Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizstab / Heizpatrone für Warmwasserspeicher Vaillant
Verfasser:
TackaTucka
Zeit: 22.03.2019 23:42:31
0
2766797
Moin!

Um bei längeren Kesselstörungen wenigstens Warmwasser zu haben, möchte ich meinen Vaillant-Speicher mit einem Elektroheizstab ausstatten.

Bei Vaillant kostet bereits ein kleiner 2KW-Heizstab 400 Euro. Das erscheint mir recht viel für so einfache Technik.

Könnte man auch Heizstäbe anderer Hersteller einbauen?

Verfasser:
Kristine
Zeit: 22.03.2019 23:49:02
0
2766798
Dafür kannst Du mit Familie 8x ins Thermalbad. So häufig wird hoffentlich keine Störung vorkommen.

Verfasser:
Chris39
Zeit: 23.03.2019 00:02:33
0
2766801
TECHNISCHE Alternative ATon

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 23.03.2019 07:44:08
0
2766813
Jeder Heizstab der Wasserfest und passendes Gewinde hat wäre geeignet. Wäre es nicht sinnvoller den Kessel zu reparieren?

Verfasser:
alorie
Zeit: 23.03.2019 08:55:09
0
2766830
Hallo,

das was vom Hersteller Original die 600 kosten soll (mit oder ohne Einbau?),

gibts auch von den Eigentlichen Herstellern ohne großes Markenlogo für weniger Geld.

Ohne Werbung machen zu wollen:

Beispiel Heizstab

Siehr evtl nicht so hübsch aus wie vom Heizungsbauer aber möglicherweise sogar aus der gleichen Fabrik...

Verfasser:
TackaTucka
Zeit: 23.03.2019 18:55:54
0
2767022
Zitat von alorie Beitrag anzeigen
Hallo,

das was vom Hersteller Original die 600 kosten soll (mit oder ohne Einbau?)
400 Euro sind Versandhandelspreis ohne Einbau für diesen Heizstab:



Zitat von alorie Beitrag anzeigen
gibts auch von den Eigentlichen Herstellern ohne großes Markenlogo für weniger Geld.
Nach dem Sichten hunderter Heizstäbe bei Ebay und Google habe ich sogar den Hersteller gefunden, bei dem Vaillant einkauft: E.G.O.

Bei E.G.O. hat der Stab die Artikelnummer 29.60920.000 und ist im Versandhandel für 106 Euro zu haben.

Verfasser:
TackaTucka
Zeit: 23.03.2019 19:05:59
0
2767024
Dem Vaillant-Heizstab liegt ein "Distanzstück" (Bezeichnung in Montageanleitung) bei, das bei E.G.O. fehlt:



Das "Distanzstück" sieht etwas seltsam aus. Ist das zugleich ein Isolator?

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 23.03.2019 20:18:33
0
2767038
Ja. Ob er zweckmäßig ist ??? Der Behälter ist geerdet und der Heizstab auch; somit ist dort auch ein Stromfluß möglich. Ob dieser nun durch den erhöhten Widerstand der Zuleitung den Opferanodenverbrauch nennenswert verringert? Hat hier jemand Erfahrungen damit?

Verfasser:
TackaTucka
Zeit: 23.03.2019 21:42:17
0
2767052
Zitat von Pluto25 Beitrag anzeigen
Ja. Ob er zweckmäßig ist ???
Vaillant schreibt dazu in der Montageanleitung:

Vorsicht! Möglicher Sachschaden durch unpassendes Distanzstück!

Der Elektroheizstab kann beschädigt werden, wenn bei dessen Austausch nicht auch das Distanzstück ausgetauscht wird. Tauschen Sie immer den kompletten Elektroheizstab inklusive Distanzstück aus.



Zitat von Pluto25 Beitrag anzeigen
Der Behälter ist geerdet und der Heizstab auch; somit ist dort auch ein Stromfluß möglich. Ob dieser nun durch den erhöhten Widerstand der Zuleitung den Opferanodenverbrauch nennenswert verringert?
E.G.O. schreibt zum Thema Rostschutz:

In order to maintain the corrosion protection in enameled storage tanks and to prevent the corrosion caused by electricity escape we recommend using the EGO Insert Heating Elements of the type series 29.65. In accordance with DIN 4753 part 6, DIN 50927 and EN 12499/2003, the cathodic corrosion protection of enameled hot water tanks must not become ineffective by metal installations (separate cathode) in the water tank. Potentially higher heating insertions, i.e. tubular heating elements thus have to be installed in an insulated way into the enameled tank – otherwise, they would endanger the cathode corrosion protection of enamel flaws by overload current extraction. The heating rods of the EGO Insert Heating Element are electrically insulated by the 11/2 inch screw head. The heating rods themselves are not grounded! In order to prevent corrosion caused by electricity escape, the heating rods are connected to the potential of the enameled tank through a defined resistance. With this potential calibration the heating rods of the insert heating element are also cathodically polarized by a limited electricity flow. The set resistance value does not endanger the flaw protection of the enameled tank.

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 24.03.2019 19:41:57
0
2767333
Bleibt eigendlich nur die Möglichkeit das der Heizstab zu lang für den Tank ist? In dem Fall könnte er etwas (vorsichtig) nachgebogen werden so das er beim reinschrauben nicht an die Wand gequetscht wird.

Verfasser:
TackaTucka
Zeit: 24.03.2019 20:26:10
0
2767352
Die Maße im Katalog des Herstellers E.G.O. sind bei 2KW 250mm Einstecktiefe (1 Stab umgebogen) und bei 6KW 450mm Einstecktiefe (3 Stäbe gerade). Das passt zu den Bildern von Vaillant.

Daß die Heizstäbe gegen das Gewinde isoliert sind, werde ich mir vor'm Bestellen nochmal bestätigen lassen. Vor dem Einbau kann man dann ja nochmal nachmessen.

Auf jeden Fall bekommt das Ding einen eigenen FI - dann sollte trotz Isolierung nichts Schlimmes passieren können.

Wozu Vaillant wohl den Aufwand mit dem "Distanzstück" treibt? Isolierte Heizpatronen wird es doch auch schon früher gegeben haben.

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 24.03.2019 21:03:37
0
2767366
Vermutlich nicht; mir sind noch keine begegnet. Den seperaten Fi halte ich für unnötig. Die Stäbe halten sehr lange und ein Fehlerfall ließe sich gut einkreisen.

Verfasser:
TackaTucka
Zeit: 03.04.2019 02:00:51
1
2770175
Der E.G.O.-Einschraubheizkörper ist eingetroffen. Vor der Bestellung hatte ich mir von dem Händler die Eignung für emaillierte Trinkwasserspeicher bestätigen lassen - also daß die Heizstäbe isoliert eingebaut sind.

Dies ist ein Bild vom Hersteller E.G.O., auf dem die Isolierung gut zu sehen ist:



Der gelieferte Heizkörper hat statt Isolierung einen von Hand gemalten Kreis:



Der Händler Ofenseite bietet diese nicht-isolierte und vermutlich billigere Ausführung als "Elektroheizstab für Trinkwasser" an und schreibt weiterhin "kann in emaillierten Stahlspeichern zur Warmwasseraufbereitung oder in Pufferspeichern als Zusatzheizung dienen".

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 04.04.2019 16:41:37
0
2770685
Hat er denn auch ein paar Reserveanoden mitgeliefert? Vielleicht dramatisiere ich jetzt aber wenn der nach einem Jahr die ganze Anode "aufgenommen" hat und dann durchbrennt wird die Reklamationsstelle schreiben: "Sie hätten entkalken müsssen - kein Garantiefall." Bei einem Kunden würde ich das nicht einbauen. Bei mir selbst vielleicht als Test "Opern wir mal ne Opferanode" um zu sehen wie tragisch das wirklich ist. Hat hier jemand Erfahrung damit?

Verfasser:
TackaTucka
Zeit: 04.04.2019 19:43:07
1
2770729
Nach etwas Herumtelephonieren habe ich nun die traurige Erklärung für die fehlende Isolierung in Erfahrung gebracht.

Der Hersteller E.G.O. hat die Produktion der isolierten Typen 29.65xxx für Brauchwasser vor zwei Jahren eingestellt, weil sie kaum noch nachgefragt wurden.

Wegen des zusätzlichen Auswandes zum isolierten Einbau der Heizstäbe, war die Typenreihe 29.65xxx etwas teurer. Nahezu alle HBs kauften die billigere Type 29.60xxx.

Das mochte ich nicht glauben und schaute mir die Produktkataloge der letzten Jahre an.
Leider stimmt die Geschichte. Bis 2016 gab es zwei Typen: 29.60xxx für Heizwasser und 29.65xxx für Brauchwasser. Ab Katalog 2017 dann nur noch die Type 29.60xxx.

Zitat von Pluto25 Beitrag anzeigen
Bei einem Kunden würde ich das nicht einbauen.
Leider sehen das die meisten Deiner Kollegen offenbar ganz anders.

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik