Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Erdwärme im sanierten KFW55 Haus
Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.11.2018 15:20:36
0
2711555
https://www.swissolar.ch/fileadmin/user_upload/Shop/23001_Gestaltungsempfehlungen_fuer_Solaranlagen.pdf
Hier wird ein Randabstand Traufe, Ortgang, First von min. 50 cm
empfohlen. (Windlasten)

Würde aber auf jeden Fall ein Plusenergiehaus:-)

Grüsse

winni

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 26.11.2018 16:24:48
0
2711585
Hier wird ein Randabstand Traufe, Ortgang, First von min. 50 cm
empfohlen. (Windlasten)


Würde ich nur an einem sehr windigen Standort befolgen. Habe zahlreiche Häuser gesehen die bis an den Rand gegangen sind. Noch nie von einem Schaden gehört. Und wenn dann zahlt das die Versicherung.

Grüße
Frank

Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 26.11.2018 16:41:22
0
2711591
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen


Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Hier wird ein Randabstand Traufe, Ortgang, First von min. 50 cm
empfohlen. (Windlasten)


Würde ich nur an einem sehr windigen Standort befolgen. Habe zahlreiche Häuser gesehen die bis an den Rand gegangen sind. Noch nie von einem Schaden gehört. Und wenn dann zahlt das die[...]


Ja wie das im Endeffekt verlegt wird, muss man dann mal sehen, wir haben noch eine große Gaube von 6m auf der Seite zum Süden hin. Wie bewertet ihr das wenn man 6000 Euro für die PV als Budget auslegt?

Wie läuft das denn mit der PV? Für was wird die dann benutzt? WW? Normaler Stromverbrauch, für die WP? Fließt was zurück ins Netz? oder kann man sich das alles quasi aussuchen?

Wenn ja was wären eure Vorschläge.

Ich fahr jetzt ins Haus, die alte Heizung abbauen. :)

Verfasser:
kova1902
Zeit: 26.11.2018 16:55:18
4
2711594
6000€ sind keinFisch und kein Fleisch.
PV kostet dir nichts, das hast du immer noch nicht verstanden.
mfg kova

Verfasser:
mdonau
Zeit: 26.11.2018 17:02:43
1
2711598
Überschuss wird eingespeist und vergütet, dadurch zahlt sich die Anlage von selber ab.

Es ist nicht sinnvoll kleiner als möglich zu bauen,
denn im Winter ist der Bedarf für die WP am größten aber die
Erträge am niedrigsten.
Bei den Flächen muss man puzzlen und schauen, was am besten passt, dazu braucht man die Abmessungen.
mit WP sollten es gerne 10kWp sein, optimal wären 30kWp.
Das Problem sind die hohen Fixkosten: 10kWp
kosten ~1200€ netto pro kWp und 30kWp liegen
unter 900€.
der unterschied:
nach 10 Jahren hat man entweder eine abbezahlte
30kWp Anlage oder nach 12 eine 10kWp.
wo ist die Rendite wohl besser ? 👋

Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 26.11.2018 20:54:13
0
2711710
Zitat von kova1902 Beitrag anzeigen
6000€ sind keinFisch und kein Fleisch.
PV kostet dir nichts, das hast du immer noch nicht verstanden.
mfg kova


wie soll ich das verstehen?

Zitat von mdonau Beitrag anzeigen
Überschuss wird eingespeist und vergütet, dadurch zahlt sich die Anlage von selber ab.

Es ist nicht sinnvoll kleiner als möglich zu bauen,
denn im Winter ist der Bedarf für die WP am größten aber die
Erträge am niedrigsten.
Bei den Flächen muss man puzzlen und[...]


ja schon klar welche dann den besseren ertrag hat, aber gehen wir von 900 euro aus, wo soll ich zur anschaffung 27000 euro herkommen? wer gibt mir die? ;)

Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 27.11.2018 09:22:23
0
2711872
Wäre super wenn jemand bei dieser Skizze mal ein RGK einzeichen könnte. Bitte nicht in den Garten, wenn ich einer Frau erzähle das sie da keinen Baum pflanzen kann, dann habe ich ein Problem ;) so ca. 5000 watt +- sollten es sein. Danke

Trechplanner kOxXeN

hier mal mein versuch. Abstände passen soweit..

Vorschlag 1

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 27.11.2018 09:26:33
0
2711875
wer gibt mir die? ;)

Die Bank. Eine PV-Anlage erwirtschaftet mehr als Abschreibung und Zinsen. Die rechnet sich sogar wenn du den Strom voll einspeist. Jede selbst verbrauchte kWh erhöht den Gewinn.

27.000 Euro brauchst du nicht.
Für die 7.000 Euro kriegst du bestenfalls eine 5 kW Anlage.
10 kW sollten nicht mehr als 12.000 kosten.
18 kW < 20.000.
Alles netto, Mehrwertsteuer kriegst du ja wieder.

Bitte nicht in den Garten, wenn ich einer Frau erzähle das sie da keinen Baum pflanzen kann, dann habe ich ein Problem ;)

Du kannst über dem Graben alles pflanzen, von Salat bis Mammutbaum alles kein Problem.

Grüße
Frank

Verfasser:
mdonau
Zeit: 27.11.2018 09:32:30
1
2711880
der Garten kann normal bepflanzt werden,
Auffahrt etc können auch genutzt werden, nur sollte die Oberfläche wasserdurchlässig sein.

Verfasser:
crink
Zeit: 27.11.2018 09:34:51
0
2711881
Hi,

Vorschlag 1 - mit wasserdurchlässiger Einfahrt noch mehr Leistung möglich.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 27.11.2018 09:49:45
0
2711885
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
wer gibt mir die? ;)

Die Bank. Eine PV-Anlage erwirtschaftet mehr als Abschreibung und Zinsen. Die rechnet sich sogar wenn du den Strom voll einspeist. Jede selbst verbrauchte kWh erhöht den Gewinn.

27.000 Euro brauchst du nicht.
Für die 7.000 Euro kriegst[...]


Ok danke, werde mich darüber dann mal informieren.

Zitat von mdonau Beitrag anzeigen
der Garten kann normal bepflanzt werden,
Auffahrt etc können auch genutzt werden, nur sollte die Oberfläche wasserdurchlässig sein.


Zitat von crink Beitrag anzeigen
Hi,

Vorschlag 1 - mit wasserdurchlässiger Einfahrt noch mehr Leistung möglich.

Viele Grüße
crink


Danke für deinen Vorschlag. Die Auffahrt wird normal gepfalstert, dann sollte das wohl gehen.

Ich hatte gelesen, das über den RGK keine Bäume gepflanzt werden dürfen, war dann wohl eine falsche Info. Dann ist das ja alles gar kein Problem. Super, das macht das alles einfacher ;)

Verfasser:
crink
Zeit: 27.11.2018 09:59:27
0
2711887
Hi,

zu Pflanzen über Erdwärmekollektoren gibts eine ausführliche Studie.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
winni 2
Zeit: 27.11.2018 10:31:47
0
2711903
Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 27.11.2018 22:01:33
0
2712194
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Hi,

zu Pflanzen über Erdwärmekollektoren gibts eine[...]


oha, was eine Lektüre. Aber wenn ihr sagt man kann da quasi alles rüber pflanzen dann ist das schon ok ;)



Ja das sieht doch schon mal sehr gut aus. Vielen Dank. Und mit 40er Rohr holt man da am meisten raus? Oder wieso hast du genau das genommen, hat das ein speziellen Grund?

Zum Thema PV.. hab da mal was gebastelt in meinem Programm. Ein Modul ist 1,65mx1,00m. Meine mich zu erinnern, das ich die Maße mal gelesen habe. Wenn nicht korrigiert mich bitte.

Solar

So wären das 78 Module.. meine Frau mag die an den Seiten von den Gauben nicht.. findet sie hässlich, für mich geht das eigentlich klar..

Verfasser:
cacer
Zeit: 27.11.2018 22:47:27
1
2712220
Der Dame brauchst Du eigentlich nur die Rendite vorrechnen, dann sind die eigentlich IMMER überzeugt *g*

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 27.11.2018 22:57:27
1
2712226
Die Maße stimmen, 1,65m x 1m ist ein Standardmodul.

Sieht doch super aus. Das Dach auf dem Anbau ganz links sieht sehr flach aus, 10°?
Da kannst du auch die Nordseite belegen. Bis 20° Neigung würde ich das immer machen. Darauf erntest du mehr Strom als auf den beiden Feldern neben der Gaube. Ich persönlich würde auch die belegen. Aber wenn es deine Angetraute glücklich macht....

Gibt eine wunderbare, fette Anlage.
Du wirst hier wegen der verschiedenen Dachneigungen einen Wechselrichter mit 3 MPP-Trackern brauchen. Habe selbst einen 23 kW Huawei mit 3 MPP für meine 29,9 kW Anlage.

Und mit 40er Rohr holt man da am meisten raus? Oder wieso hast du genau das genommen, hat das ein speziellen Grund?

Ein einzelnes 40er Rohr ist hydraulisch perfekt für diese Heizlast und eine modulierende WP. Und es ist eine sehr elegante Lösung. Man spart sich einen Sammler komplett ein. Das Rohr wird direkt mit beiden Enden bis an die WP gelegt. Sehr preiswert und effizient.
Manche haben lieber mehrere Rohre wegen der Redundanz. Das 40er ist aber schon sehr robust, das kriegst du nur mit der Baggerschaufel kaputt. Wenn man also bei der Verlegung aufpasst wird das für 100 Jahre halten.

Grüße
Frank

Verfasser:
mdonau
Zeit: 28.11.2018 06:23:38
0
2712276
Gaube und Hausdach je 12 Module
Vordach 21 Module
summe 45 a a 300Wp 13,5kWp

noch 2 Strings a 21 Module auf das Nebengebäude
dann reichen 2 tracker. 42 Module wären 12,6kWp
gesamt 26,1kWp mit 325 Wp Modulen sogar 28,3.

mehr Aufwand würde ich da nicht treiben.
3*21 und 2*12 an einem WR mit 2 trackern, der würde mit 20kVA sehr knapp oder 25kVA üppig
ausfallen.

25kVA SMA tripower und 325-335Wp Module von LG z.b. wäre mein Vorschlag.

Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 28.11.2018 07:59:22
0
2712299
Zitat von cacer Beitrag anzeigen
Der Dame brauchst Du eigentlich nur die Rendite vorrechnen, dann sind die eigentlich IMMER überzeugt *g*


bei den meisten zieht das wohl.. bei meiner nicht :*(

Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Die Maße stimmen, 1,65m x 1m ist ein Standardmodul.

Sieht doch super aus. Das Dach auf dem Anbau ganz links sieht sehr flach aus, 10°?
Da kannst du auch die Nordseite belegen. Bis 20° Neigung würde ich das immer machen. Darauf erntest du mehr Strom als auf den beiden Feldern[...]


Das sind in etwa 22°.. ist das noch in der toleranz? ja wie gesagt, ihr ist das optische sehr wichtig..

Ja das sollte das Ziel sein, dass es so lange hält wie nur möglich.. eine modulierende WP kommt mit Sicherheit, dann passt das ja alles. Super.

Zitat von mdonau Beitrag anzeigen
Gaube und Hausdach je 12 Module
Vordach 21 Module
summe 45 a a 300Wp 13,5kWp

noch 2 Strings a 21 Module auf das Nebengebäude
dann reichen 2 tracker. 42 Module wären 12,6kWp
gesamt 26,1kWp mit 325 Wp Modulen sogar 28,3.

mehr Aufwand würde ich da[...]


Ich rechne so:

Garage: 56 Module
Vordach: 21 Module
Gaube: 12 Module

Gesamt: 89 Module, die LG haben 320Wp = 28.480 Wp -> 28,5 kWp

Idealo sagt ein Modul koste 219,75 Euro. Macht insgesamt 19558 Euro.. bekommt man vllt sogar noch einen besseren Preis wenn man die Menge bestellt.

Was kostet mich das drum herum noch?

Bin für Modulvorschläge gerne offen, müssen aber Full Black sein.

Verfasser:
mdonau
Zeit: 28.11.2018 08:26:16
0
2712309
vergiss die normalen Shoppreise. 😂

das Problem ist die Ausrichtung und länge/Spannung der Strings.

damit man das anschliessen kann, braucht man
immer identische Module in gleicher Anzahl.

auf der Garage 56 module wären je seite 28 stk,
die kann man nicht wirklich sinnvoll verschalten.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.11.2018 09:15:15
0
2712323
Zitat von kOxXeN Beitrag anzeigen

Das sind in etwa 22°.. ist das noch in der toleranz?

Ich mache gerade 10kWp auf die Nord-Ost-Seite bei 30° DN. Ist zwar nicht so dolle, aber es rentiert sich.


Zitat von kOxXeN Beitrag anzeigen

Idealo sagt ein Modul koste 219,75 Euro. Macht insgesamt 19558 Euro.. bekommt man vllt sogar noch einen[...]

Die Preise bringen dir nichts. Stell doch eine Angebotsanfrage im PV-Forum.
Als grober Richwert, ich zahle netto 1025€/kWp für eine halb so große Anlage mit Trina Full Black 300W. Bei dir sollte es etwas günstiger sein, da
1. Skaleneffekte
2. Gerüst beim Neubau i.A. bereits vor Ort vorhanden.

Wenn man auf Full Black verzichtet kommt man deutlich unter 1000€/kWp hin.

Grüße Nika

Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 28.11.2018 09:35:00
0
2712332
Zitat von mdonau Beitrag anzeigen
vergiss die normalen Shoppreise. 😂

das Problem ist die Ausrichtung und länge/Spannung der Strings.

damit man das anschliessen kann, braucht man
immer identische Module in gleicher Anzahl.

auf der Garage 56 module wären je seite 28 stk,
die kann[...]


Ah ok, dann :

42 auf der Garage
32 Gaube und Vordach

macht 24.320 wp -> 24,3 kWp. Sollte doch auch reichen oder?

Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von kOxXeN Beitrag anzeigen
[...]

Ich mache gerade 10kWp auf die Nord-Ost-Seite bei 30° DN. Ist zwar nicht so dolle, aber es rentiert sich.


Zitat von kOxXeN Beitrag anzeigen
[...]

Die Preise bringen dir nichts. Stell doch eine Angebotsanfrage im PV-Forum.
Als grober Richwert, ich zahle netto 1025€/kWp für eine halb so große Anlage mit Trina Full Black 300W. Bei dir sollte es etwas günstiger sein, da
1. Skaleneffekte
2. Gerüst beim Neubau i.A.[...]


Ok super dann ist das ja auf jedenfall flach genug.

Ich werde das wenn selber machen. Mein Vater ist Dachdecker, der hat schon etliche Solarmodule aufgebaut und eine Elektriker habe ich an der Hand. Von daher bräuchte ich nur die Material Preise.

Wie seht ihr das mit der In- und Auf-Dach Verbauung? Habe gehört bei der Indach könnte es Hitzeprobleme geben.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.11.2018 10:12:16
0
2712342
Zitat von kOxXeN Beitrag anzeigen


Ok super dann ist das ja auf jedenfall flach genug.

Ich werde das wenn selber machen. Mein Vater ist Dachdecker, der hat schon etliche Solarmodule aufgebaut und eine Elektriker habe ich an der Hand. Von daher bräuchte ich nur die Material Preise.
[...]

Dann solltest du dir eine bessere Bezugsquelle suchen als diese Internetshops. Dort bekomme ich fast die gleichen Preise für die Gesamtanlage wie bei meinem Installateur, nur dass dieser mir die Anlage auch aufs Dach legt und ich keinen Finger krümmen muss. Vielleicht kann dir Frank einen Tip geben. Dann könnte man auf unter 800€/kWp kommen.

Grüße Nika.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 28.11.2018 10:41:17
0
2712353
Du hast einen Dachdecker und kannst / willst selbst montieren und hast einen Elektriker an der Hand? Dann wird das eine sehr preiswerte Anlage und du kannst eine sehr hohe Rendite erzielen. Unter diesen Umständen würde ich drauf legen so viel wie möglich. Allerdings nur so viel dass du nicht eine Wandlermessung brauchst, sonst sind die Zählerkosten zu hoch. Das bedeutet Wechselrichter dreiphasig bis 44A.

Wir können die Anlage hier auslegen, einschließlich Strings und Wechselrichter.

Die Module würde ich nicht unbedingt high end nehmen. Macht keinen Sinn 350W Module zu verwenden die dann 50% teurer sind pro Watt als 300W Module wenn man genug Fläche hat und es durch die maximalen Einspeiseleistung begrenzt ist.

Denke man sollte full black mono Module mit 300-315W für <40 Cent pro Watt kriegen. Materialkosten für das gesamte Paket halte ich 700 Euro pro kW für machbar.

Welche Flächen können wir denn jetzt belegen.
Wie ist die Dachneigung bei dem Anbau auf der linken Seite? Wenn das nur 10-15° sind würde ich da Südseite und Nordseite belegen.
Vordach rechts und die Gaube können belegt werden?
Was ist jetzt mit dem Dach links und rechts neben der Gaube?

Grüße
Frank

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 28.11.2018 11:13:24
0
2712375
Ganz wichtig wäre es noch, die Neigungen der Flächen zu wissen, also Dach links, Vordach rechts und Gaube. Wenn die halbwegs übereinstimmen kann man die nämlich zusammen packen. Das erleichtert die Auslegung der Strings und Wechselrichter enorm.

Grüße
Frank

Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 28.11.2018 12:16:13
0
2712388
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von kOxXeN Beitrag anzeigen
[...]

Dann solltest du dir eine bessere Bezugsquelle suchen als diese Internetshops. Dort bekomme ich fast die gleichen Preise für die Gesamtanlage wie bei meinem Installateur, nur dass dieser mir die Anlage auch aufs Dach legt und ich keinen Finger krümmen muss. Vielleicht kann dir Frank einen[...]


Ja man sollte dann ohne Zwischenhändler an die Module kommen, dann wirds wohl noch günstiger..

Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Du hast einen Dachdecker und kannst / willst selbst montieren und hast einen Elektriker an der Hand? Dann wird das eine sehr preiswerte Anlage und du kannst eine sehr hohe Rendite erzielen. Unter diesen Umständen würde ich drauf legen so viel wie möglich. Allerdings nur so viel dass du nicht eine[...]


Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ganz wichtig wäre es noch, die Neigungen der Flächen zu wissen, also Dach links, Vordach rechts und Gaube. Wenn die halbwegs übereinstimmen kann man die nämlich zusammen packen. Das erleichtert die Auslegung der Strings und Wechselrichter enorm.

Grüße
Frank


Also zu belgen wären:

- Garage komplett -> Neigung 22°
- Vordach -> Neigung 12°
- Gaube -> Neigung 20-25°

Ist ja alles noch nicht gebaut, nur gezeichnet. Aber ich glaube die werden alle zu unterschiedlich sein. Und wie gesagt es müssen Full Black Module sein, sonst hängt der Haussegen schief ;)

Könnte ihr noch mal was zu Indach-Verlegung sagen? Ist das ein Problem? Ich finde nämlich das es besser aussieht.

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Erdwärme im sanierten KFW55 Haus
Verfasser:
kOxXeN
Zeit: 28.11.2018 12:16:13
0
2712388
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]
Dann solltest du dir eine bessere Bezugsquelle suchen als diese Internetshops. Dort bekomme ich fast die gleichen Preise für die Gesamtanlage wie bei meinem Installateur, nur dass dieser mir die Anlage auch aufs Dach legt und ich keinen Finger krümmen muss. Vielleicht kann dir Frank einen[...]

Ja man sollte dann ohne Zwischenhändler an die Module kommen, dann wirds wohl noch günstiger..

Zitat:
...
Du hast einen Dachdecker und kannst / willst selbst montieren und hast einen Elektriker an der Hand? Dann wird das eine sehr preiswerte Anlage und du kannst eine sehr hohe Rendite erzielen. Unter diesen Umständen würde ich drauf legen so viel wie möglich. Allerdings nur so viel dass du nicht eine[...]

Zitat:
...
Ganz wichtig wäre es noch, die Neigungen der Flächen zu wissen, also Dach links, Vordach rechts und Gaube. Wenn die halbwegs übereinstimmen kann man die nämlich zusammen packen. Das erleichtert die Auslegung der Strings und Wechselrichter enorm.

Grüße
Frank

Also zu belgen wären:

- Garage komplett -> Neigung 22°
- Vordach -> Neigung 12°
- Gaube -> Neigung 20-25°

Ist ja alles noch nicht gebaut, nur gezeichnet. Aber ich glaube die werden alle zu unterschiedlich sein. Und wie gesagt es müssen Full Black Module sein, sonst hängt der Haussegen schief ;)

Könnte ihr noch mal was zu Indach-Verlegung sagen? Ist das ein Problem? Ich finde nämlich das es besser aussieht.
Weiter zur
Seite 6