Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Keller tiefer legen und Sanitärinstallation erneuern
Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 28.02.2020 13:57:51
1
2922522
Zitat von KOKON66 Beitrag anzeigen
Andy, Du bist ein echter Allrounder,

unglaublich, was Du schon alles realisiert hast.

Für diese Umsetzung genügt nicht nur ein bischen Einsatz,

sondern viel Fleiss, Geduld und der Glaube an das gelingen.

Dir, und Deiner Familie wünsche ich alles[...]


Hi 👋

Vielen Dank für die aufbauenden Zeilen. Das bedeutet mir viel.

Mittlerweile habe ich diese Arbeiten wirklich gerne. Immer neue Herausforderungen machen mir tatsächlich Spaß. Und ich wachse an diesen Aufgaben, während mein Wissen sich erweitert.

Lg
Andy

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 28.02.2020 15:24:47
2
2922548
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Hi, habe ich ganz übersehen: Gratulation zum ersten fertigen Abschnitt.
Dass das Knochenarbeit ist weis ich aus eigener Erfahrung :-)


Zwei Räume sind fertig ;)

Verfasser:
Benny3112
Zeit: 03.03.2020 21:13:06
2
2924819
Wir würden uns freuen wenn wir wieder ein paar Fotos bekommen :)

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 04.03.2020 07:28:26
0
2924953
Zitat von Benny3112 Beitrag anzeigen
Wir würden uns freuen wenn wir wieder ein paar Fotos bekommen :)


Hi Benny

Die mache ich für euch kommendes Wochenende gerne.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 20.04.2020 18:07:00
1
2950450
Hallo zusammen,

Im Keller ist erst mal wieder Pause. Denn im Moment bin ich im Garten, bzw. der Kelleraußenwand dran.

Alte 20mm drangeklatschte Styroporplatten ab, neue Dickbeschichtung drauf und dann Perimeterdämmung. Doch zuerst muss ich meine neu gegossenen Fundamente, welche ich im Keller erstellt habe, von außen updaten, so das ich dort auch Perimeterdämmplatten zum halten bekomme.

Diese Arbeit muss ich jetzt ausführen, um eine Terrasse anlegen zu können und den Garten für die Kinder schön und sicher zu machen.

Viele Grüße
Andy










Verfasser:
HFrik
Zeit: 21.04.2020 08:25:38
1
2950654
Sieht gut aus - und Gratulation für die fleißige Arbeit. Erinnert mich an unser Wühlarbeiten vor 30 Jahren - wir hatten mehr Sandstein :-)

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.04.2020 09:27:28
0
2950689

Verfasser:
JoergW
Zeit: 21.04.2020 17:22:00
0
2950943
Moin,


wenn die Geisha nicht gereicht hätte....
... macht Andy mit dem Baugrubenkollektor weiter und holt sich da weitere 1000W
regenerative Wärme.



Ich würde die alten Schrauben neben dem Fenster rausdrehen, zumindest gut überdämmen.




Weiter so!


Grüßle

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.04.2020 17:34:01
0
2950948
Die Geisha wird dicke ausreichen, wenn ich mit dem Haus fertig bin ;)

Die Schrauben sind vom Lichtschacht. Den haben wir mit dem Bagger weggerissen. Die alten Schrauben flex ich noch weg. Doch zuerst sind die Fundamente dran, damit ich die schon mal mit 2K Dickbeschichtung abdichten kann. Ich kann aus Platzgründen nur Stück für Stück machen. Sobald die Fundamente fertig abgedichtet und gedämmt sind, arbeite ich oberhalb weiter.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.04.2020 17:38:43
0
2950952
Ich denke, dass ein 60cm Fundament ausreichen sollte :)


Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.04.2020 18:50:31
0
2951002
Wisst ihr ab wann ich die Dickbeschichtung auf den Beton auftragen kann?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.04.2020 19:16:09
0
2951017
Zitat von JoergW Beitrag anzeigen
Moin,


wenn die Geisha nicht gereicht hätte....
... macht Andy mit dem Baugrubenkollektor weiter


Nur aus theoretischen Interesse. Wie würde so ein Kollektor in Verbindung mit der Geisha aussehen?

Verfasser:
JoergW
Zeit: 21.04.2020 20:59:03
0
2951079
Moin,


das geht nur mit einer weiteren Sole -Wärmepumpe ....Sorry für den Scherz.


Aus 15m ließen sich so dicht am Haus nur rund 1200 W herausziehen, und die Wand würde sehr kalt werden.

Aber wenn Du Zeit hast das lies mal zum Thema Ringgrabenkollektor hier im HTD.

Ich traue Dir das mittlerweile ohne weiteres zu

RESCHPEKT vor der Leistung das nebenbei im bewohnten Bestand und der Personendichte nebebei durchzuziehen!

Grüßle

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 21.04.2020 21:07:42
0
2951083
Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen
Wisst ihr ab wann ich die Dickbeschichtung auf den Beton auftragen kann?


Mach da erstmal eine Hohlkehle in den Knick, mit nem 100er BG Bogen rundziehen. Sonst hast du da eine Sollbruchstelle.

Der Beton muss trocken sein, solange Überschusswasser rausdunstet, wird sich die Bitumenbeschichtung möglicherweise wieder ablösen.
Du wirst das jetzt nicht hören wollen, aber da es ein dickerer Betonklumpen ist:
Nach Norm braucht der Beton 28 Tage, in dieser Zeit wird das "freie" Wasser noch gebunden. Danach sollte auch das Überschusswasser verdrängt sein.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.04.2020 21:11:10
0
2951086
Ok, dachte ich mir schon, dass es mit der Geisha only nicht funktionieren kann.

Ne, über ne Sole WP denke ich gar nicht nach. Ich werde bei der Luft Variante bleiben.

15m habe ich nicht mal ums ganze Haus herum 😂

Die eine Wand hat gerade mal irgendwas um die 6m.
Daher ist die Aktion auch recht überschaubar.

Nur schade für die Kinder. Die haben gerade ein tolles Spielhaus mit Rutsche bekommen. Und nun liegt dort ein Haufen Erde vor dem Häuschen.

Das ist das doofe, wenn man im bewohnten Bestand saniert. Kompromisse ohne Ende.

Vg
Andy

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.04.2020 21:20:52
0
2951093
@hans

Wie ne Hohlkehle? Wenn ich auf dem neuen Fundament ne Hohlkehle ziehe, bekomme ich die Dämmplatten nicht mehr richtig dran. Ich wollte direkt über dem Fundament, mit ner kleinen Fuge, welche ich mit Brunnenschaum ausschäumen (falls das Fundament nicht 100% in Waage ist), die Dämmplatten dran kleben. Und das Fundament papp ich auch mit Platten zu. Der fette Betonklotz gehört mit zur Unterfangung. Dahinter ist das Badezimmer.

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher sehr zufrieden. Mit den beschichteten Pellets "Pelprotec" hat man weniger Staub im Pelletslager, ob es sich rechnet konnte ich nicht feststellen....
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine komplett vorinstallierte Station mit Pufferspeicher und Frischwasserstation inkl. der neuen Übergabestation entschieden. Das ist dann alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik