Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Advent, Advent - Vitdodens 300-W B3HE
Verfasser:
kathrin
Zeit: 06.03.2019 16:56:00
0
2760646
@sukram
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
AAA-Ha:

Die Geräte [...F] sind für Erd- [i]und Flüssiggas nach EN 15502 geprüft und zugelassen[...]

Jetzt müsstest du nur noch präzisieren, dass du das "F" an 4. Stelle des Typs meinst (B3HF, B3TF und B3UF) und nicht das dem Namen angehängte wie Vitodens 333-F, denn dort würde es nicht stimmen, denn auch die neue Vitodens 300-W (wandhängend) ist für beide Gasarten zugelassen.

Oder mit anderen Worten: Laut Prospekt keine Änderung, auch die Geräte der neuen Generation sind wie bisher für Erdgas und Flüssiggas. Wobei ich aus Prinzip nicht den Werbeprospekten, sondern erst den Datenblättern traue, und die sind noch nicht online. Also weiter Geduld, bis die Geräte "offiziell" auf den Markt kommen.

Wieso das Interesse - willst du deinen Methusalem endlich in Rente schicken?

Schönen Tag + Gruss

Kathrin

Verfasser:
sukram
Zeit: 06.03.2019 19:10:44
0
2760714
Also komplett

Vitodens 300-W (Typ B3HF)

Vitodens 333-F (Typ B3TF)

Vitodens 343-F (Typ B3UF)

wobei es die B3xE zumindest kurzfristig tatsächlich gab, die ETAPP kennt bis jetzt auch nur die; werde dann mal gucken, ob es Teileunterschiede gibt oder ob es lediglich an Bürokratie/Zulassungsproblemen für's LPG lag.

Die Frage ist übrigens noch offen: Wie machen die das mit den Leistungsgrößen. wenn alle Teile von 11 - 32kW dieselben Teilenummern tragen...

Verfasser:
sukram
Zeit: 04.04.2019 12:23:14
0
2770619
Loebbe will die B3HF schon liefern können; wundert mich allerdings, denn

Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Ich muss feststellen, dass Viessmann nicht besonders ressourcenschonend mit dem Alphabet umgeht ;-) wenn die so weitermachen, geht es ihnen noch zu meinen Lebzeiten aus:

Ich war nämlich schon vor einiger Zeit auf Dokumente mit der Bezeichnung "B3HF" gestoßen
EU-Konfi (vom 1.4.2019 ;-)
BA[...]


die ist verschwunden und wurde durch eine vom 1.5.. ersetzt ;-)

Verfasser:
sukram
Zeit: 04.04.2019 15:28:56
0
2770668
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
wobei es die B3xE zumindest kurzfristig tatsächlich gab, die ETAPP kennt bis jetzt auch nur die; werde dann mal gucken, ob es Teileunterschiede gibt oder ob es lediglich an Bürokratie/Zulassungsproblemen für's LPG lag.

Die Frage ist übrigens noch offen: Wie machen die das mit den Leistungsgrößen. wenn alle Teile von 11 - 32kW dieselben Teilenummern tragen...
[...]


B3HF-Teile sind 'reingestellt, hab' mal schnell anhand der 7690298 Grundg. Vitodens 300-W B3HF 1,9-25kW verglichen:

Hydraulik ist dieselbe wie bei B3HE, aber insbes. in der Wärmezelle blieb kaum ein Stein auf dem anderen; WT, Brenner, Gebläse, sogar Elektroden & Dichtungen - alles geändert.

Aber auch Bedienteil & Feuerungsautomat (HMU) haben andere Nummern...

Das einzig identische z.B. beim Brenner:
>0013 7826217 Dichtungsatz A 17 x 24 x 2 (5 Stück)

Da war wohl die Hölle los ;-)

Ich glaube, es wäre klug, die Neue noch etwas reifen zu lassen... Naja, hab' ja noch Öl für >1 Jahr.

Verfasser:
kathrin
Zeit: 26.05.2019 01:06:39
4
2789106
Die Datenblätter sind nun auch aufgeschaltet:

Datenblatt Vitodens 300-W B3HF

Datenblatt Vitodens 333-F B3TF

Datenblatt Vitodens 343-F B3UF

Aufgefallen: min.Leistung ist neu bei Flüssiggas etwas höher als bei Erdgas.

Min.Volumenstrom ist nun im Datenblatt detailliert angegeben - finde ich sehr gut :-)

Übrigens: Laut Serviceanleitung ist bei diesen Geräten ein CO-Sensor verbaut, der den Brenner bei Überschreitung eines bestimmten Grenzwerts ausschaltet - sehr erfreulich, erhöht die Sicherheit, ist auch besser als ein CO-Melder, der "nur" warnt.

Auch gibt es etliche neue Fehlermeldungen, z.B. auch bei Unterschreitung des Anlagendrucks - endlich auch elektronisch auswertbar und nicht nur von Auge :-).

Ich muss mir wohl doch die Regelung etwas genauer anschauen, sieht nach einer Umbenamsung der Vitotronic-Adressen aus, aber auch nach Änderungen.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
sukram
Zeit: 26.05.2019 11:29:20
0
2789191
Zitat von kathrin Beitrag anzeigen
Min.Volumenstrom ist nun im Datenblatt detailliert angegeben - finde ich sehr gut :-)[...]


Ich nicht-

Zitat:
Mindestvolumenstrom
– Modulierender Betrieb (Normalbetrieb) l/h > 210
– Taktbetrieb l/h > 125 - 210
– Ausschaltpunkt Gerät l/h 125


was heißt, unterhab ~ 8K Spreizung war's das ohne Weiche mit dem modulieren; die habe ich außerhalb des Kernwinters nichtmal in meiner alten Hütte, wo ich ~60/45-Auslegung fahre.

Hab' mir schon sowas gedacht...

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 26.05.2019 12:01:59
4
2789202
Letzte Woche habe ich eine B3HF mit HMU Regelung in Betrieb genommen. Ich weiß nicht so recht - ich jammere jetzt schon der alten Vitotronic hinterher. Aber es gibt ja Gott sei dank noch den 200er. Die Anzahl der Codierungen hat stark abgenommen. Welche nun genau fehlen, konnte ich noch nicht überprüfen.
Und: die Sommer-Winter Umschaltung ist WIEDER MAL in die Codierung statt in die Benutzeroberfläche gewandert.
Auch die Gehäuseoberfläche ist imho ein Schritt rückwärts: war die alte Oberfläche noch Hochglanz glatt gepulvert so ist sie jetzt matt und Rau.

Meiner Meinung nach spricht immer weniger für den 300er: auch der WT ist nicht mehr komplett aus Edelstahl: das Gehäuse ist nun AlSi wie bei 200er.
Der Brenner ist kein Kugelbrenner mehr sondern auch nur noch ein Zylinderbrenner.
Der BUS wurde ebenfalls geändert und somit sind EA1, H1, Mischerweiterung,.... nicht mehr kompatibel!

Verfasser:
sukram
Zeit: 26.05.2019 12:32:36
0
2789215
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Zitat von kathrin Beitrag anzeigen
[...]


Ich nicht-

Zitat:
[...]


was heißt, unterhab ~ 8K Spreizung war's das ohne Weiche mit dem modulieren; die habe ich außerhalb des Kernwinters nichtmal in meiner alten Hütte, wo ich ~60/45-Auslegung fahre.

Hab' mir schon sowas gedacht...


Grad' grob geguggt (Restförderhöhen, 25kW)- kann es sein, dass die Nennleistung (bei voreingestellter Pumpenkennlinie) nichtmal mit 20K Spreizung erreicht werden kann?

Ist jetzt übrigens eine 6m-Pumpe :-/

Verfasser:
kathrin
Zeit: 26.05.2019 21:58:12
2
2789400
@sukram
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Zitat von kathrin Beitrag anzeigen
Min.Volumenstrom ist nun im Datenblatt detailliert angegeben - finde ich sehr gut :-)

Ich nicht-

Der (un)gnädige Herr möge bedenken, dass ich nur die Tatsache gut finde, DASS der min.Volumenstrom nun im Datenblatt angegeben ist - zu den Werten selbst habe ich mich nicht geäussert.

Dies mit dem Hintergrund, dass wir diese Info vor Jahren zur B3HA noch erbettlen mussten - nun steht sie allgemein verfügbar im Datenblatt. Finde ICH gut - dann kann man sich von Anfang an richtig informieren, und keiner kann nachher überrascht sagen, er habe das nicht gewusst (betrifft sowohl Endkunden als auch HBs...).

Zum Vergleich die Daten der damaligen B3HA (erste Version):
Zitat von Viessmann Werke Beitrag anzeigen
11/19KW Gerät:
30 - 40 Liter/h Schaltschwelle Stand-by - Teillastbetrieb getaktet.
140 -150 Liter/h Schaltschwelle Teillastbetrieb - Modulierter Betrieb.
200 - 210 Liter/h Schaltschwelle für Schornsteinfeger Prüfbetrieb.
Beim 26/35KW: Gerät
65 - 75 Liter/h Schaltschwelle Stand-by - Teillastbetrieb getaktet.
350 - 360 Liter/h SchaltschwelleTeillastbetrieb - Modulierter Betrieb.
400 - 410Liter/h Schaltschwelle für Schornsteinfeger Prüfbetrieb.


Im Vergleich zur alten B3HA also für die Geräte mit niedrigem Leistungsbereich schlechter, für die mit höherem Leistungsbereich besser. Wobei bei soooo niedrigem Volumenstrom meistens sowieso ein "Problem" vorhanden ist; die neuen Kisten laufen trotzdem, irgendwie, mit Hängen und Würgen resp. Takten. Lösen tut das die Volumenstrom-Problematik nicht...

Deine Volumenstromsorgen verstehe ich nicht. Grosser Volumenstrom ist bei den Vitodensen gut, kleine Spreizung auch. Oben gehts um den min.Volumenstrom, nicht den max. (letzterer ist für die Frage der hydr. Weiche ausschlaggebend). Also statt mit 15 K Spreizung mit kleinerer Spreizung heizen. Problem gelöst? (Und falls der max.Volumenstrom ein Problem ist, den Vitocrossal anschauen, aber das ist hier OT.)

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
kathrin
Zeit: 27.05.2019 02:01:12
0
2789439
@Onkel2012
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
ich jammere jetzt schon der alten Vitotronic hinterher. Aber es gibt ja Gott sei dank noch den 200er. Die Anzahl der Codierungen hat stark abgenommen. Welche nun genau fehlen, konnte ich noch nicht überprüfen
Das war auch meine spontane Reaktion, als ich die Codierungen überflogen haben - da fehlt sehr vieles. Dafür gibt es auf Ebene Bedienungsanleitung etliche (aus meiner Sicht) Verbesserungen. Beginnen wir mal mit letzeren:

+ Betriebsprogramm Heizung und WW unabhängig voneinander ein/aus (gut!!!)
+ Neu 3 Soll-Temperaturen fürs Heizen: normal/Komfort/reduziert
+ Einmalige Speicherladung auf Knopfdruck (ohne Umweglösung über Partybetrieb)
+ Brennerlaufzeit und Brennerstarts wieder leicht abfragbar, nicht mehr versteckt
+ Neue Komfortfunktion „Ferien zuhause“
+ „Legionellenschaltung“ (= Hygienefunktion) ist neu einfacher, aber anscheinend fix (1 Stunde 70 Grad?) einstellbar, unabhängig von den WW-Zeitphasen, und v.a. auf Ebene Bedienungsanleitung und nicht mehr Serviceanleitung
+ Zu geringer Anlagendruck wird neu als Fehlermeldung angezeigt
+ Die Beschreibung der Heizkurven enthält endlich auch die Änderung der Soll-Raumtemperatur und die Grafik die entsprechende Gerade – guuuuuut :-)

- Aber: Spartaste gibt es nicht mehr. Nanu, mehr Komfort, weniger Sparen – Energiewende quo vadis?

Zu den Codierungen gehts gleich weiter...

Verfasser:
kathrin
Zeit: 27.05.2019 02:35:58
3
2789441
Habe mal die HMU-Parameter der B3HF mit den Vitotronic-Parameter der B3HB verglichen. Unter dem Strich: Weiterhin Vitotronic-Logik, aber ganz andere Parameter-Bezeichnungen. Teilweise andere Zuordnung und/oder andere Wertebereiche, also VORSICHT.

Parameter HMU und -> Vitotronic-200-Adressen:

Allgemein:
508.0 UTC-Zeitzone – neu
528.0 Soll-VL bei externer Anforderung -> 9B
896.0 Anzeigekorrektur Aussentemperatur (nur ganze Grad!) -> 6E (Zehntelgrad)
897.0 Estrichtrocknung (nur noch 6 Profile) -> F1 (neu nicht mehr pro Heizkreis (!). (Argh, neu sind hier Falscheinstellungen vorprogramiert: bisher wars logisch für Temperaturprofil 6: Parameter F1:6; neu muss man für Profil 1 nicht etwa 1 einstellen, sondern 2; für Profil 2 nicht 2, sondern 3 usw. Einstellung 1 „nicht einstellen“. – Liebe Viessmänner, das darf doch nicht wahr sein, das ist hoffentlich nur ein Fehler in der Dokumentation?!? )
912.0 – automatische Umstellung Sommer/Winterzeit -> 81
912.1 – Tag der Umstellung Winter/Sommerzeit -> 83 und 84 (andere Logik)
912.2 – Monat der Umstellung Winter/Sommerzeit -> 82
912.3 – Tag der Umstellung Sommer/Winterzeit -> 86 und 87 (andere Logik)
912.4 – Monat der Umstellung Sommer/Winterzeit -> 85
1098.2 – Gaszustandszahl -> neu als Parameter, bisher auf Ebene Bedienungsanleitung einstellbar
1098.3 – Brennwert -> neu als Parameter, bisher auf Ebene Bedienungsanleitung einstellbar
1139.0 – Aufhebung red.Betrieb –> F8 (neu nicht mehr pro Heizkreis)
1139.1 – Anhebung red.Soll-Temp auf normale Soll-Temp. -> F9 (neu nicht mehr pro Heizkreis)
1504.0 – Quelle Datum+Zeit -> neu?

Heizkessel:
521.0 – Zeit bis Wartung in Brennerstunden -> 21
522.3 – Zeit bis Wartung in Monaten -> 23
596.0 – max.Heizleistung (neu als Parameter, in Vitotronic als separate Serviceeinstellung)
597.0 – max.Leistung WW -> 6F
1100.2 – Drehzahl Pumpe im Heizbetrieb bei hydr.Weiche/Mischer/Puffer -> 31
1411.0 – Wartungsmeldung zurücksetzen (neuer Parameter, bisher als Servicefunktion)
1432.1 – Restförderhöhe interne Pumpe -> 86
1432.2 – Betriebsweise interne Pumpe konstant/ansteigender Differenzdruck -> 87
1503.0 – min.Leistung Heizbetrieb – neu

Warmwasser:
497.1 – Zirkupumpe bei Hygienefunktion -> 72
497.2 – Zirkupumpe bei WW-Bereitung -> 71
503.0 - Verbrühschutz (60 Grad) ein/aus -> neu
534.0 - Nachlauf WW-Bereitung -> 62 (neu Einheit sec statt min)
1085.0 - Einschalthysterese WW -> 59 (neu mit Faktor 10 einstellen, also 25 = 2,5 K)
1101.2 - Pumpendrehzahl bei WW-Bereitung -> 6C

Heizkreis 1-4:
424.3 -> FA HK1 (neu Werkseinstellung 0)
424.4 -> FB HK1
426.3 -> FA HK2
426.4 -> FB HK2
428.3 -> FA HK3
428.4 -> FB HK3
430.4 -> FA HK4
430.4 -> FB HK4

933.3 Speichervorrang HK1 -> A2
933.6 Raumtemperaturaufschaltung HK1 -> B0 (nicht direkt dokumentiert, aber bei nächstem Parameter erwähnt, wohl „Fehler Dokumentation...“. Und immer noch: „Wert nur ändern für Heizkreis mit Mischer“...). Wert nur noch ja/nein, nicht mehr abstufbar
933.7 Raumeinflussfaktor HK1 -> B2
934.3 Speichervorrang HK2 -> A2
934.5 Differenztemperatur HK2 -> 9F (neu pro Heizkreis 2-4)
934.6 Raumtemperaturaufschaltung HK2 –> B0
934.7 Raumeinflussfaktor HK2 -> B2
935.3 Speichervorrang HK3 -> A2
935.5 Differenztemperatur HK3 -> 9F (neu pro Heizkreis 2-4)
935.6 Raumtemperaturaufschaltung HK3 –> B0
935.7 Raumeinflussfaktor HK3 -> B2
936.3 Speichervorrang HK4 -> A2
936.5 Differenztemperatur HK4 -> 9F (neu pro Heizkreis 2-4)
936.6 Raumtemperaturaufschaltung HK4 –> B0
936.7 Raumeinflussfaktor HK4 -> b2

1102.0 min.Drehzahl Pumpe normal HK1 -> E7
1102.1 max.Drehzahl Pumpe normal HK1 -> E6

1192.0 min.VL HK1 -> C5
1192.1 max.VL HK1 -> C6
1193.0 min.VL HK2 -> C5
1193.1 max.VL HK2 -> C6
1194.0 min.VL HK3 -> C5
1194.1 max.VL HK3 -> C6
1195.0 min.VL HK4 -> C5
1195.1 max.VL HK4 -> C6

1395.1 Heizgrenze/Sommersparschaltung HK1 -> A6 (Werkseinstellung neu 25 :-))
1396.1 Heizgrenze/Sommersparschaltung HK2 -> A6
1397.1 Heizgrenze/Sommersparschaltung HK3 -> A6
1398.1 Heizgrenze/Sommersparschaltung HK4 -> A6

Solar:
950.0 Volumenstrom solar für Ertragsanzeige -> 0F
1125.0 Speichertemp.max Solar -> 08
1126.0 Kollektor min.Temp -> 12
1126.1 Kollektor max.Temp -> 09
1127.0 Frostschutz ein/aus -> 0B
1136.2 Wärmeträgermedium -> 0E (teilweise andere Bedeutung)
1394.0 Nachheizunterdrückung -> 67 (neu in Gruppe Solar statt WW)
1492.0 Einschaltdifferenz Solarpumpe -> 00
1492.1 Ausschaltdifferenz Solarpumpe -> 01
1505.0 Stagnationszeitreduktion -> 0A


Es fehlen vor allem:

00 – Anlageschema –> bei Installation anzugeben
06 - max. Kesseltemperatur
38 – Meldung Feuerungsautomat (dafür neu viel mehr Fehlermeldungen)
51 – Umwälzpumpe bei hydr. Weiche oder Pufferspeicher
58 – 2. Trinkwasser-Sollwert (Hygienefunktion – fix oder ev. auf Ebene Bedienungsanleitung???)
60 – Differenz bei WW-Bereitung
66 – Grundposition Umschaltventil
7F – Haustyp -> neu bei Installation anzugeben
8A – Anzeige aller Parms
8F – Bedienung sperren -> neu auf Ebene Bedienungsanleitung
90 – Zeitkonstante AT-Dämpfung
04 – Integral / Pausenzeit
10:50 – Integralschwellwert
73: Zirkupumpe x Mal 5 min
A0 - Erkennung Vitotrol -> neu bei Installation anzugeben
A1 – Kindersicherung/Sperren Fernbedienung
A3 – Frostschutzgrenze
A4 – Frostschutz ein/aus
A5 – Aussen- und Soll-Raumtemperaturabhängige Pumpensparfunktion
A7 – Mischerspar
A8 – Mischer Anforderung auf interne PUmpe
A9 – Pumpenstillstandszeit
B5 – Pumpensparfunktion Raumtemperatur
E2 – Korrektur Raumtemperatur
E8/E9 – Pumpendrehzahl red.Betrieb
F2 – Begrenzung Partybetrieb

Solar (offen: ev. Einstellungen an neuen Solarregelungen?)
05/06 – Pumpendrehzahl min/max
07 – Intervallfunktion
0C – Delta-T-Überwachung
0D – Nachtzirkulationsüberwachung
10/11 – Zieltemperaturregelung
Erweiterte Regelungsfunktionen

Gesamte Gruppe Lüftung fehlt -> vermutlich anderswo untergebracht (andere Regelung?)

Meine Vermutung: Zumindest einige der „fehlenden“ Einstellungen gibt es noch, aber auf einer versteckten Ebene.
Deutlicher Hinweis darauf ist der Komfortbetrieb: Laut Bedienungsanleitung der Vitotrol 200-E:
Erstens: „Zuerst wird das Warmwasser auf die eingestellte Warmwassertemperatur erwärmt, bevor Raumbeheizung erfolgt. Diese Einstellung kann von Ihrem Fachbetrieb angepasstwerden.“
Wie und wo? Einen Parameter dazu habe ich nicht gefunden

Zweitens: „Komfortbetrieb endet automatisch: Nach 8 Stunden.
Hinweis: Falls Sie eine Änderung wünschen, wenden Sie sich an Ihren Fachbetrieb.“
Heisst wohl: die 8 Stunden sind Werkseinstellung, können aber geändert werden. Womit wir beim ehemaligen Vitotronic-Parameter F2 wären – der in den HMU-Parametern nicht mehr gelistet ist.

Auch eine gedämpfte Aussentemperatur ohne Parameter 90 geht irgendwie schlecht, also gibt es diesen wohl noch. Usw.

Insgesamt sieht das für mich sehr nach einer oder mehreren weiteren Parameterebenen aus, die neu anscheinend sogar für HBs/KDs versteckt sind??? Weiss jemand mehr?

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
kathrin
Zeit: 29.05.2019 00:39:24
2
2790062
Je mehr man in den Anleitungen liest, desto mehr Fragezeichen...

Bei der Sparschaltung resp. Heizkreispumpenlogik stimmt irgendwas nicht.

Einerseits entsprechen die Beschreibungen für 1395.1 usw. klar der bisherigen A6, jedoch mit Werkseinstellung 25 statt 36, werden auch mit "Heizgrenze" benannt.

Andrerseits steht bei der Erklärung der Heizkurven und Pumpen-Ein-Ausschaltlogik in der Serviceanleitung zum einen "Die Ein- und Ausschaltpunkte der Heizkreispumpen sind abhängig von der Einstellung Heizgrenze Außentemperatur für Heizkreis.... " Das wäre neu A6 (also 1395.1 usw.) statt A5. Hingegen ist das Diagramm wie früher, die Pumpe schaltet in Abhängigkeit der Soll-Raumtemperatur (A5) und nicht der Heizgrenze (A6) aus und ein. Was gilt denn nun???

Eine weitere Merkwürdigkeit in den Begriffserklärungen in der Bedienungsanleitung:
Da wird ein "Raumtemperaturgeführter Heizbetrieb" erklärt. Zuerst denkt man, es geht einfach um Heizen mit Raumeinfluss, aber am Ende steht "Die Regelung der Vorlauftemperatur ist unabhängig von der Außentemperatur." Das würde einer reinen Thermostatregelung ohne Aussentemperatursensor entsprechen. Die Vitodensen der neusten Generation laufen aber alle nur mit Witterungsführung. Was soll also diese Erklärung in einer Bedienungsanleitung für eine witterungsgeführte Regelung???

Ich sehe noch Optimierungspotenzial bei der Qualitätssicherung der Dokumentationen...

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
mfcq
Zeit: 23.06.2019 12:38:40
0
2796954
Hallo zusammen,

vielen nützliche Infos hier, super! Bitte um Verzeihung wenn ich die technische Diskussion hier mit etwas trivialeren Fragen unterbreche:

Wir bauen gerade neu und suchen eine passende Heizung. Unser HB verbaut Viessmann; im Standard (des GU) wäre eine Vitodens 200-W vorgesehen (+4,6m² Solar und 300l Speicher für Brauchwasser). Genaue Heizlastberechnung liegt noch nicht vor, aber da Neubau erwarte ich eine recht geringe Heizlast.

Nach allem was ich in anderen Threads so gelesen habe, wäre ich drauf an dran auf die 300-W zu setzen, um in den Genuss der 1,9kW Minimalleistung und das "insgesamt besser Gerät(tm)" zu kommen.

Dazu meine Fragen:

(1) Wenn ich hier aber lese, dass die Technik sich mit der B3HF ja fast rückwärts entwickelt - lohnt sich das dann überhaupt oder bleibe ich nicht besser bei der preislich günstigeren 200-W? Oder sollte ich versuchen über den HB noch eine ältere Ausführung der 300-W zu bekommen, bei der sich die Technik schon etwas gesetzt hat?

(2) Die Steuerung mit den B3HF (HMU?) soll ja "besser" sein als Vitotronix 200 - was bedeutet das für mich konkret (außer dem Touch-Display am Gerät, was ich hoffentlich max 1x. im Jahr benutzen muss)?

(3) Ich würde die Heizung gerne in mein KNX einbinden - funktioniert bei der HMU-Steuerung die Verbindung mit dem Vitogate 200 KNX noch? Bzw. gibt es noch die OptoLink-Schnittstelle als alternative Kopplungsmöglichkeit?

Herzlichen Dank für eure Hilfe!
- Stefan

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 23.06.2019 16:16:28
0
2797011
Zitat von mfcq Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

vielen nützliche Infos hier, super! Bitte um Verzeihung wenn ich die technische Diskussion hier mit etwas trivialeren Fragen unterbreche:

Wir bauen gerade neu und suchen eine passende Heizung. Unser HB verbaut Viessmann; im Standard (des GU) wäre eine[...]

Bei der Kombination würde ich eher fragen ob auf eine möglichst niedrige heizlast, eine gute verlegte fbh Hydraulik Wert gelegt wird, oder ob man einfach nur Produkt a, Produkt b, Produkt c kauft....

Neubau mit Brennwert + solar + KNX Anbindung klingt für mich nach von allem etwas und das haus selbst erreicht nur kfw55 :-)

KNX Anbindung mag für jegliche heizarz nett sein, aber in heutigen Häuser

Verfasser:
mfcq
Zeit: 25.06.2019 17:24:20
0
2797474
Hallo Mastermind,

danke für die Antwort, so richtig schlau werde ich daraus aber nicht. Ja, das Haus ist "nur" KfW55. Mit dieser Randbedingung muss ich leben (kann ich aber auch, KfW40 hätte schon deutlichen Mehraufwand bedeutet..)

Über Tips zu einer guten Hydraulik der FBH bin ich natürlich dankbar.

"... aber in heutigen Häuser": Soll der Satz danach noch weitergehen, oder was meinst du damit? KNX ist eine Spielerei die ich nicht wegen des Heizsystems einbaue, ist aber eben da.

Weitere sachdienliche Hinweise zur eigentlichen Frage oder konkrete Vorschläge was ich besser machen könnte?

Stefan

Verfasser:
sukram
Zeit: 11.09.2019 21:05:59
0
2823147
Bin grad' über den

Service-Assistent:
Das Experten-Tool für die professionelle Heizungswartung

Viessmann Gas-Brennwert-Wandgeräte
● Vitodens 300-W (Typ B3HE, B3HF)
● Vitodens 333-F (Typ B3TE, B3TF)
● Vitodens 343-F (Typ B3UE, B3UF)

Viessmann Brennstoffzellenheizungen
● Vitovalor PT2
● Vitovalor PA2


für das kommende Diplomfachwartungspersonal, also quasi die Mechatroniker bei den Heizern, gestolpert ;-)

Ach, das heißt ja heute Bätscheler.

Verfasser:
kathrin
Zeit: 21.09.2019 23:59:25
0
2828797
Korrektur:
Zitat von kathrin Beitrag anzeigen
Laut Serviceanleitung ist bei diesen Geräten ein CO-Sensor verbaut, der den Brenner bei Überschreitung eines bestimmten Grenzwerts ausschaltet
Der CO-Sensor ist offenbar nur auf dem Papier vorhanden, nicht aber in Realität:

Zitat von Andre F Beitrag anzeigen
Ich habe am Dienstag einen neuen B3TF in Betrieb genommen und extra nach dem CO Sensor geschaut, aber nichts gefunden. Auch in der ET Liste gibt es keinen solchen Sensor.

Also gilt weiterhin: Wer sich für den (sehr unwahrscheinlichen) Fall von Kohlenmonoxid-Austritt schützen will, muss weiterhin einen CO-Melder montieren, der zwar nicht das Gerät abschaltet, aber wenigstens warnt.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
sukram
Zeit: 24.04.2020 17:20:18
0
2952436
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Ich muss feststellen, dass Viessmann nicht besonders ressourcenschonend mit dem Alphabet umgeht ;-) wenn die so weitermachen, geht es ihnen noch zu meinen Lebzeiten aus:

Ich war nämlich schon vor einiger Zeit auf Dokumente mit der Bezeichnung "B3HF" gestoßen[...]



Also bitte - SOOO zeitig plane ich jetzt doch nicht abzuleben :-(
Zumal nix bess`res nachkommt ;-)

Datenblatt
300-W Typ B3HG


Zunächst ist sie wesentlich leichter geworden- ihnen ist wohl das
superschwere Wasser ausgegangen ;-)

Gewicht
– ohne Heizwasser und Verpackung kg 37
– mit Heizwasser kg 50( B3HF)
>> 43,2 (B3HG)
Wasserinhalt (ohne Membran-Druckausdehnungsge- l 4,2
fäß)

Verfasser:
CleverPe
Zeit: 06.07.2020 15:27:39
1
2983621
Bin soeben beigetreten, da ich nach Lesen vieler Beiträge von diesem Forum begeistert bin und ich mich gerade nach einem neuen Wärmeerzeuger umschaue. Ich fürchte es wird bald an der Zeit sein, dass unser seit 1994 treuer Mirola-MB, der bis auf ein paar Anfangsschwierigkeiten jetzt seit über 20 Jahren (fast) problemlos läuft (und dem ich vor 2 Jahren nur mal den Gebläsekondensator ausgetauscht habe), entweder eine große Generalüberholung braucht, oder eben doch ersetzt werden muß... Man bedenke: Selbst die Zündelektroden sind über 20 Jahre alt und er schnurrt!

Einmal hat in der Umgebung in den Sommerferien mal der Blitz eingeschlagen, da ging er einige Tage auf vollen Heizbetrieb und das haben die Planzen ihm übel genommen...Aber laut Viessmann war das die gewünschte Notmassnahme. Ja, im Winter wäre ein Abschalten schlimmer gewesen...

Jetzt denke ich in an Vitodens 300-W 19kW B3HG, weil das der Neueste ist. Aber mir wird B3HF angeboten. Lohnt es sich da nachzubohren, oder ist eine schwerer Lösung nicht ggf. sogar robuster und auf Dauer ruhiger? Die 4.2l Heizwasser sind ja nicht signifikant mehr als die 3.7l beim B3HF. Und deutlich weniger als die 35! Liter beim Mirola-MB. Ist das viel geringere Wasservolumen jetzt gut oder schlecht, wenn ich nur eine FBH ohne Mischer und einen Warmwasserspeicher 160l (Vertical HG) angeschlossen habe?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 06.07.2020 15:45:23
3
2983626
Der Wasserinhalt des Gerätes ist halt prinzipbedingt. Der Mirola war halt einstufig und da hat man sich die Laufzeiten über das Wasservolumen geholt, das war halt auch ein "richtiger Kessel". Der jetzige ist halt mehr so eine Art Durchlauferhitzer, da aber der Brenner ja moduliert ergeben sich daraus passende Laufzeiten und samit auch eine gleichmäßigere Einhaltung des Vorlauf-Sollwertes. Durchlaufgeräte und FB-Hz passen sehr gut zusammen, da beide mit großer Wassermenge und geringer Spreizung VL/RL laufen.

Verfasser:
CleverPe
Zeit: 06.07.2020 17:31:23
0
2983682
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Der Wasserinhalt des Gerätes ist halt prinzipbedingt. Der Mirola war halt einstufig und da hat man sich die Laufzeiten über das Wasservolumen geholt, das war halt auch ein "richtiger Kessel". Der jetzige ist halt mehr so eine Art Durchlauferhitzer, da aber der Brenner ja moduliert ergeben sich[...]


Danke schorni1 Das beruhigt :-)
Jetzt sagen manche Forumexperten die Vitodens 300-W sollten man mit FBH nur mit Mischer oder hydraulischer Weiche benutzen. Das macht ja aber die ganzen Vorteile der geregelten Umwälzpumpe kaputt. Und man braucht noch eine weitere Pumpe, die auch noch Strom frisst... Die interne geregelte Pumpe wird es doch wohl schaffen die erzeugte Wärme auch wegzubekommen. Übersehe ich da etwas?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 06.07.2020 17:37:54
2
2983684
Eine Weiche wird NUR dann erforderlich, wenn der Abnehmer-Kreis MEHR Umlaufwassermenge hat als durch das Gerät geht.

Meiner Erinnerung nach gehen durch die Vitodensen so um die 1300l/h. Das wären bei einer Spreizung von FBHz-üblichen 35/28 = 7K ca 11kW die übertragen werden können.

Verfasser:
CleverPe
Zeit: 07.07.2020 22:04:10
0
2984232
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Eine Weiche wird NUR dann erforderlich, wenn der Abnehmer-Kreis MEHR Umlaufwassermenge hat als durch das Gerät geht.

Meiner Erinnerung nach gehen durch die Vitodensen so um die 1300l/h. Das wären bei einer Spreizung von FBHz-üblichen 35/28 = 7K ca 11kW die übertragen werden können.


Danke, bei unserem K-Wert des Hauses rechne ich mit 8kW Wärmebedarf bei -20° Außentemperatur. Aber warum interessiert das die HBs nicht? Keiner hat nach dem K/U Wert gefragt...Die wollen uns alle eine hydraulische Weiche mit weiterer Umwälzpumpe einbauen... Als Argument kommt immer das Argument man könnte nicht soviel Wasser durch die Vitodens pumpen, wie es für die FBH notwendig wäre....

Ich will doch kein unnötig komplexes System mit weiterer Pumpe, die Strom frisst und die Interne regelbare Pumpe läuft dann nur mit fester Drehzahl... war die Pumpe des Mirola da wirklich stärker?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 07.07.2020 22:24:26
1
2984245
Eben, sehe ich genauso. Allein die zweite Pumpe würd mich absolut stören!

Die Pumpe im Mirola hatte mehr mit der Anlage als mit dem Gerät zu tun, das hatte aufgrund seiner robusten Konstruktion ("Kessel") einen sehr geringen wasserseitigen Widerstand. Das ist beim Durchlauf-Radial-Wärmetauscher anders, die Röhren sind da ja so 2x4cm etwa und das Wasser muss so ca 10 x um die Flamme kreiseln, DAS ist "Widerstand", DAS kostet Pumpenleistung bzw DA bekommt man eben nicht unendlich viel Wasser durch.

Dass die mal wieder weder Heizlast noch bisherigen Gasverbrauch abgefragt haben....ne, dazu sag ich nichts, sonst hält mich mein Blutdruck vom Einschlafen ab...

Also mit -20 legt man glaub in Berchtesgaden oder auf der Zugspitze aus. Die aktuelle NAT findest Du mit Deiner PLZ HIER. Und als Referenz aus der realen Praxis einfach mal Deinen bisherigen Gasverbrauch angeben.

Verfasser:
kathrin
Zeit: 08.07.2020 02:37:32
2
2984288
@CleverPe
Zitat von CleverPe Beitrag anzeigen
Jetzt denke ich in an Vitodens 300-W 19kW B3HG, weil das der Neueste ist. Aber mir wird B3HF angeboten. Lohnt es sich da nachzubohren, oder ist eine schwerer Lösung nicht ggf. sogar robuster und auf Dauer ruhiger?
Es wäre zumindest eine Überlegung wert. Der etwas grössere Kesselinhalt dürfte die Taktanfälligkeit insbesondere bei niedrigem Wärmebedarf weiter verkleinern, sehe ich als positiv an. Auch verfügt die neue Regelung offenbar wieder über ein paar der bei der B3HF noch auf der Vermissten-Liste stehende Einstellmöglichkeiten, ebenfalls positiv. Dafür gibt es mit der B3HG noch weniger Erfahrung als mit der B3HF.

Ich habe die B3HG noch nicht eingehender mit der B3HF verglichen, aktuell fehlt mir die Zeit dazu.

Bezüglich hydraulischer Weiche ja/nein muss der HB den Volumenstrom berechnen/abschätzen. Die Vitodensen laufen allgemein besser mit hohem Volumenstrom (und geringer Spreizung), aber bei einer grossen FBH kann es dann auch mal zuviel sein, siehe dazu das Datenblatt in der Planungsanleitung mit dem Hinweis zur hydraulischen Entkoppelung (max. Volumenstrom).

Allgemein würde ich aber vorschlagen, anlagenspezifische Fragen in deinem eigenen Thread
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/232274/Raumtemperaturaufschaltung-Vitotrol-200-E-ohne-Mischer
weiter zu diskutieren, da dieser hier eigentlich für die generellen "Neuerungen" der neuen Vitodens-Generationen gedacht wäre.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Aktuelle Forenbeiträge
nicijan schrieb: Das mit den Soletemperaturen ist häufig Wunschdenken und weniger Realität. In deinem Fall würde die Verdoppelung der Matten keine Verbesserung bringen, weil ganz einfach die spezifische Wärmekapazität...
HausBauen2020 schrieb: Hallo Wolfgang, ich hoffe, dass alles klappt. Ich lege auf der Baustelle mein altes Smartphone hin, damit ich Internet dort habe und versuche die Nibe in das Netzwerk einzubinden. Wie man die Einbindung...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik