Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hargassner Nano PK oder ETA PU
Verfasser:
Fabian1982
Zeit: 22.12.2018 23:07:09
0
2723866
Hallo liebes Forum,
in den nächsten 1-2 Jahren möchte ich unsere 30Jahre alte Ölheizung tauschen. Ich hatte am Anfang mit einer Wärmepumpe (Geisha) geliebäugelt, aber nach genauem Nachrechnen werde ich nicht über einen Durchschnitts COP von 3 kommen und weitere Optimierungen am Heizungssystem (z.B. FBH oder Wandheizung) kommen nicht in Frage.
Da ich auch nicht mehr auf Öl setzen möchte, finde ich Pellets sehr interessant, vor allem weil ich auch einen Lagerraum hätte.
Nach längerem recherchieren bin ich aktuell bei den Herstellern ETA und Hargassner angelangt. Modell PU oder Nano PK in der Leistungsstufe ca. 8-9kW (140m2 beheizte Fläche mit Radiatoren, Ölverbrauch 1600l inkl. WW).
Beide Geräte werden immer positiv erwähnt, allerdings habe ich bis jetzt nirgends einen richtigen Vergleich gefunden. Kennt einer von euch beide Geräte und kann die Vor- und Nachteile im direkten Vergleich nennen. Aus welchem Material sind beispielsweise die Wärmetauscher?
Und dann noch anschließend eine Frage: muss der Kamin auch sarniert werden, wenn KEIN Brennwert eingesetzt wird?

Grüße
Fabian

Verfasser:
Energenner
Zeit: 27.12.2018 08:53:57
0
2725502
ETA !!!!

Verfasser:
Fabian1982
Zeit: 27.12.2018 09:54:52
0
2725526
Danke,
aus welchem Grund denn?
Bzgl. der Leistung wären 9kW ideal. 7 wären schon an der Grenze meiner Meinung nach (letztes Jahr im Winter bei -13grad habe ich mal 15 Öl verbrannt was einem Tagesbedarf von ja ca 150kwH und damit ca. 6,5kW entspricht).
Bei eta gibt es aber nur 7 und 11, Hargassner hat die 9kW Stufe.

Verfasser:
Energenner
Zeit: 27.12.2018 18:13:07
0
2725740
Wenn Du ihn unbedingt ohne Puffer laufen lassen möchtest

Eta PU 11 Modulationsbereich 2,3 - 11 KW - Wirkungsgrad: 96,5 / 97,5 %

Hargassner Nano PK-9 Mosulationsbereich 2,7 - 9 KW Wirkungsgrad 91,5 / 93,5 %


Der ETA hat den besseren Modulationsbereich nach unten und den höheren Wirkungsgrad. Beide besser auf Puffer laufen lassen.

Verfasser:
Fabian1982
Zeit: 28.12.2018 00:06:16
0
2725899
Sorry, hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Puffer habe ich auf jeden Fall mit einkalkuliert inkl. Friwa Station. Entweder 825 oder 1000l. Sollte ich eher den großen nehmen, wenn der Platz ausreicht? Oder hat der gerade im Sommer zu hohe Bereitsschafts Energiebedarf?

Ist eigentlich der modulationsbereich egal bei betrieb mit Puffer, da dann der Kessel die ganze Zeit unter volllast läuft? Oder wird da auch moduliert, um möglichst ein durchbrennen des Kessels zu erwirken?

Was mich bei eta bzw. Hargassner vor allem interessiert ist die Robustheit der Komponenten und der Technik. Gibt es da irgendwelche gravierenden Unterschiede?

Verfasser:
Energenner
Zeit: 28.12.2018 07:35:32
0
2725927
Also wir verbauen nur Eta hatten mal ein paar Hargassner. Sind aber letztlich aus Überzeugung bei Eta geblieben. Er Kessel moduliert ja nicht wenn er auf ein Puffer läuft.. ob dein Kamin saniert werden muss kann Dir Dein Schornsteinfeger beantworten den du auf jeden Fall kontaktieren musst im Vorfeld schon und ihm von deinem Vorhaben erzählen.

Verfasser:
Fabian1982
Zeit: 28.12.2018 08:39:45
0
2725943
Ist es grundsätzlich so, dass bei Puffer nicht moduliert wird? Trotz Puffer ist es ja dann so, dass der Kessel ein paar mal am Tag abschalten muss. Wenn er modulieren würde, könnte er doch durchbrennen, oder nicht?

Verfasser:
Energenner
Zeit: 28.12.2018 10:36:36
0
2726014
Du hast dann zwei bis drei Starts am Tag und die restliche Zeit ist der Pelletkessel aus. lange Laufzeiten mit volllast sind angestrebt. Modulation sollte möglichst vermieden werden.

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik