Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fehlerbehebung 20 min.
Verfasser:
Ernst Eiswürfel
Zeit: 17.11.2018 19:01:55
0
2706475
Hallo,

an unserer Fröling P2 Pelletsheizung haben wir heute das Problem, dass der Zündversuch nicht so recht klappen will. Es kommt aber heiße Luft vom Föhn, die Pellets glühen auch nach ein paar Zündversuchen, nur, der letzte Funke will nicht so recht. :-)

In erster Linie wäre es mal hilfreich, wie man die 20 Minuten Fehlerbehebung verkürzen kann. Ehrlich, das nervt ohne Ende, wenn man jedes Mal dieses 20 Minuten warten muß um dann mit der Meldung "Brenner reinigen" fortfahren kann um dann in den Heizbetrieb zurückzukehren. Hab auch schon versucht, die Uhr der Steuerung 18 Minuten vorzustellen um das ganze so zu überlisten und zu verkürzen, aber hat nicht geklappt. Vermute mal, die Abschaltungslogik funktioniert über nen internen Timer.

Bin auch schon in der Serviceebene -7 und hab da mal den Fehlerpuffer gelöscht. Aber bisher hab ich bis auf ein Glühen der Pellets keinen Erfolg erzielt.

Ausgangslage für die Heizungsstörung war, dass der Pelletsnachschub nicht funktioniert hat und der Kessel deshalb auf Störung ging. Die Zeit der Ansaugung der Pellets wurde überschritten. Hatte ich schon einmal vor Wochen und hab dann die gleiche Prozedur mit den unzähligen Zündversuchen gehabt. Und irgendwann ging es dann auf einmal und die Heizung lief über Wochen durch. Jetzt der selbe Fehler mit der zu langen Ansaugung der Pellets und seitdem die Dauerschleife mit dem Zünden. Hab jetzt die Ursache bemerkt und abgestellt, warum das Ansaugen so lange (zu lange) geht. im Stocker war das Schutzgitter des Staubsaugers mit ner dicken Holzstaubschicht zu. Das wurde behoben.
Jetzt müsste dann nur endlich mal ein Zündversuch klappen.
Meine Vermutung ist, dass die lange Ansaugung einfach mangels Luftaustauch viel Holzstaub in der Förderschnecke produziert hat und es einfach dauert, bis "brennbares" Material in der Schale liegt Lege zwar schon manuell ein paar Pellets rein, aber will noch nicht.....
Wie gesagt, dabei nervt es, jedes Mal wieder die 20 Minuten auszuharren, bis an wieder tätig werden kann.....

Wäre für Lösungen, Tipps, Erfahrungsaustausch dankbar!
Vielen Dank!

P.S. der Ablauf, die Brennertüre erst mindestens für 15 Sekunden zu öffnen und erst dann die Störung zu quittieren ist mir bekannt

Verfasser:
Ernst Eiswürfel
Zeit: 18.11.2018 09:24:28
0
2706639
Hallo nochmals,

keiner eine Lösung parat?
Bude ist kalt und die ständige Warterei mit den 20 Minuten Fehlerbehebung ist nervig.

Danke schon einmal und einen schönen Sonntag!

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 18.11.2018 12:19:29
0
2706732
.

Zitat: Hallo nochmals, keiner eine Lösung parat? Bude ist kalt, und die ständige Warterei, mit den 20 Minuten Fehlerbehebung ist nervig.





Nun dann Lesen Sie erst mal dieses....










Denn in vielen Fällen, ist eben die gelieferte Qualität, nicht immer zu der geforderten DIN gegeben. Weiter, schon beim Verladen, und Befüllen des Vorrat Speicher, sei es beim Hersteller, wie auch beim Kunden, können schon erhebliche Probleme entstehen.

Denn werden die neu gelieferten Holzpellets, vom Lieferwagen, mit einer zu hohen Luft Geschwindigkeit in das Pellet Lager des Kunden eingefüllt, und die Vorgeschriebenden Abstände der Schutz Prallmatte sind nicht ganz Eingehalten worden, nun dann kommt es eben, zu mehr Bruch, und Holzmehl Staub, im Holzpellet Lager.

Auch die Feuchtigkeit, der Holzpellet, ist ein Entscheidener Faktor.... Denn wenn diese zu Feucht im Pelletlager gelagert werden, nun dann Zerfallen diese eben, in Ihre Bestandteile.

Nehmen Sie doch mal eine Holzpellet Probe,
auf eine Feuerfesten Unterlage. Dann mit einer kleinen Propan Flamme, diese versuchen dort damit zu Entzünden. (genau mit dem Abstand des Elektro Glühzünder) Die benötigte gesamte Zeit, wird mit ein Zeitmessgerät fest gehalten.

Und schon, wissen Sie, ob der Pellet Kessel, mit der Start Automatik, diese Holz Pellet, überhaupt in der vorgegebenden Zündzeit richtig Zünden und Starten kann. Auch eine Feuchte- Messung, sollte über den Zustand der Pellet Lagerung, ein Ergebnis bringen.

In vielen Fällen, ist das genaue Zusammenspiel dieser vor genannten Parameter, ein Unbedingtes.. Auch selber der Holz Pelletkessel, mit der Förder Anlage, Sei es die Schnecken oder Saug- Förderung, all dieses, sollte im Vorgegebenden Rahmen vom Kessel Hersteller, schon liegen.

Eine Frage noch, wie steht es mit dem Glühzünder aus, ist der Verzogen oder Verzundert. Denn wenn dieser, nicht richtig wie vom Kessel- Hersteller, dort in der richtigen Position befindet, nun dann, kommt es auch zu diesen oben genannten Problemen, der zu langen Zündung Zeit...

Wir würden Ihnen empfehlen, ein gut auf dieses Produkt Geschulter Fachbetrieb, mit dazu ziehen. Denn der, kann dann die weiteren Prüfschritte, zusammen mit dem Kessel Hersteller, schon weiter mit Abklären, oder auch Beseitigen.

Denn in den meisten Fällen, ist es nicht immer die Elektronik, Sondern die einfache Mechanik, bis hin zum Verwendeten Brennstoff....





Paule 5019


.

Verfasser:
Ernst Eiswürfel
Zeit: 18.11.2018 13:40:10
0
2706792
Danke mal für die Nachricht!
Wir nehmen seit der Inbetriebnahme nur und ausschließlich Pellets vom gleichen Lieferanten und immer nur Firestixx. Eingeblasen wird auch gegen ne Prallschutzmatte. Es gab nie Probleme. Mittlerweile bin ich dran, die Pellets manuell mit nem gewöhnlichen Hand Heißluftföhn von Steinel zu entzünden. Diese entzünden sich recht schnell und dann schmeiß ich die brennenden Pellets in der Zündphase in die Brennerschale. Mal sehen, was passiert.....

Verfasser:
Ernst Eiswürfel
Zeit: 18.11.2018 14:27:54
0
2706821
....es passiert nichts.....
:-(

Zündung hat erneut nicht geklappt.
Dabei zuvor alles extra nochmal gereinigt. Brennerschale, Lüfterrad des Abgasgebläses, Fühler in der Abgasleitung,Bypass Leitung des Saugzuges, Primärluft und Kanal des Heizgebläses. Aus dem Rohr kommt übrigens auch sehr heiße Luft raus. Hab mir den Daumen etwas verbrannt. Bin also echt ratlos, warum die Zündung nicht erfolgt?

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 18.11.2018 14:40:54
1
2706826
Wie viel Grad sagen denn deine Finger?

200 /400 oder 800?

Ich kenne die Glühzünder nicht aber in meinen Heißkuftpistolen sind auch gerne mal 2 bis 3 Heizwendeln die entsprechend zu oder abgeschaltet werden. Brennt nur eine durch wird es für deinen Fingertest trotzdem reichen

Verfasser:
Ernst Eiswürfel
Zeit: 18.11.2018 15:09:51
0
2706843
Hallo Peter,

danke für den Beitrag!

Kann die Temperatur schwer abschätzen. :-)

Jetzt habe ich mal versucht, während der ganzen Zündphase die Pelllets mit dem Heißluftföhn von der Brennertüre aus am Berennen zu halten. Nicht mal das hat geholfen. Nach ner langen Zeit ist statt der erwarteten Meldung "Heizen" wieder der Zündversuch fehlgeschlagen und die Anlage auf Störung gegangen.

Mir kommt es beinahe so vor, als das durch die Primärluft Leitung soviel "Wind" in die Brennerschale geblasen wird, dass das Feuer fast ausgeblasen wird. Wie gesagt, hatte die Pellets von oben sporadisch immer angefeuert, brannte auch immer ne Weile und ging dann immer wieder mal in ein "Glühen" der Pellets über.

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 20.11.2018 22:29:00
0
2708854
.

Zitat: Mir kommt es beinahe so vor, als das durch die Primärluft Leitung soviel "Wind" in die Brennerschale geblasen wird, dass das Feuer fast ausgeblasen wird.


Frage, wie Verhält sich denn der Verbrennung Luft Ventilator. Mit ein Spannung Messgerät, einfach mal die Strom- Spannung, vom Lüftermotor messen. Ist die immer gleich, und ändert sich nicht weiter, so kann der Regel Triac, auf der Grundplatine, ein möglichen Fehler haben....

Denn beim Zünden der Pellet`s muß der Luft Ventilator deutlich her- unter gefahren werden. Wenn nicht, nun dann wird das Startfeuer, einfach damit wieder Ausgeblasen... Aber, lesen Sie das, hier mal genau durch...., denn auch diese Pellet Heizung Geräte, haben da Ihre besonderen Überraschungen...



Paule. 5019

.

Verfasser:
Bichlmeyer
Zeit: 15.04.2019 21:42:23
0
2773724
Hallo Frage bei meiner Pellets Heizung leuchtet pelletsmodul auf und feuerr. Überdruckwächter auf sicherung habe ich getauscht.Wenn ich die heizung ein schalte dann geht sie sofort auf Störungen Was kann ich da machen???

Verfasser:
Bichlmeyer
Zeit: 15.04.2019 21:49:16
0
2773726
Hallo
Wir haben bei unserer heizung p2 Störungen und zwar 2
Pelletsmodul sicherung unten habe ich getauscht und jetzt zeigt sie wieder Störungen an feuerr. Überdruckwächter was soll ich da machen ???

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 16.04.2019 06:59:24
0
2773747
Hallo

wie wäre es mit Kundendienst?

ciao Peter

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 17.04.2019 12:55:28
0
2774089
Zitat von Bichlmeyer Beitrag anzeigen
....um Antworten bekommen zu können, würde ich die Frage(n) in einer bekannten Sprache stellen.

Aktuelle Forenbeiträge
LutzJ schrieb: @Christian Erst einmal: Von wann ist dein Wasserzähler? Steht auf dem Eichsiegel (gelb sechseckig) oder separat auf dem Zifferblatt bei Allmess-Zählern. Meist sogar noch "Beglaubigt bis..." Wenn...
michi83 schrieb: Hey, Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. habe 3x30 kg hier - Bilisol N (Monoethylenglykol). Gut, das reicht dann und ich habe etwas Reserve übrig. Wir haben hier ziemlich hartes Wasser ->...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik