Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Welche Heizleistung ist effizienter / hoch oder niedrig (Gastherme Junkers)
Verfasser:
martinwall
Zeit: 11.12.2018 18:09:55
0
2718281
Zitat von Ich12 Beitrag anzeigen
Martinwall Danke für den Hinweis. Ich denke, jetzt lohnt es sich nicht mehr da noch was nachzurüsten.

Ich bin mit dem Verbrauch fürs Heizen zZ. sehr zufrieden.

Der WW Verbrauch ist wohl tatsächlich zu hoch. Mit Duschen etwa 1,2 m3, ohne Duschen etwa 0,7 m3.[...]


Lt. Bedienungsanleitung gehört der AF zum Lieferumfang. Dann müsste auch ein mindestens ein TA211 verbaut sein. Schau mal nach.

Grüße

Verfasser:
martinwall
Zeit: 11.12.2018 18:20:06
0
2718287
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
wird mehrmals am Tag und nachts kurz nachgeheizt. Zirkulation läuft 5 h am Tag.

NACHTS wird Warmwasser nachgeheizt ?!? WOZU denn bitte DAS??


Er hat doch keine Uhr eingebaut. :-((

@ ich12:

Schau mal in die Installationsanleitung. In der elektrischen Übersicht gibt es eine Brücke 161. Wenn Du die entfernst gibt es kein WW mehr. Ist das bei Dir so, kannst Du die Brücke durch den potentialfreien Kontakt einer Schaltuhr ersetzen. Dann kannst Du WW per externer Schaltuhr freigeben oder sperren.

Grüße

Verfasser:
Ich12
Zeit: 11.12.2018 18:47:26
0
2718298
Wie ist das mit den Legionellen ?

Wenn ich dort jetzt eine Zeitschaltuhr einbaue, und der Schichtladespeicher die Temp. nicht mehr 24h konstant auf zZ. eingestellte 58 Grad C hält (bzw. zwischen 48 Grad und 66 Grad), dann können sich doch die Keime dort ausbreiten.

Denn theoretisch kann ich ja jetzt schon manuell ohne Zeitschaltuhr an dem rechten Regler die Speichertemperatur soweit absenken, daß er nicht nachheizt.

Wenn ihr meint, daß es mit den Legionellen kein Problem ist, dann würde ich es gerne so probieren und zB. abends nach dem Duschen die Speichertemperatur auf 40 Grad einstellen, damit er nachts nicht mehr (ab 48 Grad) nachheizt.

ps: martinwall die Brücke 161 habe ich gefunden. Da kann man wohl eine DT 1 und DT2 Schaltuhr anschließen.

Verfasser:
martinwall
Zeit: 11.12.2018 19:19:34
0
2718312
Zitat von Ich12 Beitrag anzeigen
Wie ist das mit den Legionellen ?

Wenn ich dort jetzt eine Zeitschaltuhr einbaue, und der Schichtladespeicher die Temp. nicht mehr 24h konstant auf zZ. eingestellte 58 Grad C hält (bzw. zwischen 48 Grad und 66 Grad), dann können sich doch die Keime dort ausbreiten.

Denn[...]


Das kommt auf Deinen WW - Durchsatz an. Setzt Du den Inhalt des Speichers in 24 h um, sollte nichts passieren. Es liegt aber in Deiner Verantwortung und entspricht nicht den Empfehlungen. Hier ist mal wieder gesunder Menschenverstand gefragt. 58°C sind ja im Sinne der Empfehlungen eigentlich auch zu wenig.
Wenn Du vermietet hast sieht die rechtliche Seite schon wieder anders aus.

Grüße

Verfasser:
Ich12
Zeit: 11.12.2018 19:28:33
0
2718319
Für mich als Laien ist es sowieso ein Rätsel wie die Heizung funktioniert. Wenn zB. geduscht wird, dann steigt die Temperaturanzeige bis auf über 70 Grad. Da müßten die Legionellen ja sowieso innerhalb von Sekunden abgetötet werden, egal wie hoch die Speichertemperatur vorher gewesen ist.

Und der Schichtladespeicher ist ja auch nicht überall gleich heiß. Unten ist er wohl kühler. Da mußten sich die Bakterien dann wohl stark vermehren, trotz 58 Grad Einstellung.

Ist mir alles ein Rätsel..

Verfasser:
martinwall
Zeit: 11.12.2018 19:41:24
1
2718325
Zitat von Ich12 Beitrag anzeigen
Für mich als Laien ist es sowieso ein Rätsel wie die Heizung funktioniert. Wenn zB. geduscht wird, dann steigt die Temperaturanzeige bis auf über 70 Grad. Da müßten die Legionellen ja sowieso innerhalb von Sekunden abgetötet werden, egal wie hoch die Speichertemperatur vorher gewesen ist.[...]


Die Anzeige an der Therme? Hat mit der WW - Temperatur nichts zu tun. Zwischen Therme und Speicher ( bzw. im Speicher ) befindet sich ein Wärmetauscher.

Grüße

Verfasser:
Trabant
Zeit: 12.12.2018 10:12:58
0
2718505
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen


Der TR200 ist ein Stetigregler. D.h. er schaltet nicht nur ein / aus.
Im " eingeschwungenen " Zustand sollten an Klemme 2 ca. 9 V anliegen. Ich würde jetzt mal die VLT zurück nehmen z.B. zunächst z.B. auf 50°C und schauen was passiert. Wahrscheinlich kommst dem Arbeitspunkt des Reglers deutlich näher, so daß er auch eine Chance zum Regeln bekommt. Deine Heizkörper müssen doch im Moment glühen, oder nicht?


Habe mich gestern nochmal etwas gespielt.

VLT 50 Grad, Schaltdifferenz 20k: Temperatur sinkt ab
VLT 60 Grad, Schaltdifferenz 20k: Temperatur sinkt ab
VLT 60 Grad, Schaltdifferenz 15k: Temperatur von 20 Grad wird gehalten,

--> nach der Temperaturabsenkung z.B. auf 17 Grad über Nacht oder gründlichem Stosslüften (5min alle Fenster auf), wird das in absehbarer Zeit nicht mehr warm.

Seit heute morgen also bei

VLT 65 Grad, Schaltdifferenz 15k - die Raumtemperatur nähert sich jetzt langsam über Stunden den 20 Grad. Das Wahre ist das auch nicht...

Ja, bei 75 Grad glühen die Heizkörper, gefühlt, aber es kam nicht zu einem Überschwingen der Temperatur.

Lange Laufzeiten mit geringer Heizleistung, mit TR200 der das quasi moduliert, habe ich bislang nicht hinbekommen. Wenn wenig Wärmebedarf besteht ist die Untergrenze der Leistung ja mit 45% hardwaremässig festgelegt.

Wenn ich die Schaltdifferenz auf 20K erhöhe, dann läuft das Ding zwar länger und auch seltener, aber dafür teils mit höherer Leistung (situationsabhängig z.B. 50-60% bei bereits vorgeheiztem Raum).

-Trabant

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 12.12.2018 10:41:04
0
2718516
Ich frag jetzt mal wie die Heizungspumpe eingestellt ist?

Hört sich für mich an wie wenn sie auf 1 steht und nicht auf 3

Achtung Laie

Verfasser:
Trabant
Zeit: 12.12.2018 11:09:56
0
2718545
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Ich frag jetzt mal wie die Heizungspumpe eingestellt ist?

Hört sich für mich an wie wenn sie auf 1 steht und nicht auf 3

Achtung Laie


Die Pumpensteuerung steht auf 5 - Proportionaldruck niedrig. War bereits beim Einzug so eingestellt. Ich habe 5 Heizkörper, davon meist nur 2 in Betrieb, alle auf einer Ebene mit und in Nähe der Therme. Nach meinem Verständnis macht diese Betriebsart Sinn.

3 - gibt es bei meiner Heizung nicht, oder meinst Du Stufe 3 der Pumpe bei fester Einstellung, also 0 auf Adresse 7.0?

Gruss vom Trabanten

Verfasser:
Trabant
Zeit: 12.12.2018 12:20:30
0
2718588
... oder meintest Du die Pumpenschaltart? Die steht auf 2. Einen witterungsgeführten Regler habe ich ja nicht, der TR200 ist ein RT-Regler. Was passiert wenn ich dennoch 3 einstelle - keine Ahnung!

Verfasser:
martinwall
Zeit: 12.12.2018 12:42:31
0
2718603
Zitat von Trabant Beitrag anzeigen
... oder meintest Du die Pumpenschaltart? Die steht auf 2. Einen witterungsgeführten Regler habe ich ja nicht, der TR200 ist ein RT-Regler. Was passiert wenn ich dennoch 3 einstelle - keine Ahnung!


Ich hab auch ne Junkers, allerdings eine Andere. Die zickt auch rum, wenn sie auf Proportional- oder Konstantdruck steht. Habe auch nur 8 -9 HK stell die Pumpe mal auf Stufe 3 oder 4. Und schau mal, ob Du ein Überströmventil hast. Meistens direkt unter der Therme.

Grüße

Verfasser:
Trabant
Zeit: 12.12.2018 16:19:43
0
2718693
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen

Ich hab auch ne Junkers, allerdings eine Andere. Die zickt auch rum, wenn sie auf Proportional- oder Konstantdruck steht. Habe auch nur 8 -9 HK stell die Pumpe mal auf Stufe 3 oder 4. Und schau mal, ob Du ein Überströmventil hast. Meistens direkt unter der Therme.


Ja, das Ventil gibt es, allerdings ist kein Abfluss darunter montiert. Ist hier so Usus, dafür wird beim Nachfüllen gegeizt... möchte also keine Überschwemmung riskieren...

Verfasser:
martinwall
Zeit: 12.12.2018 16:36:35
0
2718703
Zitat von Trabant Beitrag anzeigen
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen
[...]


Ja, das Ventil gibt es, allerdings ist kein Abfluss darunter montiert. Ist hier so Usus, dafür wird beim Nachfüllen gegeizt... möchte also keine Überschwemmung riskieren...


Ein Überströmventil braucht keinen Abfluss. Mach mal ein Foto. Anlagendruck?

Grüße

Verfasser:
Trabant
Zeit: 17.12.2018 21:30:00
0
2721372
Hallo,

Zitat von martinwall Beitrag anzeigen


Ein Überströmventil braucht keinen Abfluss. Mach mal ein Foto. Anlagendruck?

Grüße


ich hatte in der Zwischenzeit etwas Zeit für die Bilder....

Junkers-1

Junkers-2


Anlagendruck ist 1,5-1,7 bar, temperaturabhängig.

Zitat von martinwall Beitrag anzeigen


Der TR200 ist ein Stetigregler. D.h. er schaltet nicht nur ein / aus.
Im " eingeschwungenen " Zustand sollten an Klemme 2 ca. 9 V anliegen.



Dass der Regler die gleitende Werte zurückgibt, ist mir schon klar... und die Werte, die ich auslesen kann, sind für mich auch durchaus nachvollziehbar.

Ich kann nur nicht erkennen, dass es für die Heizung/Heatronic irgendeinen Unterschied macht, ob an Klemme 2 6 Volt oder 22 Volt anliegen. Die Heizlistung (in meinem Fall 45%-80%) scheint sich nach meinen Beobachtungen ausschliesslich am Verhältnis Rücklauf/max Vorlauf zu orientieren.

Wenn mir das jemand erklären kann, gerne...

Gruss vom Trabanten

Verfasser:
Trabant
Zeit: 17.12.2018 21:32:21
0
2721375
Da fehlt noch ein Foto....


Verfasser:
martinwall
Zeit: 17.12.2018 23:14:14
0
2721436
Zitat von Trabant Beitrag anzeigen
Da fehlt noch ein Foto....



Mach doch bitte mal ein totaleres Foto. Also wo man die gesamte Anschlussplatte sieht.

Grüße

Verfasser:
Trabant
Zeit: 18.12.2018 11:02:16
0
2721590
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen

Mach doch bitte mal ein totaleres Foto. Also wo man die gesamte Anschlussplatte sieht.

Grüße


Das ist leider schwierig... unter der Therme steht meine Waschmaschine. Da habe ich nicht genügend Abstand für ein Foto...

Verfasser:
martinwall
Zeit: 18.12.2018 14:36:35
0
2721691
Zitat von Trabant Beitrag anzeigen
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen
[...]


Das ist leider schwierig... unter der Therme steht meine Waschmaschine. Da habe ich nicht genügend Abstand für ein Foto...


Hast Du eigentlich voreinstellbare Ventile? Oder hab ich es überlesen?

Grüße

Verfasser:
Trabant
Zeit: 20.12.2018 23:46:35
0
2723045
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen


Hast Du eigentlich voreinstellbare Ventile? Oder hab ich es überlesen?

Grüße


Nein, Du hast es nicht überlesen. Es sind neue Ventile von Heimann... ich muss mir die Tage mal die Rohrzange vom Dachboden holen... die Thermostatköpfe sind da mit brutaler Gewalt raufgeschraubt. Nein, ehrlich...ich habe das System bisher noch nie gehabt Thermosthat auf Ventil mit Aussengewinde auf Innengewinde. Ob das jetzt metrisch oder ein Zollgewinde ist? Auf jeden Fall Opp-Topic!

Eine weitere Frage geht mir gerade durch den Kopf... ich habe mir mal die Bedienungsanleitung des TR220 durchgelesen, dort heisst es ...

– Hzg.-Komfort: Die Vorlauftemperatur wird
als Stellgröße verwendet. Die Pumpe läuft
länger. Die Heizkörpertemperatur
schwankt weniger.
– Hzg.-Eco: Die Heizgeräteleistung wird
gesteuert. Die Pumpe läuft kürzer. Die
Heizkörpertemperatur schwankt stärker

Der Eco Modus dürfte dann nicht viel anderes bewirken als mein TR200. Das das ökonomischer sein soll als eine automatische Korrektur der VLT? Ist so ziemlich das Gegenteil von dem was ich hier so gelesen habe.

Lasst mich an Euren Überlegungen teilhaben!

Trabant aus Bremerhaven

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 21.12.2018 09:10:44
0
2723120
Als aller erstes würde ich die Thermostatköpfe abnehmen und die Voreinstellungen in den beheizten Räumen voll aufmachen. Die Voreinstellungen in den z.Zt. nicht beheizten Räumen drosseln, so dass sich dort ein minimaler Durchfluss ergibt. Diese Heizkörper sollten dann immer lauwarm sein. Damit werden die Räume noch lange nicht überheizt, aber die Therme hat die Möglichkeit, die Wärme loszukriegen. Erst wenn das alles funktioniert wieder die Th-köpfe montieren und auf Wunschtemperatur stellen.
Viel Erfolg

Verfasser:
martinwall
Zeit: 21.12.2018 13:11:26
0
2723274
Zitat von Trabant Beitrag anzeigen
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen
[...]


Nein, Du hast es nicht überlesen. Es sind neue Ventile von Heimann... ich muss mir die Tage mal die Rohrzange vom Dachboden holen... die Thermostatköpfe sind da mit brutaler Gewalt raufgeschraubt. Nein, ehrlich...ich habe das System bisher noch nie gehabt Thermosthat auf Ventil mit[...]


ECO - Modus heißt bei Junkers eigentlich, dass die WW - Aufheizung unterbrochen wird, damit die Räume nicht zu stark auskühlen. Nach einiger Zeit wird mit der WW - Bereitung fort gefahren.

Grüße

Verfasser:
martinwall
Zeit: 21.12.2018 13:14:24
0
2723277
Zitat von Jogi14 Beitrag anzeigen
Als aller erstes würde ich die Thermostatköpfe abnehmen und die Voreinstellungen in den beheizten Räumen voll aufmachen. Die Voreinstellungen in den z.Zt. nicht beheizten Räumen drosseln, so dass sich dort ein minimaler Durchfluss ergibt. Diese Heizkörper sollten dann immer lauwarm sein. Damit[...]


Ich würde alle Voreinstellungen auf machen und die " Heizkurve " einstellen. Sprich die Leistung runter bis es nicht mehr so arg warm wird.

Grüße

Verfasser:
Trabant
Zeit: 21.12.2018 18:55:49
0
2723456
Zitat von martinwall Beitrag anzeigen


Ich würde alle Voreinstellungen auf machen und die " Heizkurve " einstellen. Sprich die Leistung runter bis es nicht mehr so arg warm wird.



Ja, das wird mein Projekt für´s Wochenende... ich werde mir erst einmal ansehen, wie es derzeit eingestellt ist. Ich wette die haben die Ventile einfach angeschraubt und gar nichts eingestellt ... Werkseinstellung sozusagen.

Zitat von martinwall Beitrag anzeigen


ECO - Modus heißt bei Junkers eigentlich, dass die WW - Aufheizung unterbrochen wird, damit die Räume nicht zu stark auskühlen. Nach einiger Zeit wird mit der WW - Bereitung fort gefahren.



Ja, diese Funktion kenne ich und habe sie auch eingeschaltet. Da ich keinen WW-Speicher habe heisst das nur bei Benutzung des Warmwassers, ggfs. per Bedarfsanmeldung, wird Wasser erwärmt. Für alle Fälle warmgehalten wird gar nicht.

Aber die Funktion des TR220 bezieht sich auf etwas andere, glaube ich...

http://documents.junkers.com/download/pdf/file/6720604435.pdf

Kuck mal auf Seite 30. Ich bin mir nicht so ganz schlüssig ob mich der TR220 weiter bringen würde... ich hätte mir davon versprochen dass die VLT dynamisch, je nach Bedarf (Temperaturdifferenz Soll/Ist im Führungsraum, benötigte Zeit zum Aufheizen etc.) angepasst wird und ich mir das Nachjustieren spare.

Gruss vom Trabanten

Verfasser:
martinwall
Zeit: 21.12.2018 22:12:14
0
2723505
Zitat von Trabant Beitrag anzeigen
a, das wird mein Projekt für´s Wochenende... ich werde mir erst einmal ansehen, wie es derzeit eingestellt ist. Ich wette die haben die Ventile einfach angeschraubt und gar nichts eingestellt ... Werkseinstellung sozusagen.


Schreib Dir aber alle Einstellungen auf, damit Du wieder zurück kannst.

Grüße

Verfasser:
Trabant
Zeit: 23.12.2018 11:49:32
0
2724021
Also, ich habe mir mal die Ventile angesehen...



Ich hätte ja gehofft, dass alle (zumindest in einem Raum) dieselbe Einstellung haben, dem ist aber nicht so. Ich kenne mich damit ja nicht wirklich aus, aber es scheint so, als ob die Voreinstellungen kein Gewinde haben, sondern nach ein Mal herum drehen wieder dieselbe Stellung ist.

Ich habe jetzt die beiden Ventile im Wohnzimmer (nach Gehör) auf maximalen Durchfluss gestellt. Mal sehen ob das was ändert, in Punkto erforderliche VLT...

Gruss aus dem Norden
-Trabant

Aktuelle Forenbeiträge
Schutzschi schrieb: Danke erstmal für die vielen Hinweise! Ich habe alle (so weit mir möglich) überprüft - allerdings ohne Erfolg. Ich habe es aber jetzt gefunden: Es ist eine Leitung, die aus unserer Wärmepumpe oben...
Lupo1 schrieb: Hallo Hanna, winni hat bereits geschrieben, man muss nach den Hausbau meist in Abschnitten arbeiten aber das Grundstück ist groß genug und vorhandene Bodenverhältnisse ermöglichen mehrere Lösungen. Euere...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik

Welche Heizleistung ist effizienter / hoch oder niedrig (Gastherme Junkers)
Verfasser:
Trabant
Zeit: 23.12.2018 11:49:32
0
2724021
Also, ich habe mir mal die Ventile angesehen...



Ich hätte ja gehofft, dass alle (zumindest in einem Raum) dieselbe Einstellung haben, dem ist aber nicht so. Ich kenne mich damit ja nicht wirklich aus, aber es scheint so, als ob die Voreinstellungen kein Gewinde haben, sondern nach ein Mal herum drehen wieder dieselbe Stellung ist.

Ich habe jetzt die beiden Ventile im Wohnzimmer (nach Gehör) auf maximalen Durchfluss gestellt. Mal sehen ob das was ändert, in Punkto erforderliche VLT...

Gruss aus dem Norden
-Trabant
Weiter zur
Seite 3