Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Optimierung AIT LWC80
Verfasser:
Pat385
Zeit: 02.01.2019 16:58:14
0
2728787
Hallo zusammen,

nachdem wir eine größere Baustelle im Keller hatten und ich seit Einzug in unser EFH nun endlich einmal die Wärmepumpe optimieren möchte, bräuchte ich mal eure Unterstützung :)

Bevor ich euch die Details hier reinstelle, vorab meine offenen Themen:

1. Ich hatte in dem letzten halben Monat 3x die Störung "758-Abtauen".
In den Log-Daten sind diese z.b. zu erkennen am 2.1 um 1:35 Uhr und am 2.1 um 1:14 Uhr.
Was ist hierfür die Ursache, wie kann ich dies vermeiden?

2. Ist es normal, dass ich nur bei laufender WP einen Durchfluss an meinen Tacosettern erkennen kann? Die Schwimmer stehen sonst immer bei 0 l/min.

3. Der Durchfluss aller Taccosetter beträgt 16,4 l/min, mir erscheint dies recht wenig!? (Näheres in der Übersicht Heizkreise)

4. Wie sind euere Erfahrungen bzgl. Brauchwassspeicher? Genügt es bei 2 Personen lediglich Nachts Warmwasser generieren zu lassen. Im Zuge des günstigen NT Tarifs wäre dies ja sinnvoll. Hält der Speicher die Temperatur bis Abends ohne Probleme?

5. Wir haben im Wohnen/Essen einen Schwedenofen stehen, generell könnte hier die Raumtemperatur eingedrosselt werden. Regelt ihr dies über Eindrosseln der Raumthermostate oder dreht ihr den Durchfluss über die Tacosetter herab?

6. Seht ihr bei der Wärmepumpe weiteres Optimierungspotential?


Über ein Feedback wäre ich euch sehr dankbar!
Besten Dank bereits im Voraus für die Unterstützung!

VG
Patrick



ÜV-Ventil komplett zu.
Alle Raumthermostate komplett offen.

Inbetriebnahme WP

02.01.2019 14:59
Seriennummer 251027-163
KD-Index d
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LWC407
Softwarestand V1.80
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand Heizen

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Abtzyk max 60 min
Luftabt. Ja
Luft-Abt. max 15 min
Abtauen 2 mit 1VD
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Ja
Pumpenoptim. Zeit 5 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge V 5-100
Abtzyk min 45 min
Meldung TDI Ja
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 50.0°C
Hysterese HR 1.5 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -12.0°C
T-Luftabt. 7.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 6.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
T-HG max 140.0°C
T-LABT-Ende 6.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 61.0°C
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 52.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 8.50V
Effizienzp. Min. 3.00V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge V 5-100

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1

Heizkurven Heizung 26.0C 22.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden :
Betriebstund. VD1 6313h
Impulse Verdichter 1 9238
Laufzeit Ø VD1 00:41
Betriebstunden ZWE1 814h
Betriebstunden WP 6313h
Betriebstunden Heiz. 5395h
Betriebstunden WW 918h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf 32.4°C
Rücklauf 24.2°C
Rückl.-Soll 26.4°C
Heissgas 68.8°C
Aussentemperatur -1.7°C
Mitteltemperatur 1.4°C
Warmwasser-Ist 46.1°C
Warmwasser-Soll 47.0°C
Wärmequelle-Ein -1.0°C
Wärmequelle-Aus -10.9°C
Vorlauf max. 61.0°C



Folgend der Link zur aktuellen Log-Datei:

Log-Datei.dta

Folgend der Link zur Heizkreisübersicht:
Übersicht_Heizkreise

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 02.01.2019 17:15:19
0
2728803
Totgedrosselt, verdoppel mal den Durchfluß, evtl. kannst du dann die Heizkurve noch ein klein wenig senken.

Deine Spreizung im Hk ist auch mit 8 Grad recht hoch, in der Regel etwa 4 Grad

Du hast Pumpenoptiemierung angeschaltet, somit ist während der Verdichterpause nur 3V im Schnüffelmodus

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 02.01.2019 17:53:36
0
2728824
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

nachdem wir eine größere Baustelle im Keller hatten und ich seit Einzug in unser EFH nun endlich einmal die Wärmepumpe optimieren möchte, bräuchte ich mal eure Unterstützung :)


Hallo Pat385

Deine WP läuft doch schon im Rastelli-Schema. Am Anfang für die Optimierung halt nicht so sinnvoll. Die Pumpenoptimierung stellt die UWP 5 MInuten nach dem Kompressor-Stop ab. Dann hast Du logischerweise keinen Durchfluss.

Du hast verstanden, was Dir der Fehler 758 sagt? Die WP wurde im Abtaumodus wegen zu tiefer VLT abgeschaltet. Du brauchst mehr Abtauenergie in der FBH und das heisst, Du musst für mehr Durchfluss vor allem in den langen Kreisen sorgen.

Folgende Massnahmen werden das Problem beheben:

1. ÜV komplett schliessen
2. Alle ERR auf Max
3. Die Effizienzpumpe Nom. stellst Du von 8.5 V auf 10V.

Wenn Du das alles machst, wird der Fehler nicht mehr auftauchen.

Jörg

Verfasser:
Pat385
Zeit: 02.01.2019 18:31:58
0
2728854
Danke für das schnelle Feedback eurerseits!

@Jörg:
Jein, er hatte damals einen Verdrahtungsfehler entdeckt, aber die meisten Einstellungsempfehlungen kamen ja von dir :)

Zu deinen Empfehlungen:
1. ÜV komplett schliessen --> ist geschlossen
2. Alle ERR auf Max --> sind auf max
3. Die Effizienzpumpe Nom. stellst Du von 8.5 V auf 10V. --> Habe ich auf 10V erhöht. Nur für eine Optimierungsphase oder sollte ich dies dauerhaft so lassen?

Kannst du mir noch ein Feedback, zu den anderen Punkten aus meinem ersten Post geben? :)
Siehst du auch die jeweiligen Volumenströme als zu niedrig an?


4. Wie sind euere Erfahrungen bzgl. Brauchwassspeicher? Genügt es bei 2 Personen lediglich Nachts Warmwasser generieren zu lassen. Im Zuge des günstigen NT Tarifs wäre dies ja sinnvoll. Hält der Speicher die Temperatur bis Abends ohne Probleme?

5. Wir haben im Wohnen/Essen einen Schwedenofen stehen, generell könnte hier die Raumtemperatur eingedrosselt werden. Regelt ihr dies über Eindrosseln der Raumthermostate oder dreht ihr den Durchfluss über die Tacosetter herab?

6. Seht ihr bei der Wärmepumpe weiteres Optimierungspotential?

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 02.01.2019 18:47:38
1
2728862
Hallo Pat385

Dein Problem ist das hier: Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C
Das wird unterschritten beim Abtauen.

5. Wir haben im Wohnen/Essen einen Schwedenofen stehen, generell könnte hier die Raumtemperatur eingedrosselt werden. Regelt ihr dies über Eindrosseln der Raumthermostate oder dreht ihr den Durchfluss über die Tacosetter herab?

Wenn Du das so fragst, frage ich mich, was hängengeblieben ist.
Die ERR fasst Du nicht mehr an und die Tacosetter auch nicht, wenn die Hydraulik stimmt. Dein Schwedenofen bringt so schnell Wärme und die ist so schnell wieder weg, dass die FBH das niemals, wirklich niemals ausregeln kann.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Pat385
Zeit: 02.01.2019 19:10:13
0
2728880
Ok soll ich die min. Rücklauf Solltemp. dann anheben? Auf welchen Wert?

Ich habe mal die Volumenströme der großen Räume noch minimal erhöht, sodass der Gesamtvolumenstrom etwas nach oben kommt.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.01.2019 19:14:27
0
2728883
Als wir das letzte Mal auseinander gegangen sind, hattest du 8 Liter mehr im Heizkreis... !?

Frage: warum hat z.B. das EG nun ~3 Liter weniger und das OG sogar ~5 Liter?
Bei gleicher HUP-Spannung wohlgemerkt...

Kein Wunder dass die Spreizung von einst Wp freundlichen 5-6K auf kritische 11-12K angewachsen ist...
Fällt die Spreizung beim Abtauen auf weniger als -15K, dann spuckt die Lux deine zitierten Fehlermeldungen aus. Mit einer Min. RL-Temperatureinstellung hat das nix zu tun.

Also, wer hat an den Durchflussmengenmessern gedreht?

Verfasser:
Pat385
Zeit: 02.01.2019 19:26:50
0
2728896
Das ist das, was ich versucht habe darzulegen.

Zu analytisches Zwecken (chem Ausdünstungen) sollte der Estrich neu aufgeheizt werden. Der Heizungsbauer hat hierfür kein separates Heizgerät für den Keller eingesetzt sondern lies dies über die WP laufen. Dies hatte zur Folge, dass er oben die Heizkreise eingedrosselt hat, sonst hätte es keiner ausgehalten vermutlich.
Als der Estrich dann herausgerissen wurde und neu verlegt wurde, hat er das dann über ein separates Heizgerät geregelt, welches direkt in den Heizkreis eingebaut wurde.

Aufgrund dessen muss meines Erachtens auch wieder von Beginn angefangen werden...
Frage ist nur, wie ich nun auf sinnvolle Werte komme?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.01.2019 19:31:39
0
2728900
Die Alten waren doch schon mal nicht so verkehrt...!?

Verfasser:
Pat385
Zeit: 02.01.2019 19:48:39
0
2728915
Alles klar, dann stell ich die Werte jeweils nochmal ein und melde mich Freitag wieder ;)

Danke!

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 02.01.2019 23:36:53
0
2729040
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Das ist das, was ich versucht habe darzulegen.

Zu analytisches Zwecken (chem Ausdünstungen) sollte der Estrich neu aufgeheizt werden. Der Heizungsbauer hat hierfür kein separates Heizgerät für den Keller eingesetzt sondern lies dies über die WP laufen. Dies hatte zur Folge, dass er[...]



Ist das die feine Art, Informationen nach Salamitaktik weiterzugeben?

Und das Abtauproblem ist genau deshalb entstanden, weil zu wenig Energie im System war für einen Abtauvorgang. Das sagt der Hersteller, der es wohl besser weiss als jeder andere:

Fehler 758
Die Abtauung wurde 5mal in Folge über zu niedrige Vorlauftemperatur beendet


Geht die VLT unter 15°C gibt es diese Fehlermeldung.

Deine Hydraulik ist wieder komplett ungenügend mit 16.4 Liter/min. Eigentlich liegt das MInimum bei 20 L/min.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 03.01.2019 00:26:57
0
2729056
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Dein Problem ist das hier: Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C Das wird unterschritten beim Abtauen.[...]

Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Fehler 758
Die Abtauung wurde 5mal in Folge über zu niedrige Vorlauftemperatur beendet
Geht die VLT unter 15°C gibt es diese Fehlermeldung. [...]


Was denn nun? RLT oder VLT? ;)

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 03.01.2019 15:18:37
0
2729325
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]

Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]


Was denn nun? RLT oder VLT? ;)


Das programmierte Kriterium für die Fehlerauslösung ist natürlich das, was der Hersteller angibt.

Habe leider als Benutzer einer rücklaufgeführten WP das Auge immer primär auf dem Rücklauf statt in diesem Fall auf dem Vorlauf...

Diese 15°C sind ein hartes Abschaltkriterium und der Kompressor läuft unterhalb dieser 15°C auch nicht wieder an. Das musste ich nach Arbeiten an der Anlage auch schon erfahren und niemeand wusste damals Bescheid ...

Verfasser:
Pat385
Zeit: 05.01.2019 17:29:51
0
2730391
Hallo zusammen,

anbei die aktuellen Werte. Über eine kurze Interpretation bzw. Optimierungspotential würde ich mich freuen :)

Der Gesamtdurchfluss liegt nun bei 22,5 l/min. Die Wärmepumpe zeigt einen Durchfluss von 1107 l/h (18,45l/min) an.

Heizkreisübersicht

Aktuelle .dta:
.dta-Datei

Inbetriebnahme WP

05.01.2019 16:48
Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LWC407
Softwarestand V1.80
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand Heizen

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Abtzyk max 60 min
Luftabt. Ja
Luft-Abt. max 15 min
Abtauen 2 mit 1VD
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Ja
Pumpenoptim. Zeit 5 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge V 5-100
Abtzyk min 45 min
Meldung TDI Ja
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 50.0°C
Hysterese HR 1.5 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -12.0°C
T-Luftabt. 7.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 6.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
T-HG max 140.0°C
T-LABT-Ende 6.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 61.0°C
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 52.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 8.50V
Effizienzp. Min. 3.00V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge V 5-100

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1

Heizkurven Heizung 25.5C 22.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden :
Betriebstund. VD1 6362h
Impulse Verdichter 1 9247
Laufzeit Ø VD1 00:41
Betriebstunden ZWE1 814h
Betriebstunden WP 6362h
Betriebstunden Heiz. 5439h
Betriebstunden WW 922h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf 31.8°C
Rücklauf 24.8°C
Rückl.-Soll 25.5°C
Heissgas 65.9°C
Aussentemperatur 2.8°C
Mitteltemperatur 0.8°C
Warmwasser-Ist 46.0°C
Warmwasser-Soll 47.0°C
Wärmequelle-Ein 4.0°C
Wärmequelle-Aus -5.5°C
Vorlauf max. 61.0°C

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 06.01.2019 08:28:45
0
2730600
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

anbei die aktuellen Werte. Über eine kurze Interpretation bzw. Optimierungspotential würde ich mich freuen :)

Der Gesamtdurchfluss liegt nun bei 22,5 l/min. Die Wärmepumpe zeigt einen Durchfluss von 1107 l/h (18,45l/min)[...]



Der Durchfluss ist OK, wenn auch nicht berauschend. Die LWC80 kann damit gut umgehen.

Dropbox ist für mich ein NoGo: Bitte bei einem europäischen Dienst hochladen.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 06.01.2019 14:23:12
0
2730799
Der grottige WMZ deiner LWC zeigt mit den Jahren immer weniger Durchfluss an. Irgendwann steht da 0 l/h. Also spare dir den Blick auf Wärmemenge oder Durchflussanzeige, daraus leitest du und andere nur Fehlinterpretationen ab.

Deine WP müht sich bei um den Gefrierpunkt bereits ganz schön ab. 63% VD-LAufzeit ist schon vergleichsweise viel. Ich würde die Takte etwas teilen. Versuche bis auf Weiteres eine Heizhysterese von nur noch 1,5K einzustellen und stelle die Option Pumpenoptimierung von Ja auf Nein.
Ob es ggfs. Sinn macht, die Heizhysterese sogar nochmals um 0,5K zu senken, entscheiden wir mit dem nächsten DTA.

Die Heizkurve und die Durchflüsse scheinen momentan sehr gut zu den Wunschtemperaturen zu passen. Daher fummeln wir an diesen Parametern bis auf Weiteres nicht mehr herum. ;)

Verfasser:
Pat385
Zeit: 06.01.2019 17:24:54
0
2730889
Die Hysterese steht derzeit bereits auf 1,5K.
Meintest du ggf. auf 1,0K zu reduzieren?

Pumpenoptimierung habe ich herausgenommen.

@Jörg:
Versuche beim nächsten Mal es anders zu realisieren...

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 06.01.2019 17:36:45
0
2730902
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Die Hysterese steht derzeit bereits auf 1,5K.
Meintest du ggf. auf 1,0K zu reduzieren?
natürlich... :)
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Pumpenoptimierung habe ich herausgenommen.
gut so

Verfasser:
Pat385
Zeit: 07.01.2019 19:59:39
0
2731552
Hallo zusammen,

anbei die neuen Daten:

DTA_googledrive

DTA_dropbox

Heizkreisübersicht_googledrive

Die Heiz-Hysterese habe ich gestern natürlich mal auf 1K heruntergesetzt.
Die Heizkurve musste ich um 0,5°C nach oben korrigieren, nachdem meine Frau bereits mit Decke durch die Gegend gelaufen ist ;)

Inbetriebnahme WP

07.01.2019 19:08
Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LWC407
Softwarestand V1.80
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand Heizen

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 ohne ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Abtzyk max 60 min
Luftabt. Ja
Luft-Abt. max 15 min
Abtauen 2 mit 1VD
Pumpenoptim. Nein
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Ja
Pumpenoptim. Zeit 5 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge V 5-100
Abtzyk min 45 min
Meldung TDI Ja
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 50.0°C
Hysterese HR 1.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -12.0°C
T-Luftabt. 7.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 6.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
T-HG max 140.0°C
T-LABT-Ende 6.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 61.0°C
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 52.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 8.50V
Effizienzp. Min. 3.00V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge V 5-100

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1

Heizkurven Heizung 26.0C 22.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden :
Betriebstund. VD1 6385h
Impulse Verdichter 1 9256
Laufzeit Ø VD1 00:41
Betriebstunden ZWE1 814h
Betriebstunden WP 6385h
Betriebstunden Heiz. 5460h
Betriebstunden WW 924h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf 33.0°C
Rücklauf 26.3°C
Rückl.-Soll 25.9°C
Heissgas 66.2°C
Aussentemperatur 2.3°C
Mitteltemperatur 2.9°C
Warmwasser-Ist 43.1°C
Warmwasser-Soll 47.0°C
Wärmequelle-Ein 3.7°C
Wärmequelle-Aus -6.1°C
Vorlauf max. 61.0°C

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 07.01.2019 20:54:36
0
2731577
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

anbei die neuen[...]



https://drive.google.com/open?id=12-G8QqRa2AbsXluco-ofEPGrwmHrytwF

Funktioniert definitv nicht.

Die Anlagedaten sehen gut aus und wie wir sehen bist Du schon recht experimentierfreudig. Das ist gut so.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 07.01.2019 21:50:04
0
2731597
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Die Heiz-Hysterese habe ich gestern natürlich mal auf 1K heruntergesetzt.[...]
Die Heiztakte mit HR=1,0K sehen super aus. 2 Stunden am Stück und 2,5 Stunden Pause, so stellt sich die Taktung ein - fast wie vorhergesagt...
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Die Heizkurve musste ich um 0,5°C nach oben korrigieren[...]
Das ist OK, der WAF hat oberste Prio. Nur hast du die Heizkurve am falschen Ende angepackt. Du solltest lieber den Fußpunkt um 0,5 hochsetzen, und (noch) nicht den Endpunkt. Der Endpunkt wirkt sich v.a. bei knackigen Minustemperaturen auf die RL-Sollwerte aus. Bei den noch "milden" Plus-Temperaturen hat eine 0,5K Erhöhung am Endpunkt so gut wie keine Auswirkung auf die RL-Sollwerte.
Ich würde daher von 26,0/22,0 auf 25,5/22,5 wechseln, damit die +0,5K auch tatsächlich ankommen.

Auffällig ist noch immer deine warmwasserzehrende Zirkulationseinstellung.
Du lässt die Zirkulationspumpe von 04:30 bis 20:00 Uhr stündlich 5min takten. Das erzeugt ein Treppe-Abwärtsprofil von stündlich knapp einem Grad. Das macht pro Tag rund 12 Grad, sprich 2 Warmwassertakte, allein wegen der Zirkulation => Etwa 2 kWhel./d => 700kWh/a. Das muss dir der Komfort i.e "wert" sein...

Verfasser:
Pat385
Zeit: 07.01.2019 22:15:07
0
2731620
Danke für das schnelle Feedback!

Ich hab’s mir beim korrigieren der Heizkurve noch gedacht :D
Hab gerade eben deinen Vorschlag umgesetzt.

Was wäre deine Handlungsempfehlung für die Zirkulation des WW? Als Leihe hat man dies so natürlich noch nie betrachtet :)
Die Zirkulation nur in den Hauptduschzeiten durchführen?
5-6 Uhr
10-11 Uhr
19-20 Uhr
Bspw.

Aufgrund des NT Tarifs würde ich die WW Aufbereitung generell gerne nur zwischen 22 und 6 Uhr durchführen.
Wäre dies bei einem 2 Personen-Haushalt ausreichend?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 07.01.2019 23:11:10
0
2731640
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Die Zirkulation nur in den Hauptduschzeiten durchführen?
[...]
zum Beispiel... das Intervall von 5min an und 55min aus wäre dann auf 5/10 oder so zu verkürzen. Ich denke dass nach 10 oder 15 Minuten das Wasser in den Leitungen wieder erkaltet ist.
Zitat von Pat385 Beitrag anzeigen
Aufgrund des NT Tarifs würde ich die WW Aufbereitung generell gerne nur zwischen 22 und 6 Uhr durchführen.
Wäre dies bei einem 2 Personen-Haushalt ausreichend? [...]
Das ist die Frage, wie viel gebadet oder geduscht wird...
Bedenke, dass in der Nacht der Strom i.d.R. nur noch minimal günstiger ist, dafür ist es in aller Regel auch (deutlich) kälter. Mit z.B. 10 Grad wärmerer Luft ist der COP gleich viel besser. Auch ich habe noch NT/HT und dennoch sperre ich in der Nacht ab ca. 22 Uhr die Warmwassernachbereitung. Duschen/Baden wir Abends noch, dann wird noch einmal der Speicher vollgetankt. Bis zum nächsten Tag sind die Stillstandsverluste von ca. 1 Grad nicht nennenswert, sodass für den Morgen immer ein (fast) voller Speicher zur Verfügung steht. Zu den (warmen) Mittagsstunden ist die Warmwasserbereitung bis zum Ende freigegeben. So kommen wir bei 4 Personen mit 1-2 Ladungen pro Tag aus.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 08.01.2019 08:20:35
0
2731708
Guten Morgen Patrick

Hat geklappt mit der Zusendung des DTA.

Hier das Ergebnis:



Meine Kommentare:

1. 14 VD-Starts in 48 Stunden ist perfekt oder wäre perfekt, wenn die Zahl der WW-Läufe etwas niedriger wäre. Das waren davon nämlich 5 und dann sind die Heiztakte schon wieder etwas wenig.

2. Bei dem Laufbild würde ich die Heizwasserhysterese um 0.5K senken.

3. WW evtl. so eingrenzen, dass Du die Zirkulation nochmals etwas zurücknimmst. Falls Du in der Schweiz wohnst, würde sich eine WW-Optimierung auf möglichst die NT-Zeiten lohnen. Da sparst Du beim WW schnell mal 30-50% der Stromkosten. Probieren geht bekanntlich über Studieren.

4. Die Auslastung der WP und die AT zeigen auch, dass die Leistung sehr gut zum Bedarf passt.

Ansonsten habe ich nichts zu meckern.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Pat385
Zeit: 08.01.2019 12:30:40
0
2731860
Hallo zusammen,

Vielen Dank euch vorerst für das Feedback!

Habe nun folgende Änderungen vor genommen:


Warmwasser-Aufbereitung

Warmwasser-Zirkulation

Ich werde jetzt mal den Schritt versuchen, die WW Aufbereitung hauptsächlich tagsüber durchzuführen, um so die höheren Temperaturen auszunutzen.
Wie sieht es mit der Pumpenoptimierung aus, soll ich diese dauerhaft deaktiviert lassen? Oder kann ich mir hier noch Einsparungspotential holen?


@Jörg:
Für mein Verständnis noch, die Zahl der WW-Läufe sollte ich reduzieren, die Hysterese aber um 0,5K absenken, vermehren sich dann hierdurch die Läufe nicht? Oder meinst du die Läufe pro WW Aufbereitung?

Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Optimierung AIT LWC80
Verfasser:
Pat385
Zeit: 08.01.2019 12:30:40
0
2731860
Hallo zusammen,

Vielen Dank euch vorerst für das Feedback!

Habe nun folgende Änderungen vor genommen:


Warmwasser-Aufbereitung

Warmwasser-Zirkulation

Ich werde jetzt mal den Schritt versuchen, die WW Aufbereitung hauptsächlich tagsüber durchzuführen, um so die höheren Temperaturen auszunutzen.
Wie sieht es mit der Pumpenoptimierung aus, soll ich diese dauerhaft deaktiviert lassen? Oder kann ich mir hier noch Einsparungspotential holen?


@Jörg:
Für mein Verständnis noch, die Zahl der WW-Läufe sollte ich reduzieren, die Hysterese aber um 0,5K absenken, vermehren sich dann hierdurch die Läufe nicht? Oder meinst du die Läufe pro WW Aufbereitung?
Weiter zur
Seite 2