Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
oberster Geschoss dämmung auf Estrich
Verfasser:
agp8x
Zeit: 03.07.2019 09:31:58
0
2799497
Bitte um kurze absegnung meines vorhabens.
das ding sieht so aus







ziemlich sicher müsste der Aufbau folgendermaßen sein (wäre ident zu unterem geschoss)




würde da drauf einfach EPS und Spannplatten legen.

möglicherweise ist dazwischen aber doch kein beton und keine bitummenbahn

dann wäre es so und ich hätte vermutlich ein problem...


mit dampfsperre dann wohl wieder kein problem...




oder doch besser das dach dämmen?

Verfasser:
Bavilo
Zeit: 03.07.2019 10:16:43
0
2799508
Ist es nicht so, dass man bei einer Betondecke keine Dampfbremse benötigt?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 03.07.2019 17:30:48
0
2799617
Ist das eine Art "Kaiserdecke"?

Meist ist die ganze Decke aus Beton gegossen und dann braucht es
keine Dampfbremse, wie Bavilo schon schrieb.

Es ist auf jeden Fall besser die Geschoßdecke zu dämmen.
Kleinere zu dämmende und wärmeverlierende Fläche und gedämmte,
aber nicht beheizte Dachböden, neigen zu Feuchteproblemen.

Erklär doch mal den Deckenaufbau genauer?

Grüsse

winni

Verfasser:
agp8x
Zeit: 04.07.2019 11:23:43
0
2799770
hallo!

danke euch für eure hinweise.

Das mit der Betondecke ist mir klar, das die sehr Dampfdicht wirkt. Meine Decke ist aber leider nicht wie man sie heutzutage machen würde ;)

Erbaut um 1965, ich denke es ist eine "kaiserdecke" bzw ich kenne sie unter "eingehängte Ziegeldecke".

aufbau 35-40cm

von unten sieht man die ziegel


unter dem blähton ist auch definitiv etwas beton

wie dick und was noch darunter ist kann ich nur rätselraten..

meine vermutung wäre nun



hierbei sollte es mit dem minimalen wassereintrag kein problem sein oder?

bzw im worstcase (beton und estrich sehr dünn)



geht das noch? oder eine dampfbremse rein dann müsste ich auf der sicheren seite sein


Ich weiß schon das geschossfläche immer besser ist als das Dach (mit mehr m²) möchte mir noch irgendwie die option offen lassen irgendwann mal die dämmung vom boden ans dach zu schrauben um mehr beheizte fläche zu haben.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 04.07.2019 12:10:10
0
2799777
Was hast dann mit der "Speichertreppe" vor, ist ein kritischer Bereich weil die Wärme und auch Raumfeuchte hochsteigt, gibt es für den Kaltspeicher eine Lüftungsmöglichkeit z.B kleine Fenster an den Giebelseiten.

WB

Verfasser:
agp8x
Zeit: 04.07.2019 12:42:35
0
2799784
Ist belüftet siehe erstes bild, sind so 3 tonrohre Ø15cm je seite eingebaut, da ziehts dann gut durch.

Ich hätte die alte treppe gelassen, wärmeverlust ist klar, aber denkst du das sich da kondenswasser sammelt?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 04.07.2019 12:59:26
0
2799792
Brauchst Du den Dachboden als Lagerfläche?
Sieht auf den Bildern nicht so aus?

Wenn nicht, würde ich da Mineralwolle offen auslegen und nur vielleicht
notwendige "Strassen" mit EPS legen.
Die Wolle liesse sich auch besser später weiterverarbeiten.
Styropor im Dachstuhl ist nur was für Kunstschnitzer. :-)

Brauchst Du die Lagerfläche, könntest Du Trockenestrichelemente
nehmen, teurer aber viel dampfoffener, als OSB.

Grüsse

winni

Verfasser:
agp8x
Zeit: 04.07.2019 13:27:30
0
2799796
brauche die lagerfläche früher oder später, ansonsten wäre das unterfangen ja billig erledigt :D

estrichelemente habe ich mir gerade angesehen, kosten leider ein vermögen 20e/m2

so wären meine kosten nur bei
EPS 14e/240mm m2
19mm spannplatte 5,1e/m2

hast du eventuell noch eine andere idee um das ding begehbar zu machen?


meine 2. idee wäre gewesen aus 5x8cm steher einen doppelten boden zu machen, oben spannplatten und dazwischen Glaswolle...

Verfasser:
winni 2
Zeit: 04.07.2019 14:53:13
0
2799818
Du könntest ca. 25 mm Verschalungsbretter, gibt es billig beim Dachdeckerhandel,
als Unterkonstruktion auf das Styropor legen und dann die OSB-Platten darauf
schrauben, am besten alle ca. 2,5 Meter Breite mit einer kleinen Lücke zur
Belüftung, denke ich.

Oder halt eine Dampfremsfolie als erste Schicht in der Fläche dicht auslegen.

Ich würde auch noch als erste Lage eine dünne Mineralwollplatte legen, damit es
nicht zu Hinterströmung zwischen Estrich und den starren Dämmplatten
kommen kann.

Grüsse

winni

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
 
Website-Statistik