Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ausgedientes Fahrsilo als Kollektor
Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 13:08:58
0
2794830
Hallo,
Wir haben ein Fahrsilo 22 x 4 x 2,5 m bei dem sich eine Wand ca. 10 cm nach innen neigt. Ich werde es auffüllen und denke mir, es könnte gut als Kollektor für eine Wärmepumpe dienen. Das Silo steht etwa 30 m vom Haus entfernt.

Ich habe bereits ein KG- Rohr auf halbem Weg liegen, in das ich weitere Rohre einziehen könnte. Ich müßte dann noch 15 m graben und wäre dort.

Ich habe ein Haus von 1970. Letzten Winter habe ich überwiegend mit meinen Luft- Wasser- Wärmepumpen (12 kW) geheizt bis die Wärmetauscher aufgefroren waren.

Jetzt kommt mir das Silo in den Sinn und ich denke, das wäre ganz praktisch zu verwenden.

Wieviel Rohr brauche ich da und wo bekomme ich es günstig geliefert?

Bevor wir mit Wärmepumpen geheizt haben, hatte ich einen Ölverbrauch von so 2100 Litern. Wenn man die Verluste wegrechnet, brauche ich ca. 18 000 kWh Wärme.

Bei einem COP von 4 werde ich ca. 4500 kWh Strom brauchen.

Ich denke, eine ca. 10 kW Wärmepumpe könnte ausreichen. Was würdet Ihr für eine BAFA- gelistete empfehlen, dass ich vielleicht 4000,- Zuschuss bekommen könnte?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 13:27:22
0
2794836
Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.06.2019 13:31:55
0
2794837
Eine fixed-Speed-Sole-Wasser-WP mit 10 kW Verdichterleistung ist viel zu leistungsstark!

Bei 18.000 kWh thermischem Energiebedarf hast theoretisch eine NAT-Heizlast von maximal 9 kW ... aber unter Umständen brauchst sogar an mehreren zusammenhängenden kältesten und trüben Tagen ins Hausheizkreiswasser wesentlich weniger maximale Energieeintragsleistung!

Warum realisierst denn eigentlich die 30 m auf dem Weg zum Silo nicht auch schon als Kollektor?

(Bildquelle = http://www.bosy-online.de/Ringgrabenkollektor.htm)

🤔

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 13:43:02
0
2794839
Ja, Low, der neue Plan ist mir erst vorhin im Auto eingefallen.

Ich habe an meinem Schlepper einen Heckbagger. Mit dem habe ich bisher nur so 40 cm breite Gräben gebaggert. Für größere Breiten und Tiefen müßte ich einen Baggerer beauftragen. Aber zu teuer sind die Bagger nicht. Muß ich überlegen.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 14.06.2019 14:59:58
1
2794857
Der COP der verlinkten Wärmepumpe ist mit 3,96 der schlechteste
den ich je gesehen habe und dieses in meinen Augen vorgeschlagene
unseriöse Vorgehen die als Wasser/Wasser-WP anzumelden,um die BAFA
zu täuschen ist nicht die feine Art...

Wo nimmst Du denn die über 200 m3 Auffüllmaterial für den Fahrsilo her?
Bauschutt sollte das für den Kolllektor nicht sein.

Grüsse

winni

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 15:30:31
0
2794863
Ist so sandige Erde. Von einer Baustelle für eine Fabrik. Die geben die kostenlos ab und liefern auch noch kostenlos.

Ich schau halt immer erst auf den Preis und spekulier dann ob das bei mir passen könnte.

Ich möchte bei mir am Haus nicht aufgraben, da sonst meine Frau schimpft. Ich werde also das KG- Rohr verwenden. Den zweiten Abschnitt zum Silo bagger ich mit meinem Heckbagger so 80 cm tief. Viel tiefer geht er nicht.

Die eine Seite vom Silo ist eine Wand, hinter der ein Keller ist. Auf der anderen Seite, wo sie reinhängt ist Erdreich.

Da die Mauer über dem Keller noch 3 m höher geht, dachte ich mir, mache eine Überdachung und dann PV drauf. Aber wenn ich den Kollektor nutzen will, darf ich das nicht überdachen. Oder ich lege ein Wasserleitungsrohr mit rein und bewässere von Zeit zu Zeit.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 14.06.2019 15:48:42
0
2794865
80 cm Tiefe ist zu flach für einen Erdkollektor und der Silo wird als Kollektor
vermutlich nicht reichen, je nach Bodenqualität, denke ich.
Die 30 Meter vorher sollten auch als waagerechter Kollektor ausgeführt
werden, um da auf nummer sicher zu gehen.

Grüsse

winni

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 16:28:40
0
2794871
Ich bin ja Minimalist, winni. Ich will das möglichst alles selber zu minimalen Kosten machen. Ich habe ja noch meine Ölheizung, wenn die Pumpe das nicht schafft.

Außerdem hätte ich noch die Güllegrube anzubieten. Ich glaube 180 m3. Die könnte ich doch mit Wasser fluten und ein Rohr mit Sole durchleiten. Würde das was bringen?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.06.2019 17:02:13
2
2794874
Ich bin definitiv auch Minimalist und kalkuliere manchmal etwas übertrieben sparsam.

Aber ich versuche aus Fehlern zu lernen!

Du solltest unbedingt damit aufhören Opfer von irgendwelchen schillernden Worten und bunten Bildern in den Ebäh-Inseraten zu werden!

Das ist absolute Verarsche! Da kannst Dein Geld gleich verbrennen!

Wenn Du tatsächlich einen eigenen Bagger hast und anscheinend auch Zeit genug, dann Bau dir zuerst eine vernünftige und preiswerte Erdwärmequelle in Form eines Ringgrabenkollektors!

Im Verlauf des mindestens 1,60m tiefen Grabens kannst dann natürlich auch das Volumen des Fahrsilos und der Güllegrube mit nutzen.

Beschäftige dich unbedingt mit dem Trenchplaner auf folgend verlinkter Seite: https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 17:40:38
0
2794883
Ja, danke Low für den Link.

Mein Heckbagger ist ja nicht so optimal, dass ich damit 1,6 m tief komme.

Ich denke, ich werde es mit dem Fahrsilo und der Güllegrube machen.

Ich werde ins Fahrsilo einen Ring mit 600 m hineinverlegen . In die Güllegrube auch vielleicht 100 m.

Sollte etwa 1 Zoll haben.

Die 100 m PE- Rohr hat der Stabilo für unter 200,-

Die 2 x 300 m hochfestes Rohr weiß ich noch nicht woher.

Ich habe gelesen, 300 m sind für 3 kW gut. Ich habe dann im Fahrsilo 6 kW und in der Güllegrube vielleicht auch noch 3. Dann bin ich bei 9 kW.

Will dann schaun, dass ich vielleicht ein 9- oder 10 kW- Gerät günstig bekomme.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.06.2019 17:42:44
1
2794885
Schau mal hier: https://www.ringgrabenkollektor.com/shop/

Achte bei der Auswahl der Wärmepumpe nicht ausschließlich auf den Kaufpreis!
Der COP bei B0/W35 Ist zu vergleichen!

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 14.06.2019 18:11:09
3
2794892
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
Ja, danke Low für den Link.
Die 100 m PE- Rohr hat der Stabilo für unter 200,-



Dann atme Mal tief durch....Pläne ordentlich und bezahle weniger als hinter sinnlosen Schnäppchen hinterher zu sein...

3x 300m PE RC Rohr haben mich nur 1200 Eur gekostet

Wenn du also 100m mit alles PE für 200 Eur bekommst... Cool aber nicht günstig....

Auch dein Fahrsilo... Wenn es kaputt geht .. lass es abreißen... Im Zuge das der Bagger da ist auskoffern und lege den Kollektor

Anstatt da sinnlos Material draufzupacken...

Die 12 kW Wärmepumpe ist doch auch so ein 1000 Eur Teil oder ????

Hättest du das Geld gespart + das Geld für den Strom ( die China WP Heizen nur mit einer Jaz von 2-3) hättest du dir einen Graben bzw Tiefenkollektor schon legen lassen können..

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 18:30:14
0
2794904
Peter, woher hast Du die 3x300 m zu 1200,- bezogen?
Die hätte ich auch gerne um den Preis.
Nein, das Auffüllen ist das Einfachste und kostet mich nichts.

Nach so 10 kW Wärmepumpen schaue ich auch. Welche empfiehlst Du?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 18:52:34
0
2794910
Hab was gefunden:
https://santherr-geothermietechnik.com/paket%202.htm

Das kommt so hin.

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 14.06.2019 18:59:52
1
2794912
schau mal hier:
https://santherr-geothermietechnik.com/paket%203.htm

Aber bitte bau nicht so ein billiges Zeug ein und mach das ordentlich.

Wenn das Fahrsilo nicht mehr genutzt werden kann, dann reiss es ab.

Gruß
Philipp

Verfasser:
feanorx
Zeit: 14.06.2019 19:05:15
0
2794914
Hier hab ich 32er PE RC Rohre bezogen:
https://www.baywa.de/standorte/
http://www.hdg-gmbh.com/
Preise schwanken immer mal zwischen 75-82cent/m

Günstige on/off WP ist zum Beispiel eine Dimplex, ca. 5,5 -6,5k je nach Ausführung. die gibts in unterschiedlichen Leistungen.
Beispiel: https://www.ebay.de/p/Dimplex-SI-6tu-Sole-wasser-waermepumpe-364080/1505084194
Modulierende gibts von Buderus, Nibe, Novelan und Viessmann

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.06.2019 22:27:05
0
2794950
Verfasser:
feanorx
Zeit: 15.06.2019 10:34:10
1
2795012
schwer zu sagen, wie hoch ist die benötigte Vorlauftemperatur im Winter und die Quelle, also die grube und der Silo reichen vermutlich nicht annähernd für den Winter.
Hast du fotos vom Silo? wie tief/breit/lang ist die güllegrube ? Wie sind die Wände beschaffen von Silo und grube? Angrenzender Keller isoliert?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 15.06.2019 13:41:47
0
2795069
Ja, ich habe den Winter ja mit meinen 12 kW Luft- Wasser- Wärmepumpen geheizt, bis sie aufgefroren sind. Es hat so halbwegs gereitcht. Ich habe aber meist mit Nachtabsenkung gefahren. Wenn ich die weglasse, ginge das denke ich. Und bei ganz starkem Frost habe ich ja noch die Ölheizung.

Die Dimplex ist ja relativ günstig und hat guten COP 0/35 bei 4,8.

Ich werde wohl 40 Grad brauchen bei meinen Heizkörpern und bin dann bei 4.

Für die Geisha habe ich einen BAFA- Antrag gestellt und nicht gekauft.

Ich könnte mir nun Dieses Gerät für vielleicht 600,- kaufen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/waermepumpe-novelan-siemens-sole-wasser/1096808539-84-3894

Es hat so 9 kW und ist halt 13 Jahre alt.

Oder eine neue für 5000,- abzüglich 4000,- Zuschuss, bin ich bei 1000,-

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 15.06.2019 14:48:51
0
2795085
Das Fahrsilo reicht nicht.
Die Güllegrube hört sich besser an. Beschreibe mal die Dimensionen. Überdeckung?

Grüße
Frank

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 15.06.2019 15:09:14
0
2795090
Ich habe gerade mit einem telefoniert, der Direktverdampfer- Wärmepumpen anbietet.

Der sagt, die Güllegrube wäre sehr gut geeignet für seine Direktverdampfer- Wärmepumpe.

Sie hat 9 kW und würde für mich passen. Ich müßte die Wärmepumpe dann in den leeren Stall näher zur Grube stellen.

Ich denke, das gefällt mir.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 15.06.2019 15:23:54
1
2795091
Vorsicht !!! Das sollten wir uns mal genauer anschauen. Was dir da jemand erzählt muss ja nicht stimmen. Wie viel Rohr wird bei dem verwendet und mit welchem Durchmesser?
Das muss man berechnen !

Noch mal die Frage. Wie sind die Dimensionen der Grube.

Grüße
Frank

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 15.06.2019 15:47:23
0
2795096
Der Deckel hat 8 m im Durchmesser und ist betoniert.
Die Grube ist dann 4 m etwa tief.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/gebr-funktionierende-waermepumpe-idm-9-2-kw-m-direktverdampfung/1135703495-239-18652

Der hat gesagt, wäre 10 / 12 mm Kupferrohr . Es wären vielleicht 8 - 10 Kreise jeweils 70 m lang.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 15.06.2019 16:51:35
0
2795108
@Tinyburli.
10er oder 12er Leitung ... 8 oder 10 Kreise ... die mit wieviel Kilo vom leicht flüchtigem Kältemittel befüllt werden müssen.
Es wäre - es hätte - es könnte.

Mach Nägel mit Köpfen und nimm eine preiswerte Dimplex mit 8 kW und Bau eine ordentliche Erdwärmequelle aus der die thermische Energie auf möglichst hohem Soletemperaturniveau entzogen werden kann!

Du hast ein Haus dessen Heizlast bei Norm-Außentemperatur auf etwa 9 kW geschätzt wird.

In der Realität wird aber vermutlich ein noch geringerer maximaler Heizleistungsbedarf gegeben sein, wenn Du die Betriebsweise der hausinternen wasserführenden Wärmeverteilung sowie das Wohnraumlüftungsverhalten entsprechend optimal anpasst.
Dadurch kannst dann sicherlich auch mit wesentlich geringerem Heizwassertemperaturniveau fahren, wodurch die Wärmequelle zusätzlich geschont werden wird.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 15.06.2019 17:32:21
0
2795115
Es ist 12 mm Kupferrohr mit Wandstärke 1 mm, so dass innen dann 10 mm sind.

Aber so genau hab ich mir nicht alles gemerkt und vielleicht manches falsch verstanden.

Er hat von isoliertem Rohr gesprochen. Ich finde WICU- Rohr als 25 m Rollen zu 130,- etwa.

Ist schon etwas teuer, das Kupferrohr. Aber der Wert des Metalls bleibt ja.

Mir gefällt der Gedanke schon. Und ich könnte ja auch ein 7 kW Klimagerät umbauen. Ein bisschen löten und einen Verteiler anschließen. Mein Kältekumpel macht die Befüllung.

Oder ich kauf das Teil für 1000,- und bekomme 4000,- BAFA. Nach seinem Schreiben ginge das.

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt,...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik

Ausgedientes Fahrsilo als Kollektor
Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 15.06.2019 17:32:21
0
2795115
Es ist 12 mm Kupferrohr mit Wandstärke 1 mm, so dass innen dann 10 mm sind.

Aber so genau hab ich mir nicht alles gemerkt und vielleicht manches falsch verstanden.

Er hat von isoliertem Rohr gesprochen. Ich finde WICU- Rohr als 25 m Rollen zu 130,- etwa.

Ist schon etwas teuer, das Kupferrohr. Aber der Wert des Metalls bleibt ja.

Mir gefällt der Gedanke schon. Und ich könnte ja auch ein 7 kW Klimagerät umbauen. Ein bisschen löten und einen Verteiler anschließen. Mein Kältekumpel macht die Befüllung.

Oder ich kauf das Teil für 1000,- und bekomme 4000,- BAFA. Nach seinem Schreiben ginge das.
Weiter zur
Seite 2