Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Dusche im 1. Stock - Duschthermostat hat sehr geringen Druck, wenn auf warm gestellt wird. Neues Thermostat bringt keine Besserung.
Verfasser:
georgi74
Zeit: 19.06.2019 08:30:07
0
2796140
Hallo zusammen,

Ich bin Laie!

In unserem Bad im 1. Stock haben wir eine Dusche, wo das Thermostat je wärmer die Temperatur eingestellt wird, je weniger Wasserdruck produziert. Auf der neutral Einstellung ist kaum noch ein Duschen möglich, da zu wenig Wasser kommt. Stellt man die Temperatur auf komplett kalt, so ist voller Wasserdruck vorhanden.

Ich habe das auf das alte Thermostat geschoben, und gerade ein neues eingebaut. Leider zeigt das neue Thermostat exakt das gleiche verhalten. Die normalen Einheimischer im gleichen Bad funktionieren einwandfrei, Kalt und Warm hat in etwa den gleichen Wasserdruck.

Kann mir jemand sagen an was das liegen könnte?
Vielen Dank für jede Hilfe!

Verfasser:
guste100
Zeit: 19.06.2019 09:14:17
1
2796150
Wahrscheinlich hat die Warmwasseranbindeleitung zum Mischer der Dusche zu wenig Durchfluss. Die Frage ist nur "warum?".

Wenn die anderen Auslässe im Bad genug Warmwasserdruck haben, dann kommt im Bad zumindest noch genug an. Ich gehe davon aus, dass früher in der Dusche genug ankam. Ist das richtig?
Das sich nun nur der Abzweig von der Hauptleitung im Bad bis zur Dusche zusetzt klingt irgendwie wenig wahrscheinlich.
Um die Fehlerursache exakt einzugrenzen, müsste die Mischbatterie demontiert werden, und die Kaltwasserleitung verschlossen werden. Dann den Haupthahn wieder aufdrehen und schauen, ob aus dem Warmwasserauslass ausreichend Wasser kommt (Etwas vorhalten, sonst ist das Bad geflutet ;) )

Wenn dort noch genug Wasser kommt, dann liegt es an den Thermostatmischern, sonst wirds an den Leitungen liegen.

Gruß
Guste

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 19.06.2019 11:16:53
1
2796155
Am Einhebelwaschtischmischer fließt normalerweise wesentlich weniger Wasser, sodass der Vergleich stark hinkt.
Eine Mengenmessung hilft bei der Objektivierung. Wenn am WT 5-6l/min und in der Dusche 15l/min kommen, dass das den subjektiven Eindruck schon stark eintrüben.

Um was für ein Gebäude handelt es sich, von wann sind die Rohrleitungen, welches Material? Wie wird das Warmwasser bereitet? Zentral/dezentral, Gas/Elektroboiler, Durchlauferhitzer?
Wann wurde die Warmwasserbereitung zuletzt vom Fachmann gewartet?

Ist möglicherweise ein zusätzlicher Druckminderer vor dem Warmwasserbereiter verbaut? Diverse Sicherheitsgruppe gibt es auch in Kombination mit Druckminderer, nicht immer vorteilhaft.

Gibt es andere Duschbrausen/Wannen im Haus mit ähnlichem Problem bzw solche, wo das Problem nicht auftritt?

Verfasser:
georgi_74
Zeit: 19.06.2019 11:20:09
0
2796156
@guste100 und hanssanitaer
Danke für die Hilfe.
Ich denke das Problem ist gefunden, habe den neuen Thermostat wieder demontiert und siehe da - der Sieb direkt am Wasseranschluss war schon wieder direkt voller Rost.

Da beim Thermostat der Sieb ja direkt am Anschluss montiert wird, kann ich den Sieb nicht reinigen, ohne das Wasser abzustellen. Und wenn ich das Wasser wieder anstelle kommt direkt eine schöne Menge Rost, die den Sieb direkt wieder zusetzt.

Also am besten dann wohl sicherstellen, dass der Thermostat zu ist und erst mal einen anderen Hahn aufdrehen, damit der Rost da durch geht. Wäre das eine Lösung? Ich werde das heut Abend mal probieren.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 19.06.2019 11:35:50
1
2796163
Naja zwei Ideen:

1. Mit zwei Leuten (Sprechverbindung herstellen und testen!) da sein und der eine dreht halt erstmal was langsam auf so dass evt noch vorhandener Rost rausgespült wird, den der andere dann im Eimer auffängt.

2. Die Leitung nie direkt voll aufdrehen. Eigentlich nur ein bisschen,so dass amn gerade das Wasser laufen hört und warten bis sich die Leitung langsam gefüllt hat. Dann Voll aufdrehen und 0,5-1 Umdrehung wieder zurück. So schießt kein Wasser durch die Leitung, sondern sie füllt sich langsam und dann wird normal auch nichts rausgespült.

An einem anderen Wasserhahn hilft nur wenn die betreffende Leitung dann auch benutzt wird. Also warmwassermäßig sozusagen hinter der Duscharmatur.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 19.06.2019 11:39:35
1
2796165
Rost soso, Warmwasserspeicher? Wird/wurde der gewartet? Kalk ausgeräumt?

Nach Abbau der Thermostatarmatur mal einen Schlauch anschrauben und mit richtig Durchfluss den ganzen Schmodder ausspülen. Das steht auch so in der Installationsanleitung einer jeden Armatur.

Verfasser:
georgi_74
Zeit: 19.06.2019 11:39:38
0
2796166
@Thomas
Gute Ideen. Das werde ich heute Abend mit meiner Frau versuchen

@hanssanitaer
Die letzte Entkalkung ist schon eine Weile her, ich werde das mal checken. Es kommt als mehr Rost wenn der Warmasserspeicher verkalkt ist?

Aktuelle Forenbeiträge
LutzJ schrieb: @Christian Erst einmal: Von wann ist dein Wasserzähler? Steht auf dem Eichsiegel (gelb sechseckig) oder separat auf...
michi83 schrieb: Hey, Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. habe 3x30 kg hier - Bilisol N (Monoethylenglykol). Gut, das reicht dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik