Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Holzfaserdämmung(Trennwand) und Elelektroinstallation
Verfasser:
HerrUnvernunft
Zeit: 12.03.2019 14:16:11
0
2763021
Hallo,

ich würde gerne bei unserem Holzständerwerk für die Dämmung der Innenwände, Installationsebene und Balkenlage gerne auf Holzfaserdämmung statt Steinwolle zurückgreifen.
Leider bin ich mir beim Thema Brandverhalten der Dämmung unsicher was die Kombination aus Holzfaserdämmung(flexibel als Ersatz für Klemmfilz) und der Elektroinstallation angeht. Hier spricht in meinen Augen viel für die Steinwolle da diese als nicht brennbar eingestuft wird.

Gedanken mache ich mir darüber, dass die Elektroinstallation in den Trennwänden und der Installationsebene direkt an der Holzfaserdämmung liegt. Dies könnte bei evtl. Problemen(kommt hoffentlich nicht vor) mit der Elektroinstallation doch eher einen Brand begünstigen.

Wie seht Ihr das und habt Ihr es gelöst?

Verfasser:
loli
Zeit: 12.03.2019 15:27:09
0
2763048
Zitat von HerrUnvernunft Beitrag anzeigen
Wie seht Ihr das und habt Ihr es gelöst?[...]


massiv gebaut ;)

Ich weiß zwar nicht, warum nach Jahrtausende des technischen Vortschritts, die Menschen immer noch (oder besser gesagt wieder) in Holzhütten leben wollen, aber was soll´s: Jeder ist seines Glückes Schmied!

Bei dieser Konstellation würde ich dann doch die Verwendung von AFDDs empfehlen.

Holzfaserdämmung wird als normal entflammbar eingestuft und kann damit problemlos eingesetzt werden. Bei den Leitungen sehe ich keine Probleme - die fangen nicht einfach so zu brennen an. Verminderte Belastbarkeit durch die Verlegeart sollte natürlich bedacht werden, ist aber problemlos in den Grif zu bekommen - einfach passend absichern (macht der Elektriker).
Bei den Schalterdosen würde ich an Ihrer Stelle doch etwas Steinwolle drum rum einbringen, denn da kann eher was funken, bzw. schmorren - sicher ist sicher.

Ach ja, es gibt auch Brandschutzdosen (z.B. von Kaiser) - ob die in diesem Fall was bringen weiß ich aber nicht.

Gruß

PS: Welche Vorteile erhoffen Sie sich bei den Holzfasern vs. Mineralwolle, bzw. Steinwolle?

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik