Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Estrich aufheizen nach Aufheizprotokoll
Verfasser:
Diamond_72
Zeit: 19.03.2019 07:18:25
0
2765451
Guten Morgen zusammen,

bei uns wurde vor einer Woche der Estrich gelegt, sodass wir uns nun vorab schonmal gedanken darüber machen wollen, wie man diesen nach 21 ordnungsgemäß nach einem Aufheizprotokoll aufheizt. Das Protokoll würde ich mir aus dem Internet besorgen. Ich weiß jetzt nicht, wie ich nun genau vorgehen soll:

Gegeben:
Buderus Gastherme mit einem Heizkreis
Festwertregelstation von Oventrop mit der Heizkreiverteilung

Wäre folgender Ansatz ok:

- Alle Heizkörper im OG zu drehen
- An der Therme die Nachabsenkung ausschalten
- An der Therme eine feste Vorlaufthemperatur einstellen, beginnend mit 20 Grad (nach dem Aufheizprotokoll)
- Den Wert auch auf das Thermostat der Festwertregelstation übertragen
- Alle Heizkreise öffnen und nach dem Aufheizprotokoll täglich vorgehen

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.03.2019 07:28:33
0
2765454
hat die therme kein estrich programm?

Verfasser:
Diamond_72
Zeit: 19.03.2019 07:33:30
0
2765456
Das weiß ich nicht. Es handelt sich um die Buderus Logamax Plus GB152.

Ich würde jedoch alles Manuell machen wollen.

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.03.2019 07:50:57
0
2765462
Manuell ist schlecht.


Estrich

Verfasser:
OldBo
Zeit: 19.03.2019 09:08:28
1
2765479
Und Nichtwissen ist noch schlechter. Warum kümmert sich der Ersteller der FBH nicht um die Aufheizung?

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 19.03.2019 09:25:55
0
2765485
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Und Nichtwissen ist noch schlechter. Warum kümmert sich der Ersteller der FBH nicht um die Aufheizung?


Im Eingangsthread steht Heizkörper!

Wenn man aber Estrich neu macht warum dann nicht gleich Fbh?

Bekommt man dieses Protokoll nicht vom Estrichleger?

Verfasser:
Diamond_72
Zeit: 19.03.2019 09:50:06
0
2765493
Nein, hier geht es um die FBH.

Ich habe die FBH selber verlegt, desegen muss ich da jetzt auch durch!

Verfasser:
JoRy
Zeit: 19.03.2019 10:03:37
0
2765498
Hoffentlich hast du es nicht so gemacht, wie ich es gerade erlebt habe, als ich
auf einen Neubau zum Gutachten geholt wurde.

Die FBH war vom HB nicht gespült , nicht abgedrückt und gefüllt worden.
Die Kreise MSVR waren nicht abgedrückt und unter Druck (> 4 bar) gesetzt worden.
Dann besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass schon die HB Helfer beim Verlegen
einige Stellen mit den Absätzen platt gedrückt haben.

Wenn ein Estrichleger vergießt und nicht vorher die ganze Anlage auf Überdruck
setzt hat er eine Ahnung.
Wenn er Ahnung hat wird er die sagen, die Normen schreiben zwar ........vor,
aber wenn du mit Thermen-Festwert 30° ca. 48 h durch die Anlage fährt sollte es
gut sein !

Gruß JoRy

Verfasser:
Diamond_72
Zeit: 19.03.2019 11:18:43
0
2765535
Natürlich habe ich vor dem Estrich jeden einzelnen HK gespühlt und 48 Stunden Druck drauf gehabt. Keine Leckage oder ähnliches. Ich habe alles richtig gemacht.

Verfasser:
Diamond_72
Zeit: 20.03.2019 08:00:23
0
2765826
Kann mir denn niemand gezielt weiterhelfen? :(

Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.03.2019 09:30:27
0
2765852
Besorge dir vom Estrichleger ein Protokoll für das Funktionsheizen.

Verfasser:
Diamond_72
Zeit: 20.03.2019 09:58:31
0
2765861
Das Protokoll ist nicht das Problem. Mir geht es in diesem Thread einfach nur darum, wie ich meine Anlage darauf vorbereiten sollte. Sprich:

Wie ist die Kesselregelung einzustellen?
Was muss ich bei der Festerwerregelwertstation beachten

usw.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.03.2019 10:02:53
0
2765863
Naja, wenn es nicht automatisch geht, dann muss man eben die Temperaturen und Zeiträume per Hand einstellen. Aufheizvorgaben findest Du im Link im angebotenen Link.

Verfasser:
Diamond_72
Zeit: 20.03.2019 10:41:44
0
2765877
Ja, aber wie ????
Was muss ich in der Regelung einstellen

Aktuelle Forenbeiträge
nebv schrieb: Ja, ich weiss, man darf seit längerem das Hartlöten für Wasserinstallationen sein lassen, zumindest bis inkl. 28mm Durchmesser. Das ganze, wurde eingeführt soweit ich gelesen habe, um Korrosionsprobleme...
SG03 schrieb: Das ist die Sicherheitsgruppe. Das Angekalkte ist das Sicherheitsventil . Das Rote unten, ist das Rad an dem du den Druck einstellen kannst. Druckminderer! Die Sicherheitsgruppe hängt nicht an der Therme,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik