Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Altherma 3 Erfahrungsthread
Verfasser:
cylma
Zeit: 14.03.2019 17:14:52
2
2763863
Hallo,

ich hatte ja vor ca. 9 Monaten einen Thread angefangen, ob ich die Altherma 3 oder die Panasonic Geisha H-Serie kaufen soll. Wie ich dort geschildert hab läuft das Gerät in einem wirklich kleinen Gebäude, nämlich 80qm Wohnfläche ohne Keller. Das Gebäude wurde auf KfW55-Standard mordernisiert und eine Fußbodenheizung rundum mit ca. 5cm VA und 9 Heizkreisen eingebracht. Alle sind um die 110m lang, nur das Bad hat 80m. Die Norm-AT liegt bei -12°C und die Heizlast bei 2500W inkl. Lüftungsverlusten.

Ich habe mir die Daikin Altherma 3 in folgender Konfiguration geordert:

Außeneinheit ERGA04DV
Inneneinheit EHVX04S18D3VG

Die Einheit stammt aus Spanien und hat inkl. Lieferung 5400 EUR Brutto gekostet und damit rund 2500 EUR unter dem, was ich in Deutschland auffinden konnte. Dafür hat das Gerät nur einen 3kW-Heizstab anstatt eines 6kW-Heizstabs, was in der Praxis irrelevant sein dürfte. Mit dabei war freundlicherweise das LAN-Interface (Wert ca. 150 EUR) aufgrund einer Lieferzeitverzögerung, das eine spätere Anbindung an die PV-Anlage ermöglicht. Die Inbetriebnahme vom Kältebauer hat weitere 500 EUR Brutto gekostet.

Ich habe mich gegen die neue Geisha entschieden, da die Arbeitszahlen doch eher schlecht sind und ich aufgrund der BAFA-Förderung (Innovationsbonus + KFW55 + APEE) um die 5000 EUR Bonus erhalte, das Gerät für mich also fast umsonst ist.

Da mein Bau noch eine Baustelle ist und der Estrich dringend trockengeheizt werden muss läuft die Pumpe gerade seit Gestern am Anschlag. Der Estrich liegt schon eine weile, konnte aber noch nicht richtig austrocknen.


Aktuell:
AT 6,5°C
VL 33,9°C
RL 29,0°C
Durchfluss 23,8l/min

-> 4,9K x 1428L/h / 860 = 8,13kW Wärmeabgabe


Gestern um 18:00 habe ich folgende Energiewerte abgelesen:
VL: 31,3°C
RL: 25,5°C
Durchfluss: 14,0l/min (hatte ausversehen Pumpenbegrenzung aktiviert)
Konsumiert: 9kWh
Produziert: 50kWh
AZ: 5,55


Weitere Angaben folgen. :)

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 14.03.2019 19:11:52
0
2763894
Das klingt ja super! Allerdings bin ich skeptisch, ob das so sein kann. Dass ein 4kW-Gerät über 8kW leistet ist doch sehr erstaunlich. Laut Hersteller kann die 4kW-Version bei der angegebenen Außentemperatur maximal 5kW Wärmeleistung produzieren. Ich vermute, dass einer der Sensoren falsche Werte ausspuckt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.03.2019 19:17:41
0
2763899
@Kala Nag.
Thermische Verdichterleistung + 3 kW Heizstab = bestimmt 8,x kW thermisch! 🤔

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 14.03.2019 19:20:30
0
2763901
O.K., so geht's ;-)
Aber dann ist die Arbeitszahl von 5,55 m. E. komplett illusorisch.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.03.2019 19:27:35
0
2763904
Eben ... die Stromdirektheizung mit dem Heizstab sollte definitiv in die Berechnung integriert werden. 👍

Verfasser:
rman
Zeit: 14.03.2019 20:00:21
0
2763917
Was sagt die BAFA zur Förderung einer nicht gelisteten Wärmepumpe?

Verfasser:
LE2012
Zeit: 18.03.2019 15:19:05
0
2765227
Weiß zufällig jemand, welche Umwälzpumpe in dem Wandgerät (EHBX-08D9W) installiert ist bzw. welchen Verbrauch die hat. Ich finde es nicht...

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 18.03.2019 15:27:30
0
2765231
Zitat von rman Beitrag anzeigen
Was sagt die BAFA zur Förderung einer nicht gelisteten Wärmepumpe?


er meint wahrscheinlich "...DAV.." (Standgerät?)
In der BAFA Liste Seite 20 Zeile2

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 18.03.2019 18:18:18
0
2765316
Zitat von LE2012 Beitrag anzeigen
Weiß zufällig jemand, welche Umwälzpumpe in dem Wandgerät (EHBX-08D9W) installiert ist bzw. welchen Verbrauch die hat. Ich finde es nicht...


130W Leistungsaufnahme laut folgender Doku:

Altherma 3

Verfasser:
Stiller Mitleser
Zeit: 18.03.2019 20:26:47
0
2765369
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
Zitat von LE2012 Beitrag anzeigen
[...]


130W Leistungsaufnahme laut folgender Doku:

Altherma 3


Du hast eine Anleitung für die erste Generation der Althermas verlinkt. Warum bezeichnest du das als Altherma 3? Die ist bis ca. 2012 gebaut worden. Der TE fragt nach der dritten Generation, die seit Ende 2018 vertrieben wird. Bereits seit der zweiten Generation setzt Daikin modulierende Hocheffizienzpumpen (HEP) ein, da waren andere Hersteller noch weit weg von sowas und noch viel weiter sind aktuelle HEP von 130 Watt weg.

Grüße

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 18.03.2019 20:29:29
0
2765371
Ah, jetzt, ja! 130 Watt fand ich auch recht üppig...

Verfasser:
cylma
Zeit: 19.03.2019 07:35:20
0
2765457
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
Das klingt ja super! Allerdings bin ich skeptisch, ob das so sein kann. Dass ein 4kW-Gerät über 8kW leistet ist doch sehr erstaunlich.[...]


Sorry, hatte vergessen zu erwähnen dass ich den Heizstab dann aktiviert habe. Ich heize ja gerade meinen Estrich und mir sitzt die Zeit im Nacken...

Der Zeitraum mit der AZ 5,55 bezieht sich aber auf einen Zeitraum, in dem der Heizstab nicht aktiviert war. Die WP liefert gerade etwas mehr als 5kW thermisch + Heizstab.

Zitat von rman Beitrag anzeigen
Was sagt die BAFA zur Förderung einer nicht gelisteten Wärmepumpe?


Die Wärmepumpe ist gelistet und mit eine der effizientesten LWWP in der BAFA-Liste. Vor einem Jahr war sie sogar die WP mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis wenn man eine integrierte WW-Bereitung haben will.

Die Umwälzpumpe hatte mich auch interessiert und als das Gerät in Betrieb genommen wurde habe ich mal reingesehen. Leider ist es nur eine Blackbox, konnte da auf die schnelle kein Etikett oder ähnliches finden.

Verfasser:
LE2012
Zeit: 19.03.2019 16:19:18
0
2765641
Habe es mittlerweile für EHBH gefunden, wird vermutlich auch für EHBX gelten:

52 Watt


Verfasser:
cylma
Zeit: 23.03.2019 09:56:37
0
2766846
Update zu meinen Heizwerten:


Zeitraum Samstag, 23.03. von 00:00 bis 09:00:

AT von 0,6°C bis 9°C
VL: 44,6°C
RL: 41,7°C
Durchfluss 23,7l/min
VL-Solltemp.: 50°C, Heizstab deaktiviert


-> 3,0K x 1422L/h / 860 = 4,96kW Wärmeabgabe

Konsumiert: 18kWh
Produziert: 52kWh
AZ: 2,88


Heize noch meinen Estrich aus. Schätze bis das fertig ist sind die AT so hoch, dass ich gar nicht mehr heizen muss.

Maschine läuft gut und ich muss sagen dass die Außeneinheit verblüffend ruhig ist, obwohl sie ja mit Volldampf läuft. Sie war schon ein paar mal total vereist und hat dann abgetaut. Da hat man ein minimales Nageln gehört aber das hört man praktisch gar nicht. Wird das im Kernwinter noch schlimmer oder sind die neuen WP einfach flüsterleise?

Die Inneneinheit hört man auch fast gar nicht, nur ein bisschen säuseln in den Kältemittelleitungen.

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 23.03.2019 10:30:46
0
2766865
Zitat von cylma Beitrag anzeigen
...Maschine läuft gut und ich muss sagen dass die Außeneinheit verblüffend ruhig ist, obwohl sie ja mit Volldampf läuft. Sie war schon ein paar mal total vereist und hat dann abgetaut. Da hat man ein minimales Nageln gehört aber das hört man praktisch gar nicht. Wird das im Kernwinter noch schlimmer oder sind die neuen WP einfach flüsterleise?...]


Ich habe ja den "großen Bruder" Deiner Daikin mit 8kW und Rotex-Label vor dem Haus stehen. Die Geräuschentwicklung ist äußerst moderat. Bin auch sehr zufrieden. Spannend ist natürlich die Frage, ob sich das über die Jahre eventuell verschlechtert.

Verfasser:
LE2012
Zeit: 04.07.2019 19:03:48
0
2799875
So, auch unsere Altherma 3 ist nun im Betrieb. Kühlbetrieb mit 3 Remko-Geräten läuft super - die Wärmepumpe blubbert mit ca. 0,8 kW Stromaufnahme vor sich hin und gibt ca. 4,5-5 kW Kälte an die Remkos (die haben zusammen 6 kW-Nennleistung).

Was mir noch nicht ganz gefällt ist die Brauchwasserbereitung. Obwohl laut Anleitung die Tmax für die Wärmepumpe am Brauchwassersensor bei 50 °C liegen soll, schaltet die Wärmepumpe bereits immer bei 46 °C den Verdichter ab und geht auf die Zusatzheizung. Bei einer Desinfektion fährt das Gerät nur mit dem Verdichter den Speicher aber bis 55-58 °C, bevor sie auf Zusatzheizung schaltet. Also können, könnte sie es. Ich finde keine dokumentierte Einstellung, die das verändern könnte.

Mit 55 °C würde ich mit einmal laden mit PVA-Überschuss am Mittag über 24 h kommen, mit 46 °C muss ich frühs vor dem Duschen nachladen. Kennt jemand das Teil schon so gut, wie ich es überzeugen könnte, die 55 °C mit dem Verdichter zu machen?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 04.07.2019 19:49:21
1
2799884
Hast Du diese Darstellung schonmal studiert? Vielleicht erklärt sie Dein Problem? Die aktuell hohen Außentemperaturen könnten eine Rolle spielen. TDHW ist die Temperatur des Wasserkessels, TA ist die Außentemperatur (ggfs. gemessen mit dem WP-internen Außentemperatursensor im Sonnenschein).


Verfasser:
LE2012
Zeit: 04.07.2019 19:57:18
0
2799886
Nein, kenne ich nicht - aus welchen Dokument ist die? Ich könnte schwören, dass es das im Monteurs-Referenzhandbuch für die EHBX/ERGA-Serie nicht gibt.

Aber danke, vermutlich liegt es an den Außentemperaturen. Das Außengerät steht bis Mittag in der Sonne und ich habe bisher meistens um 12 gestartet. Der Desinfektionstestlauf ging erst 14 Uhr los...

Morgen wird's ja nicht so warm und ich starte mal später. Danke für den Tipp!!!

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 04.07.2019 21:23:18
0
2799903
Die Grafik ist aus dem Systemhandbuch von Rotex. Rotex gehört bekanntlich zum Daikin-Konzern und verwendet die Außeneinheiten von Daikin (mit Rotex-Label versehen).

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 04.07.2019 21:49:27
0
2799909
So sitzt der AT-Fühler hinten, unterm heißen Blechdach:


Verfasser:
cylma
Zeit: 25.07.2019 12:53:38
0
2806392
Zitat von LE2012 Beitrag anzeigen
So, auch unsere Altherma 3 ist nun im Betrieb. Kühlbetrieb mit 3 Remko-Geräten läuft super - die Wärmepumpe blubbert mit ca. 0,8 kW Stromaufnahme vor sich hin und gibt ca. 4,5-5 kW Kälte an die Remkos (die haben zusammen 6 kW-Nennleistung).

Was mir noch nicht ganz gefällt ist die[...]


Dieses Problem habe ich auch. Ich hatte die Zusatzheizung erst nicht angeklemmt und bei der thermischen Desinfektion ging das Gerät dann jedes mal in die Störung. Mir war auch aufgefallen, dass der Verdichter vorher abschaltet... Keine Ahnung weshalb das so ist. Fände ich auch interessant ob die 60°C nicht auch mit dem Verdichter gehen.


BAFA-Förderung:

Wie ich geschrieben habe, habe ich meine Altherma 3 (ERGA04 + EHVX04S18D3VG) für 4550€ + 300€ Paypal-Zahlgebühren (wg. Käuferschutz) und 250€ Lieferkosten = 5100€ komplett im Internet in Spanien bestellt. Die WP wurde problemlos geliefert. Daikin gibt 5 Jahre Europaweite Garantie, sofern das Gerät von einem Fachbetrieb montiert wurde.

Gleichzeitig wurde bei mir ein Altbau auf KFW55 saniert. Die Altherma ersetzt eine alte Viessmann-Gasheizung.

Montiert wurde es von einem Klimabauer aus dem Ort, der für das Verlängern von den Kältemittelleitungen um ca. 2 Meter sowie die Inbetriebnahme insgesamt 550€ verlangt hat. Um den Wasserkreislauf habe ich mich selbst gekümmert. Den BAFA-Antrag habe ich selbst ausgefüllt und die Sekretärin hat ihn mir dann netterweise durchgestempelt.

Die BAFA hat heute den Bescheid geschickt:

3875€ Innovationsförderung
+ 1375€ APEE / Heizungspaket
---
5250€ Komplett


400 Euro für ne neue Heizung, da lacht das Schwabenherz!

Verfasser:
LE2012
Zeit: 15.09.2019 16:39:05
0
2824480
Hallo,

nachdem ich hier ja schon schön die Lösung für mein Brauchwasser-"Problem" gefunden habe, habt ihr bestimmt auch hierfür Tipps für mich.

Nächste Woche wird es ja etwas kühler und Zeit die FBH anzuwerfen. Die Idee ist die gleiche wie beim Brauchwasser - ich möchte eigentlich entscheiden, wann die WP die FBH fährt und wann nicht. Zumindest in der Übergangszeit würde ich gern den Estrich tagsüber mit PVA-Strom ein paar Stunden laden und dann soll es (hoffentlich) bis zum nächsten Laden warm genug bleiben.

Ich wollte nun ein Zeitprogramm erstellen und komme erst einmal nicht weiter. Ich habe keinen Raumthermostaten installiert, ERR sind alle offen. Ich möchte nun auch nicht jeden Tag die VL-Temperatur manuell nachjustieren, also witterungsgeführte VLT-Steuerung.

Wenn ich nun in das Heizprogramm gehe, kann ich zu den Zeitpunkten nur Werte zwischen -10 und +10 °C auswählen?? Sind das Korrekturwerte zur berechneten VLT? Die Daikin-Betriebsanleitung schweigt sich dazu mal wieder aus oder ich finde es nicht...

Wie kann ich unter den Voraussetzungen die WP die FBH z.B. nur von 12-16 °C die FBH mit der witterungsgesteuerten VLT beschicken lassen, wenn sie den Zielwert vor 16 Uhr erreicht, schaltet sie eben selbst ab.

Danke für Tipps!

Verfasser:
cylma
Zeit: 13.11.2019 14:57:32
0
2855253
An meinen Vorposter: Im Vorlauf-Regulierungsmodus kannst in dem Programm nur ein Offset zu der witterungsgeführten Vorlauf definieren. Du kannst also zB sagen:


17-05 Uhr: -10 Grad ("Heizung aus")
5-9 Uhr: +0 Grad ("Heizung heizt an")
9-17 Uhr: +10 Grad ("PV-Strom Überladung")

Da du nur einen Offset von -10 einstellen kannst musst du ggf. die gesamte Heizkurve runterstellen (bei gleichbleibender Steigung) und das dann mit dem + ausgleichen. Ob das wirklich Sinnhaft ist glaube ich kaum.



Ich habe mal eine Frage zu den AZ:

Meine Altherma 3 hat diesen Herbst irgendwie eine schlechte AZ:

Oktober
370kWh Wärme
103kWh Strom
AZ: 3,59

November
260kWh Wärme
67kWh Strom
AZ: 3,88


Aktuell von Heute:

AT: +7
VL: +26
22kWh Wärme
6kWh Strom
--
AZ: 3,66



Hat jemand eine Ahnung woran das liegen kann? Die Maschine scheint mit höheren Vorlauftemperaturen irgendwie effizienter zu laufen?

Die Maschine säuselt bei 7,0L/Durchfluss und einer Spreizung von 3-5K vor sich hin, Kompressor an. Leider habe ich auf Kompressorstarts & Laufzeit keinen Zugriff (wie geht das?)


Die Maschine sollte laut Datenblatt
A10/W35: 5,40 • A7/W35: 4,30 • A2/W35: 4,10 • A-7/W35: 3,10
haben. Da bin ich ja aktuell meilenweit von entfernt?

Irgendwelche Ansätze? Nach was kann ich schauen?

ERR habe ich keine. 9 Heizkreise, alle offen, 20-21,5°C RT überall, KFW55-Altbau, VA 7cm @ 16PEX.



Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 13.11.2019 16:52:49
0
2855314
So eine Tagesarbeitszahl ist wenig repräsentativ. Aussagefähiger wäre eine AZ über die ersten 13 Tage des November. Meine Daikin hat da eine AZ von 4,86.
Im Oktober war noch die WW-Bereitung mit ihrem logischerweise miesen COP dominant. Da hatte ich auch nur eine AZ von 3,81.

Gruß
Karl

Verfasser:
cylma
Zeit: 14.11.2019 10:01:59
0
2855694
Für den November sieht es bis jetzt wie folgt aus:


Inkl. WW:
Konsum: 74kWh
Produziert: 282kWh
AZ: 3,81

Nur Raumheizung:
Konsum: 62kWh
Produziert: 252kWh
AZ: 4,06


Bei der WW-Bereitung ist die Legionellenschaltung 1x pro Woche dabei, die teils (siehe hier) per Heizstab absolviert wird. Habe ich jetzt auch mal deaktiviert.

Ich finde die AZ für die Raumheizung bei den VL-Temperaturen (24-28 Grad) und den Außentemperaturen (3-8 Grad) ziemlich dürftig, oder bin ich viel zu anspruchsvoll?

Die Werte für Gestern:
Konsum: 9
Produziert: 34
AZ: 3,77

Aktuelle Forenbeiträge
Schmitt schrieb: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, hier fachgerechte Montage. MfG. Schmitt
winni 2 schrieb: Ich habe hier keine pauschalen Aussagen gelesen. Fakt ist, eine nach DIN-Heizlast genau ausgelegte Wärmepumpe ist immer überdimensioniert, weil die DIN keine internen und solaren Wärmegewinne kennt. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik

Altherma 3 Erfahrungsthread
Verfasser:
cylma
Zeit: 14.11.2019 10:01:59
0
2855694
Für den November sieht es bis jetzt wie folgt aus:


Inkl. WW:
Konsum: 74kWh
Produziert: 282kWh
AZ: 3,81

Nur Raumheizung:
Konsum: 62kWh
Produziert: 252kWh
AZ: 4,06


Bei der WW-Bereitung ist die Legionellenschaltung 1x pro Woche dabei, die teils (siehe hier) per Heizstab absolviert wird. Habe ich jetzt auch mal deaktiviert.

Ich finde die AZ für die Raumheizung bei den VL-Temperaturen (24-28 Grad) und den Außentemperaturen (3-8 Grad) ziemlich dürftig, oder bin ich viel zu anspruchsvoll?

Die Werte für Gestern:
Konsum: 9
Produziert: 34
AZ: 3,77
Weiter zur
Seite 2