Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Wasserschlagdämpfer sinnvoll wenn nicht direkt an Armatur?
Verfasser:
ikstejj
Zeit: 18.04.2019 14:22:28
0
2774331
Hallo,
wir haben in unserer neuen Wohnung (DG-Ausbau eines fünfgeschossigen Altbaus) festgestellt dass es ziemlich laut "DONK" macht, wenn man die Einhebelmischer (besonders an der Wanne) schnell schließt.

Da ich nun las dass es sich dabei um einen Wasserschlag handelt, würde ich gerne wissen ob ein Wasserschlagdämpfer diese Sache löst, auch wenn er an einer anderen Stelle eingebaut wird. Sprich, muss der Dämpfer direkt neben der betroffenen Armatur sitzen oder könnte er auch noch weiter am Ende der Leitung angebracht sein, z.b. da wo die Waschmaschine angeschlossen ist?
Oder bringt es sogar etwas, wenn er deutlich dahinter, z.B. 10m weiter hinten im Küchenbereich angebracht ist? Oder 2m vorher direkt am Wasserzähler? Spielt das alles eine Rolle? Direkt an die UP-Armatur an Wanne und Waschtisch kommt man nämlich nicht mehr ran. Das einfachste wäre der Einbau im benachbarten Gäste-WC, da dort keine UP-Armatur ist. Dann wären zwischen Badewanne (wo es DONK macht) und Wasserschlagdämpfer aber bestimmt schon 8m Leitung, zudem an einem anderen Abzweig (die Leitung endet oben und teilt sich Y-artig auf, ein kürzerer Strang versorgt (der Reihe nach) Badewanne, Waschtisch, Wama, der längere Strang versorgt WC, Dusche, Gäste-WC, Küchenspüle, Spüma.
Der Einbau wäre wie gesagt am einfachsten irgendwo am längeren Strang, aber da ist eben die Frage ob es dann im kürzeren Strang das Problem löst?

Und dann sah ich dass es Dämpfer gibt, die durchgeschleift werden als auch solche die ganz am Ende sitzen. Spielt das eine Rolle?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 18.04.2019 18:29:52
0
2774367
Wenn Wasserleitungen "DONK" machen,
dann liegen sie irgendwo nur lose rum, und sind nicht genügend befestigt.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 18.04.2019 19:10:30
0
2774376
Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen.

Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss knallten. Im OG liegen die Leitungen in einer Trockenbauwand. Wie die da befestigt sind weiß ich nicht.
Seitdem ich im OG am Waschtisch Wasserschlagdämpfer installiert habe, ist das sehr viel besser geworden.
Diese Kombination funktioniert hier sehr gut, weil die Leitungen von der Badewanne aus ins obere Bad führen. In Fließrichtung hinter dem Verursacher kann man den Druckstoß problemlos abbauen.
In Fließrichtung weit vor dem Verursacher halte ich dagegen für aussichtslos.

Grüße
Martin

Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.04.2019 09:26:17
2
2774729
Wasserschläge oder Druckstöße können verschiedene Ursachen (z. B. zu hoher Druck, schnellschließende Armaturen [z. B. Magnetventile, Einhebelauslaufarmaturen]) haben. Hörbar werden sie in der Regel durch nichtfachgerecht verlegte Rohrleitungen (z. B. fehlerhafte oder fehlende Rohrbefestigungen). Wasserschlagdämpfer können helfen, wenn die Ursachen nicht beseitigt werden können.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik