Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Schornstein Edelstahl Neu zieht nicht sondern blässt in Wohnraum
Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 05.12.2018 20:57:22
0
2715832
Guten Abend,
bin hier neu und hoffe das mir jemand helfen kann.
Bitte gleich um Entschuldigung falls ich was falsch schreibe.
Habe vor 3 Wochen einen neuen Edelstahl Schornstein bekommen der momentan ca 6 bis 7 Meter lang ist. Vom Schornsteinbauer der es seid 25Jahre macht. Der auch momentan ratlos ist.
Zum Haus es ist ein Doppelhaushälfte Haus der Massiv im 80 Jahren gebaut war. Bin bei Besitzer seid einem Jahr.
Natürlich haben wir alles saniert heisst neu Fenster und Türen eingebaut.
Mein Problem ist es blässt richtig kalte Luft rein.
Alles Geräte aus heisst Dunstabzug, Trokner, Belüftung Bad und WC.
Es herrscht trozdem ein Unterdruck im Wohnraum bzw. ein Zug der vom Erdgeschoss da wo das Schornstein angeschlossen ist bis hoch nach 2OG geht.
Falls jemand mehr Infos braucht kann ich gerne Video senden. Mache paar Bilder rein.
Hoffe ehrlich auf eure Ratschläge.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 05.12.2018 21:21:13
4
2715849
Mach im Raum wo der Kaminanschluss ist einmal ein Fenster AUF!

Ziehts noch immer beim Kaminanschluss rein?

Zerknülle eine Zeitung und zünde sie im Anschlussrohr an!

Zieht der Rauch (bei noch immer offenenem Fenster) in den Kamin oder ins Zimmer?

Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 05.12.2018 22:11:17
0
2715876
Vielen Dank für so eine schnelle Antwort.
Sobald das Fenster geöffnet wird zieht es nach ca 10sekunden in die richtige Richtung.
Dann kann ich Kamin anzünden und alles läuft gut. Bis das Holz verbrennt und ich habe noch glüht drin nicht viel. Dann passiert folgendes.
Das Schornstein wird kalt und dann begibt es wieder rein zu blasen und zwar jetzt mit Kohlenmonoxid was ich mal nachgelesen habe, nicht so gut ist. Und am nächsten Morgen stinkt es nach verbrannte Asche im zimmer.
Noch mal vielen Dank für schnelle Antwort.
Ich habe schon paar schlaflose Nächte verbracht.
Es geht garnicht in mein Kopf rein.
Es ist auch dann Wenn es draussen gar nicht windig ist.
Schornsteinbauer hat es vor 2 Tagen um 1m verlängert jetzt steht es über dem Dach.
Der meinte es muss jetzt gewaltig ziehen. Aber es hat leider auch nichts gebracht.
18cm rohrdurchmesser hat der zu mir gesagt falls es was zu Sache was tut.

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 05.12.2018 22:19:52
1
2715880
.



Etwas, von den Feuerwehr Experten....


Und das, mit dem Rauchgas Förderer, könnte, eine Lösung schon sein...






Paule. 5019


.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 06.12.2018 02:33:28
0
2715919
Statt einem elektr. Zugverstärker würde ich einen mechanischen Zugverstärker einbauen.

z.B.: so einen

Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 06.12.2018 07:17:00
0
2715933
Guten Morgen an alle.
Habe gestern Abend noch getestet im Badezimmer der auf dem gleiche Stockwerk ist. Die Belüftung ausgebaut und Kerze gehalten. Habe das gleiche Problem es blässt auch rein. Bin jetzt total sprachlos.
Und das hat nicht den Druck ausgeglichen sondern vom Schornstein und vom Belüftungsanlage reingelassen. Will heute Abend noch an meinem normalen Schornstein messen der auf andere Seite des Daches steht. Habe eine Gasheizung bin mal gespannt was das mal zeigt.
Habe auch schon versucht bei dem Fenster ca 50cm Dichtung raus zu machen. Druck oder zum vom Fenster ist zwar da. Reicht aber nicht aus es auszugleichen.
So ob irgendwo im Obergeschoss ein Ventilator steht und blässt mir den ganzen Luft weg.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 06.12.2018 07:35:36
1
2715939
Zitat von geiz3 Beitrag anzeigen
Statt einem elektr. Zugverstärker würde ich einen mechanischen Zugverstärker einbauen.
z.B.:[...]


Bringt nix wenn kein Wind ist.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 06.12.2018 07:41:27
1
2715942
Wie sind bei Dir derzeit die Innen und Außentemperaturen?
Wie dicht sind die Fenster im Obergeschoss?

Man kann mit warmer Innenluft, kalter Außenluft und undichten Fenstern im Obergerschoss und dichten Fenstern im Erdgeschoss einen erstaunlichen Unterdruck im Erdgeschoss erreichen. Die warme Inennluft will nach oben, kann durch die undichten Fenster oben raus und erzeugt dadurch Unterdruck im Haus weil durch die dichten Fenster im Erdgeschoss nichts nachkommt.

Der Unterdruck kann es unmöglich machen, einen Kaminofen vernünftig anzuzünden. Wenn der aber einmal brennt sollte der Zug des Schornsteins größer sein als der Unterdruck im Raum.

Lösung wäre dann, die Fenster oben abzudichten.
Oder als Sofortmaßnahme eine Lüftungsklappe, die bei Unterdruck Luft ins Wohnzimmer lässt. Aber dann zieht es natürlich immer durch.
Auch wenn Du unten Fensterdichtungen entfernst, zieht es immer durch.

Also suchen, wo die warme Innenluft oben rauskann. Dabei kann z.B. auch ein Energieberater unterstützen, in schwierigen Fällen auch mit Nebelmaschine. Dann sieht man draußen, wo die Luft rauskommt. Müssen ja nicht nur die Fenster sein.

Grüße
Martin

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 06.12.2018 07:45:28
1
2715943
Für mich liegt das beschriebene Problem an massiven Undichtigkeiten oberhalb des Erdgeschoßes.

Lass doch mal ein Blower Door Test machen ~240€, das bringt so einiges an Aufschluss bzw. werden dabei auch alle Problemstellen lokalisiert.

Oder selbst mal oben alles kontrollieren.

Treppe zum Dachboden? Klapptreppe?

Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 06.12.2018 08:00:55
0
2715949
Vielen Dank für deine Antwort Martin,habe oben 2 Grösse Dachfenstern eingebaut die vorher nicht drin waren, von Firma Heim und Haus inkl. Einbau natürlich. Habe es nicht selber gemacht.
Muss sagen die waren anständig und an Fenstern zieht es nicht. Kann mir vielleicht jemand erklären wie man da Bilder einfügt? Oder Video? Dann kann ich das ganze besser beschreiben.
Was ich nur vermitteln kann.
Habe in 2OG 2 Kinderzimmer mit Dachneigung Treppenhaus kleiner Flur und Abstellkammer.
In beide Zimmern wurde das alte Holz entfern, eine dampfsperrfolie eingezogen und dann gipskartonplaten drauf. Die Galswolle war eigentlich noch gut was drin war. Hätte man eigentlich auch tauschen können.
Im Dachabstellkammer war garnichts da hat man nur die zigelngesehen da habe ich 16mm dicke minerallwolle rein und dampfsperrfolie drauf.
Was halt nicht gemacht worde das ist Dach vom Flur und Treppenhaus. Das ist das was ich mir vorstellen kann. Das es da ev raussblassen kann. Da war halt das Gipskarton schon drauf und man hat es so gelassen.
Das mit der nebelmaschiene ist echt eine gute Idee
Vielen Dank an alle die mir versuchen zu helfen

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 06.12.2018 08:02:27
0
2715950
Ist die Gasheizung evtl. raumluftabhängig? wo kriegt die ihre Luft her?

Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 06.12.2018 08:21:22
0
2715959
Da habe ich so eine kleine Fenster immer gekippt

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 06.12.2018 08:30:12
0
2715963
Versuche mal in dem Raum, wo der Kamin steht ein Fenster minimal gekippt zu halten, ggf, irgendwie fest machen.

Wenn du woanders kippst, dann kühlt es womölich sehr stark aus oder kostet Heizung.

So wie du schreibst, ist da also im oberen Bereich des Hauses so einiges gemacht worden.
Da liegt mit Sicherheit die Fehlerquelle.

Eine wirklich dichte Folie kann man meiner Auffassung nach nur von Außen anbringenbei einer Dachsanierung.

Man kommt innen eben nicht an alles dran.

Da kann es auch mal sehr schnell durch Steckdosen ziehen etc...

In den 80ern wurde auch gerne noch mit Leerrohren gearbeitet, da kommt richtig viel Luft durch.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 06.12.2018 08:32:19
0
2715964
Das mit dem undichten Obergeschoss und unten alles dicht, wie Martin und Solarzelle schon schrieben, kann ich bestätigen.
Wenn wir hier im teilsanierten Uraltbau das Schornsteintürchen öffnen, haben wir einen ähnlichen Effekt.

Du scheinst da zwei...drei Stockwerke quasi offen zu haben (Zimmertüren sind nicht luftdicht), da bauen sich schon ordentliche Druckunterschiede auf. Da kann eine kleine Undichtigkeit (und die gibt es IMMER irgendwo) dafür sorgen, dass Dein Erdgeschoss die Luft durch den Schornstein nachholt.

Ganz dicht würde bei Dir auch nicht gehen: Der Ofen braucht Verbrennungsluft.
Und Du hast es schon erkannt: CO im Zimmer ist alles Andere als super... daher schnell lösen, bevor Ihr einschläft, aber nicht mehr aufwacht.

Gruß
Phil

Verfasser:
JoRy
Zeit: 06.12.2018 09:01:54
2
2715983
Im Lehrbuch für Kaminbauer von 1867 Springer Verlag hatte ein Kamin
einen Fuchsschwanz Brennraum als Düse und trotz massiv gemauertem Zug
eine Regelklappe, die auch von Raum aus bedienbar vollständig schließen kann
zu haben.

Bei den offenen Kaminen die ich gebaut habe hatte ich mich daran gehalten
und konnte den Zug immer so einstellen, dass nie was in den Raum zurückschlug.

Bei den Kaminöfen die ich heute betreibe habe ich auch Regelklappen im Abgasrohr, mit denen man das Feuer dem witterungsabhängigen Zug anpassen kann.

Wenn so ein Blechzug im Außenbereich richtig kalt wird "bläst" da nichts ins Haus
zurück. Mehr als ein Luftdruckausgleich geht nicht.
Es fällt einfach die kalte Luft nach unten und wird spürbar.

Tips für Zugtest hast du oben von Hannes schon bekommen.

Deshalb sagte man früher " ein Haus ohne Schornstein ist kein richtiges Haus."
Und sogar amerikanische Simpelhäuser wurden um den Schornstein herum gebaut,
und auch kanadische Blockhäuser haben einen Steinzug.

Sowas verhindert das zu schnelle Auskühlen ,wenn nur noch die Restglut steht,
und nur dann kann die Luft im Zug fallen.
Sonst bleibt durch die wärmeträge Masse der Zug lange erhalten.

In anderen Fäden , wo endlos lange über Luftbelästigung durch Kamine diskutiert
wird läuft es ja auch immer darauf hinaus, dass leider eine große Mehrheit von
Romantikfeuer Liebhabern in diesem App-Zeitalter trotzdem zu blöd ist, wie
Pfadfinder odentlich Feuer anzumachen.
Und besonders das Starten mit Luftüberschuss auf richtige Hitze ist sehr wichtig.

Gruß JoRy

Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 06.12.2018 10:49:25
0
2716023
Nochmal vielen Dank für eure Hilfe und Tipps.
Das mit Räucherstäbchen tu ich mal auf jeden Fall ausprobieren. Und werde euch wieder berichten.
Was mir noch einfällt mein Schornsteinbauer hat mir vorgeschlagen den Kamin von aussen anzuschliessen. Praktisch extern angeschlossen nach aussen. 125mm Loch unten in Wand und mir Schlauch anschliessen. Hat da jemand Erfahrung? Wird es dann nicht von 2 Stellen reinblassen?

Verfasser:
kd-gast
Zeit: 06.12.2018 11:04:17
1
2716026
du meinst ,dem Ofen ne Zukunft extern
von aussen zu geben?
das ist sinnvoll,aber das Rohr muss gut gegen Schwitzwasser gedämmt werden.
Gruß kd-gast

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 06.12.2018 11:07:03
1
2716029
Wenn der Kamin raumluftunabhängiig angeschlossen werden kann, stellt sich die Frage, warum das nicht gleich so gemacht wurde.

Anmerkung:

Wenn ich Feuer machen, ist IMMER ein Fenster gekippt, bis der Ofen richtig brennt.
Beim Nachlegen auch, bw. vor dem Nachlegen.

Verfasser:
Heidemann
Zeit: 06.12.2018 11:23:28
0
2716035
Liebe Leute,
offenbar wurde ein Edelstahlkamin eingezogen um eine neue Wärmequelle anzuschließen. Ein Kaminofen vielleicht?
Wenn dem so ist muss die Versorgung mit Verbrennungsluft sicher gestellt sein. Bei neuen Fenstern und anderen Abdichtmaßnahmen kann der Kamin nicht funktionieren.

Der Hinweis mit den Druckdifferenzen zwischen EG und OG ist sehr plausibel.

Lassen Sie die Anlage unbedingt vom örtlichen Bezirksschornsteinfegermeister begutachten. Weisen Sie diesen auch auf die Problematik hin.

NEHMEN SIE KEINESFALLS DEN KAMIN IN BETRIEB WENN IHNEN IHR LEBEN ETWAS WERT IST!!!

Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 06.12.2018 11:30:25
0
2716036
Ja genau, der will den Kamin extern Luft anschliessen und meinte muss funktioniren.
Der hat den Fall novh nie gehabt seid 25 Jahren gibt es die Firma.
Meine Angst ist halt, wenn ich noch ein Loch in der Wand mache. Nicht das es von beiden Löcher dann Luft geblassen wird und durch Kamintüren dann trozdem das Problem bestehn bleibt.

Verfasser:
Peter SAP
Zeit: 06.12.2018 11:38:42
0
2716041
Der Schornsteinfeger und der Schornsteinbauer waren letzte Woche beide da.
Sind beide Ratlos, haben sowas noch nie gehabt.
Der Schornsteinfeger hat gemeint das mit dem Lockfeuer im Schornsteintürchen.
Das funktioniert auch gut dannach ist der zug da. Nur wenn ich nicht heize oder heize und es kühlt ab ist das Problemm wieder da.
Beim heizen natürlich mit dem Kohlenmonoxid auch noch dazu.
Rechnung vom Schornsteinabnahme lag gestern schon im Briefkasten. Troz das bestehende Problemm. Versuche heute den Schornsteinfeger zu erreichen.
Das geht garnicht :-((( und ist Gefährlich

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 06.12.2018 12:23:14
0
2716077
UUUUUUUHHHHH

beide Fachleute ratlos, ich fasse es nicht!!!!

SCHORNI, wo bleibst du!!!!

Wenn die Außenluftzufuhr angeschlossen ist, dann zieht es im Stillstand allenfalls durch den Kamin, aber nicht in die Wohnung.

Zudem sollte der Ofen Primär, sekundär und Tertiäre Luftregler haben, zumindest aber 2.

Die einfach im Stillstand zu machen.

Die Außenluftzufuhr heißt aber keinesfalls, dass es beim öffnen der Kamintür nicht dennoch in den Wohnraum zieht, das sollte sich aber in Grenzen halten.

Auch ist so ein Kaminofen niemals hermetisch dicht, ich würde in jedem Fall zusätzliuch einen CO Melder installieren!

Verfasser:
Jürgen Kempf
Zeit: 06.12.2018 14:39:39
1
2716141
Zitat von kd-gast Beitrag anzeigen
du meinst ,dem Ofen ne Zukunft extern
von aussen zu geben?
das ist sinnvoll,aber das Rohr muss gut gegen Schwitzwasser gedämmt werden.
Gruß kd-gast

Ich weiß ja nicht ob der Ofen eine Zukunft hat,aber mit einem Zuluftanschluss von außen könnte das was werden.
Man kann sich auch Rat von echten Experten holen.

Verfasser:
Jürgen Kempf
Zeit: 06.12.2018 17:12:18
0
2716222
Ist der Kaminofen auch neu?
Was ist das für ein Ofen?
Bei einigen Fabrikaten gibt der Hersteller z.B. an das der Kaminzug aus Edelstahl sein soll und noch zusätzlich 20mm Isolierung braucht.
So wie hier auf Seite 2.

Verfasser:
mannitwo
Zeit: 06.12.2018 17:27:57
0
2716226
Typischer Fall von Eingang und Ausgang vertauscht.

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Du bist auf dem richtigen Weg, hast es aber noch nicht ganz verstanden. Ich nehme mal an, dass Nachts keiner in der Halle ist, also wo sollte dann Feuchtigkeit herkommen? Die Luftfeuchtigkeit ist ja...
Do Mestos schrieb: nee, bitte nicht. Was helfen könnte, die Pumpe mal auf 5=100%, alle Heizkörper zu und dann mal mit zärtlicher Gewalt ein bischen dagegen klopfen. Kleiner Hammer oder Kopf vom Schraubendreher. Vielleicht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik

Schornstein Edelstahl Neu zieht nicht sondern blässt in Wohnraum
Verfasser:
mannitwo
Zeit: 06.12.2018 17:27:57
0
2716226
Typischer Fall von Eingang und Ausgang vertauscht.
Weiter zur
Seite 2