Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Rohrwahl im Trenchplaner für RGK
Verfasser:
LogMatze
Zeit: 26.05.2019 16:39:37
0
2789306
Ich plane momentan einen RGK mit dem bekannten Tool und könnte mit 2x32er als auch mit 2x40er Rohr die erforderliche Heizleistung erreichen. Laut Tool wird jedoch nur das dickere Rohr empfohlen. Kann man trotzdem das dünnere Rohr verwenden, da es sich leichter verlegen lässt?

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=0jAy9eZoBZMtOUN6FJyb

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 26.05.2019 16:57:41
0
2789317
Hallo Matze,

die Rohrauswahl geht nicht in die Berechung mit ein.

Also entweder 2x40er oder 3x32er, da du zwischen 7 und 10 kW liegst.

Gruß
Philipp

Verfasser:
LogMatze
Zeit: 26.05.2019 18:21:03
0
2789344
Also hat demnach auch die Wahl der Bodenart entsprechend keinen Einfluss. Bei uns herrscht eher Lehmboden, ich hatte eher konservativ rechnen wollen.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.05.2019 18:30:07
0
2789346
Der Boden hat auf die Rohrauswahl keinen Einfluss, auf die Leistung
des Grabens schon.

Du könntest mit einer modulierenden Wärmepumpe und etwas Über-
dimensionierung, auch 2 mal 32er verlegen.
Die Soletemperaturen wären dann wegen kleinerer Wärmetauscher-
fläche leicht schlechter, als bei 2 mal 40er Rohr.

Dein Entwurf gefällt mir gut, aber von Abwasser und besonders Frisch-
wasser, würde ich zur Sicherheit mehr Abstand halten und Deinen
Kollektor mal so verändern:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=K2F6ec23QMXB5c5TAVqs

H,t 0.316 ist ziemlich schlecht, ausser es wurde 0,1 Wärmebrücken-
zuschlag verrechnet und wir könnten da vielleicht mal noch schauen,
wo sich mit vertretbarem Aufwand etwas verbessern lassen würde?

Grüsse

winni

Verfasser:
LogMatze
Zeit: 26.05.2019 20:25:14
0
2789373
Ja das liegt daran, dass es ein Blockhaus in Rundstammbauweise wird. Der Wärmebrückenkorrekturwert wurde detailliert mit -0,007 W/(qmK) ermittelt.
Mein Plan ist trotzdem eine modulierende WP unter 7,5 KW einzusetzen, in der Hoffnung in Zukunft keine allzu kalten und langen Winter überstehen zu müssen.
Da noch ein kleiner Ofen geplant ist, sollte es doch klappen.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 27.05.2019 12:44:30
1
2789591
Mit einer 7,5 kW Wärmepumpe kommst Du, auch ohne Ofen, mit
8,1 kW Heizlast nach DIN oder Heizlastabschätzung durch den
Winter.
Wenn Du die Nibe F 1255 meinst, wahrscheinlich mußt Du die
noch nicht mal auf 7,5 kW freigeben.

Das zeigen dyarnes Messungen deutlich:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/199288/Auslegung-wieviele-kW-braucht-die-WP

Grüsse

winni

Verfasser:
LogMatze
Zeit: 28.05.2019 07:49:19
0
2789786
Leider habe ich noch keinen HB/ EP im Raum Magdeburg gefunden, der mir eine Nibe anbietet. ich habe zwar mehrere Anfragen an verschiedene Anbieter gestellt, werde aber seit 6 Wochen immer wieder vertröstet; sie haben alle zu viel zu tun.

Aktuelle Forenbeiträge
Benutzernamen sind out schrieb: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich würde gerne eine Speicherpuffer an eine Kombitherme mit Durchlauferhitzer anschließen. Es geht um diese Therme: Weishaupt Thermo Condens WTC 25-A Ausf. C Anleitung...
JanOrz schrieb: Ich habe nun endlich die Zeit gefunden dem Heizungsbauer und dem Zuständigen bei Nibe eine email zu schreiben. Aufgrund einer optimalen Auslegung durch skyme mit gleich langen Kreisen (ca. 80m) und einer...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik