Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Schalldämpfer bei KWL notwendig?
Verfasser:
Jens99
Zeit: 13.06.2019 12:54:44
0
2794543
Hallo zusammen,

Ich bin grade dabei die Teile für den Aufbau unserer KWL im Hausanschlussraum zusammenzubestellen. Die Luftverteilung ist bereits installiert - alles mit DN75er Flexrohren und DN125er Deckenventilen.

Die Luftverteilerkästen habe ich bereits. Das sind welche mit integrierter Schalldämmkulisse: Link.

Sind jetzt trotzdem noch für Zu und Abluft jeweils zwei von diesen Schalldämpfern einzubauen, oder könnte ich darauf auch verzichten - es ist nicht so viel platz verfügbar und je mehr Geräte dazwischen hängen desto höher der Druckverlust.

Normallüftung sind bei uns 180 Kubikmeter pro Stunde - Eingebaut werden soll eine Zehnder 350, und eine Lüftungsbox gegen Kamingerüche der Nachbarn im Winter.

Danke für Tipps

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 13.06.2019 13:57:29
2
2794566
Jens,
würde statt den Rohr- hier Umlenkschalldämpfer verwenden.
Diese reduzieren vor allem die unteren Frequenzbereiche besser und verursachen geringen Druckverlust, ob diese notwendig sind würde ich ausprobieren?
Von diesen Umlenkschalldämpfern gibt es unterschiedliche Längen wobei hier Standardlänge 1000mm sind.

Wolfgang

Verfasser:
WilliHH
Zeit: 13.06.2019 14:34:54
2
2794582
Bei der Installation würde ich genug Spielraum vorsehen um in Zukunft einen weiteren Schalldämpfer zu installieren. Je nach Einbauort, Rohrlängen... kommt man vielleicht auch ohne gut aus.

Verfasser:
Jens99
Zeit: 13.06.2019 15:36:02
0
2794598
Das wäre tatsächlich eine Variante erstmal ohne zu probieren.

Dann würde ich Platz für einen Schalldämpfer bei der Zuluft lassen. Abluft, aussenluft und fortluft ist ja weniger kritisch.

Als umlenkschalldämpfer dann sowas in der Richtung oder gibt es da auch was kompaktetes?

Kann man eigentlich die Anbindung der zu und Abluft auch mit dem Styropor Rohr machen oder sollte man da wickelfalz nehmen?

Viele Grüße

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 13.06.2019 15:54:50
1
2794603
Jens,
wir haben kürzere Umlenkschalldämpfer, dürften 750mm lang sein, könnte ich heute Abend prüfen.
Wir haben hier bei der Zu- und Abluft welche installiert.
Die Luftführung von außen zur KWL kann mit den Rohren aus Styropor erstellt werden. Würde hier aber Winkelfalz verwenden da man diese Rohre eventuell mal reinigen lässt.

Wolfgang

Verfasser:
Jens99
Zeit: 13.06.2019 16:20:45
0
2794612
Hi Wolfgang,

Das wär toll wenn du Mal nachschauen könntest .
Wie würde ich dann ein wickelfalzrohr durch eine Porenbetonwand isoliert durchführen, sodass kein tauwasserausfall erfolgt? Oder wäre der Porenbeton dann schon die Isolierung?
Hätte auch den Vorteil, dass ich dann keine 200er kernbohrung für das isopipe machen müsste - evtl reicht dann schon 170 aus. Innendurchmesser muss 160 sein

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 14.06.2019 06:56:48
1
2794760
Hallo Jens,
unsere sind von Zehnder Typ ComfortSilence 16/16 700mm lang Art.Nr. 990 318 245
Bitte beachte diese sind für Nennvolumen von 225m³ ausgelegt, sollte für ein EFH auch mit Keller ausreichen. Wenn allerdings dies sehr groß ist und viele Personen dauerhaft anwesend sind, dann den längeren Typ verwenden. Diese sind 900mm lang, Volumen 330m³, Art.Nr. 990 318 249

Wolfgang

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 14.06.2019 07:33:53
1
2794765
Hallo

da nimmt jemand Flexrohre und macht sich Gedanken über den Druckverlust eines Schalldämpfers.........

ciao Peter

Verfasser:
Jens99
Zeit: 14.06.2019 08:20:32
0
2794771
Danke, Wolfgang für den Tipp mit dem Schalldämpfer.

Würdet Ihr alles in Isopipe oder alles mit Wickelfalzrohr ausführen?
Oder Anbindung Außenluft und Fortluft mit Isopipe und Zuluft/Abluft mit Wickelfalzrohr.

Man könnte ja das Wickelfalzrohr auch bspw. Mit Armaflex dämmen.

Dann würde ich alles in Wickelfalz DN160 ausführen und die Fortluftseite sowie die Außenluftseite mit Armaflex umwickeln.

Mein Außenluft/Zuluftstrang würde ich jetzt so planen:

1. Außenluft
2. Filterbox. (G4)
3. Zehnder Q350
4. Filterbox (Aktivkohle)
5. Umlenkschalldämpfer
6. Luftverteiler mit Schalldämmkullisse

Zwischen 1 und 3 sind es nur wenige Zentimeter - die Anlage ist direkt an der Außenwand des HAR befestigt hier- muss ich gucken, wie ich die Filterbox unterbringe

Die Filterboxen brauche ich wegen dem Kamingeruch der Nachbarn im Winter und der vielen Bäume/Pollen/Schmutz in der Luft.

Der Fortluft/Abluftstrang sieht so aus:

1. Fortluft
2. Zehnder Q350
3. Luftverteiler mit Schalldämmkullisse

Zwischen 1 und 2 sind ca 1,5 Meter.

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 14.06.2019 08:50:26
0
2794775
Peter,
man kann auch mit Flexrohren eine gute Anlage konzipieren.
Meine KWL habe ich mit 75er Flexrohren ausgelegt, bei 100m³ benötigt diese 17W, bei 150m³ sind es 30W, bei 200m³ sind es 53W. Ein empfohlener Richtwert ist hier 0,3W/m³ Luftvolumen für eine gute Auslegung, unsere KWL läuft meist im Bereich 110-140m³ also immer im Bereich unter 0,2W/m³.
Würde nach dem jetzigen Kenntnisstand möglichts 90er Flexrohre oder Spiro verwenden, ist einfacher hier geringe Druckverluste zu ereichen.

Jens, würde Spiro also Winkelfalzrohr nehmen.


Wolfgang

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik