Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fliesen und Verfugen im Duschbereich
Verfasser:
Monsy
Zeit: 23.03.2019 12:04:26
0
2766899
Hallo Community,

wir sind seid längerem dabei unsere Dusche zu renovieren, da unsere alte nicht ordentlich verbaut war und Wasser in die Wand gedrungen war.
Wir haben vieles selbst gemacht um Kosten zu sparen: alte Dusche raus gerissen, Regibsplatten samt Wand und Dämmung dahinter nach Trockenlegung erneuert.
Für das Fliesen hatte ich mit Unterstützung aus der Familie geholt, da ich dies noch nie gemacht habe und ein Gefälle für die Ablaufrinne gemacht werden sollte,
Nun hat dieser leider seit Wochen keine Zeit mehr und ich möchte das nun selbst in die Hand nehmen, damit wir bald endlich wieder duschen können.

Situation ist diese: Der Boden ist soweit fertig gefliest, aber noch nicht verfugt. Mein Bekannter wollte den Boden erst verfugen, bevor er sich an die Wand macht, um zu verhindern, dass nachher Fliesenkleber in die Fugen kommt oder so. Deshalb würde ich so jetzt auch fortfahren wollen.

Ich traue mir das auch zu, habe allerdings ein paar wenige Fragen dazu:

- An der Einen Seite der Wand liegen die Fliesen nicht ganz bündig mit der Wand, hier ist ein kleiner Spalt von ca 0,5 cm. Sofern ich da nachher die Wandfliesen drauf setze, würde hier ein kleiner Hohlraum entstehen. Wie wird sowas versiegelt? Soll ich hier auch den Fugenmörtel verwenden? Dann wäre die Wand aber fest mit dem Boden verbunden? Oder mit Silikon auffüllen?

- Die neuen Fliesen im Fußboden sind durch eine Fliesenleiste vom alten Fussboden abgetrennt (dieser Bereich ist insgesamt größer als das Duschkabinenmaß später). Der Spalt zwischen Fliesen und Leiste ist sehr klein. Wir dieser auch verfugt, oder langt es hier eine Silikonfuge zu ziehen - dies habe ich eh von außen vor.

- Durch das Gefälle, liegen die zugeschnittenen Fliesen nicht ganz plan (die eine Fliesenkante z.B. etwas höher als die angrenzende). Muss ich hier beim Verfugen anders vorgehen oder etwas besonders beachten?

- Wenn ich später die Wandfliesen lege habe ich das Problem, dass der Boden ja eine Neigung hat. Dadurch wird die Fuge zwischen Wand und Fussboden ja immer größer, desto näher ich zur Duschrinne gelange. Ist dies ein Problem? Als Wartungsfuge wird hier ja eh Silikon verwendet. Ich nehme auch an, dass die Wand -und Bodenfliesen keinen Kontakt haben sollten zwecks Entkopplung, oder?

Anbei noch ein paar Fotos des aktuellen Stands:





Verfasser:
JoRy
Zeit: 23.03.2019 12:10:54
3
2766903
So wie das bisher gemacht ist muss man von Pfusch reden.
Deine Fragen beschreiben auch, dass du falsche Vorstellungen hast, was wo
unbedingt dicht, und zwar elastisch dicht sein MUSS.
Einen Wandwasserschaden hattet ihr ja schon.
Also hol dir einen Fachmann wenn du es ordentlich haben willst.

Gruß JoRy

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 23.03.2019 16:59:36
4
2766995
Bin auch der Meinung dass da grober Unfug getrieben wird. Eine geflieste Dusche muss eignetlich schon hinter der Fliese abgedichtet sein, die Fugen und Fliesen sind nur für die Optik.

Es gibt für sowas spezielle Anstriche, die Anschlüsse von Wand zu Boden werden mit speziellen Abdichtbändern hergestellt.

Das Silikon nachher... Egal wieviel Du davon verwendest... Hat keine abdichtende Wirkung... Und der (erneute) Wasserschaden ist bereits vorprogrammiert...

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 23.03.2019 17:07:29
2
2766998
Was ist das rote Zeug an der Wand? Abdichtung?

Wie wurde im Fußbodenbereich an den Kanten zum alten Fliesenbelag der Anschluss abgedichtet?

Verfasser:
Monsy
Zeit: 23.03.2019 21:21:25
0
2767044
Wieso muss man von Pfusch reden?
Der rote Anstrich ist tatsächlich ein Dichtanstrich. Die neuen Wände und der Estrich sind natürlich bereits abgedichtet. Das habe ich lediglich nicht erwähnt, weil diese Arbeiten bereits abgeschlossen sind. Es geht jetzt nur noch um die Fliesen (und eben auch hier stört mich ein Hohlraum zwischen Fliesen, Estrich und Wand),

Gepfuscht wurde in der Tat vom Vor-Eigentümer. Deshalb hatten wir den Wasserschaden.

Verfasser:
Monsy
Zeit: 23.03.2019 22:01:56
0
2767059
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Was ist das rote Zeug an der Wand? Abdichtung?

Wie wurde im Fußbodenbereich an den Kanten zum alten Fliesenbelag der Anschluss abgedichtet?


Hallo hanssanitaer,

die Wände sowie der Estrich unter den neuen Fliesen wurde zwei mal mit einem Dichtmittel gestrichen. In den Übergängen (Wand - Wand / Wand - Boden) und rund um die Abflussrinne wurde Dichtband mit eingearbeitet und an den Wandanschlüssen Dicht-Manschetten.
Der Übergang zu den alten Bodenfliesen ist außerhalb des Spritzbereiches.

Viele Grüße

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 23.03.2019 22:24:42
1
2767062
Ich als nicht Fachmann würde an der Wand gar nicht erst Fliesen legen.... Ich würde diese passend zugeschnittenen Fertigplatten in meiner Wunschfarbe oder Dekor bestellen - hinkleben fertig ..
Keine fugen, das abziehen geht wesentlich bequemer...

Warum nicht diese renovierungsplatten nehmen?
Einfach nach renovierungsplatten Dusche oder Fertigplatten Duschwand suchen
..

Platte im Zuschnitt kaufen, pe Schnur unten rein als Abdichtung, Platte hinkleben, fuge optisch noch mit Silikon abdichten - fertig...
Keine fugen.....

Gibt es in allen Farben, dekoren, Mustern.....

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Ich bin ratlos. Hat vielleicht jemand noch einen Rat für mich was ich noch testen kann? Nun, lesen Sie erst mal die Allgemeine Feinwerk Bedienung Anleitung.... dort werden zum Beispiel...
Rainer D schrieb: Guten Morgen, wir haben von einem Bauträger eine neu errichtete Eigentumswohnung gekauft. Grade fertig geworden. Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus mit 16 Wohnungen nach KfW 55. Im Keller befindet...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
 
Website-Statistik