Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Umschaltventil für Toilette zwischen Regenwasser und Frischwasser mittels Pegelstand
Verfasser:
AustinPowers
Zeit: 19.04.2019 13:46:37
0
2774552
Hallo zusammen,

ich habe vor, meine Toilette mit Regenwasser zu versorgen.
Ich habe in meiner Zisterne einen selbstgebauten Pegelstandsmesser aus 5adrigem Elektrokabel.
Nun möchte ich, dass wenn z.B. der untere Pegel in der Zisterne erreicht ist, automatisch mit einem 230V Umschaltventil auf Frischwasserzufuhr für die Toilette umgeschaltet wird.
Wenn nach Regenfälle wieder z.B. der mittlere Pegel in der Zisterne erreicht ist, soll wieder auf Toiletten-Regenwasserversorgung umgeschaltet werden.

Habe gesehen, dass es 3 Wege Umschaltventile mit Federrückstellung gibt oder ohne die immer mit einem Signal schalten.

Könnt ihr mir weiterhelfen?
1000 Dank
Mark

Verfasser:
sukram
Zeit: 19.04.2019 14:00:13
0
2774556
Du kannst die Zisterne automatisch aus dem Trinkwassernetz nachspeisen lassen- über freien Auslauf über Maximalpegel natürlich - oder -theoretisch- eine separate Leitung mit selbigem in den Kasten legen.

Verfasser:
mc.stoni
Zeit: 19.04.2019 14:01:04
0
2774559
Hallo

Eine direkte Verbindung zwischen Regen und Trinkwasser ist nicht erlaubt.
Hier muss entwendet jedes mal das Rohr getrennt werden oder mittels Teuren Systemtrenner und Magnetventile gearbeitet werden

Das Zeug kostet soviel da können Sie Jahrzehntelang Trinkwasser nutzen bis Sie die Kosten drin haben.

Zudem muss in die Regenwasser Leitung ein Zähler eingebaut werden und auch beim Versorger gemeldet werden.Denn Abwasser müssen Sie weiterhin bezahlen. Sollten Sie das nicht machen werden die Kosten vom Einzug an berechnet. Wäre ein teuer Spaß.

Unterm Strich lohnt es sich nicht das umzubauen.

Verfasser:
AustinPowers
Zeit: 19.04.2019 14:07:22
0
2774562
Ok, verstehe, dann macht es mehr Sinn, die Zisterne mit Frischwasser zu befüllen, wenn der untere Pegel erreicht wird.

Aber dann auch hier das gleiche in Grün - wie steuere ich das Füllventil (230V?) mit dem Pegelstandsmesser?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 19.04.2019 15:27:19
0
2774582
So kann es bei der Regenwassernutzung aussehen.


Verfasser:
martinwall
Zeit: 19.04.2019 15:37:40
0
2774586
Zitat von AustinPowers Beitrag anzeigen
Ich habe in meiner Zisterne einen selbstgebauten Pegelstandsmesser aus 5adrigem Elektrokabel.


Wie soll man Deine Frage beantworten? Selbst gebaut, schön. Aber was und wie macht Dein Pegelmesser?
Ironie an:
Schaltet der das nächst gelegene Kohlekraftwerk ein? Oder via Alexa einen Generator in Deinem Keller? Geht die Verbindung über kabelgebundenes WLAN? Evtl. mit anschließender Bluetooth - Verlängerung?

Ironie aus.

:-))

Grüße

Verfasser:
JoergK
Zeit: 19.04.2019 15:39:37
0
2774587
Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 19.04.2019 16:20:27
1
2774597
Die Regenwassermengen werden hoffentlich auch Abwasserkostentechnisch erfasst, damit der Allgemeinheit kein Schaden entsteht.

Die Verbindung von Regenwasseranlage und Trinkwasser ist nur über freien Auslauf gestattet. Dann braucht es wiederum eine Pumpe, welche das Wasser zum Klo bring. Die Verwendung von Systemtrennern ist nicht erlaubt.

Die Ersparnis durch solch eine Regenwassernutzung ist stark fragwürdig.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 19.04.2019 16:23:02
1
2774598
Für die Nachspeisesteuerung mal nach "Pegelschalter" suchen.

Am einfachsten wäre noch ein Schwimmerschalter wie an einer Tauchpumpe, der dann ein 230V Magnetventil NC (stromlos geschlossen) betätigt. Selbiges muss wiederum Trinkwassergeeignet nach DVGW sein, oder es wird ein Rohrtrenner Typ CA vorgeschaltet.

Verfasser:
AustinPowers
Zeit: 19.04.2019 18:38:37
0
2774624
Super - Danke für Eure Beiträge, ich glaube was ich suchte war eine Art Pegelschalter - habe danach gesucht und gesehen, dass auch darunter Schwimmerschalter angezeigt werden - da fällt mir ein, ich habe noch eine Tauchpumpe und die hat so einen Schwimmerschalter - ich denke ich werde diesen umfunktionieren.

Bzgl. ob es sich lohnt oder nicht - es ist mehr so eine moralische Absicht - ich finde es verrückt, bestes Trinkwasser für die Toilettenspülung zu benutzen.

Verfasser:
martinwall
Zeit: 19.04.2019 19:11:34
0
2774633
Was hat es denn nun mit Deinem selbst gebauten Pegelmesser auf sich?

Und Du willst tatsächlich mit 230V im Wasser basteln? Meinen Respekt bekommst Du dafür nicht.

Strom macht klein, schwarz und hässlich.

Grüße

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 19.04.2019 21:27:52
0
2774666
Zitat von AustinPowers Beitrag anzeigen
Bzgl. ob es sich lohnt oder nicht - es ist mehr so eine moralische Absicht - ich finde es verrückt, bestes Trinkwasser für die Toilettenspülung zu benutzen. [...]


Hoffen wir, dass die Moral nicht kurz vor Einbau einer entsprechenden Zähleinrichtung und Meldung an den Versorger endet. Du speist ja zusätzliches Abwasser ein und da werden Gebühren fällig. Bei uns in der Stadt teilt sich der Wasserpreis übrigens auf 34% Frischwasser, 66% Schmutzwasser.

Verfasser:
da1el
Zeit: 19.04.2019 21:51:46
1
2774675
Hallo

So was ich weis und was ich gesehen habe.
Zysterne niemals Automatisch nachfüllen.
Niemals darum wenn das Ding einmal bockt und es füllt mal so 1-2 Monat nach oder das Magnetventil bleibt hängen und es leuft gemütlich nach dann viel Spass mit der Wasserrechnung.

Pumpe mit Trockenlaufschutz und ein Schlauch zum nachfüllen ist meiner Meinung nach das perfekte System.

gruß
Daniel

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik