Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hoval Ultrasource Wärmepumpe ist sehr laut
Verfasser:
Hoval Ultrasource Schweiz
Zeit: 16.12.2018 08:53:08
0
2720379
Hallo hat jemand die neue Hoval Ultrasorce B compact (11/200) mit integriertem Warmwasserboiller im Einsatz?Mein Innengerät ist eine Katastrophe. Extrem laut. Der Heiz und Werkraum ist nicht mehr als solcher zu gebrauchen. Das Innengerät ist ein riesieger Ressonanz und Schallkörper.Was sind Eure Erfahrungen mit der Innenenheit, welche nach Werbung so leise sein soll dass sie auch im Hobbyraum stehen kann.Würde mich interessieren ob es zufriedene Kunden gibt? Ich bin es zur Zeit nicht.

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 16.12.2018 11:49:46
0
2720453
mal ein paar zitate von der herstellerwebseite:
Zitat:
Extrem leise durch perfekt abgestimmte Komponenten

Zitat:
Sie läuft sehr leise
Die UltraSource® räumt definitiv mit dem Vorurteil auf, Wärmepumpen würden viel Lärm verursachen. Hoval hat den Schall von Ausseneinheiten verschiedener Luft/Wasser-Wärmepumpen verglichen: Der Geräuschpegel der UltraSource® ist innerhalb ihrer Leistungsklasse einer der tiefsten.

Auch die Inneneinheiten sind extrem leise. Sie passen ihre Leistung stets genau dem aktuellen Wärmebedarf an – der Fachmann nennt das „modulierend“. Kurz: Die UltraSource® ist so geräuscharm, dass sie nicht einmal in den Keller muss. Sie darf sogar im Hobbyraum oder in der Waschküche stehen.

die würde ich einfach mal dem heizungsbauer in din-a3 unter die nase halten..
auf jedem fall dem "verantwortlichen" einen schriftlichen mangel melden..

oder läuft sie momentan einfach auf 100% komplett durch..?
bau-/estrichtrocknung ?

Verfasser:
delta97
Zeit: 16.12.2018 11:52:57
0
2720455
Verfasser:
delta97
Zeit: 16.12.2018 11:59:14
0
2720457
Der Hoval Kundendienst in der Schweiz ist aus meiner Sicht sehr gut. Wie war den Inbebtriebnahme erfolgt ? Alles richtig montiert oder sind da noch die Transportsicherungen dran ? Und ist die WP das Übel oder erfolgt die Schallübertragung über die Anschlussleitung(en)..

Verfasser:
delta97
Zeit: 16.12.2018 21:43:14
0
2720770
Unten das CH Datenblatt.. Schallleistungspegel EN 12102 Inneneinheit dB(A) 45,3
Katalogseite S/211 pdf S/13 zeigt, wie die Kiste montiert werden muss.

Vorerst bin ich skeptisch & Gruss delta97

www.hoval.ch/mam/.._Waermepumpen-UltraSourceBcomfort-compact-C-CH-de_pdf_5455.pdf und in welcher CH PLZ ist die WP zu Hause..

Verfasser:
Hoval Ultrasource Schweiz
Zeit: 17.12.2018 08:04:57
0
2720880
Danke an alle Info.

- Mangel wurde angezeigt. Aber bis dato keine Rückmeldung von Hoval nach
Begehung vor Ort. Das Problem kennt Hoval offenbar nicht!!
- Andere Kunden haben offenbar keine Probleme? Oder kennt jemanden einen
Besitzer, welcher auch eine solche Anlage wegen den tiefen Lärmmesswerten gekauft
hat?
- Heizung läuft nicht zur Bauaustrocknung sondern regulär und alles ist nach Begehung
Hoval und Heizungsmonteur richtig angeschlossen.
- Geräusch/e kommen von der WP und der ganzen Inneneinheit und kaum über die
Zuleitungen zum Aussengerät
- Ich bin auf der Suche nach einem "glücklichen Besitzer" wo ich mal hören kann, wie
das Gerät eigentlich tönen sollte.

Verfasser:
delta97
Zeit: 17.12.2018 17:30:00
0
2721241
Zwecks Referenzanlage zum Vergleich würde ich Hoval selber fragen. Das dürfte der beste Ansatz zur Fehlereingrenzung sein. Die Ultrasource ist relativ neu. Hier im Forum findest du vermutlich keine Referenz. Ich hatte die WP auch kurz auf dem Radar. Das Aussenteil macht einen "leisen" Eindruck.

Die Lokalisierung eines Geräusches kann schwierig sein. Da kann man sich auch täuschen. Das die Verschalung komplett richtig montiert ist, nehme ich mal an. Ich war bei meiner WP überrascht, wieviel Lärm die Verschalung schluckt. Meine WP (stiebel eltron) steht noch auf einem Podest. Die Hoval anscheinend nicht. Gruss delta97

Hier Hoval PR .. hilft nicht wirklich weiter
https://www.youtube.com/watch?v=mrCe5RY9D-w
https://www.youtube.com/results?search_query=hoval+ultrasource

Oder du machst selber eine Aufnahme und schickst die Hoval.

Verfasser:
Hoval Ultrasource Schweiz
Zeit: 17.12.2018 18:05:04
2
2721251
Danke für alle Hinweise zum Thema.

Hoval Schweiz hat sich heute dazu entschieden die gesamte Inneneinheit zu demontieren und ein neues Gerät einzubauen.

Es ist jetzt offensichtlich, dass das eingebaut Gerät (eines der ersten im Kanton Zürich) einen Mangel aufweist, welches die später ausgelieferten Gerät nicht mehr aufweist.

Also nochmals auf ein Neues und dieses mal wünsche ich mir mehr Glück.

Verfasser:
delta97
Zeit: 17.12.2018 22:04:43
0
2721395
Auf dein Update bin ich gespannt. Die technischen Daten sind top, insbesondere die Lärmpegel. Auf dem Papier. Gruss delta97, CH-3000

Verfasser:
Davorin
Zeit: 03.02.2019 15:33:40
1
2745497
Zitat von Hoval Ultrasource Schweiz Beitrag anzeigen
Hallo hat jemand die neue Hoval Ultrasorce B compact (11/200) mit integriertem Warmwasserboiller im Einsatz?
Mein Innengerät ist eine Katastrophe. Extrem laut. Der Heiz und Werkraum ist nicht mehr als solcher zu gebrauchen. Das Innengerät ist ein riesieger Ressonanz und Schallkörper.

Was sind Eure[...]


Habe die gleiche WP installiert. Innenteil = zu laut; Aussenteil = vereist.
Kann Sie nicht direkt kontaktieren. Können Sie mich kontakiteren, damit wir uns über Ihre Erfahrungen unterhalten können. Danke. Grüsse aus 8543, Schweiz

Verfasser:
delta97
Zeit: 03.02.2019 17:42:03
0
2745583
Du musst dich direkt an Hoval wenden.
Ich habe nicht mehr infos als das was hier steht & Gruss delta97

Verfasser:
delta97
Zeit: 15.02.2019 22:11:33
0
2752281
ein Update wäre interessant ..

Verfasser:
Hoval Ultrasource Schweiz
Zeit: 20.02.2019 09:27:44
0
2753988
Gestern war es soweit bei meiner zu lauten Anlage wurde der Kompressor gewechselt und zudem 4.7 kg Kältemittel (versetzt mit ca. 200 bis 300 gr Stickstoff!!) abgesaugt und durch 4.4 kg neues Kältemittel ersetzt.

Total 6.5 h Arbeit auf Garantie:

Fazit: Anlage ist nach wie vor sehr laut und erfüllt die Versprechungen des Herstellers nicht.

Stehe mit dem Monteur und Hoval in Kontakt.
Für mich gibt es jetzt nur noch zwei Varianten: Die gesamte Anlage wird durch eine Anlage ersetzt welche die Versprechungen des Herstellers an die Lautstärke des Innengerätes erfüllt.

Man muss noch wissen, bei meiner Anlage handelt es sich um eine der ersten, welche in der Schweiz Ende Juli 2018 montiert wurde!!

Bin aus CH-8602.

Wer hat sonst noch Probleme mit dem Produkt?

Verfasser:
delta97
Zeit: 20.02.2019 18:20:20
0
2754265
Danke für das Feedback.. ich brauchte mehr Leistung und habe deshalb ein anderes Fabrikat. Wenn du dich im Forum registrierst, kannst du eine Nachricht an Davorin CH-8543 schicken. Ihr könnt euch dann austauschen.

Den Verdampfer Aussen habe ich gehört. Kann dir Hoval nicht eine Referenzanlage zwecks Probehören vermitteln ? Gruss delta97

Verfasser:
DiiBaa
Zeit: 20.02.2019 19:21:14
1
2754306
Hallo ,

Die Ultrasource ist ja baugleich, wenn nicht eine Kopie der IDM iPump A3-11, ich habe eine seit Dezember 2017, und hatte zu Beginn auch das Problem mit dem vereisten Außengerät. Nach mehrmaligem erfolglosen Reparaturversuchen wurde das Außengerät im März 2018. Seitdem ist auch das Vereisen vorbei. Probleme mit der Lautstärke hätte ich jedoch bisher noch keine. Bei mir läuft sie meist zwischen 3 und 3,5 kW. Das Außengerät ist dabei aus 3 bis 4 Metern kaum zu hören. Das Innengerät brummt auch nur dann etwas lauter wenn WW erwärmt wird.

LG
DiBa

Verfasser:
delta97
Zeit: 20.02.2019 20:57:09
0
2754361
Verfasser:
Hoval Ultrasource Schweiz
Zeit: 16.03.2019 07:34:01
2
2764370
Letzte Woche war es soweit. Hoval hat mir in Hinwil eine neu installierte Anlage gezeigt, welche im Gegensatz zu meiner wirklich leise läuft und mir schriftlich zugesichert, dass meine Anlage ausgebaut und eine neue geliefert und montiert wird, zumal die Reperatur vom Februrar nichts gebracht hat.

Soweit mein Update.

Verfasser:
delta97
Zeit: 18.03.2019 21:27:25
0
2765400
Ich sehe folgende Problematik: Die Lärmursache ist .. nicht wirklich bekannt. Im schlimmsten Fall ist es doch die Installation. Dann kriegst du eine neue WP und der Krach bleibt. Hoffen tue ich das natürlich nicht ! Viel Erfolg & Gruss delta97

PS: Hier (m)ein Bsp zum Vergleich: ich hatte 3x Weishaupt wegen einer Ölheizung auf Platz. Grund: Ölheizung produziert Rauch .. am Schluss war der Kamin Schuld. Weil undicht hat die Heizung Abgas via Frischluftzufuhr gekriegt.

Verfasser:
delta97
Zeit: 05.04.2019 22:21:58
0
2771025
Irgendwie gibt es da ein paar Rätsel.. Mit Hoval habe ich gute Erfahrungen. Das Problem mit der Inneneinheit ist nicht offensichtlich. Produktionsproblem ? Installation ?
Gruss delta97

www.hoval.ch/de_CH/Die-neue-W%C3%A4rmepumpe-Hoval-UltraSource..

https://www.youtube.com/watch?v=km5GOwy2BZY

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 06.04.2019 10:13:32
1
2771072
Zitat von Michael2050 Beitrag anzeigen
Derzeit kommte ich bei 25°VL inkl. Warmwasser bei einer Tages AZ nicht über 4 hinaus und bin etwas enttäuscht :) laut Datenblatt hat die WP bei 2 Grad + schon 4,4 und bei 7 Grad 5,2 allerdings bei 35° VL und ich fahre 25°C und die AZ ist genau wie bei 35°C [...]

Das Datenblatt gibt den COP bei einer bestimmten Leistung an, die TAZ beinhalten auch die Standbyzeiten und WW.
Deine Aussage oben, sagt doch gar nix aus. Die wird im Sommer noch schlechter sein.
Wie ist die AZ zur Laufzeit bei WW und bei der Raumtemperierung. Wie viel kWh benötigt deine Anlage für Standby der Steuerung und das Durchquirlen der Wärmesenke mit 1,8 m³/h in Zeit wenn der Verdichter nicht läuft?

Verfasser:
Hoval Ultrasource Schweiz
Zeit: 12.04.2019 09:51:57
0
2772664
Bei mir war es am 10. April 2019 soweit. Hoval CH hat die komplette Inneneinheit (Ultrasource mit dem integrierten Boiler) gegen ein neues Gerät ausgetauscht. Beim Austausch wurden auch alle Kupferleitungen (2 Stränge) zum Aussengerät ausgebaut und durch neue ersetzt. Der Ausbau hat gezeigt, dass diese Leitungen ursprünglich nicht fachgerecht verlegt wurden! Die Leitungen waren bei 90 Grad bögen z.T. regelrecht geknickt und im Durchfluss verengt.....

Fazit: Die Anlage läuft jetzt im Bereich einer Modulation von 30 bis 50 % leiser und erfüllt meine Ansprüche. Ob diese Lärmreduktion durch ein neues Gerät oder bessere Leitungen zum Aussengerät herkommt entzieht sich meinen Kenntnissen.

Sobald die Ultrasource aber wirklich Wärme produzieren muss -> letzte Nacht / heute morgen hatten wir 2 Grad Aussentemperatur läuft die Anlage mit 100 % Modulation und produziert dabei eine Vorlauftemperatur von 45 Grad. Die Lärmentwicklung ist dabei praktisch gleich wie vorher und ist in meinem Empfinden nach wie vor nur minimal leiser. -> Jetzt ist mal Abwarten angesagt, was in den nächsten Tagen bei 0 Grad oder am Sonntag bei minus 2 Grad passiert. Aber leise ist das Innengerät, wenn Leistung gefordert wird nach wie vor nicht. Werde mir jetzt mal ein geeichtes Lärmmessgerät organisieren.

Soweit mein Up-Date.

PS:
Der Wechsel wurde professionell vollzogen, da gibt es kein wenn und aber. Dank an Hoval

Die Anlage produziert wirklich günstig. Die Stromrechnung war eine äusserst positive Überraschung nebst all dem Ärger.
Die Ultrasource gehört meiner Ansicht nach in einen komplett abgeschotteten Raum, welcher nicht als Hobbyraum oder Waschküche benutzt wird -> weil einfach immer noch zu laut. Werde hier mal einen Link zu dem Lärmmessungen und zu den Tonaufnahmen meines Gerätes posten.

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 12.04.2019 11:49:41
2
2772716
Zitat von Hoval Ultrasource Schweiz Beitrag anzeigen
letzte Nacht / heute morgen hatten wir 2 Grad Aussentemperatur läuft die Anlage mit 100 % Modulation und produziert dabei eine Vorlauftemperatur von 45 Grad

45° vorlauf wären schon bei -12° aussentemp nicht gut, auf jeden fall mit fbh.
bleibt zu fragen warum die anlage bei noch so gemäßigten aussentemp schon auf 100% läuft??

sind da irgendwie noch "normale" heizkörper dran??

Verfasser:
delta97
Zeit: 12.04.2019 21:09:16
0
2772866
Interessantes Up-Date... Die Vermutung in Richtung Installationsproblem war gar nicht so abwegig. Eine Installation im Hobbyraum ist das schon eher.

Bei meiner On/Off Sole WP ist zwischem dem Surren bei +35°C VL und dem Knurren bei +65°C VL ein erheblicher Lärmunterschied. Wie ist den draussen der Verdampfer Lärm ? An einer Demo war der quasi unhörbar.

Interessant wären dann auch reale Verbrauchswerte. Im EFH Bereich ist diese WP ein heisser Kandidat. Und ja, es gibt auch EFH mit HK. Entscheidend für den COP bei meiner WP ist weniger die VL als die RL Temperatur. Gruss delta97

Verfasser:
Michael2050
Zeit: 13.04.2019 09:13:40
0
2772918
Was heißt die Anlage produziert Günstig?

Wieviel kWh Wärme und Strom hast du bis jetzt verbraucht?

Hast du eine FBH oder Heizkörper? Warmwassertemperatur ist auf wieviel Grad eingestellt?

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 13.04.2019 09:56:04
0
2772933
Zitat von Hoval Ultrasource Schweiz Beitrag anzeigen
Die Ultrasource gehört meiner Ansicht nach in einen komplett abgeschotteten Raum, welcher nicht als Hobbyraum oder Waschküche benutzt wird -> weil einfach immer noch zu laut. Werde hier mal einen Link zu dem Lärmmessungen und zu den Tonaufnahmen meines Gerätes posten.


Durch die Blume gesprochen, ist die Kiste für die Verwendung in einem Hauswirtschaftsraum im EFH nicht geeignet.
Tja, so ist das mit den Exoten.

Andere sind leise und produzieren günstig. Was immer letzteres auch heissen mag.

Aktuelle Forenbeiträge
E_TE_T schrieb: Vielleicht mal ein Vergleich, da ich auch mit dem Gedanken spiele von Gas auf WP umzusteigen. Haus Bj. 1997, 156 m² Wohnfläche,...
Socko schrieb: 14kW Jahresverbrauch ist, wenn das alles zusammen ist, recht wenig in Bezug auf eine Heizung mit Gas oder Öl. Die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
 
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik

Hoval Ultrasource Wärmepumpe ist sehr laut
Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 13.04.2019 09:56:04
0
2772933
Zitat:
...
Die Ultrasource gehört meiner Ansicht nach in einen komplett abgeschotteten Raum, welcher nicht als Hobbyraum oder Waschküche benutzt wird -> weil einfach immer noch zu laut. Werde hier mal einen Link zu dem Lärmmessungen und zu den Tonaufnahmen meines Gerätes posten.


Durch die Blume gesprochen, ist die Kiste für die Verwendung in einem Hauswirtschaftsraum im EFH nicht geeignet.
Tja, so ist das mit den Exoten.

Andere sind leise und produzieren günstig. Was immer letzteres auch heissen mag.
Weiter zur
Seite 2