Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Restfeuchte Kalkzementputz Silikatfarbe
Verfasser:
MichaMicha
Zeit: 04.01.2019 20:02:51
0
2729966
Hallo,

ich habe im Keller meine Wände mit Kalkzementputz neu verputzt - 3mm dick und will diese mit Silikatfarbe streichen. Laut Anweisung auf dem Datenblatt müssen neue Putze 4 Wochen trocknen. Zeit finde ich den falschen Faktor da dies von Belüftung / Heizung / Putzdicke / Untergrund abhängt.
Mich würde interessieren:
- Wieviel Prozent Restfeuchte darf das Mauerwerk haben um mit Silikatfarbe gestrichen zu werden. Ich habe ein Messgerät und könnte messen anstatt stupide 4 Wochen zu warten
- Warum muss solange gewartet werden, d.h. sind chemische Prozesse die davor beendet werden müssen, oder sind die 4 Wochen im Datenblatt der Farbe einfach so dahingeschrieben

Lieben Dank für eine Expertenmeinung - das Forum gab dazu leider nichts her.


LG Micha

Verfasser:
MichaMicha
Zeit: 15.01.2019 06:28:15
0
2735381
Hallo,

habe lange mit dem Hersteller telefoniert. Theoretisch könnte auf die 1 Tag alte verputzte Wand gestrichen werden. Silikatfarbe verzeiht einem das. Dauert halt länger zum trocknen und man darf solange nicht hinkommen oder Staub machen. Generell ist die Regel ein Tag pro mm Trocknungszeit gut. Die 4 Wochen wurden nur für Gewärleistungsansprüche bei "einfachen" Menschen angegeben die obiges nicht berücksichtigen.

Liebe Grüsse

Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik