Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Weishaupt WTC GW15-B Flammenausfall im Betrieb
Verfasser:
Latkabesitzer
Zeit: 10.03.2019 21:52:42
0
2762261
Hallo,

ich habe seit Juni 2017 eine Weishaupt WTC GW15-B bei uns im Haus verbaut. Ich bin damit auch prinzipiell zufrieden, allerdings beobachte ich nach wie vor sehr häufig Flammenausfälle im Betrieb.

Seit 1.1.2019 konnte ich 79x die Warnung W22 "Flammenausfall im Betrieb" beobachten.

Im Jahr 2018 hatte ich 156x genau diese Warnung.

Abgassystem (ca. 13m) und Messwerte sind soweit in Ordnung.

Hängt das mit der geringen Modulation bis auf 18% zusammen, da dann die Flamme zeitweise sehr klein ist, und ich muss mich damit abfinden?

Oder gibt es noch eine Einstellung, welche verändert werden kann?

Vielen Dank und viele Grüße

Verfasser:
seipe
Zeit: 10.03.2019 22:26:28
0
2762268
Hallo Latkabesitzer
Die Warnung W22 kann verschiedene Ursachen haben. Hat dein Anlagenmechaniker
schon einmal eine Wartung durchgeführt? Wurde event. Weishaupt schon über diese
Ausfälle Informiert. Die zeigen sich sehr Interesiert und werden dein Problem mit Sicherheit
Überprüfen. Da sollte nicht ein Gerät über 200 mal "ausfallen" bevor man nachfragt.
Lass es von einem Fachmann mal durchsehen bzw prüfen. Von einem undichten Abgas system
bis zum Brennertausch ist mehreres möglich.
Grüsse Seipe

Verfasser:
Regelungsfuzzi
Zeit: 10.03.2019 22:33:09
0
2762272
Hab auch eine WTC GW-25 B seit September 2017, mit ca. 12 m Abgaslänge.
Bis heute kein einziger Ausfall.
Max-Leistung bei Heizung ist auf Minimum eingestellt (17,69%) und läuft damit bei kälteren Temperaturen in der Nacht mehrere Stunden durch für FBH-Heizkreis.

Du kannst mal probieren die Einstellungen etwas hochzudrehen:

Manual Seite 107:
Leistung minimal
Bei Bedarf kann die minimale Leistung über Parameter Korrektur Leistung minimal werden [Kap. 6.6.2.3].
Abgasrohrlänge
Die Leistungsanpassung der Abgasrohrlänge wird über Parameter Korrektur Drehzahl für Abgaslänge eingestellt [Kap. 6.6.2.3].

Möglichkeiten gibts viele.
-Wärmetauscher sauber? Differenzdruck gemessen? (Adapter ist im Reinigungsset dabei)
-IO-Elektro in Ordnung oder neu?
-Abgassystem dicht? Auch die Verbindung oben auf dem Kessel? Und intern hinterm Wärmetauscher?
-Gas i.O.? Druck i.O. während Betrieb? Strömungssicherung fliegt nicht?

Verfasser:
Latkabesitzer
Zeit: 10.03.2019 22:48:40
0
2762277
Ich habe das Thema bei Weishaupt im Oktober 2017 aufgebracht als ich mit der Anlage in die erste Heizsaison gegangen bin. Daraufhin wurde das schwarze Ansaugstück in der Heizung gegen eine modifizierte Version getauscht. Das hat aber keinerlei Verbesserung gebracht. Ich habe also weiter beobachtet.

Die erste Wartung wurde Juli 2018 durchgeführt. Seit dem hat sich aber leider auch nichts geändert.

Wie komme ich mehr oder weniger gezielt an die Ursache? Mein SHKler interessiert sich nicht wirklich dafür - ohne die Onlineüberwachung würde man es ja gar nicht mitbekommen...

Vielen Dank

Verfasser:
Latkabesitzer
Zeit: 10.03.2019 23:02:40
0
2762283
Ich sollte vermutlich noch erwähnen, dass ich bei ruhigem Wetter keinerlei Ausfälle habe. Sobald aber eine Brise weht kommt es zu den beschriebenen Ausfällen. Je stärker der Wind desto häufiger die Warnungen.

Verfasser:
Regelungsfuzzi
Zeit: 10.03.2019 23:48:13
0
2762300
Bei den B-Geräten kann man bestimmt mit Hilfe der WEM-Diagnose Software incl. USB-Dongle die Laststellung und andere Parameter zum Ausfallzeitpunkt auslesen, so wie bei den älteren A-Geräten mit der WEA-Diagnose.
Wurde das vom Weishaupt-Kundendienst schon versucht?
Der Dongle kostet leider ca. 150 €..

Eventuell bläst es dir die Flamme wegen zuwenig oder zuviel Druck im Ansaug- oder Abgasrohr aus.
Was du auf jeden Fall mal versuchen kannst: Den äußeren Revisionsdeckel vom Konzentrischen Rohr öffnen (wo die Luft nach unten saust) und offen lassen, damit das Gerät raumluftabhängig läuft (Fenster im Heizraum kippen!) und probieren ob dann keine Fehler mehr auftreten.
Oder die Mindestleistung ein wenig höher stellen.
Gibt es vielleicht einen anderen Kamin/Kachelofen/Schornsteine direkt daneben?

Verfasser:
Latkabesitzer
Zeit: 11.03.2019 20:52:15
0
2762747
Also Kachelofen oder anderen Schornstein kann ich erst einmal ausschließen.

Die Steuerung wurde noch nicht ausgelesen, ich habe aber über die Internetanbindung der Heizung Zugriff auf den Datenlogger.

Daraus konnte ich rekonstruieren, dass die Ausfälle immer bei 18-20% Modulationsgrad stattfinden. Nach einem Ausfall scheint die Anlage automatisch für einen gewissen Zeitraum auf 40% Mindestleistung zu fahren. Das klappt dann auch stabil, allerdings habe ich dann zu viel Wärmeproduktion und somit ungewünschtes Taktverhalten.

Insgesamt habe ich (wenn die 18% Modulation erreicht werden) seit der letzten Wartung auf 2885 Betriebsstunden 2099 Brennerstarts. Damit bin ich eigentlich ganz zufrieden, oder sehe ich das falsch?

Die raumluftabhängige Betriebsart kann ich testen, wenn es wieder etwas windig draußen ist.

Verfasser:
Heizungsfrager1001
Zeit: 15.03.2019 18:37:21
0
2764266
Hallo Latkabesitzer:
Insgesamt habe ich (wenn die 18% Modulation erreicht werden) seit der letzten Wartung auf 2885 Betriebsstunden 2099 Brennerstarts. Damit bin ich eigentlich ganz zufrieden, oder sehe ich das falsch?

Das sollte super sein.

Mir wurde eine Anlage WTC 15 im Juli 2018 installiert und bis Nov. hatte ich schon 7500 Takte
Auch ich bin gerade in Kontakt mit Weisshaupt aufgrund von Flammenausfällen.
Man fragte mich heute, ob im Ansaugstutzen Löcher wären.
Sind sie nicht, aber ich konnte einen Flammenausfall generieren.
Ich habe den Einlass zugehalten und siehe da, das Teil ging aus.
Es sollte somit am Differenzdruck liegen. Wenn es stürmisch ist, zieht anscheinen mein Schornstein zu sehr und die Flamme erhält keine Luft. oder umgekehrt..

Wie man das mit einer gelochten Variante weg bekommt weiss ich nicht, das frage ich mal Montag beim nächsten Anruf.

Noch ein Tipp, der mit heute gesagt wurde betrifft die Heimeier Thermostatventile:
Diese brauchen einen "gewissen Vordruck" um sauber öffnen zu können.
ich teste gerade einen Min Pumpenleistung von 35 aus.
ich hoffe, dass meine Taktung bald in den geringeren Bereich gehen.
Noch sieht das nicht so aus. gerade jetzt in der Übergangszeit sind einfach noch zu viele Taktungen da.

@ Regelungsfuzzi:
Manual Seite 107:
Leistung minimal
Bei Bedarf kann die minimale Leistung über Parameter Korrektur Leistung minimal werden [Kap. 6.6.2.3].
Abgasrohrlänge
Die Leistungsanpassung der Abgasrohrlänge wird über Parameter Korrektur Drehzahl für Abgaslänge eingestellt [Kap. 6.6.2.3].

Wie sollte Deiner Meinung nach die Leistungsanpassung für das Abgasrohr aussehen? Gibt es da eine %Größe /m
Ich hätte 10m und es sind 0% Abweichung bisher drin.
Aber das kann ich auch ggf. Montag mal ansprechen.

Aktuelle Forenbeiträge
Reini_oe schrieb: Die Anlage wurde von einem Fachbetrieb installiert. Inklusive dem Thermostat mit dem angesteuerten Ventil. Es stimmt: Bei dieser Beschreibung findet sich kein Hinweis auf eine Kühlung. Mir kommt aber...
kaisinho schrieb: Hallo, neuer Zwischenbericht. Gestern war ein Werkskundendienstler vor Ort. Er hat sich insbesondere die Grundfospumpe, die elektrischen Anschlüsse und die Platinen im Gerät angesehen. Leider konnte...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik