Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Tecalor THZ 404 eco: Lüftung
Verfasser:
BjoernW
Zeit: 12.01.2019 09:31:20
0
2733830
Hallo.

Vor 2 Tagen wurde unsere Lüftung in Betrieb genommen. Gewöhnungsbedürftig. Zwei Fragen die sich mir nicht erschließen:

1. Der Monteur sagte zu meiner Frau man solle die Lüftungsstufen am Gerät nicht verändern. Warum? Geht die Welt unter wenn ich die Lüftung Nachts auf Stufe 0 stelle?

Was mich zur zweiten Frage bringt:

Ich habe im Lüfterprogramm Zeiten definiert. Z. B. 10-14 Uhr und 18-23 Uhr. Die Lüftung läuft aber durchgängig. Warum?

Ah, noch eine dritte Frage: wie ist Tag und Nacht in der LLWP definiert?

Danke für eure Antworten.

Gruß,
Björn

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 12.01.2019 10:44:52
0
2733881
1.
Ganz aus ist ungünstig. Zum einen wird der Luftwechsel nicht mehr erreicht. Zum anderen begünstigen wiederkehrende, lange Standzeiten das Wachstum in Bereichen des Lüftungssystems, wo temporär mal Feuchtigkeit kondensiert. Diese kann dann nicht mehr so schnell abtrocknen.

2.
Ein aktiviertes Zeitfenster gilt für die Werte, die jeweils unter "Tag" definiert sind. Ein inaktives Zeitfenster bedeutet nicht "Aus", sondern es werden die Werte für "Nacht" genommen.
Du kannst also auch um 12 Uhr mittags Nachtbetrieb fahren.

3.
s. 2.

Verfasser:
BjoernW
Zeit: 12.01.2019 12:16:33
0
2733928
1. Das macht Sinn. Danke.

2. Danke. Das hat der Installateur leider nicht erklärt.

3. Alo weiß das Gerät gar nicht wann Nacht ist sondern nimmt bei einem inaktiven Zeitfenster immer Nacht an?

Neue Frage:

Im Menü Feuchtschutz kann ich unter Leistungsreduktion die Leistung runterfahren. Ich habe von 100% auf 75% reduziert. Das war auch deutlich hörbar. Verstehe ich das richtig, dass Stufe 2 (Tag) nun tatsächlich auf Stufe 1,75 arbeitet und Stufe 1 (Nacht) tatsächlich auf 0,75?

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 12.01.2019 12:23:02
0
2733931
Feuchteschutz, ja, so sollte es sein.
Wenn die Lüftung im Normalbetrieb schon zu laut ist, gibts ne ganze Palette an "Standardursachen".
Poste erstmal die eingestellten Volumenströme für Zu- und Abluft für die drei Lüfterstufen.

Verfasser:
BjoernW
Zeit: 12.01.2019 16:12:23
0
2734026
Ich bin vielleicht auch zu empfindlich...

Stufe 1: Zu 137 Ab: 137
Stufe 2: Zu: 195 Ab: 195
Stufe 3: Zu 254 Ab: 254

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 12.01.2019 17:59:50
1
2734110
Ok, 195 m³/h ist natürlich auch schon ein Brett.

Dummerweise ist es so, dass es gefühlt 5 Normen, doppelt so viele Empfehlungen und mindestens 10^3 so viele Meinungen zum Thema Lüftung im EFH gibt.

Die Normen und entsprchenden Wechselraten für Wohnräume etc. kannst du dir ergooglen, daher hier meine, die 10001ste Meinung :-)

Ein relativ häufig zu findender Wert für den hygienischen Mindestluftwechsel liegt bei etwa 30 m³/h pro dauerhaft anwesender Person. Daran habe ich mich orientiert. Wir sind zu viert, also 120 m³/h. Das hab ich auf 150 m³/h aufgerundet und fertig. Bei Abwesenheit fährt die Kiste über die Hausautomation auf 80/80 herunter und bei Anwesenheit entsprechend wieder hoch.
Kürzlich durchgeführte CO2 Messungen haben ergeben, dass die Grenzwerte zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.
Mit Feuchteüberschuss haben wir, wie wahrscheinlich alle KWL-Besitzer, definitv kein Problem - Es wäre natürlich deutlich zu trocken. Daher ist ein EWT (Wärmetauscher mit Osmosemembran zur Feuchterückgewinnung) im Einsatz.
Im Zusammenspiel mit der Steuerung über die Hausautomation liegen wir dauerhaft bei etwa 50 %rH. Wenn es mal deutlich kälter wird (weniger als -8 °C), verdampft ein Pott auf dem Kochfeld ca. 1 l Wasser, was die rH um rd. 10 % im ganzen Haus erhöht.

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 12.01.2019 18:12:51
1
2734119
Nachtrag:
Und bei dem ganzen Thema muss auch irgendwo die Kirche im Dorf bleiben. Du (bzw. man) betreibt kein Vermietobjekt oder gar öffentl. Geschäftsgebäude, wo einem jeder ans Bein pinkeln kann, wenn er mal Kopfschmerzen vom Saufen hat und man hieb und stichfest nachweisen können muss, dass den Forderungen der Norm entsprochen wird.

Die gesundheitsrelevanten Grenzwerte (was ja nicht mehr als eine weitere normative Festlegung ist), sollen natürlich unterschritten werden. Als wichtigste Kenngrößen sind hier sicher die CO2-Konzentration und in bestimmten Gebieten auch die Radon-Konzentration zu nennen.
Aber ob jetzt das hauseigene Büro gemäß Norm x m³/h zu bekommen hat und real 5 m³/h weniger bekommt, interessiert sicherlich niemanden :-)

Verfasser:
BjoernW
Zeit: 12.01.2019 22:16:41
0
2734238
Danke für die Infos.

Ich habe jetzt Stufe 2 auf 100/100 und Stufe 1 auf 80/80 gestellt. Sind 2 + Hund.

Meine Frau ist etwas beunruhigt da der Installateur ihr gesagt hat wir dürfen an der Lüftung nichts verändern und ich für diese Einstellung das „Fachmann-Passwort“ eingeben musste.

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 12.01.2019 23:18:34
1
2734260
Naja, es ist eure Anlage...
Besorg dir mal ein paar CO2 Sensoren und einen passenden Datenlogger.
Alles andere werdet ihr riechen oder sehen.

Und gaaaanz wichtig: Ihr dürft niemals, unter keinen Umständen den roten Knopf drücken! Sag das deiner Frau, sie wird dich davor beschützen :-) ;-)

Verfasser:
BjoernW
Zeit: 13.01.2019 09:45:12
0
2734342
:-D

Man will halt nichts falsch machen, hat ja schließlich alles Geld gekostet...

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 13.01.2019 10:02:25
0
2734355
Alles gut. Es ist bis auf wenige Ausnahmen quasi unmöglich die Kiste so zu parametrieren dass eine Beschädigung eintritt.
Die Lüftungseinstellungen sind davon am weitesten entfernt...

Außerdem hast du durch die Abschaltung der Lüftung ja schon den "schlimmst möglichen" Fall der "verbotenen" Veränderung herbeigeführt :-)

Verfasser:
BjoernW
Zeit: 08.06.2019 14:24:07
0
2793160
Hi mal wieder.

Ich probiere zwischendurch immer mal wieder. Jetzt habe ich gerade folgendes festgestellt:

Meine Werte für Zu-/Abluft sind eigentlich
Stufe 0 - aus
Stufe 1 - 80 m3
Stufe 2 - 120 m3
Stufe 3 - 270 m3
Tag - Stufe 2
Nacht Stufe 1

Im Info-Display habe ich jetzt gesehen, dass dass Gerät bei Zuluft-Soll nie weniger als 150 m3 anzeigt.

Kann das Gerät nicht weniger als 150 m3 anzeigen oder kann der Lüfter nicht unter 150 m3 laufen?

Bei der Einstellung m3<150 zeigt das Gerät 00 m3 bei Sollwert an.

Dann wäre die Lüftung ja bisher immer aus gewesen. War sie aber nicht. Ich hab ja Luft aus den Bodengittern gefühlt.

Verfasser:
BjoernW
Zeit: 08.06.2019 14:50:25
0
2793164
Korrektur:

Im Info-Display habe ich jetzt gesehen, dass dass Gerät bei Zuluft-Ist (nicht-Soll) nie weniger als 150 m3 anzeigt.

Soll ist immer mind. bei 150 m3.

Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik