Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizkörperabdeckung, was beachten/berechnen?
Verfasser:
HAL 9000b
Zeit: 22.03.2019 22:19:54
0
2766775
Hallo alle
Ich habe hier einen Raum desen Wandheizkörper aus optischen Gründen eine komplette Abeckung (Vorne und oben) erhlaten sollen.
Gleichzeitig soll der eher seltene genutze Raum schnell aufgewärmt werden können, dass diese Anforderungen im Widerspruch stehen ist mir klar, weshalbich nach einem guten Kompromis suche.

Als Heizkörper werden einlagige dünne Arbonia Decotherm Plus eingesetzt
die sehen so aus
Linkbezeichnung

Auf was soll man beim Entwerfen der Abdekung achten zB bei der Form, Fläche, Position der Öffnungen?

Ich überlege mir weiter den flache oberen Teil als Klappe zu gestalten, die bei Bedarf geöffnet werden kann, um die Wärmeabgabe zu beschleunigen. Bringt das was und
braucht es dann unten auch eine vergrössere Öffnung?

Bringt das alles was?
Was könnte man noch machen?
Danke für Tipps und Ideen

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 23.03.2019 06:58:03
2
2766804
Hallo

Abdeckung und schnell Aufheizen - ein Widerspruch in sich......

Die Wärmeabgabe jedes Heizkörpers setzt sich aus einem Strahlungsanteil und einem Konvetionsanteil zusammen. Mit Abdeckung vorne und oben behinderst Du massivst beide Wärmeabgabemöglichkeiten.

ciao Peter

Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik