Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Novelan LAD 7 - Grobeinstellung und mehr
Verfasser:
305er
Zeit: 09.01.2019 23:35:52
0
2732765
Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hab von tuten und blasen keine Ahnung ;-) .
Also wirklich nicht.

Deshalb bitte erst mal keine Abkürzungen benutzen :D

Ich bin aber gerne bereit zu lernen.
Leider finde ich die Bedienungsanleitung allerdings sehr schlecht geschrieben und kaum was erklärt.

Auch die Beiträge hier im Forum haben mir nicht viel geholfen, da ich kaum was verstanden habe.

Also, wir haben ein KFW 55 Haus aus Ytong gebaut , 145m² (geplant 2016, gebaut 2017 - Anfang 2018).
Eingezogen sind wir am 02.03.18.
Hier fanden wir das Haus schön warm, vor allem der Fußboden war kuschelig warm.
Vielleicht lag es an der Ausheizphase zuvor?

Jetzt seit November, als seit dem es kalt ist, blieb auch unser Haus kalt.
Es war mehrmals der Heizungsbauer da, er hat immer nur kurz auf die Wärmepumpe geschaut und gesagt (die geht wohl nicht richtig, sie zeigt immer an “keine Anforderung“)
Den Durchfluss von der FBH hat er überall auf den angeblichen Standardwert von 0,5 gestellt.



Hat alles nichts gebracht, Haus und Boden, vor allem das Bad (mit 2 kleinen Kindern) blieb eiskalt.

Auf Anforderung kam irgendwann ein Techniker für die LWWP vorbei.
Er hat ein neues Update drauf, Daten abgeglichen etc. Laut ihm, liegt es nicht an der Anlage.

Also kam nochmal der Heizungsbauer und hat die Ventile oder was auch immer durchgeblasen und nochmal die Durchflüsse angepasst. (Siehe Bild)

Danach war es etwas wärmer, aber nicht genug.

Ich habe dann auf dem Hauptbildschirm die Temperatur der Heizung nach oben korrigiert.
Dies kann man ja in 0,5°C Schritten bis Max. + -5°C machen.
Nach der Korrektur, war der Wert wieder bei 0, also nochmal hochgestellt. Auch dann wieder bei 0 und das gleiche Spiel nochmal.
Nach dem es wieder auf 0 ging, war es mir zu blöd und ich hab aufgehört.

Das Haus und der Boden waren wieder super warm, so dass man teilweise die ERR etwas runter gedreht hat.
Jetzt habe ich vor 4 Tagen gelesen, dass diese Temperaturveränderung direkt auf die Heizkurve geht und sich wieder auf 0 im Display stellt.

Dementsprechend hatte ich einen total verfälschten Wert in der Heizkurve von
oben 20 Grad
unten 32 Grad.
Hab daraufhin den Servicetechniker, der da war, angeschrieben, was der für Werte empfiehlt.
Ich zitiere:
“Grobe Empfehlung für die Heizkurve liegt bei folgenden Werten:
Oberer Wert 32
Unterer Wert 19

Diese Werte kann man, je nach eigenen Bedürfnissen etwas verschmälern beispielsweise auf
Oben 28
Unten 21
Womit man theoretisch gesehen Energie sparen kann.“

Also habe ich auf 28 und 21 gestellt.
Das Haus, die Kloschüssel, das Bad, alles wieder kalt! :( trotz voll aufgedrehten ERR (Stufe 6 das höchste, Stufe 4 soll wohl 21°C sein)

Jetzt halt die Frage an euch, welchen Wert Stelle ich optimalerweise bei der Heizkurve ein, damit und vor allem das Bad und die Fliesen wieder warm werden, ich aber nicht so viel Strom verbrauche.

Die Wärmepumpe verbraucht nämlich extrem viel Strom, unserer Meinung nach.

Leider kann ich jetzt aktuell, ohne eure Hilfe, keine wirklichen Daten nennen, weiß nicht mal wie ich die WP auslesen kann.
Hab auch überhaupt keine Ahnung, wie lang die einzelne Schläuche der Heizung sind.
Bekommt man das irgendwie raus?

Anbei noch ein weiteres Bild von unserem Heizkraftverteiler aus dem EG mit den aktuellen Durchflüssen bei voll aufgedrehten ERR.
Hier kann man das kleine Schauglas drehen, scheinbar ändert sich dann auch der Durchfluss?

Danke und Sorry für den langen Text!




Verfasser:
de Schmied
Zeit: 09.01.2019 23:54:09
0
2732773
Über dem Bildschirm gibt es ein Klappe o.ä. darunter kann man einen USB Stick einstecken. Dann kannst du die Csv und Dta Datei auf zB filehorst.de hochladen und hier verlinken

An den Heizkreisverteiler (Hkv)drehst du mal alles auf vollen Durchfluß und alle Einzelraumregler (ERR) auf 6 oder Max.

Effizenzpumpe nom. Auf 10V stellen.

Desweiteren muß das Überströmventil (ÜV) auf Rechtsanschlag gedreht werden. Ist im Gehäuse und ich suche dir noch ein Bild davon. Sieht so oder ähnlich aus

Heizkurve 28 / / 21 / 0 hört sich vernünftig an wenn der Abgleich nach deinen Temperaturen gemacht ist.

Leider wird wenig Rohr verlegt sein bei nur berechneter Temperatur von 20 Grad.

Verfasser:
andywiela
Zeit: 10.01.2019 00:30:57
0
2732778
Hallo 305er,

die Schaugläser sind zum Ablesen des Durchflusses. Die Durchflussmenge wird jedoch nicht durch Verdrehen der Duchflussanzeige eingestellt. Man dreht die Durchflussanzeige auf "voll offen", anschließend stellt man die Durchflussmenge über das Ventil (Stellantrieb entnehmen) am "Vorlauf" ein. In der Bedienungsanleitung der "Teile" steht es so drinnen. Anleitung

Auf den ersten Blick erscheint mir die Durchflussmenge der einzelnen Kreise deutlich zu niedrig. Woher die Aussage stammt, dass 0,5l/min ein Standardwert seien, kann ich nicht nachvollziehen. Den Wert kann man ohnehin schlecht einstellen bzw. ablesen. Eine sinnvolle Durchflussmenge hängt von vielen Faktoren ab u.A. Temperaturwünschen im Raum (wenn man ohne Einzelraumregler arbeiten möchte - was durchaus sinnvoll ist)

Zum Auslesen der Daten kannst Du die Luxtronik auch via Ethernet/Netzwerkkabel an Dein Heimnetzwerk anschließen und von dort aus auf die Einstellungen und Werte der Regelung zugreifen und auch ein 48h DTA-File (Aufzeichnung von verschiedenen Werten aus der Regelung der Wärmepumpe über die Zeit) auslesen.

Die Heizkurve würde ich vorerst so lassen. Dein "Problem" liegt in den Durchflussmengen der einzelnen Heizkreise. Diese würde ich mal mindestens auf 1,0l/min stellen. Einfach deshalb, damit es überhaupt mal warm werden kann und genügend Durchflussmenge für die Wärmepumpe vorhanden ist. Anschließend muss man hier sicher noch mal anpasse. Aktuell liegst du irgendwo bei bei 354l/h, was viel zu wenig ist.

Vielleicht hilft Dir das schon mal etwas weiter.

VG André.

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 00:33:29
0
2732779
Danke erstmal für deine Antwort.

Wenn ich alles gemacht habe, was du gesagt hast, was dann? Lass ich dass dann so? Also auch die durchflüsse voll auf?

Heizkurve 28 / 21 / 0. Wenn der Abgleich nach meinen Temperaturen gemacht ist“
Was genau meinst du jetzt damit?
Ich lass die Zahlen so stehen und passe nur noch den Durchfluss an?

Bezüglich rohrlänge, so sieht es zB. bei uns in Küche und Esszimmer aus


Verfasser:
andywiela
Zeit: 10.01.2019 00:39:28
0
2732781
Hallo 305er,

das sieht ganz ok aus, allerdings wäre es gut, die Rohrlänge in m des jeweiligen Heizkreises zu kennen. Wenn nicht, wird man es auch überleben.

- Heizkurve so lassen
- Alle Einzelraumregler voll aufdrehen (oder die Stellmotoren überall komplett demontieren)
- Durchflußmengen der einzelnen Heizkreise über das Ventil (bei entnommenem Stellmotor) so einstellen, dass du mindestens mal auf 1-1,2l/h bei jedem Heizkreis kommst.
- Überströmventil vollständig schließen

Das wären die ersten Schritte. Dann sollte es wenigstens mal warm werden.

VG André.

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 01:11:46
0
2732784
Das heisst also, ich muss den Stellmotor entnehmen, und dann innen am Ventil den Durchfluss einstellen.
Diesen kann ich ja am Glas ablesen.

Aber warum ändert sich der Wert, wenn ich an der Kappe vom Glas, bzw. das Glas selbst drehe?
Das sieht echt so aus, als würde sich da der Durchfluss ändern.

Verfasser:
andywiela
Zeit: 10.01.2019 01:31:22
0
2732786
...da ändert sich auch der Durchfluss. Das dient zum Abstellen des Kreises. Diese müssen voll offen sein.

Eingestellt wird dann am Ventil, wie Du es beschrieben hast -->Siehe Anleitung, da steht das ganz genauso drin.

VG André.

Verfasser:
andywiela
Zeit: 10.01.2019 01:32:37
0
2732787
... hat es der Heizungsbauer da eingestellt, dann war das schlicht falsch.

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 12:21:00
0
2732940
Also, 1.Schritt schon mal erledigt.

Habe alle Durchflussanzeigen komplett geöffnet, Stellmotoren entnommen und dann, ist übrigens der Rücklauf, nicht Vorlauf, die Ventile komplett geschlossen und dann langsam geöffnet und den Durchfluss eingestellt.

Im Gäste WC auf 1,5 und der Rest liegt so bei 1,2l/min.
Seit ich dies gemacht habe, also am Ventil gedreht habe, hört man jetzt auch was fließen ;-) normal? Also ein kleines rauschen (Heizungstypisch).

Die Überflussventile sind beide komplett zu.

Allerdings und jetzt brauch ich wieder Hilfe, bei beiden Ventile für Wohnzimmer/Esszimmer lies sich nichts einstellen.
Also auch wenn ich das Ventil komplett geschlossen habe, blieb die Anzeige bei ca. 1,2 stehen. Sie bewegt sich nicht. Auch nicht, wenn ich es öffne.

Was könnte das sein?

Effizenzpumpe nom. Steht auf 10C


Datenlogger hat bisher nicht geklappt, hat keinen der 3 USB Sticks erkannt.
Werde mal den Stick formatieren und wieder versuchen.

Netzwerkstecker bzw. Anschluss habe ich keinen gefunden, um ihn ans Netz anzuschließen.

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 12:48:44
0
2732952
Kann man keine Beiträge editieren?

War jetzt im OG und wollte das gleiche machen.

Dort waren alle Durchflüsse auf mindestens 1.

ABER, die Durchflussanzeigen waren alle “geschlossen“ und die Ventile dafür alle komplett offen.
Also genau verkehrt herum.

Einstellen lies sich oben von 6 Räumen, genau KEINER.
Auch hier ist es so, dass sich die Anzeige nicht verändert, weder bei offenen noch bei geschlossenem Ventil.

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 15:51:02
0
2733047
Hi, anbei die Zip Datei mit der CSV und denn dta Dateien

Datei von filehorst.de laden

Hier mal die csv aufgelistet:

Inbetriebnahme WP

10.01.2019 15:39
Seriennummer 270926-494
KD-Index c
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1e-38-5a

IP 192.168.2.77
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.2.255
Gateway 0.0.0.0

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD7
Softwarestand V2.84.0
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand ----

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 mit ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 4.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 10.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C 21.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 1679h
Impulse Verdichter 1 7000
Laufzeit Ø VD1 00:14
Betriebstunden ZWE1 1231h
Betriebstunden WP 1679h
Betriebstunden Heiz. 1469h
Betriebstunden WW 210h


Informationen Temperaturen:
Vorlauf 25.0°C
Rücklauf 24.9°C
Rückl.-Soll 25.9°C
Heissgas 20.2°C
Aussentemperatur 3.0°C
Mitteltemperatur 1.8°C
Warmwasser-Ist 48.2°C
Warmwasser-Soll 50.0°C
Wärmequelle-Ein 4.7°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD 35.4°C
Ansaug-Verdamp 18.2°C
VD-Heizung 45.8°C
Überhitzung 34.0 K
Überhitzung Soll 7.0 K


Ja = Ja

Abschaltungen:
10.01.19 15:20 keine Anf.
10.01.19 14:37 keine Anf.
10.01.19 13:56 keine Anf.
10.01.19 13:26 keine Anf.
10.01.19 11:07 keine Anf.


Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0
Inbetriebnahme WP

10.01.2019 15:39
Seriennummer 270926-494
KD-Index c
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1e-38-5a

IP 192.168.2.77
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.2.255
Gateway 0.0.0.0

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD7
Softwarestand V2.84.0
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand ----

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 mit ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 4.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 10.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C 21.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 1679h
Impulse Verdichter 1 7000
Laufzeit Ø VD1 00:14
Betriebstunden ZWE1 1231h
Betriebstunden WP 1679h
Betriebstunden Heiz. 1469h
Betriebstunden WW 210h


Informationen Temperaturen:
Vorlauf 25.0°C
Rücklauf 24.9°C
Rückl.-Soll 25.9°C
Heissgas 20.2°C
Aussentemperatur 3.0°C
Mitteltemperatur 1.8°C
Warmwasser-Ist 48.2°C
Warmwasser-Soll 50.0°C
Wärmequelle-Ein 4.7°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD 35.4°C
Ansaug-Verdamp 18.2°C
VD-Heizung 45.8°C
Überhitzung 34.0 K
Überhitzung Soll 7.0 K


Ja = Ja

Abschaltungen:
10.01.19 15:20 keine Anf.
10.01.19 14:37 keine Anf.
10.01.19 13:56 keine Anf.
10.01.19 13:26 keine Anf.
10.01.19 11:07 keine Anf.


Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0
Hi, anbei die Zip Datei mit der CSV und denn dta Dateien

Datei von filehorst.de laden

Hier mal die csv aufgelistet:

Inbetriebnahme WP

10.01.2019 15:39
Seriennummer 270926-494
KD-Index c
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1e-38-5a

IP 192.168.2.77
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.2.255
Gateway 0.0.0.0

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD7
Softwarestand V2.84.0
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand ----

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 mit ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 4.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 10.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C 21.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 1679h
Impulse Verdichter 1 7000
Laufzeit Ø VD1 00:14
Betriebstunden ZWE1 1231h
Betriebstunden WP 1679h
Betriebstunden Heiz. 1469h
Betriebstunden WW 210h


Informationen Temperaturen:
Vorlauf 25.0°C
Rücklauf 24.9°C
Rückl.-Soll 25.9°C
Heissgas 20.2°C
Aussentemperatur 3.0°C
Mitteltemperatur 1.8°C
Warmwasser-Ist 48.2°C
Warmwasser-Soll 50.0°C
Wärmequelle-Ein 4.7°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD 35.4°C
Ansaug-Verdamp 18.2°C
VD-Heizung 45.8°C
Überhitzung 34.0 K
Überhitzung Soll 7.0 K


Ja = Ja

Abschaltungen:
10.01.19 15:20 keine Anf.
10.01.19 14:37 keine Anf.
10.01.19 13:56 keine Anf.
10.01.19 13:26 keine Anf.
10.01.19 11:07 keine Anf.


Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0
Inbetriebnahme WP

10.01.2019 15:39
Seriennummer 270926-494
KD-Index c
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1e-38-5a

IP 192.168.2.77
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.2.255
Gateway 0.0.0.0

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD7
Softwarestand V2.84.0
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand ----

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 mit ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 4.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 10.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C 21.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 1679h
Impulse Verdichter 1 7000
Laufzeit Ø VD1 00:14
Betriebstunden ZWE1 1231h
Betriebstunden WP 1679h
Betriebstunden Heiz. 1469h
Betriebstunden WW 210h


Informationen Temperaturen:
Vorlauf 25.0°C
Rücklauf 24.9°C
Rückl.-Soll 25.9°C
Heissgas 20.2°C
Aussentemperatur 3.0°C
Mitteltemperatur 1.8°C
Warmwasser-Ist 48.2°C
Warmwasser-Soll 50.0°C
Wärmequelle-Ein 4.7°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD 35.4°C
Ansaug-Verdamp 18.2°C
VD-Heizung 45.8°C
Überhitzung 34.0 K
Überhitzung Soll 7.0 K


Ja = Ja

Abschaltungen:
10.01.19 15:20 keine Anf.
10.01.19 14:37 keine Anf.
10.01.19 13:56 keine Anf.
10.01.19 13:26 keine Anf.
10.01.19 11:07 keine Anf.


Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0

Verfasser:
andywiela
Zeit: 10.01.2019 17:26:23
0
2733093
Hallo,

die Wärmepumpe taktet viel zu häufig, die Takte sind sehr kurz. Das mag der Verdichter nicht sonderlich gerne. Es sieht irgendwie nach einem thermischen Kurzschluss aus.

Gibt es irgendwo einen Handtuchheizkörper?

Raumthermostate sind alle voll aufgedreht?

Überströmventil ist geschlossen?

Wenn Du am Ventil die Durchflussmenge einstellen willst, erhältst Du keine Veränderung in der Anzeige? -->das darf bzw. kann nicht sein. Deine Heizungsumwälzpumpe läuft immer mit Vollgas durch.

Druck im Heizkreislauf i.O.? Druck ist ungefähr 1-2bar?


VG André

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 17:45:26
0
2733104
Hi, woran sehe ich das mit dem Takten?

Ja es gibt einen Handtuchheizkörper oben im Bad.

Habe oben im HKV auch nochmal so ein Drehrad wie bei ner Heizung, dies steht allerdings auf 0 (auf dem Bild zur verdeutlichung auf 4)

Ja alle Überstromventile sind geschlossen und ERR alle auf höchster Stufe.

Ja, wenn ich oben am Ventil drehe, ändert sich die Anzeige nicht!

Wie messe ich den Druck?


Verfasser:
de Schmied
Zeit: 10.01.2019 17:53:18
0
2733106
Prüfen ob das Rohr daran warm ist. Müßte auch eine Art ÜV sein

Takten sieht man ohne Dta daran

VD1 1679h
Impulse Verdichter 1 7000
Laufzeit Ø VD1 00:14
Betriebstunden ZWE1 1231h
Betriebstunden WP 1679h
Betriebstunden Heiz. 1469h
Betriebstunden WW 210h

Durchschnitt von 00:14h

Kein Rekord nach unten aber trotzdem nicht gut für den Verdichter

So sehen geöffnete Ventile aus

Verfasser:
Kristine
Zeit: 10.01.2019 17:53:33
1
2733107
Hallo,

Du musst alle Ventile in Deinem Verteiler voll auf drehen und nicht zu! Also die Schläger ganz raus und die Stellmotoren ab oder die Raumthermostate auf höchste Stufe. Nur das Überströmventil vom letzten Foto musst Du ganz zu drehen!!!!

Ich glaube Dir sind die Begrifflichkeiten noch nicht ganz klar.

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 18:18:38
0
2733127
Also in der Anleitung der Fa.Roth, die oben verlinkt wurde.
Steht drin, die Ventile erst komplett zu drehen (dann gehen die Röhrchen nach oben) und dann wieder so weit aufdrehen, bis der Durchfluss erreicht ist. Und das ist nur ganz minimal am Ventil.
Die Durchflussanzeige sind alle komplett offen

@Kristine, das Überstromventil vom letzten Bild, meinst du das mit der schwarzen Kappe zum drehen, was auf 0 steht bzw. Auf dem Foto auf 4 ?

Also wie gesagt, oben am Glas, also die Durchflussanzeige habe ich wie in der Anleitung gegen den Uhrzeigersinn nach unten gedreht und damit komplett geöffnet.

Dann die Stellmotoren entnommen und an dem darunter befindlichen Ventil erst im Uhrzeigersinn zu gedreht um es dann beim aufdrehen einzustellen.
(Der Heizungsbauer hatte es umgekehrt, die Gläser ausgefahren, also zu und die Ventile komplett offen)

Verfasser:
Kristine
Zeit: 10.01.2019 19:08:19
2
2733142
Ja das Ventil meine ich. Auf 6 ist zu und wenn es bei Dir bisher auf 0 stand, dann ist das genau der Kurzschluss der die ganze Hydraulik stört.

Aber erst, wenn Du alle Kreise geöffnet hast, sowohl am Stellmotor als auch am Schauglas.

Wir nähern uns von oben an und nicht von unten. Das heißt erstmal muss maximaler Durchfluss her. Wenn es dann zu warm wird, dann wird die Heizkurve erstmal soweit abgesenkt bis es in einem Raum zu kalt wird, dann wieder leicht angehoben. Erst dann werden die Kreise der noch zu warmen Räume leicht eingedrosselt am Verteiler.

Außerdem wird die Umwelzpumpe so eingestellt, dass eine Differenz von Vorlauf zu Rücklauf von ca. 7Grad herrscht.

Also Schritt 1: alles voll auf, Überströmventil zu, 1 Tag warten und dann Ergebnis posten.

Verfasser:
305er
Zeit: 10.01.2019 19:44:02
0
2733154
Oh man...jeder schreibt was anderes, ist doch blöd 😂.

Aber wie oben schon erwähnt, auch wenn die Ventile voll auf sind, es ändert sich im OG nichts am Schauglas.
Egal ob Ventil auf oder zu.

Dieser Regler 0-6, soll ich den jetzt auf 6 Stellen?

Verfasser:
Kristine
Zeit: 10.01.2019 22:07:27
2
2733242
ja auf 6, dann passiert auch was am Schauglas, glaub mir.

Das ist ein Überströmventil, das ist eigentlich dafür da, dass wenn man viele Kreise zu hat, das Wasser noch genügend umgewälzt werden kann.

Da wir aber bei Dir nun alle Kreise aufmachen, wird diese Sicherheitsfunktion nicht mehr gebraucht. Wenn das Ventil, wie bei Dir voll auf steht, dann nimmt das Wasser die Abkürzung gerne und quält sich nicht erst durch die Heizschlaufen. Darum kommt auch gleich wieder heißes Wasser zur Wärmepumpe zurück. Die Pumpe "denkt sich", ah super ist schon alles warm, dann kann ich ja aufhören. Da aber gar nicht soviel warm ist, merkt die Pumpe recht bald, dass es wieder kalt kommt. also geht der Spaß wieder von vorne los: Pumpe an kurz heißes Wasser zum Verteiler und gleich wieder zurück, Pumpe aus usw usf. Darum Ventil zu!

Verfasser:
andywiela
Zeit: 10.01.2019 22:47:08
0
2733265
...das was Kristine schreibt passt! Bitte genau so machen und dem Ganzen etwas Zeit geben. Anschließend mal hier ein neues DTA posten.

Verfasser:
305er
Zeit: 11.01.2019 00:35:34
0
2733292
Es hört sich ja auch so an, als würde es passen.
Aber von euch hat dies bisher keiner gesagt, sondern es hieß Ventile zudrehen und dann langsam öffnen und Durchfluss einstellen.

Verfasser:
305er
Zeit: 11.01.2019 01:08:38
0
2733295
Hab im OG jetzt dieses Ventil hochgedreht. Ich schätze auf Stufe 7 oder 8, kann man von vorne nicht lesen.
Aber warum ist 0 offen und 7 zu? Logisch wäre es doch andersrum.

Wie dem auch sei, es hat nichts gebracht, die roten Anzeiger bleiben einfach stehen, auch wenn alle Ventile jetzt komplett offen sind. Hab dann auch nochmal ein Ventil komplett geschlossen und auch dieses Drehrad nochmal auf 0 und wieder hoch auf 7, aber es bewegt sich nichts.
Des weiteren, ist dieses Drehrad/Ventil nach dem Vorlauf, zwischen Vorlauf und Rücklauf, es kann also gar keine Abkürzung nehmen.

Im übrigen ist es jetzt noch kälter als es heute morgen war (also als die Überflussanzeige fast zu und die Ventile offen waren) jetzt sind ja (zumindest im EG noch) alle Ventile nur soweit geöffnet, dass ein Durchfluss von 1,2l/min ist

Verfasser:
andywiela
Zeit: 11.01.2019 01:31:28
0
2733296
Zitat von 305er Beitrag anzeigen
Hab im OG jetzt dieses Ventil hochgedreht. Ich schätze auf Stufe 7 oder 8, kann man von vorne nicht lesen.
Aber warum ist 0 offen und 7 zu? Logisch wäre es doch andersrum.

Wie dem auch sei, es hat nichts gebracht, die roten Anzeiger bleiben einfach stehen, auch wenn alle Ventile[...]


...nicht ganz. Logisch ist es genau so. Wenn Du Dir den Aufbau des Ventil ansiehst, wird es klar. Durch das Eindrehen auf einen höhere Stufe erhöhst Du die Federkraft, welche den Ventilteller "zuhält" bedeutet also: Höhere Stufe entspricht höhere Federkraft und somit wird ein höherer Druck notwendig, damit Flüssigkeit durchströmen kann.

- Überströmventil auf die höchste Stufe stellen, also ganz eindrehen.

- ist vielleicht irgendwo ein Hahn abgesperrt? Wie ist denn der Druck in den Leitungen? Irgendwo befindet sich ein riesiges Manometer, an dem Du den Druck ablesen kannst. Dieser sollte in einem Einfamilienhaus ca. 1-2bar betragen.

Bitte mal Info dazu, ob das passt. Wenn das nicht passt, brauchst erst mal nicht mit irgendwelchen anderen Dingen weiter machen.

VG André.

Verfasser:
305er
Zeit: 11.01.2019 09:32:15
0
2733348
Warum gibt es dieses Ventil nur oben und nicht unten?

Und warum fragtest du, ob ein Handtuchheizkörper angeschlossen ist? (den wir im Bad oben haben)

Der Druck, Manometer an der WP, beträgt knapp über 1 Bar.


Verfasser:
305er
Zeit: 11.01.2019 09:51:01
0
2733359
Hab jetzt wie gefordert ALLES komplett aufgedreht.
Also Überflussanzeige (die waren ja sowieso offen) und auch die Ventile komplett offen!

Aber wie gestern schon geschrieben, im OG bewegt sich bei 6 Kreisen kein einziger.
Und im EG bewegt sich die Anzeige für Wohnzimmer und Esszimmer nicht.

Unten habe ich jetzt nen Durchfluss von

WC = 2
Büro = 1,2
Flur= 1.4
Esszimmer, = 1,1
Wohnzimmer = 1,2
Küche = 1,2

Also trotz voll aufgedreht, hat sich es nur minimal verändert.

Ich finde es auch erstaunlich, dass die Leitungen "kalt" sind, wenn man dran langt. Also man merkt keine Wärme, wie kann dann der Boden warm werden?
Die stellmotoren dagegen sind schön warm

Aktuelle Forenbeiträge
Jens99 schrieb: Hi Wolfgang, Das wär toll wenn du Mal nachschauen könntest . Wie würde ich dann ein wickelfalzrohr durch eine Porenbetonwand isoliert durchführen, sodass kein tauwasserausfall erfolgt? Oder wäre der...
daniel19 schrieb: Das hört sich doch schonmal gut an solche Werte wie unten ;) Der Kessel ist schon längers defekt, aktuell haben wir nochmals so ein Dichtmittel reingefüllt .... MAG ist erst erneuert wurden .. Aktuell...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik

Novelan LAD 7 - Grobeinstellung und mehr
Verfasser:
305er
Zeit: 11.01.2019 09:51:01
0
2733359
Hab jetzt wie gefordert ALLES komplett aufgedreht.
Also Überflussanzeige (die waren ja sowieso offen) und auch die Ventile komplett offen!

Aber wie gestern schon geschrieben, im OG bewegt sich bei 6 Kreisen kein einziger.
Und im EG bewegt sich die Anzeige für Wohnzimmer und Esszimmer nicht.

Unten habe ich jetzt nen Durchfluss von

WC = 2
Büro = 1,2
Flur= 1.4
Esszimmer, = 1,1
Wohnzimmer = 1,2
Küche = 1,2

Also trotz voll aufgedreht, hat sich es nur minimal verändert.

Ich finde es auch erstaunlich, dass die Leitungen "kalt" sind, wenn man dran langt. Also man merkt keine Wärme, wie kann dann der Boden warm werden?
Die stellmotoren dagegen sind schön warm
Weiter zur
Seite 2