Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wolf CGB 2 20 Absenkung
Verfasser:
Bea123
Zeit: 20.10.2019 11:00:05
1
2842110
Danke für die Beispiele, wir bleiben einfach dabei das die Übergangszeit keine Zeit für einfache Gedankengänge ist 😄
Wenn es durchgehend kalt wird, werden wir die Heizkurve angreifen und hier dann bestimmt wieder die besten Tipps erhalten um unseren Wolf richtig einzustellen.
Bea

Verfasser:
Bea123
Zeit: 26.01.2020 14:05:31
0
2899638
Hallo
Wir sind mit unserer Heizkurve nicht wirklich zufrieden. Wir bekommen unser Haus nicht wirklich warm genug.
Alle Heizkörper auf 5, Temperatur im Wohnzimmer 21,5 Grad. Für Viele bestimmt warm genug, aber Ich hätte lieber 1 Grad mehr.
Wo müssen wir ansetzen, welcher Wert muss geändert werden?
Hier unsere Einstellungen
Sockeltemperatur 23
Startpunkt Heizkurve 20
Normaussen-12
Max Vorlauf 70

Verfasser:
la boca
Zeit: 26.01.2020 15:17:50
0
2899694
Bea

Schreib bitte nochmal die aktuellen HG Werte, A und MI (falls vorhanden). Heizzeiten? ECO ABS?
Dann lässt sich mehr sagen.

la boca

Verfasser:
Bea123
Zeit: 26.01.2020 16:01:15
0
2899717
HG01 11
2 23%
3 100%
4 50%
7 1 min
8 75 Grad
9 7 min
10 1
12 Nat gas
13 keine
14 keine
15 10 Grad
16 20%
17 70%
19 5 min
20 120 min
21 20 Grad
22 85 Grad
23 65 Grad
25 15 Grad
33 30 min
34 Auto
37 Spreizung
38 5 grad
39 10 min
40 Heizkreis
41 75%
43 0
44 30,6
45 0,0%
56 keine
57 keine
58 keine
59 keine
60 10 Grad
62 Kesself.

A00 4
4 3
5 0,0 Grad
7 aus
8 aus
9 2 Grad
10 aus
11 ein
12 -16
13 45 Grad
14 65 Grad
15 0,0
16 aus
17 K/K
18 1.0
23 18:00
24 gemeinsam
26 ein

Heizzeiten
4.30h bis 21h

Sparfaktor 2,5
Winter Sommer 20 grad
ECO abs 12 grad

Hoffe damit kannst du was anfangen

Verfasser:
la boca
Zeit: 26.01.2020 16:29:00
0
2899734
Soweit

ich mich erinnern kann lief doch die Therme recht gut? So,dass es kaum daran liegen kann,dass etwas “verstellt“ ist. Wie lange läuft sie zusammenhängend bei welcher aktuellen Außentemperatur?

Ich würde,wenn dann die Sockeltemperatur von 23 auf 30 hochnehmen. 30 ist ein typischer Wert für Heizkörper. Alles darunter ist quasi nicht merkbar und somit nicht notwendig,dass überhaupt geheizt wird.

la boca

Verfasser:
Bea123
Zeit: 26.01.2020 17:24:26
0
2899789
Die Therme läuft sehr gut, wir haben max. 7 Starts am Tag, davon sind unserer Meinung nach schon 3 oder 4 durch WW. Uns fehlt halt nur etwas Temperatur, dann wäre es perfekt.

Verfasser:
la boca
Zeit: 26.01.2020 17:53:26
0
2899837
Wie schauen Vorlauf und Rücklauf aus? Vielleicht kriegt man über die Pumpenleistung noch mehr Wärme ins Haus. Ansonsten Sockel höher.

la boca

Verfasser:
Bea123
Zeit: 26.01.2020 18:24:19
0
2899867
Immer so 47/42, 48/43. Hatten die Parallelverschiebung testweise aus 1.5 + gestellt, dann ging der Vorlauf auf 51 und Rück 45. So wurde es auch wärmer, aber eigentlich wollen wir ja die Kurve passend haben.

Verfasser:
la boca
Zeit: 27.01.2020 06:45:32
1
2900119
Die Werte klingen wirklich super.

Ich schlage vor,dass ihr die Kurve flacher stellt. Sprich den Sockel hoch auf 30 oder 32. Weil ich denke,dass 70° Vorlauf ausreichend sind bei -10. Das wäre eine Steigung von 1,3,was ich persönlich etwas hoch finde. Aber wenn euer Haus die Energie braucht,dann ist es so. Vielleicht geht es bei den 70° noch ein bisschen tiefer.

la boca

Verfasser:
Bea123
Zeit: 27.01.2020 19:27:06
0
2900652
Wir haben die Sockeltemperatur auf 30 Grad gestellt, nun warten wir mal ab. Die Aussentemperatur ist ja leider wieder hochgegangen, hätte ja erstmal ein paar Tage kalt bleiben können, um die Therme richtig einzustellen. Naja schauen wir mal.

Verfasser:
la boca
Zeit: 27.01.2020 20:47:26
0
2900729
Winter ade ;-)

Wie gesagt,alles was die Therme unter 30° Vorlauf bereitstellen soll ist für mich thermisch gesehen quatsch. Das geht noch mit internen und solaren Gewinnen. Aber ihr kennt euer Haus natürlich besser.

Sollte es nun bei 10° AT zu warm werden,dann würde ich mit dem Startpunkt Heizkurve runtergehen. Sprich von 20 auf 18.

Denkt auch immer wieder daran,dass die Systemtemperatur niedrig bleibt. Bei HG60 seid ihr bei 10. Da eure Therme recht gut läuft ist es vielleich besser HG09 ebenfalls auf 10 zu nehmen. Stellschrauben ohne Ende halt.

Es kann ruhig dauern,die richtige Kurve zu finden.

la boca

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 28.01.2020 09:57:10
0
2900958
Hallo in die Runde,
ich gebe zu bedenken, dass die meisten Anlagen mit Heizkörpern die 30°C gar nicht erreichen können. Abhängig von Min.Leistung und Volumenstrom ist meist schon deutlich oberhalb von 30°C Schluss. Eine tiefere Einstellung führt nur zu unnötiger Takterei.
Ich komme z.B. nicht tiefer als 35 °C. (Min-Leistung 2,9 kW, Spreizung 5 K, installierte Heizkörperleistung bei 50/45: 6500 W).
Diese 35 °C habe ich auch als Sockeltemperatur eingestellt. Damit passt die Heizkurve (50/45 °C bei -14 °C). Lediglich an windigen Tagen muss ich manuell eingreifen und setze die Parallelverschiebung zeitweise höher.
Wie wir letztes Jahr schon herausgearbeitet hatten, kommt Bea mit ihrer Therme gar nicht tiefer als 41 °C. Wenn es generell im Haus zu kalt ist, würde ich testweise diesen Wert als Sockeltemperatur einstellen. Dann braucht es sicher auch keine horrormäßigen 70°C bei -12 °C .
Viel Erfolg

Verfasser:
la boca
Zeit: 28.01.2020 15:01:28
0
2901189
Hallo Jogi

Schön,Dich zu lesen :-)

Da hast Du vollkommen recht. Und dann mit dem Startpunkt die Kurve erst später anheben. Wahrscheinlich bei um die 8 - 6 Grad Außen. Schwierig wird's allerdings dann mit den AT bis zur So/Wi Umschaltung. Klar darf die Therme grad in der Übergangszeit auch mal takten. Es wird immer ein Kompromiss werden. Weil für die Übergangszeit bei zB 15°AT würde die Therme ja auf dann 51°Kesselist kommen,wegen HG60. Deswegen schrieb ich auch was zwischen 30-32° ;-).

la boca

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 28.01.2020 15:33:39
0
2901213
Ja, gerade in der Übergangszeit bewährt sich dann der aufgeschaltete Raumeinfluss. Dieser schaltet die Therme rechtzeitig ab, bevor die Vorlauftemperatur zu hoch geht. Bei mir ist dann meist bei 40-42 °C Schluss,
obwohl ich die Brennerhysterese auf 20 K stehen hab.
Viel Erfolg

Verfasser:
la boca
Zeit: 28.01.2020 16:32:25
0
2901246
Jogi. Weißt Du noch,

ob die Bea verbaut hatte?
Ich glaube nicht. Aber glauben ist nicht wissen..

la boca

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 28.01.2020 17:45:18
0
2901299
Ich glaub auch nicht, aber Bea könnte das ja nochmal bestätigen.😉

Verfasser:
Bea123
Zeit: 30.01.2020 20:43:24
0
2902890
Hallo ihr 2 Helfer :-)
Wir haben jetzt die Sockeltemperatur seit ein paar Tagen auf 30 stehen, die Temperatur im Wohnzimmer ist eigentlich gleich geblieben. Bei Außentemperaturen um die 8 Grad liegt die Kesseltemperatur bei ca. 46 Grad. Der Verbrauch ist im Vergleich zu vorher, bei gleicher Außentemperatur, von 13m3 auf 15m3 gestiegen

Verfasser:
la boca
Zeit: 30.01.2020 20:56:15
0
2902900
Hallo

Hm,unverständlich...klar geht der Verbrauch hoch. Therme läuft länger und bringt mehr Energie ins Verteilsystem..Dann sollte auch mehr Energie in Form von Wärme ankommen.

Ooookay...klingt komisch,ist aber so...war es bei euch windig bis sogar stürmisch wie fast überall in Deutschland? Habt ihr mal die Therme während eines Heiztaktes beobachtet?

la boca

Verfasser:
Bea123
Zeit: 31.01.2020 10:46:03
0
2903146
Also Sturm gab es hier, die Therme haben wir jetzt nicht genauer beobachtet. Haben immer um 18h die Werte abgelesen und verglichen. Vielleicht warten wir einfach noch ein paar Tage ab und schauen was passiert, wir werden berichten.

Verfasser:
Bea123
Zeit: 31.01.2020 16:21:04
0
2903371
Hier mal ein paar Daten zum Vergleich, heute wundert uns die Differenz von soll zur ist Temperatur, aber schaut mal selber.
28.1. 18h
S 46.3 I 46.6 R 42 Aussentemperatur 6.3
Leistung 26% Pumpe 58% Netz 8349 Brenner 4026 Zündungen 2845 1448m3
31.1. 15.30h
S 40.5 I 47.4 R 43.2 Aussen 12.4
L 23% P 58% N 8419 B 4095 Z 2858 1489m3
Die Temperatur ist aktuell auf 23.2 Grad im Wohnzimmer, 22.5 waren perfekt, liegt wohl an der hohen Aussentemperatur, am höheren Sockel oder an Beidem :-)

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 31.01.2020 16:27:56
0
2903375
Nein, liegt an der zu hohen Mindestleistung Deiner Therme.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 31.01.2020 16:38:22
0
2903381
Den Tagesverbrauch zu vergleichen ist nur in grober Schätzung sinnig.. +-1-2 m³ kann man da nicht draus ablesen, ob dieses schlechter oder besser war.

Dazu ist das Wetter zu unterschiedlich. Gerade Wind ... auch in der Nacht wird "nicht wahrgenommen"

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 31.01.2020 17:13:34
0
2903401
Wie ist denn aktuell die Heizungspumpe eingestellt?

Hast Du die Parameter von @Peter Kle aus dem Frühjahr umgesetzt?

(min. 45% max. 70% wenn ich das richtig in Erinnerung habe)

Verfasser:
Bea123
Zeit: 31.01.2020 19:01:58
0
2903451
Etwas weiter oben stehen alle aktuellen Einstellungen unserer Therme, außer die Sockeltemperatur ist jetzt von 23 auf 30 Grad gestellt.

Verfasser:
la boca
Zeit: 31.01.2020 19:39:45
0
2903476
Ihr müsst allerdings schon wissen,was ihr wollt.

Zurück auf 23° und dann +1,5 Parallel. Ich will's jetzt nicht ausrechnen,aber vermutlich ist das das gleiche, wie wenn der Sockel auf 30 genommen wird. Vielleicht war 30 einen ticken zu viel. Ok. Ich würde diese 30 aber doch festnageln wollen (OHNE PARALLEL VON +1,5!!!) und jetzt damit beginnen,den Startpunkt Heizkurve seitlich nach rechts - sprich tiefer zu korrigieren. Setze den mal auf 17°. Dann kommt der Vorlauf über die gesamte Heizkurve wieder einen Tick runter und passt erst bei NAT wieder haargenau.

la boca

Edit. Ok,ich sehe grad die 30 stehen ja doch noch. Hab ich falsch gelesen. Dann nur den zweiten Teil beachten.

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik

Wolf CGB 2 20 Absenkung
Verfasser:
la boca
Zeit: 31.01.2020 19:39:45
0
2903476
Ihr müsst allerdings schon wissen,was ihr wollt.

Zurück auf 23° und dann +1,5 Parallel. Ich will's jetzt nicht ausrechnen,aber vermutlich ist das das gleiche, wie wenn der Sockel auf 30 genommen wird. Vielleicht war 30 einen ticken zu viel. Ok. Ich würde diese 30 aber doch festnageln wollen (OHNE PARALLEL VON +1,5!!!) und jetzt damit beginnen,den Startpunkt Heizkurve seitlich nach rechts - sprich tiefer zu korrigieren. Setze den mal auf 17°. Dann kommt der Vorlauf über die gesamte Heizkurve wieder einen Tick runter und passt erst bei NAT wieder haargenau.

la boca

Edit. Ok,ich sehe grad die 30 stehen ja doch noch. Hab ich falsch gelesen. Dann nur den zweiten Teil beachten.
Weiter zur
Seite 5