo finanzierten Öffis.

Verfasser:
msfox
Zeit: 08.11.2018 13:36:25
1
2702869
Muss man denn immer gegen seine Nachbar stänkern?
Und dann auch nicht mal selbst 'nen Arsch in der Hose und vor die Kamera treten.

Bei uns ist ähnliches Problem. Eine Nachbarin heizt auch mit Holz und Kohle und unsere KWL zieht's rein. Wobei da gute 30m Abstand sind. Aber was soll ich machen?
Soll ich die ältere Dame im Winter erfrieren lassen?

Früher hat auch jeder mit Holz und Kohle geheizt und die Menschheit damit nicht ausgerottet.

Im FHEM-Forum gab es mal eine Anfrage, ob es Sensoren gibt, die solche Abgase ermitteln und man dann die KWL entsprechend abschalten kann. Das wäre noch eine Lösung für mich. Wobei wir selbst einen Schornstein haben und uns irgendwann den eigenen Rauch ins Haus ziehen. Wobei die KWL bei Kamin an ja abschalten muss, sofern nicht Außenluft geführt...
Oder einfach die Filter öfter wechseln und das bischen Geruch hinnehmen.

Verfasser:
JoergK
Zeit: 08.11.2018 13:43:40
7
2702871
Ich verstehe den Unmut von DBR1 schon recht gut, obwohl ich keine Lüftungsanlage nur klassische Fensterlüftung habe.
Auch bei uns im 300 Seelendorf der gleiche Gestank jeden Abend.
Selbst schon Ende August/Anfang September mit fast 30 °C Außentemperatur rauchte bei einigen Nachbarn am Abend der Kamin.
Jetzt in der Heizperiode ist es fast unmöglich in den Abendstunden zu lüften.
Diskussion darüber braucht man nicht zu führen, da müsste man 90% der Dorfbewohner angehen.
Eigentlich ein Trauerspiel das bei der ganzen Umweltdiskussion bzgl PKW, Umweltverschmutzung dieser Art legitim ist.
Aber inzwischen kann man sich in dieser Bananenrepublik nur noch an den Kopf fassen.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 08.11.2018 13:52:47
7
2702874
Fairerweise sollte man schon selbst auftreten und nicht anderen den "Vortritt" lassen.

So ganz klar ist aber nicht was hier bemängelt wird. Normale Kaminnutzung die bei ungünstigen Windverhältnissen eben auch in den KWL zieht wird man wohl hinnehmen müssen. Früher hätte man eben gesagt, dann lass das Fenster halt zu und lüfte später!
Wenn du über KWL lüftest und diese da ungünstig anzieht würde ich das schon als persönlichen Problem / Pech bezeichnen.

Aber:
Hier im Forum wird desöfteren, insbesondere in Bezug auf auf wasserführende Kamine, darauf hingewiesen, dass für einen sauberen Abbrand man gewissen Dinge (richtige Temperatur, Zuluft etc) berücksichtigen muss. Das bekommen manche nicht hin (mangels Wissen oder einfach ignorant) und dann wird es deutlich ungesünder / schmutziger als nötig. Das darf man sehr wohl kritisieren!

Ist nur dummerweise nicht so wirklich leicht zu messen / nachzuweisen und zuständig ist dann erstmal auch keiner.
Falls er wirklich ignorant und unfähig ist, würde ich ja vorschlagen du drehst im Sommer den Spieß um und machst ne ordentliche Grillparty, wenn der Nachbar mit offenem Fenster schläft ;)

Verfasser:
borgplasma
Zeit: 08.11.2018 13:59:17
0
2702878
oder einfach eine 10er Packung Wunderbäume in den Eingang der Lüftungsanlage hängen ...?

*duckundweg*

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 08.11.2018 14:57:08
1
2702899
Zitat von DBR1 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Ich habe große Probleme, dass meine Pluggit Avent P300 morgens und abends Schadstoffe und Gerüche aus Kaminöfen der Nachbarn ins Haus zieht. Es gibt wahrscheinlich mehrere Verursacher, die nicht zu ermitteln sind und Filter helfen auch nicht.


Hast Du denn schon mal eine Schadstoffanalyse machen lassen? Die Nachbarn sind natürlich verpflichtet, die Immissionsschutzrichtlinien zu beachten. Aber wenn Du selbst schon schreibst, dass die Verursacher nicht zu ermitteln sind, dann frage ich mich schon, was die Journalisten daraus machen sollen. Bedenke, dass man ein Problem selbst um so stärker wahrnimmt, je mehr man sich damit befasst. Vielleicht greift hier auch der Nocebo-Effekt.

Ansonsten wäre eine einfache Lösung, dass Du Deine Frischluft an einer weniger stark belasteten Stelle ansaugst. Wäre das nicht machbar?

Verfasser:
Martin24
Zeit: 08.11.2018 15:30:43
6
2702916
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Ich bedauere die Anwohner am Nordostseekanal, durch den die Schiffe mit Schweröl fahren.


Durch den Nordostseekanal fährt niemand mit Schweröl.

Grüße
Martin

Verfasser:
mannitwo
Zeit: 08.11.2018 15:47:25
0
2702922
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]


Durch den Nordostseekanal fährt niemand mit Schweröl.

Grüße
Martin




Hybrid?

Verfasser:
mdonau
Zeit: 08.11.2018 16:13:41
3
2702930
in nord und ostsee muss auf Leichtöl (Diesel)
gefahren werden.
dazu findet man Infos z.b. in den Konventionen zu den MARPOL Gebieten
Wer dort ohne Abgasreinigung auf Schweröl fährt
riskiert hohe Strafen!
Fehlmengen bei den Betriebsstoffen können
den technischen Offizier in einigen Ländern in den Knast bringen.

es ist nicht so, dass es dort keine Vorschriften gibt,
besonders in Küstennähe. Umweltverschmutzungen werden per Flugzeug
überwacht und per Analysen der Verursacher
festgestellt und zur Rechenschaft gezogen.

Wie bei der Hausfeuerung und.dem Straßenverkehr wird dort ebenso überwacht nun die Vorgaben regelmäßig verschärft.

Verfasser:
D*********1
Zeit: 08.11.2018 18:30:38
5
2702985
Wenigstens können ein paar Leute die Situation nachvollziehen.
Zu ein paar Punkten möchte ich aber noch Stellung beziehen:

1. Ich möchte nicht vor eine Kamera, weil mein Arbeitgeber, bei dem ich 26 Jahre gearbeitet habe, die Firma geschlossen hat und ich mich in der Bewerbungsphase befinde. Ein Auftritt vor einer Kamera würde mir die Suche unnötig erschweren. Ich habe dem Redakteur aber auch gesagt, dass ich es nicht gut finde, dass das Thema personalisiert dargestellt werden muss.
2. Ich habe mit dem Schornsteinfeger gesprochen, der mir sagte, dass die Ursache oft im falschen Betrieb des Ofens liegt, was auch bereits weiter oben erwähnt wurde.
3. Ich habe auch bereits nachts versucht, die Quelle ausfindig zu machen, aber es sind mehrere Stellen, wo im Umkreis von 50-100 Metern (es war windstill) der Geruch feststellbar war. Es kommen viele Verursacher in Frage.
4. Ich habe mittlerweile ein Luftreinigungsgerät zur Nachrüstung in Auftrag gegeben, das durch Ionisation und Photooxidation die Luft reinigen soll. Ob es alle Probleme lösen wird ist fraglich. Die kosten belaufen sich auf über 4.000 € - 5.000 €.

Ich habe versucht, ein Thema anzusprechen, das viele Menschen betrifft, aber einige Kommentare sind einfach unterirdisch und dumm.

Ich möchte das Thema hiermit auch schließen und werde dem ZDF-Redakteur absagen.
Vielleicht kann mir noch jemand sagen, ob ich dieses Thema ganz löschen kann....

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.11.2018 18:50:15
0
2702996
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]


Durch den Nordostseekanal fährt niemand mit Schweröl.

Grüße
Martin

Aha

Verfasser:
mdonau
Zeit: 08.11.2018 18:54:59
2
2702999
gleich der 2. Absatz:

Einige regionale Vorschriften haben dazu beigetragen, Abgaswerte zu redu-
zieren, so gibt es Schwefelemissionsvorschriften in Nord- und Ostsee sowie beim Aufenthalt in europäischen Häfen, die durch konventionellen Gebrauch von Schweröl ohne Filteranlagen (Scrubber) oder ohne den Einsatz anderer Treibstoffe (Marinediesel oder LNG – liquefied natural gas – etc.) nicht erreichbar sind


Das das dann immer noch Dreckschleudern sind - unbestritten!
nur nicht auf Schweröl ;)

Verfasser:
Martin24
Zeit: 08.11.2018 19:04:03
0
2703007
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
[...]

Aha


Und wo findest Du darin einen Beleg dafür, dass im Nordostseekanal Schiffe Schweröl verfeuern? Selbst in Küstennähe ist das längst verboten (mit wenigen Ausnahmen).
Was passiert, wenn in Hamburg jemand Schweröl verfeuert, kann man hier nachlesen: MoPo

Grüße
Martin

Verfasser:
Kautabak
Zeit: 08.11.2018 19:08:27
4
2703009
DBR, sei nicht gleich beleidigt.
Ist ein öffentliches Forum und ausfällig ist auch keiner geworden.
Aber es hat sich sehr schön gezeigt, daß dem Thema nicht einfach zu begegnen ist und daß eine wirklich praktikable Lösung dafür noch keiner gefunden hat.
Ein Luftbrunnen soll meines Wissens hier bisher die befriedigensten Ergebnisse geliefert haben.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 08.11.2018 19:29:32
0
2703018
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]


Durch den Nordostseekanal fährt niemand mit Schweröl.

Grüße
Martin


Stimmt.

Während der sogn. Revierfahrt wird auf Heizöl umgestellt.

Auch nicht so viel besser...

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.11.2018 19:45:30
1
2703025
Zitat von Kautabak Beitrag anzeigen
DBR, sei nicht gleich beleidigt.
Ist ein öffentliches Forum und ausfällig ist auch keiner geworden.
Aber es hat sich sehr schön gezeigt, daß dem Thema nicht einfach zu begegnen ist und daß eine wirklich praktikable Lösung dafür noch keiner gefunden hat.
Ein Luftbrunnen soll meines Wissens hier bisher die befriedigensten Ergebnisse geliefert haben.[...]

Das liegt aber auch an der erdnahen Ansaugung des Luftbrunnens.

Verfasser:
FranksBude
Zeit: 08.11.2018 19:51:17
4
2703028
Moin.

Ich vermute, dass jeder, der einen Neubau in eine Altbausiedlung setzt, genau diese Problematik hat. Ich habe auf F9 Filter umgerüstet und denke über Aktivkohle nach - es geht aber eigentlich jetzt. Ich hoffe, dass bei den regelmäßigen Feuerstellen zuhause irgendwann ähnliche Regeln wie bei Fahrzeugen gelten.
Offensiv würde ich da nämlich nie vorgehen - Streit in der Nachbarschaft ist ganz übel. Die anderen müssen meine sonstigen Belastungen ja auch ertragen - Kinderlärm, Autos, vollgeparkte Straße, Grillgeruch, laute Musik etc.

Gruß
Frank

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.11.2018 20:05:05
1
2703033
Zitat von DBR1 Beitrag anzeigen
Ich möchte das Thema hiermit auch schließen und werde dem ZDF-Redakteur absagen.
Vielleicht kann mir noch jemand sagen, ob ich dieses Thema ganz löschen kann....[...]

Das geht nicht, der Stein ist ins Rollen gekommen ;>))

Außerdem muss das Thema bearbeitet werden. Es ist wirklich eine üble Sache. Und die Betreiber machen sich darüber keine Gedanken.

Verfasser:
Wolfgang_4711
Zeit: 08.11.2018 20:26:38
3
2703045
Es ist immer das Gleiche. Jemand schreibt etwas was nicht jeden passt und schon kommen da Leute aus den Ecken und hauen ihren Senf dabei.

Pauschachalaussagen und an den Haaren herbeigezogene vergleiche.

Etwas mehr Sachlichkeit hätte ich erwartet.

Die Holzheizer kennen nur rauch- und geruchose Schlote und andere stinken sowieso mehr.

Schweröl ist schlimm, aber ein leichtöl Schiff riecht Whrscheinlich nicht mal. Ist ja leicht und der Verbrauch ist ja sowieso gering.

Hat niemand einen stinkenden Holzheizer als Nachbarn?

Komisch

Aktuelle Forenbeiträge
reglerprofi schrieb: Der Preisunterschied zwischen Cat5e und Cat6/Cat7 beträgt nur ca. 0,25€ pro Meter. Der Arbeitsaufwand ist identisch und da stellt sich die Frage nach 100Mbit oder 1000Mbit nicht mehr! Viele Grüße Jürgen...
donnermeister schrieb: Ja, bei Heizkurve und Heizzeiten muss man probieren. Bei den Heizzeite muss du auch bedenken, daß 9 bis 19 Uhr nur 10 Stunden sind. Abzüglich ca. eine Stunde WW bleiben nur noch 9 Stunden heizen übrig....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
GET Nord 2018
Halle: B6 · Stand: 171
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Belastung durch Kaminöfen - Geschädigte für ZDF-Bericht gesucht
Verfasser:
Wolfgang_4711
Zeit: 08.11.2018 20:26:38
3
2703045
Es ist immer das Gleiche. Jemand schreibt etwas was nicht jeden passt und schon kommen da Leute aus den Ecken und hauen ihren Senf dabei.

Pauschachalaussagen und an den Haaren herbeigezogene vergleiche.

Etwas mehr Sachlichkeit hätte ich erwartet.

Die Holzheizer kennen nur rauch- und geruchose Schlote und andere stinken sowieso mehr.

Schweröl ist schlimm, aber ein leichtöl Schiff riecht Whrscheinlich nicht mal. Ist ja leicht und der Verbrauch ist ja sowieso gering.

Hat niemand einen stinkenden Holzheizer als Nachbarn?

Komisch
Weiter zur
Seite 2