Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Lüftungsanlage Entscheidungshilfe
Verfasser:
webi1985
Zeit: 20.01.2019 23:46:24
0
2738222
Liebe Forummitglieder,

bisher war ich immer ein stiller Mitleser und bin euch für Eure Hilfestellungen sehr dankbar. Jetzt stehe ich aber vor einem Entscheidungsproblem und zwar welches Lüftungsgerät ich nehmen soll.


Meine Anforderungen sehen in Kürze wie folgt aus:


- Erforderlich Lüftmenge: 300 m³/h
- Wärmerüchgewinnung nicht unter 80%

- Feuchterückgewinnung
- Byepassfunktion
- Indealerweise erfolgt die Ansteuerung durch eine Steuerspannung 0-10V


Dazu habe ich folgende Geräte verglichen:

Aerauliqa QR350E--> Preis 1300 € jedoch zu uneffiziet WRG= 68% und hoher Stromverbrauch nach Datenblatt

Zaugg LGZ 400 --> Preis 1600 € WRG bei 325 m³/h= 88% und 165W bei 325m³/h

Zaugg LGZ 650 / 700 --> 2000 € WRG bei 325 m³/h= 90% und 130W bei 325m³/h

Balzer HRV 35 --> Preis 1800 €. Mehr konnte ich bisher nicht in erfahrung bringen und habe den Verkäufer angeschrieben.

ComfoAir Q350 TR Enthalpie --> 2700 € WRG bei 325 m³/h= 80% und 175W bei 325m³/h


Meine Tendenz geht zurzeit zum Zaugg LGZ 650 / 700. Oder gibt es andere Hersteller die ein besseres Preis Leistungsverhältniss haben? Hat jemand mit dem Zaugg LGZ 650 / 700 schon Erfahrung?


Liebe Grüße

Webi1985

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 21.01.2019 10:31:44
0
2738348
Geräte, die eine "350" im Namen führen, sind für einen maximalen Volumenstrom von 350 m³/h konzipiert - und das bei geringen Druckverlusten im Rohrsystem.

Bei 300 m³/h solltest Du ehr nach einem Gerät jenseits 450 m³/h Ausschau halten. Das wird mit mehr Laufruhe, geringerem Stromverbrauch, höherem Wirkungsgrad und Partyreserve belohnt.

Verfasser:
webi1985
Zeit: 21.01.2019 21:52:38
0
2738828
Hallo KleinTheta,

auch aus diesem Grund würde ich zu dem LGZ 700 tendieren dann hätte ich auch mehr Puffer wenn mal Nachwuchs kommt👍 Kennen Sie das Gerät? Die Leistungsdaten sind mit den Markenherstellern vergleichbar teilweise sogar besser.

Schaden tuts ja nicht wenn die Anlage etwas größer ist oder? Platz ist zu Unterbringung ist vorhanden.

Mfg

Verfasser:
vscope
Zeit: 23.01.2019 16:48:18
0
2739811
300m3 ist schon ganz schön viel.
Wie gross ist das Haus wieviele Personen?
Würde sagen die 300m3 brauchst du nur selten.
Im Normalbetrieb sollten 200m3 reichen.

Eine Comfoair oder Brink Flair ist den Zaug System sicher überlegen.
Zaug ist einfach umgelabelt von diesem russischen Hersteller.
https://ventilation-system.com/catalog/air-handling-units-heat-recovery

Verfasser:
Dr.Hook
Zeit: 24.01.2019 22:51:11
0
2740541
Luftmengenberechnung?

Verfasser:
higil
Zeit: 04.03.2019 13:49:53
0
2759721
Östberg Heru 160 TEC: siehe
https://www.frische-luft-berlin.de/zentrales-l%C3%BCften-mit-rotationsw%C3%A4rmetauscher/

Gerät mit Rotationswärmetauscher, dadurch kein Kondensat, keine Vorheizung systembedingt notwendig, Feuchterückgewinnung, 100% Bypass vollautomatisch, F7 Pollenfilter auf Zu-u.Abluftseite standard ab Werk.

Verfasser:
kadauz
Zeit: 04.03.2019 14:21:43
0
2759740
Ich habe die Zehnder Q350 ohne Enthalpie WT seit Januar in Betrieb. Hier ein paar lose zusammgeschriebene Eindrücke:

- Betrieb bei 140m3/h bei einer Wohnfläche von 160qm passt sehr gut
- Wärmerückgewinnung ist wie versprochen. Bei derzeitigen Temperaturen (12°C) um die 99%, bei -5°C immer noch ca. 85%. Bei Ethalpie wird sich der Wert verringern.
- bei 140m3/h ist kein Strömungsgeräusch feststellbar. Dies ändert sich ab ca. 200. Ist dann nicht unbedingt unangenehm, zum Schlafen wärs mir aber zu laut.
- bei 140m3/h ca. 19 Watt Verbrauch
- bei Minustemperaturen ab ca. -5°C wird die Zuluft gedrosselt
- über optionalen LAN Anschluss (zusätzliches Zubehör) kann man via Android oder Apple App zugreifen und komplett steuern, auch von unterwegs. (hab ich verbaut und es funktioniert problemlos)
- Bypass funktionert tadellos

Verfasser:
S.Riedel
Zeit: 05.03.2019 10:19:48
0
2760042
Spare nicht an der Anschaffung.
Mit den etwas preisintensiveren Geräten sparst du am Ende mehr als mit den günstigen am Anfang.
Such dir am besten eins aus mit passivhauszertifizierung, da weißt du das sie Sparsam sind.

und bei 300m³/h wirklich ein 450er nehmen.

Anmerkung: das Zaugg LGZ scheit keine Feuchterückgewinnung wie gewünscht zu haben, oder ich hab die technischen Daten falsch gelesen.

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Ich bin ratlos. Hat vielleicht jemand noch einen Rat für mich was ich noch testen kann? Nun, lesen Sie erst...
Rainer D schrieb: Guten Morgen, wir haben von einem Bauträger eine neu errichtete Eigentumswohnung gekauft. Grade fertig geworden. Es handelt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik