Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Auslegung für 140m² Bungalow-Neubau mit Geisha
Verfasser:
gravatar
Zeit: 30.11.2018 11:42:07
0
2713374
Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt schon eine ganze Weile im Forum mitlese, möchte ich hier nun meine FBH Auslegung einmal vorstellen und um Feedback bitten.

Generelles zum Haus:
- 140m² Bungalow
- 6x9m Doppelgarage
- monolithische Bauweise mit 36,5er Ytong
- Geisha + 300 Pufferspeicher für Warmwasser



Überall wo Parkett steht soll später Vinyl hinkommen. Gibt es da vielleicht einen passenden Wert für die Datentabelle? Das Vinyl müsste ja irgendwo zwischen Fliesen und Parkett liegen - daher habe ich den Wert zunächst mal ein bisschen manuell angepasst.

Der Heizkreisverteiler soll in der Wand zwischen HWR und Badezimmer montiert werden. Dadurch kann ich einige Leitungen möglichst direkt durch das Bad laufen lassen und verblase so die Energie nicht in den Flur.

Hier mal der Grundriss:


Danke schonmal

Verfasser:
octi
Zeit: 30.11.2018 12:56:35
0
2713416
Zu der Auslegung selber kann ich keinen Beitrag leisten.
Wenn ich mir aber den Plan ansehe muss ich feststellen, dass ihr extrem kleine Fensterflächen habt. Wollt ihr das noch mal überdenken?
Plan selbst schaut ganz gut aus, finde bloß den Eingang und den Platz für eine Garderobe nicht wiriklich gut.

Verfasser:
gravatar
Zeit: 01.12.2018 17:07:51
0
2713935
Zitat von octi Beitrag anzeigen
Zu der Auslegung selber kann ich keinen Beitrag leisten.
Wenn ich mir aber den Plan ansehe muss ich feststellen, dass ihr extrem kleine Fensterflächen habt. Wollt ihr das noch mal überdenken?
Plan selbst schaut ganz gut aus, finde bloß den Eingang und den Platz für eine Garderobe nicht[...]


Vielen Dank für dein Feedback. Wo würdest du denn noch Fenster hinsetzen? Und ja die Garderobe ist da falsch eingezeichnet die soll genau gegenüber in die Nische.

Verfasser:
octi
Zeit: 02.12.2018 13:01:58
0
2714157
Büro, warum so klein?

Kind, da würde ich ein großes oder nich ein zweites vorsehen...

Und vor allen Dingen Wohnen/Essen/kochen:

Das ist ja ein riesen Raum mit mega „Tiefe“...da kannst du links unten ein schön großes Eckfenster, oder ne Hebeschiebetür zum Garten...oder ein langes Oberlicht bei der Couch Ecke hinmachen. Spare nicht ab Licht, gerade im Winter wird es einigermaßen hell.
Auch so Sitzfenster für Kinder sind cool

Verfasser:
northwell
Zeit: 02.12.2018 13:59:13
0
2714185
Zitat von gravatar Beitrag anzeigen
Überall wo Parkett steht soll später Vinyl hinkommen. Gibt es da vielleicht einen passenden Wert für die Datentabelle?

Verklebtes Vinyl (2,5mm) hat einen Wärmedurchlasswiderstand von etwa 0,02. Bei schwimmend verlegtem Vinyl musst Du im Datenblatt des Herstellers schauen, ca. 0,04 bis 0,08.

Und falls wichtig für Dich: von Meister - und ich meine auch von Wineo - gibt es seit kurzem verklebbares Vinyl mit Blauem Engel. I.d.R. findet man das sonst nur bei schwimmend verlegbaren Designbelägen.

Verfasser:
northwell
Zeit: 02.12.2018 14:33:00
0
2714202
Es gibt kein einziges Fenster nach Süden! Die dadurch noch wertvolleren Westfenster werden für HWR, Bad und Sofa genutzt.

Fenster und vor allem die allgemeine Ausrichtung der Räume zur Sonne würde ich wirklich nochmal prüfen. Kann die Garage nicht nach Norden?

Wir haben auch ein Grundstück mit ungünstigem Zugang von der Südseite, aber so lange am Plan gewerkelt bis alle Räume viel Licht zur richtigen Tageszeit bekommen haben. Die Autos wurden am Ende da hingestellt wo Platz übrig war.

Verfasser:
gravatar
Zeit: 02.12.2018 18:57:10
0
2714325
Zitat von octi Beitrag anzeigen
Büro, warum so klein?

Kind, da würde ich ein großes oder nich ein zweites vorsehen...

Und vor allen Dingen Wohnen/Essen/kochen:

Das ist ja ein riesen Raum mit mega „Tiefe“...da kannst du links unten ein schön großes Eckfenster, oder ne Hebeschiebetür zum[...]


Beim Kinderzimmer war sowieso noch die Überlegung richtung Süden noch ein 2. Fenster zu setzen. Bezüglich WZ/EZ/Kü hatte wir die Überlegung mit dem Eckfenster auch schon. Ist auch immer noch im Hinterkopf und wird bei der finalen Kalkulation nochmal angefragt was so etwas kostet. Von Hebeschiebetüren sind wir eher nicht so der Fan.
Und das mit dem Oberlicht im WZ Bereich ist echt eine gute Idee, das werde ich mit dem Architekten mal besprechen.

Vielen Dank Dir auf jeden Fall schonmal!

Zitat von northwell Beitrag anzeigen
Zitat von gravatar Beitrag anzeigen
[...]

Verklebtes Vinyl (2,5mm) hat einen Wärmedurchlasswiderstand von etwa 0,02. Bei schwimmend verlegtem Vinyl musst Du im Datenblatt des Herstellers schauen, ca. 0,04 bis 0,08.

Und falls wichtig für Dich: von Meister - und ich meine auch von Wineo - gibt es seit kurzem verklebbares[...]


Danke dir für die Info. Ich meinte aber eigentlich welchen Wert ich in die Heizungs-Auslegungstabelle unter "Daten" eintragen muss. Da steht bei VA10 und 16x2 Parkett ein Wert 3,8 und bei Fliesen ein Wert von 5,5 drin.

Zitat von northwell Beitrag anzeigen
Es gibt kein einziges Fenster nach Süden! Die dadurch noch wertvolleren Westfenster werden für HWR, Bad und Sofa genutzt.

Fenster und vor allem die allgemeine Ausrichtung der Räume zur Sonne würde ich wirklich nochmal prüfen. Kann die Garage nicht nach Norden?

Wir haben[...]

Da hast du generell natürlich recht mit. Aber da richtung süden und westen die Nachbargrundstücke liegen und die Einfahrt vom süden kommt und zu den anderen Seiten Feld ist, haben wir es mit Absicht so geplant.

Verfasser:
gravatar
Zeit: 12.01.2019 12:22:01
0
2733930
Ich habe die Auslegungstabelle jetzt nochmal ein wenig überarbeitet, da einige Fensterflächen und generell mehr Wohnfläche dazu gekommen ist.

Was meint ihr? passt das soweit?


Verfasser:
coolvh
Zeit: 21.06.2019 05:22:45
0
2796540
Hallo

Wurde das BV schon umgesetzt? Ich finde die Raumgrössen bzw. Aufteilung eigentlich ganz ok. Jedoch würde ich den ganzen Bau in der horizontalen spiegeln. Die Garage in den Norden...
Terrasse dann Südosten, oder den WZ/EZ/ĶÜ Bereich auch in der vertikalen spiegeln. Terrasse dann südwestlich. Schlafräume auf jeden Fall Richtung Norden/Osten.
Hängt natürlich vom Baufenster und den Gegebenheiten ab.

So wie jetzt geplant ist, sitzt man ganzjährig im Schatten auf der Terrasse. In WZ/ EZ/KÜ wenig Licht und im Sommer ein überhitztes Kinderzimmer.

Just my 2 minds

Volker

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.06.2019 07:52:54
0
2796549
@gravatar.
Ich persönlich finde euren Grundrissplan bis auf ein paar Details garnicht so verkehrt - in Punkto möglichst kurzer Leitungen für's Warmwasser zumindest schonmal topstens.

Jeder mag es eben anders und man sollte für die verschiedenen Bedürfnisse am besten mehrere Möglichkeiten überdenken.

Beispielsweise ist bei uns ein Balkon im Erdgeschoss sowie ein überdachter Freisitz im Dachgeschoss vorhanden, die beide zu 100% nach Süden ausgerichtet sind.
Aber unsere Terasse ist vor gut 20 Jahren mit Absicht im Norden des Hauses platziert worden.
Das war nach bisherigen Erkenntnissen eine geniale Entscheidung, denn besonders mit unserer Nordterasse, die unter anderem durch das glaseingedeckte Dach vor Niederschlag geschützt ist, haben wir einen über viele Tagesstunden im Schatten liegenden Aufenthaltsort im Außenbereich des Hauses, der besonders im Sommer sehr gern genutzt wird.

Aufgrund der eigenen Erfahrungen in unserem Haus würde ich persönlich sagen, dass passend große Fensterflächen, die raumweise nach Osten, Süden und Westen ausgerichtet sind, für viel natürliches Licht im Raum sorgen und sogar an trüben Tagen relativ selten künstliche Beleuchtung erforderlich ist.
Aber diese lichtdurchlässigen Bauelemente können bzgl. Fremdwärmeeintrag besonders im Sommer problematisch sein, wenn außen davor keine Verschattungsmöglichkeiten vorhanden sind!


Bei uns sind übrigens bei Neubau des Hauses auf fast allen wasserführenden Bodenwärmeaustauschflächen keramische Oberbeläge verlegt worden - im großen und ganzen okay.

Aber in unserem rund 35 m² großen Wohnzimmer hatten wir gut 17 Jahre lang schwimmend verlegtes Laminat auf der Fußbodenheizung.
Dort sind nun seit Mai 2017 direkt auf dem CA-Estrich 2 mm starke Vinyldielen verklebt.

Die aufgrund des Oberbelagwechsels mit etwa 10 W/m² überschlägig ermittelte höhere Energieeintragsleistung hat den WAF um einiges gehoben!

Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse würden wir wohl heute im ganzen Haus ausschließlich diese relativ dünnen direkt auf dem Estrich bzw. dem Beton (bei Thermobodenplatte) verklebten Designdielen aus Vinyl nehmen.
Außerhalb der Heizperiode fühlt sich dieser Belag zumindest wesentlich wärmer als z.b. die Bodenfliesen an.
Zudem sind auch die schwierig richtig sauber zu haltenden Fliesenfugen beim Vinyldielenboden kein Thema.

Ach ja ... monolithische Außenwände sind meiner Meinung nach aus der "Steinzeit" ... habe ich glücklicherweise schon bei unserem Hausbau so gesehen und würde auch einen Neubau wieder definitiv mit separater Wärmedämmschicht realisieren sowie auch sämtliche Bauelemente (Fenster und Außentüren) in der Dämmebene montieren. 😉

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Bis Du wirklich sicher, das die Mauer auf der Bodenplatte steht? 6- 8 cm sind eigentlich keine Bodenplatte, sondern mehr eine Art Estrich. Einer Rückstauklappe würde ich nur als Motorklappe vertrauen...
jailbreaker07 schrieb: Hallo, die Idee war halt das die WP mit zusätzlichen 2000l Speicher nicht mehr so oft laufen muss wenn kein Pv Überschuss mehr da ist. Wenn Sonne scheint wird dann ordentlich Wärme in Estrich und Puffer...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik