Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wirtschaftlickeit Solaranlage / BAFA
Zeit: 17.01.2019 13:21:48
0
2736539
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Mit einer ideologischen Brille kann man das bei Übertragung eines Prinzips auf andere Energieträger natürlich auch völlig anders bewerten.


@Nicole4711
Genaugenommen ist das ja zweideutig:
Die Kosten vom EE-Ausbau wurden beim Strom auf die Stromkunden umgelegt.

Nun könnte man das bei Gas wieder so machen. So wie das klingt, könnte man das wörtlich nehmen, und es wieder auf die Stromkunden umlegen anstatt den EE-Umbau bei Gas auf die Gaskunden umzulegen. ;)

Wie man es aber auch dreht und wendet, es ist für disen konkreten Fall wenig relevant, wenn übrhaupt.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 17.01.2019 10:01:22
0
2736419
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]

Ideelogie ist es nur dann, wenn Gerechtigkeit für jemanden keine Rolle spielt.


Diskussionen über Gerechtigkeit überlasse ich gern einschlägigen politischen Kreisen.

Diskussionen über einzuhaltendes Recht im Zusammenhang mit technischen Problemen sind ein anderes Thema

Dietmar Lange

Verfasser:
gnika7
Zeit: 17.01.2019 08:35:58
1
2736380
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen

Mit einer ideologischen Brille kann man das bei Übertragung eines Prinzips auf andere Energieträger natürlich auch völlig anders bewerten....]

Ideelogie ist es nur dann, wenn Gerechtigkeit für jemanden keine Rolle spielt.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 17.01.2019 06:37:50
4
2736335
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Mit einer ideologischen Brille kann man das bei Übertragung eines Prinzips auf andere Energieträger natürlich auch völlig anders bewerten.


ymmd ;-) Wenn du mal deine ideologische Brille absetzt, würdest du vielleicht feststellen, dass das Problem nicht darin besteht, das der Gaskunde Biogas subventioniert. Sondern wenn es, wie unterstellt, eine Quersubventionierung via Strom gibt. Der Stromkunde Biogas subventioniert. Da hätte ich schon gerne eine Rechtfertigung, warum ich als WP-PV Nutzer den Gasbüchsennutzern ihr Alibianteil an EE-Gas finanzieren soll.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 17.01.2019 01:37:42
0
2736326
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Solange die Gasverbraucher P2X so bezahlen, wie Stromkunden EE-Strom bezahlt haben, spricht doch nix dagegen.
Die Frage ist eher, welcher Gaskunde ist bereit soviel für EE-Gas zu zahlen.

Leider stellt sich die Gastwirtschaft eher eine Quersubventionierung durch Stromkunden vor. Und das ist die größte Frechheit

[...]


Die deutschen Stromkunden haben durch das EEG den Aufbau einer PV - Industrie mit finanziert. Ich habe sehr oft gelesen, dass diese Idee von Hermann Scheer (SPD) als genial und bahnbrechend für die Energiewende in Deutschland und als Vorlage für die Entwicklung in vielen Länden bewertet wurde.

Mit einer ideologischen Brille kann man das bei Übertragung eines Prinzips auf andere Energieträger natürlich auch völlig anders bewerten.

Dietmar Lange

Verfasser:
gnika7
Zeit: 16.01.2019 23:29:56
4
2736304
Solange die Gasverbraucher P2X so bezahlen, wie Stromkunden EE-Strom bezahlt haben, spricht doch nix dagegen.
Die Frage ist eher, welcher Gaskunde ist bereit soviel für EE-Gas zu zahlen.

Ich wäre absolut dafür, dass Gaskunden eine Umlage für eingespeisten EE-Gas bezahlen, so wie Stromkunden bei EEG. Mit CO2-Abgabe wäre es zwar einfacher, aber so kann man es auch machen.

Leider stellt sich die Gastwirtschaft eher eine Quersubventionierung durch Stromkunden vor. Und das ist die größte Frechheit

Grüße Nika

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 16.01.2019 23:12:29
0
2736297
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


Daher
Woher kommt EE-Gas (für Gasheizungen)

[...]


Das Gasmolekül in der Gasleitung hat das gleiche Kennzeichnungsproblem wie das Elektron im Netz. Beide Teilchen tragen keine Herkunftsnachweise. Entscheidend ist der regenerativ erzeugte Anteil in den Netzen, die die Haushalte versorgen.

Die deutsche Gaswirtschaft hat im September 2018 den Weg skizziert, wie in deutschen Gasnetzen das Gas „grüner“ werden kann

KLIMASCHUTZ MIT GRÜNEN GASEN

Welche Schritte sind erforderlich, um erneuerbare Gase nachhaltig und wirtschaftlich ins Energiesystem zu integrieren? Dieser Frage ist der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) nachgegangen und hat hierfür im August 2017 das Forschungsprojekt SMARAGD ins Leben gerufen. Hierbei wurden die technischen und ökonomischen Aspekte eines sektorengekoppelten Gesamtenergiesystems aus Gas und Strom beleuchtet und unter unterschiedlichen regulatorischen Bedingungen modelliert


An der Gesamtzahl der Gebäude die 2050 mit Wärme und Strom versorgt werden müssen wird sich auch bis 2050 wenig ändern.



Im politischen Berlin setzt sich immer mehr die Einsicht durch, dass nur ein zunehmend grüner werdender Mix bei Strom und Gas ein für Deutschland sinnvoller Weg ist.

Dietmar Lange

Verfasser:
gnika7
Zeit: 16.01.2019 10:32:21
1
2735921
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen

In Baden – Württemberg kann man einen speziellen

Biogas-Tarif

vereinbaren.

Tarifvergleiche muss dann schon jeder Eigentümer selbst vornehmen

Das Gas alleine würde in meinem Fall mehr kosten als ich aktuell für Haushaltstrom und Wärme zahle. Und das bei einem mikrigen EE-Anteil von nur 10%.
Auch bei rein fossiler Stromversorgung aus GuD würde bei mir aus 1kWh Gas ca. 2,5kWh gemacht werden. Also ein EE-Anteil von 60%.

Daher
Woher kommt EE-Gas (für Gasheizungen)

Grüße
Nika

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 16.01.2019 10:02:07
0
2735907
Zitat von Georg Fiebig;2735858 Wie viel mehr kostet eigentlich Erdgas mit EE Gas zumischung mehr als normales Erdgas? [break

Es wird ja immer geschrieben , spart Anlagen kosten bei höheren Betriebskosten.

[...]


In Baden – Württemberg kann man einen speziellen

Biogas-Tarif

vereinbaren.

Tarifvergleiche muss dann schon jeder Eigentümer selbst vornehmen


Dietmar Lange

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 16.01.2019 07:51:00
0
2735858
"Ich bin mal gespannt, wie die Diskussionen in in paar Monaten aussehen werden.
War da nicht die Rede von einem gewissen GEG?"

Dann werden Wunden geleckt , zur Beerdigung gegangen und behauptet habe ich doch immer schön gesagt .

Wie viel mehr kostet eigentlich Erdgas mit EE Gas zumischung mehr als normales Erdgas?

Es wird ja immer geschrieben , spart Anlagen kosten bei höheren Betriebskosten.

Zeit: 16.01.2019 00:48:03
1
2735830
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Und trotzdem wählen in BW nach den letzten Analysen in der Masse betroffene Hauseigentümer lieber neue moderne Gas -bzw. Ölheizungen mit Beimischungen von CO2 neutralen Gasen oder Ölen.

Mit oder ohne STA?

Über die Ursachen dazu sollte die hier aktive STA- Fraktion nachdenken.
In Fachkreisen sind sie bestens bekannt.

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik