Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
FBH und Radiatoren in 2 HK auftrennen
Verfasser:
CHellmann
Zeit: 12.06.2019 09:12:23
0
2794154
Hallo zusammen,

nachdem ich mich bisher als stiller Leser durch Forum gearbeitet habe, muss ich nun doch einmal aktiv nach Rat fragen:

Kurz zur Ausgangssituation: Im vorletzten Jahr habe ich Reiheneckhaus gekauft, BJ.1978, 160qm. Seite letztem Jahr wohne ich darin. Verbaut ist im Erdgeschoss eine FBH, im Keller (teils beheizt) und DG sind Radiatoren verbaut. Die Ölheizung ist BJ2003, eine Viessmann-Ölheizung ohne Brennwert mit Vitotronic 200KW2 und 160l Speicher.
Der Vorbesitzer hat mangels Verständnis des Heizungssystems knapp 4000l Öl im Jahr verbraucht, ich komme nun im letzten Jahr nach Optimierungen auf ca. 1900l.

Bisher gemacht wurden:
-Außentemperatursensor erneuert und verlegt
-Smart Home integriert mit smarten Thermostatköpfen
-Heizkurven eingestellt
-WW-Zirkulationspumpe erneuert (Lagerschaden)

Dies gab schon einige Verbesserungen in Verbrauch und Wohnkomfort, nun möchte ich weitermachen:
- Hydraulischer Abgleich geplant inkl. Tausch der Pumpen für Radiatoren und FBH (einzelne HK werden nicht warm)
- Auftrennung der Heizkreise von FBH und Radiatoren

Meine Frage bezieht sich auf den den letzten Punkt:
Aktuell liegen FBH und Radiatoren auf einem Heizkreis. Die FBH wird über einen regelbaren Durchflussmengenbegrenzer (?) reguliert, der dem RL eine begrenzte Menge Wasser vom Heizungsvorlauf zuführt. Nach meinem Verständnis quasi eine Art 3-Wege-Mischer im Eigenbau, manuell regelbar.

Da meine Vitotronic 2 Heizkreise kann, würde ich diese nun zwecks besserer Regelung und höherem Wohnkomfort gerne nutzen und den zweiten Heizkreis für die FBH verwenden. Nach meinen Recherchen benötige ich dafür einen 3-Wege-Mischer und einen elektrischen Stellantrieb, der zum einen auf den Mischer passt und zum Anderen zur Viessmann-Steuerung kompatibel ist. Und einen VL-Tempsensor, hier würde ich einen Anlegesensor von Viessmann verwenden.

Hier werden meine Fragezeichen auf der Stirn größer: Welcher Mischer, welcher Stellantrieb?Tut es so ein Billiger Mischer und Antrieb von Selfio, oder ist hier weiteres/anderes Zubehör nötig? Viessmann original?

Bitte entschuldigt meine vllt. etwas anfängerhaften Fragen, ich bin bereit zu lernen :)

Und bevor mir geraten wird, einen Fachmann aufzusuchen: Ich hatte 4 Heizungsbauer hier, die haben alle abgelehnt/offensichtliche Abwehrangebote abgegeben, weil Auftragsvolumen zu klein. Unter nem größeren Heizungsumbau fangen die hier wohl gar nicht an :( Deshalb anrbeite ich mich selbst in die Materie ein, bei der Installation wird mir ein befreundeter Installateur zur Hand gehen.

Vielen Dank schon mal!

Verfasser:
CHellmann
Zeit: 12.06.2019 13:24:28
0
2794225
Nachtrag:
Nach weiteren Recherchen würde ich gerne einen ESBE 3-Wege-Mischer verwenden. Kann jemand berichten, ob ein ESBE-Stellmotor ARA Typ 661 3-Punkt, 230V, 120 Sek. mit der Vitotronic kompatibel wäre?

vielen Dank! :)

schöne Grüße,
Christoph

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 22.06.2019 10:54:50
0
2796737
Falls Du dich bzgl. der Stille hier in Deinem Thread wunderst ... das könnte eventuell an den Smarthomethermostatköpfen liegen! 🙈

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 22.06.2019 11:06:22
0
2796743
Zitat von CHellmann Beitrag anzeigen
Aktuell liegen FBH und Radiatoren auf einem Heizkreis. Die FBH wird über einen regelbaren Durchflussmengenbegrenzer (?) reguliert, der dem RL eine begrenzte Menge Wasser vom Heizungsvorlauf zuführt. Nach meinem Verständnis quasi eine Art 3-Wege-Mischer im Eigenbau, manuell regelbar.


Haste davon mal ein Bild ?
Nach der Beschreibung gibts bei mir nur ---> ???

Verfasser:
SG03
Zeit: 22.06.2019 12:02:36
1
2796756
Denke mal darüber nach, ob es möglich wäre, den Rücklauf der Radiatoren, als Vorlauf der FBH zu nutzen. Gibt es Berechnungen der benötigten Vorlauftemperaturen , für FBH und Radiatoren ?

Verfasser:
SG03
Zeit: 22.06.2019 12:13:30
0
2796762
Was versprichst du dir von Smart Home?
Bedenke, Alles was in evt. Absenkzeiten abkühlt, muß auch wieder zu Heizzeiten aufgeheizt werden.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 22.06.2019 12:51:47
0
2796774
Zitat von SG03 Beitrag anzeigen
... ob es möglich wäre, den Rücklauf der Radiatoren, als Vorlauf der FBH zu nutzen ...
Bei uns im Haus Läuft das seit 10/2014 absolut zufriedenstellend, aber ich denke, dass das nur in ganz wenigen Fällen ebenso funzen wird.

Es setzt definitiv voraus, dass die Hausheizkreishydraulik optimal abgeglichen werden kann und die entsprechende Betriebsweise der hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen ebenso gewollt ist, wie das Lüftungsverhalten anzupassen.

Hier ist mal wieder das Thema Smathome im Fokus stehend und daher vermutlich wird daher das ON-OFF-Heizen favorisiert.

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik