Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hilfe mit LWP mit Pufferspeicher, FBH und ÜV
Verfasser:
F. Languth
Zeit: 26.11.2018 08:30:47
0
2711341
Könnte etwas Unterstützung bei dem angehängten Überströmventil von Danfoss gebrauchen um es zu schließen.

https://www.bildhochladen.de/album/sK

Bekomme ich es überhaupt vollends geschlossen oder sollte ich es lieber ausbauen?

Habe es zurzeit vollends rausgeschraubt (also Stift raus) und die LWP gibt keine Differenzdruckstörung raus- HKVs oben und unten sind komplett aufgedreht.

Wäre für eine Expertenmeinung sehr dankbar....

Verfasser:
Reggae
Zeit: 26.11.2018 08:46:54
0
2711347
Hier findest Du die Beschreibung des Ventils

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.11.2018 08:56:34
0
2711352
Bei der niedrigsten Einstellung sollte es bei geöffneten Ventilen nicht öffnen.

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 26.11.2018 09:04:21
0
2711359
Danke für die schnelle Antwort.
Heißt das es also geschlossen ist, wenn der Stift komplett draußen ist?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.11.2018 09:08:03
0
2711361
Die Einstellwerte kann man ablesen.

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 26.11.2018 09:40:07
0
2711377
Okay, d.h. es ist nicht komplett schließbar und immer minimal 0,05 bar geöffnet. Hmh, die Anlage läuft, komplett geschlossen ist laut bisheriger Beiträge effektiver. Ausbauen...?

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 30.11.2018 11:10:57
0
2713356
Habe mal versucht das verbaute Schema aufzuzeichnen, damit etwas Licht ins Dunkel kommt. Hoffe zumindest, dass es verständlich ist. Die erste Seite zeigt das eingebaute Schema und die zweite das Soll-Schema und die folgenden Seiten Fotos von der Anlage.

https://drive.google.com/open?id=1H87noVP1NDg5s1KnqXUKBPGS8vc7RtEK

Ich versuche die notwendigen Informationen nachzuliefern. Das Überströmventil ist soweit es geht geschlossen und sollte im Ventilsitz sitzen.

Trotz des geschlossenen ÜSVs und deaktivierter ERR bekomme ich beim Abtauvorgang Temperaturdifferenz Störungen oder, wenn wie heute morgen die Funktion deaktiviert, bricht der Abtauvorgang bei 17°C eigenständig ab.


Verbaut wurden überwiegend:
D=25mm Kunststoffrohre
Flex Schläuche Metall D=32mm 172m lang bei Vor-+Rücklauf LWP (Bild P1160727)
16 mm Kunststoffrohr FBH + Zirkulationsleitung WW.

Mein Gefühl sagt mir, dass der HB ganze Arbeit geleistet hat und so einige Fersenfüße eingebaut hat....

Vielen Dank an Denjenige vorab, die sich mit meiner Anlage befassen.

Verfasser:
pinot
Zeit: 30.11.2018 12:09:08
1
2713384
Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
Okay, d.h. es ist nicht komplett schließbar und immer minimal 0,05 bar geöffnet. Hmh, die Anlage läuft, komplett geschlossen ist laut bisheriger Beiträge effektiver. Ausbauen...?


Der Spruch macht für mich keinen Sinn.

Dreh das Ding auf 0,5 bar, oder knapp unter den max Pumpendruck.

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 30.11.2018 12:46:21
0
2713409
Habe ich getan. Störungen treten dennoch auf. Leider...

Verfasser:
pinot
Zeit: 30.11.2018 13:56:44
0
2713451
Dann die üblichen Fragen:

ERR alle abgebaut?
Anlage abgeglichen?

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 30.11.2018 15:51:29
0
2713515
ERR sind komplett offen, alle Stellmotoren (oben 4, unten 5 Heizkreise) sind abgehängt.
Räume ohne Temperaturdifferenzmessung wurden gleichmäßig mit 23*C warm. Badezimmer direkt darüber liegend mit 25*C. Daher brauchte ich m.E. nichts weiter hydraulisch anpassen. UP läuft auf höchste Stufe 3. Pumpenoptimierung ist deaktiviert. Heizkurve 32*.
Stift vom Überströmventil ist komplett eingedreht, habe sicherheitshalber noch ein Distanzstück in die Überwurfmutter eingesetzt.
Außentemperatur leider wieder bei 7*C aktuell..

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 12.12.2018 07:11:39
0
2718431
ÜV komplett zugedreht.
AT5,6 Hysterese1,5 UV Stufe2 von 3 mit Pumpenoptimierung, Raumtemperatur 22,5* seit 2 Tagen mit den gleichen Einstellungen
Hier mein Temperaturenpoesie:
17Uhr RLsoll 26,7:
VL37 RL 25,1
5Min.
VL39,8 RL25,8
10.Min.
VL40,8 RL 26,6
15. Min
Abtauen VL runter auf 14,9
1,5 Min RL 27,7
20.Min
VL41,9 RL27,9
22.Min Abschaltung VL 42,8 RL28,2

19 Uhr RLsoll 27,0
5.Min.
VL39,4 RL25,7
10.Min
VL40,4 RL26, 4
15.Min
VL41,1 RL27,2
20.Min
VL42,1 RL28,1
22.5Min. Abschaltung VL42,5 RL28,5

20:24Uhr RLsoll 27,0[/b]
0.Min
VL38,2 RL25,5 AT4,5
5.Min
VL39,7 RL25,8
10.Min
VL41,0 RL26,8
15.Min
VL41,7 RL27,5 AT4,2
20.Min Abschaltung VL42,4 RL 28,5



Alles manuell gestoppt und aufgeschrieben.

Was sagt ihr zu den Werten? Geht besser...

Mein Vorhaben wäre nun:
-ÜV- Bypass mit Kugelhahn
-Da ich keine Topmeter bekommen habe und kostengünstig 1/2"Stopfen eingebaut habe, würde ich stattdessen einen Volumenmesser einbauen lassen.
-unter https://drive.google.com/open?id=1H87noVP1NDg5s1KnqXUKBPGS8vc7RtEK
habe ich mein Schema skizziert und denke, es wäre ein Leichtes den Pufferspeicher (der m.E. fälschlicherweise im Vorlauf sitzt) mit Überbrückung des Vor- und Rücklauf Pufferspeicher zu eliminieren.
Ist noch die Frage, ob dort ein Temperaturfühler drin sitzt....

Was denkt ihr? Richtige Vorgehensweise oder nicht der Mühe wert?
Die WPL120 ist nun 11 Jahre im Betrieb, wurde von mir aus privaten und beruflichen Gründen nicht richtig versorgt, denke ich.... nun aber vielleicht.

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 12.12.2018 07:25:04
0
2718433
kleine Übersicht
https://drive.google.com/file/d/1TMr6NJIg2_PjFr-j-hOgzthuCNs0ZEhY/view?usp=sharing


Pumpe auf dem Kopf....???
https://drive.google.com/file/d/18Eo1hK0ffxcUJgxwBWOmt55fMe8GcyAb/view?usp=sharing

hier das ÜV- dahinter soll der Kugelhahn
https://drive.google.com/file/d/1MbPrsAQ6k1DgAPbvqxpdWaxQmWTbFNeQ/view?usp=sharing

Bypass oben
https://drive.google.com/file/d/1QMKbRujyUlFqbOfCW-sh7zzSWcAb6ljh/view?usp=sharing

Verfasser:
MSBE
Zeit: 12.12.2018 07:33:56
1
2718437
14° Spreizung ist zu viel!
Die UWP muss mehr Wasser im Heizkreis fördern!

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 12.12.2018 07:47:33
0
2718442
Das erklärt wohl die Störungen (Temperaturdifferenz).
Was tun? UWP dauerhaft auf Stufe 3? Kann es bei diesem Klopper irgendwie auch nicht sein, oder? Habe mal nachgesehen im Jahre 2006 gehörte diese UWP zur Standardausrüstung von Buderus,

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 12.12.2018 08:02:03
0
2718447
Ersetzen der Pumpe auf Magna 32-80 N laut Grundvos oder ist hierbei keine Verbesserung zu erwarten. Mit Bafa 1/3 günstiger.

Gibt es Vorschläge? Heizkreise sind komplett offen ,es wird auch warm in der Hütte.

Verbaut wurden überwiegend:
D=25mm Kunststoffrohre
Flex Schläuche Metall D=32mm 172m lang bei Vor-+Rücklauf LWP (Bild P1160727)
16 mm Kunststoffrohr FBH + Zirkulationsleitung WW


https://drive.google.com/file/d/1H87noVP1NDg5s1KnqXUKBPGS8vc7RtEK/view?usp=sharing

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 12.12.2018 08:16:14
0
2718455
Man kann ja zum testen, ob die Spreizung herunter geht und die Fließgeräusche nicht zu hoch sind, zuerst mit der vorhandenen Pumpe arbeiten. Dann kann man im nächsten Jahr schauen ob sich eine neue ausgeht.

Verfasser:
MSBE
Zeit: 12.12.2018 08:34:55
0
2718462
Kannst du etwas zum jährlichen Stromverbrauch und zur Wärmemenge sagen?

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 12.12.2018 09:37:49
0
2718485
Vielen Dank vorab für eure Hilfe... Ich bin froh, dass hier mittlerweile eine technische Ansicht herrscht- das war 2006/2007 und auch später nicht immer so ;-)

Gefühlt habe ich bereits alle Pumpeneinstellungen durch, die endeten fast alle mit Störungen- nur ohne Messwerte wie jetzt zuletzt. Es macht Sinn, dass ich mir die nochmal alle notiere... was schlagt ihr für Zeitabstände zwischen den UWP Einstelländerungen vor? Mit und ohne Pumpenoptimierung? Hier habe ich keine weitere Einstellmöglichkeit, deswegen machts wohl nur ohne PO Sinn....

Temperatureinstellungen behalte erstmal ich bei, oder?

Jahresverbrauch seit 2 Jahren mit Kind jetzt bei 4800 KWh aufgeteilt in HT und NT, davor waren 4000-4300KWh/ Jahr...

Wärmemengenzähler ist leider noch nicht dabei- deswegen überlege ich, ob preislich 1x WMZ sinnvoller als 11x neue Topmeter. Die alten waren komplett verschlissen, deswegen habe ich die rausgeworfen- alle HKs gespült. ERRs waren schon vorher abgeschraubt. Nach dem Spülen ist die Bude in allen Räumen messbar wärmer als die Jahre zuvor. Denke das liegt auch am soweit es ging zugedrehten ÜV.

Konntet ihr die Fotos von den Verrohrungen an der Anlag sehen? Vielleicht sollte ich später die ganzen Knicke beim WMZ und Pumpenwechsel und Pufferabbau gleich ebenfalls eliminieren (lassen- wegen Strömungsverlusten)?

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 12.12.2018 12:17:50
0
2718585
Geräteinfo zur LWP:

https://drive.google.com/file/d/1kdFjLcek0kdTTZRlZsLI6iX4Q4d3Zgia/view?usp=sharing

LA 16AS ist die vergleichbare LWP:

3 Leistungsangaben
Heizwasserdurchfluss bei interner Druckdifferenz m³/h / Pa
1,4m³/h / 4500 Pa------- 2,6m³/h / 14600 Pa

Was für einen Wärmemengenzähler nehme ich da?

Qn = 1,5m³/h
oder Qn = 2,5m³/h

Einer aus der Bucht für 30€ reicht aus?

Verfasser:
MSBE
Zeit: 12.12.2018 13:23:25
2
2718630
WMZ am besten Ultraschall.

Ich hatte auch 10 Jahre um die 4000kWh Strom mit einer Dimplex LA11AS.
Hab dann einen WMZ eingebaut und vor 15 Monaten die 5kW Geisha installiert.
Jetzt komme ich noch auf 2600kWh Strom im Jahr bei mehr Wärme im Haus.

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 12.12.2018 15:12:27
0
2718674
Was macht die Geisha in diesem Falle?
Ist das eine Pumpe ersatzweise oder wird die WP komplett ersetzt?
Sorry, aber ich habe die ganzen Geisha Beiträge noch nicht überblickt...

Verfasser:
MSBE
Zeit: 12.12.2018 21:24:23
1
2718849
Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
bricht der Abtauvorgang bei 17°C eigenständig ab.
[...]

Das passt nicht ganz zu

Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
15. Min
Abtauen VL runter auf 14,9
1,5 Min RL 27,7
[...]

Oder war das mit Störung?

Der Pufferspeicher im Vorlauf ist wie in den Hydraulikplänen von Dimplex.
Im Vorlauf kann er mehr Energie speichern.
Im Rücklauf kann er mehr Energie für die Abtauung zur Verfügung stellen.
Überbrücken würde ich ihn nicht, da er nicht Effizienzschädigend ist.
Vielleicht ist er einfach in den Rücklauf zu bekommen?

Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
Verbaut wurden überwiegend:
D=25mm Kunststoffrohre
[...]

Innen oder Außen?

Der Durchfluss ist für die vollkommen überdimensionierte Wärmepumpe zu gering.
Vergleiche Kapitel 7 dieser PDF da steht max Spreizung bei 5° AT ist 8°.


Das A und O bleibt mehr Durchsatz.

Oder eine kleinere Wärmepumpe wenn der Reale Verbrauch bekannt ist.(WMZ)

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 13.12.2018 06:38:38
0
2718913
ÜV komplett zugedreht.
AT4,1 Hysterese1,5 UV Stufe3 von 3 mit Pumpenoptimierung (neu eingestellt), Raumtemperatur 22,5*
Hier mein Temperaturenpoesie:
17:30Uhr RLsoll 27,3:
VL25,2 RL 25,9
5Min.
VL39,9 RL26,5
10.Min.
VL40,5 RL 27,1
15. Min
VL41,3 RL 28
20.Min
Abschaltung VL 42 RL28,8

18:45 Uhr AT3,3 RLsoll 27,5 UV Stufe 1 von 3 ohne Pumpenoptimierung (nach letzter Abschaltung eingestellt)
5.Min.
VL42,7 RL26,2
10.Min
VL43,8 RL27,1
15.Min
VL42,8 RL28
20.Min
VL44,9 RL28,3
25.Min
VL45,5 RL 28,8
26,5 Min. Abschaltung VL42,5 RL28,5

20:10Uhr AT 2,9 RLsoll 27,5 UV Stufe 3 von 3 ohne Pumpenoptimierung (nach letzter Abschaltung eingestellt)
0.Min
VL25,5 RL26,1
5.Min
VL39,3 RL26,5
10.Min
VL41,3 RL27,4
15.Min
VL41,1 RL28,2
20,5.Min Abschaltung VL42 RL 29

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 13.12.2018 07:50:34
0
2718936
Zitat von MSBE Beitrag anzeigen
Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
[...]

Das passt nicht ganz zu

Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
[...]

Oder war das mit Störung?
Temperaturdifferenzmessung habe ich unter Sonderfunktionen im Wärmepumpenmanager2004 deaktiviert, dadurch geht sie nicht mehr auf Störung. Keine Ahnung, ob das auf Dauer gut geht.Einfachste Möglichkeit (um die Spreizung hinzubekommen) ist das ÜV wieder aufzudrehen, denke ich....

Der Pufferspeicher im Vorlauf ist wie in den Hydraulikplänen von Dimplex.
Im Vorlauf kann er mehr Energie speichern.
Im Rücklauf kann er mehr Energie für die Abtauung zur Verfügung stellen.
Überbrücken würde ich ihn nicht, da er[...]
Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
[...]

Ich weiß, laut den alten Hydraulikplänen passt das. Vor- und Rücklauf tauschen sollte funktionieren, Rücklauf HKs in den Vorlauf des Puffers (so in etwa? https://drive.google.com/file/d/1Qm3mHjeIU5AP4BYtciHVQnyu_ltPzZ3B/view?usp=sharing)

Innen oder Außen?
Außendurchmesser 25mm- exakte Bezeichnung für den Innendurchmesser muss ich nochmal buddeln.
Das meine ich ja auch- vielleicht kann man ja noch etwas über die Rohrdurchmesser und Bögen rauskitzeln- aber spätestens wenns in der Wand verschwindet ist wohl Schluss. Auch die HKs v.d. Fußbodenleitung sind mit 15x1,8 nicht gerade ruhmreich dimensioniert. Kannst du etwas über deine verwendeten Rohrleitungen sagen?

Der Durchfluss ist für die vollkommen überdimensionierte Wärmepumpe zu gering.
Vergleiche[...]

Siehe oben- ÜV aufdrehen. Einzige Chance oder doch eine geregelte UP die irgendwie die Leistung in die Fbh "schnüffelt"??

Um sicher zu gehen, hast du wohl recht und es müsste ein WMZ eingebaut werden. Hast du hierfür eine Empfehlung mit etwa Kosten (Ultraschall habe ich verstanden) und wo das Teil in Hinblick auf einen baldigen Umbau/Ersatz sitzen sollte?
Damit könnte ich ja den Ist-Zustand der Fbh des Hauses feststellen und die neue LWP entsprechend auslegen.

Aktuelle Forenbeiträge
Diel schrieb: Hallo zusammen Ich hatte am Anfang 1998 die Probleme das der Brenner zeitweise auf Störung ging. Ich habe damals das gesamte System gereinigt etc. . Nach dem Tausch der Düse sowie der Zündelektroden...
schorni1 schrieb: Mich interessiert nur, warum in der Montageanleitung gefordert wird, einen bestimmten CO2-Anteil im Abgas einzuhalten. Weil der CO2-Anteil möglichst HOCH sein soll (gerigerr O2-Gehalt, geringer Luftüberschuß)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Environmental & Energy Solutions
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik

Hilfe mit LWP mit Pufferspeicher, FBH und ÜV
Verfasser:
F. Languth
Zeit: 13.12.2018 07:50:34
0
2718936
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]
Das passt nicht ganz zu

Zitat:
...
[...]
Oder war das mit Störung?
Temperaturdifferenzmessung habe ich unter Sonderfunktionen im Wärmepumpenmanager2004 deaktiviert, dadurch geht sie nicht mehr auf Störung. Keine Ahnung, ob das auf Dauer gut geht.Einfachste Möglichkeit (um die Spreizung hinzubekommen) ist das ÜV wieder aufzudrehen, denke ich....

Der Pufferspeicher im Vorlauf ist wie in den Hydraulikplänen von Dimplex.
Im Vorlauf kann er mehr Energie speichern.
Im Rücklauf kann er mehr Energie für die Abtauung zur Verfügung stellen.
Überbrücken würde ich ihn nicht, da er[...]
Zitat:
...
[...]
Ich weiß, laut den alten Hydraulikplänen passt das. Vor- und Rücklauf tauschen sollte funktionieren, Rücklauf HKs in den Vorlauf des Puffers (so in etwa? https://drive.google.com/file/d/1Qm3mHjeIU5AP4BYtciHVQnyu_ltPzZ3B/view?usp=sharing)

Innen oder Außen?
Außendurchmesser 25mm- exakte Bezeichnung für den Innendurchmesser muss ich nochmal buddeln.
Das meine ich ja auch- vielleicht kann man ja noch etwas über die Rohrdurchmesser und Bögen rauskitzeln- aber spätestens wenns in der Wand verschwindet ist wohl Schluss. Auch die HKs v.d. Fußbodenleitung sind mit 15x1,8 nicht gerade ruhmreich dimensioniert. Kannst du etwas über deine verwendeten Rohrleitungen sagen?

Der Durchfluss ist für die vollkommen überdimensionierte Wärmepumpe zu gering.
Vergleiche[...]
Siehe oben- ÜV aufdrehen. Einzige Chance oder doch eine geregelte UP die irgendwie die Leistung in die Fbh "schnüffelt"??

Um sicher zu gehen, hast du wohl recht und es müsste ein WMZ eingebaut werden. Hast du hierfür eine Empfehlung mit etwa Kosten (Ultraschall habe ich verstanden) und wo das Teil in Hinblick auf einen baldigen Umbau/Ersatz sitzen sollte?
Damit könnte ich ja den Ist-Zustand der Fbh des Hauses feststellen und die neue LWP entsprechend auslegen.
Weiter zur
Seite 2