Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wärmepumpen Einstellung
Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 07.07.2019 17:02:53
0
2800576
Hallo,

Wir sind neue Hausbesitzer und ich versuche die Heizung/Warmwasserbereitung zu verstehen.

Das ganze wird mit der WPL18 von Stiebel Eltron betrieben.

Sehen folgende Temperaturen bzw Einstellung sinnvoll aus?

Aussen: 18.1
WarmwasserIst: 50.9
WarmwasserSoll 53
Ruecklaufist: 38.8
Ruecklaufsoll: 21.9
Mischerist: 23.1
Mischersoll: 22.4
Festwert Soll: Aus
Puffer Soll: 22.4
Vorlauf Ist: 28.7
VorlaufSoll-WW: 58
VorlaufsollHZG: 55
Bivalenz-HZG: -7
Bivalenz-WW: -5
Grenze-HZG: -19
Grenze-WW: -19
Anlagenfrost: 4
Temp-IWS I: 36

Ist das normal, dass RuecklaufIst hoeher als Soll ist?

Die Heizung steht auf 21C fuer Tagbetrieb und 10 Nachts. Die Anlage ist auf Sonne gedreht, also Tagbetrieb. Sollte das auf Automatik stehen bzw einfach nur Warmwasser zu dieser Jahreszeit?

Danke!

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 07.07.2019 17:10:06
0
2800581
Bitte mehr Informationen zur Hydraulik und Wärmesenke (Haus)!

Ist ein Pufferwasserkombispeicher installiert, oder wird z.b. per Umschaltventil auf einen separaten Trinkwasserspeicher mit integriertem Rohrwärmetauscher geswitcht?

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 07.07.2019 17:26:37
0
2800587
Puh. Bin leider kompletter Laie, was das angeht.

Aus den Dokumenten kann ich folgendes ablesen.

Hydraulische Einbindung der Wärmepumpe mit Pufferspeicher 400l

Warmwasserbereitung mit internem Wärmetauscher. Warmwasserspeicher hat ebenfalls 400l

Das Haus ist komplett mit Fussbodenheizung ausgelegt. Es gibt 2 Handtuchhalter.

Die Heizkurve I steht auf 0.80 (20-36-45)

Heizkurve II bei 0.40 (21-29-34). Ist diese fuer die Handtuchhaler?)

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 07.07.2019 17:32:15
0
2800590
KFW60 Haus. Wärmeverlust 0,52W/m2K

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 07.07.2019 17:34:05
0
2800592
Neubau ??

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 07.07.2019 17:34:52
0
2800593
Steht seit 2008

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 08.07.2019 06:25:43
0
2800719
Worauf kommt es dir an - was willst Du erreichen?

Vermutlich ist's so suboptimal installiert wie's in folgendem Screenshot aus der hier verlinkten Montage- und Wartungsanleitung zu sehen ist:



Wird der separate Trinkwasserspeicherinhalt zusätzlich noch per Solarthermieanlage erwärmt?

Ist in der Realität auch so wie im Schema dargestellt eine Warmwasserzirkulation vorhanden?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 08.07.2019 09:39:08
0
2800770
Da die Heizung (Umwälzpumpe) aktuell nicht in Betrieb ist, sind die genannten Temperatur-Istwerte für VL und RL im stehenden Wasser gemessen und völlig irrelevant.
Bei der WW-Solltemperatur würde ich in Anbetracht des riesigen Speichers tiefer gehen. Mehr als 48°C sind bestimmt nicht erforderlich. Vielleicht gehen sogar 43°C. Das entlastet die WP erheblich.
Die Heizkurve II ist wahrscheinlich für eine Nachtabsenkung gedacht. Ohne die wirkungsgradmordenden Handtuchleitern könnte die Heizkurve II vielleicht sogar rund um die Uhr funktionieren. Die WP würde es Dir mit erheblich besseren Verbrauchswerten und Arbeitszahlen danken.

Gruß
Karl

Verfasser:
Reggae
Zeit: 08.07.2019 09:51:55
0
2800778
Und wie früher üblich bei Stiebel, zu groß vermute ich mal.

Was musst du denn beheizen?

Gruß Arne

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 08.07.2019 10:05:04
0
2800783
Zitat von WeakMeow Beitrag anzeigen
...Die Heizung steht auf 21C fuer Tagbetrieb und 10 Nachts. Die Anlage ist auf Sonne gedreht, also Tagbetrieb. Sollte das auf Automatik stehen bzw einfach nur Warmwasser zu dieser Jahreszeit?...


Die Temperatur des Puffers im Keller ist mit 22,4°C sicher über der Raumtemperatur dort. Der Puffer wird also sinnlos beheizt. Also bitte so einstellen, dass nur WW gemacht wird!

Gruß
Karl

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 08.07.2019 10:09:02
0
2800787
Leider bin ich mit dem Diagram als kompletter Laie überfragt.

Solarthermie haben wir keine.

Erreichen möchte ich, dass ich verstehe, ob die Einstellungen so vernünftig sind.

Die Anlage hatte einen HD/ND Fehler ausgespuckt, wo dann ein Stiebel Eltron Fachpartner Einstellungen verändert hat und mir dann nochmal den Kundendienst vorbeigeschickt hat.

Der Kundendienst hat es dann wieder anders eingestellt und behauptet, dass das Expansionsventil getauscht werden muss (circa 1000 Euro mit Arbeit).

Inzwischen vertraue ich keinem mehr, da jeder was anderes sagt.

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 08.07.2019 12:47:57
0
2800852
Die genannten Fehler (Hochdruck/Niederdruck) beziehen sich jedenfalls auf die Außeneinheit, deren Parameter normalerweise nicht über die Bedieneinheit des Innengerätes zugänglich sind. Ein Zusammenhang der Fehler mit einem evtl. defekten Expansionsventil (Außeneinheit) ist durchaus plausibel.

Gruß
Karl

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 08.07.2019 20:19:18
0
2801014
Hallo Zusammen,

Danke für die bisherigen Antworten. Es hilft mir sehr, dass ganze Schritt für Schritt zu verstehen.

1. WW Temperatur habe ich auf 48 Grad runtergeregelt. Programm ist so eingestellt, dass es Mo-So 24h das Wasser warm hält. Die Hysterese steht auf 4. Soweit in Ordnung?

2. Die Heizung habe ich nun fuer beide Heizkreise auf 20 Grad gestellt. Sowohl Tag und Nacht. Eine Absenkung in der Nacht macht keinen Sinn, oder?

3. Die Wärmepumpe habe ich auf den Warmwasser Modus gestellt. Nach dem Sommer würde ich das ganze dann auf Automatik stellen. So ist das gedacht, oder?

4. Das mit den 2 Heizkreisen habe ich noch nicht ganz verstanden. Woran kann ich erkennen, welcher Heizkreis für die Fussbodenheizung ist?

In der Anleitung steht Heizkreis 1 "Radiatorenkreis" und Heizkreis 2 "Mischerkreis".

Ist Kreis 1 damit für die 2 beheizten Handtuchhalter und Kreis 2 für die Fussbodenheizung?

Im Winter möchte ich mit der Heizkurve für die FBH rumspielen, und die Temperatur an den Fernbedienungen voll aufdrehen und schauen ob die Temperaturen in den Räumen vernünftig gehalten werden.

Wenn einige Räume zu warm werden, dann muss ich an der Uponor Anlage die Durchflussmenge ändern pro Raum oder sollte dass dann definitiv ein Fachmann tun.

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 09.07.2019 08:03:21
0
2801125
1. ja
2. ja
3. ja
4. in dem von lowenergy bereitgestellten Anlagenschema siehst Du rechts oben die beiden Heizkreise. Der Radiatorenkreis pumpt das Wasser des Pufferspeichers (PS) ohne Temperaturregelung einfach durch die Radiatoren. Der Heizkreis für die FBH hat Temperaturfühler und einen Mischer (MK1) zur Temperaturregelung.

Gruß
Karl

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 09.07.2019 09:16:43
0
2801149
Super, danke Karl! Du hilfst mir wirklich enorm.

Wenn ich das richtig verstehe, würde das ganze effizienter laufen, wenn es die Radiatoren nicht geben wuerde? Hilft das, wenn ich die einfach auf 0 drehe bzw die Temperatur fuer den Kreis auf 10C setze?

Letztes Jahr hatten wir circa 6000 kwh Verbrauch bei unserem Wärmepumpentarif. Ist das hoch oder eher im Normalbereich? Das Haus hat 240qm.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 09.07.2019 12:07:47
1
2801216
Wenn die Räume beheizt werden hilft der Wärmepumpe Heizfläche....

Drehst du also Heizkörper in unbeheizten aber warmen Räumen ab...dann muss woanders mehr Wärme her also höherer Vorlauf also weniger effizient

Heizkörper per se machen eine Wärmepumpe nicht ineffizient. Nur wenn diese heißeres Wasser benötigen geht die Effizienz dahin.

Kommen sie mit kälteren klar ( bei weniger Leistung ) ist alles i. O.

Daher besser und niedrigem Niveau mitlaufen lassen als abdrehen

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 09.07.2019 18:31:52
0
2801363
Ja, das ist grundsätzlich richtig! Hier allerdings hängen die Handtuchheizkörper ohne Mischer am Pufferspeicher und beschäftigen eine eigene Pumpe. Da sollte man schon über das komplette Abschalten dieses Heizkreises (inkl. Pumpe) nachdenken. Wie man das an dieser Anlage bewerkstelligt, weiß ich nicht. Kann aber nicht allzu kompliziert sein.

Gruß Karl

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 09.07.2019 19:03:31
0
2801377
Zitat von WeakMeow Beitrag anzeigen
...Letztes Jahr hatten wir circa 6000 kwh Verbrauch bei unserem Wärmepumpentarif. Ist das hoch oder eher im Normalbereich? Das Haus hat 240qm...


Bei der Größe des Hauses und der relativ schlechten Isolierung (0,52W/m²K) sind die 6000 kWh aus meiner Sicht im Normalbereich.

Gruß
Karl

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 11.07.2019 10:04:35
0
2801927
Alles klar, danke!

Bin gespannt, wie ich das ganze in den kalten Monaten hinbekomme und welche Temperaturen dann ausgespuckt werden.

Wie man den Heizkreis abschaltet, weiss ich nicht. Ist es dann trotzdem sinnvoll, die Temperatur fuer den Kreis deutlich zu senken?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.07.2019 10:55:12
0
2802949
Steht denn in Deiner Betriebsanleitung wirklich nirgends etwas zur Heizgrenztemperatur oder so?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 11.07.2019 12:17:26
0
2802983
Zitat von WeakMeow Beitrag anzeigen
...Ist es dann trotzdem sinnvoll, die Temperatur fuer den Kreis deutlich zu senken?...


Ja klar! Die Temperatur der 400 Liter im Puffer richtet sich nach der Temperaturanforderung des wärmsten Heizkreises. Das ist für zwei Handtuchwärmer ein (sorry) Irrsinn! Die Puffertemperatur sollte so niedrig wie möglich sein. Wenn die Handtuchwärmer im Winter auf Niveau der Fußbodenheizung mitlaufen ist das akzeptabel. Aufgrund der eigenen, Strom fressenden (es sei denn, es ist eine moderne Hocheffizienzpumpe) Pumpe, ist das komplette deaktivieren m. E. aber besser.

Der Frage von lowenergy schließe ich mich an.

Gruß
Karl

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 11.07.2019 13:46:37
0
2803020
Hast Du folgendes Menü?
Inbetriebnahme => I/O Konfiguration => Ausgang X1.16/1.17 => Ausgang => HK Pumpe 1 => Aus/Ein

Bedienung WPM (Stiebel Eltron)

Verfasser:
WeakMeow
Zeit: 11.07.2019 20:50:05
0
2803142
Wir haben den WPM2. Da scheine ich keine Option dafür zu haben. Auch nicht nach Eingab von dem 1000 Code.

Hab beide Anleitungen PDFs nach Heizgrenztemperatur durchsucht. Weder in der Wärempumpenanleitung noch in der WPM2 Anleitung etwas gefunden.

Wofuer ist dieser Wert wichtig?

Mir ist aufgefallen, dass der Temperaturfühler des WW Speichers ganz oben angebracht ist. Das ist doch falsch, oder!? Sollte der nicht in der Mitte die Temperatur messen?

In der Mitte des WW Speichers ist ein Rohr für die Zirkulation. Das ganze hängt an einer Schaltzeituhr, so dass es beim Duschen morgens schnell Warmwasser gibt.

Umwälzpumpe Heizung ist eine Wilo Stratos Eco 25-3
Umwälzpumpe Wärmepumpe/Pufferspeicher ist eine Wilo RS 25 6-3
Umwälzpumpe Warmwasser Zirkulation ist eine ITT E 1-15
Umwälzpumpe Wärmepumpe/WW Speicher ist eine Wilo Top S 25 7,5

Sind es wirklich 2 Heizkreise? Müsste dann nicht eine Pumpe mehr vorhanden sein, wenn tatsächlich die Handtuchhalter separat beheizt werden?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 11.07.2019 22:48:21
0
2803163
Zitat von WeakMeow Beitrag anzeigen
...Sind es wirklich 2 Heizkreise? Müsste dann nicht eine Pumpe mehr vorhanden sein, wenn tatsächlich die Handtuchhalter separat beheizt werden?...


Du hast im Beitrag vom 8.7. um 20:19 Uhr von zwei Heizkreisen gesprochen. Ich habe das als Bestätigung verstanden, dass es so ist ;-)

Gruß
Karl

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 12.07.2019 07:21:53
0
2803199
Zitat von WeakMeow Beitrag anzeigen
Wir haben ... Umwälzpumpe Heizung ist eine Wilo Stratos Eco 25-3
Umwälzpumpe Wärmepumpe/Pufferspeicher ist eine Wilo RS 25 6-3
Umwälzpumpe Warmwasser Zirkulation ist eine ITT E 1-15
Umwälzpumpe Wärmepumpe/WW Speicher ist eine Wilo Top S 25 7,5 ...
Die Anlage ist sehr suboptimal konstruiert.
Es wird unnötig einiges an elektrischer Antriebsenergie vergeudet.

Würde der Pufferwasserspeicher hydraulisch anders angebunden, könnte mindestens eine der Umwälzpumpen komplett aus dem System eliminiert werden.

Dann würde ich persönlich zudem prüfen, ob die Warmwasserzirkulation komplett außer Betrieb genommen werden kann.
Setzt aber voraus, dass nirgends im Haus "Sackgassen" mit stagnierendem Wasser an der Warmwasserverteilung angebunden bleiben!

Bzgl. Heizgrenztemperatur.
Ab diesem Punkt, der eigentlich in jeder außentemperaturgeführten Regelung justierbar sein sollte, wird automatisch der thermische Hausheizkreiswasserenergieeintrag eingestellt.

Beispielsweise bei uns ist dieser Schwellwert +16°C.
Bei Interesse auf folgend verlinkter Seite querlesen: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Anlage_lowEnergy#Konzept_.2F_Kurzinfo

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt,...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik

Wärmepumpen Einstellung
Verfasser:
lowenergy
Zeit: 12.07.2019 07:21:53
0
2803199
Zitat:
...
Wir haben ... Umwälzpumpe Heizung ist eine Wilo Stratos Eco 25-3
Umwälzpumpe Wärmepumpe/Pufferspeicher ist eine Wilo RS 25 6-3
Umwälzpumpe Warmwasser Zirkulation ist eine ITT E 1-15
Umwälzpumpe Wärmepumpe/WW Speicher ist eine Wilo Top S 25 7,5 ...Die Anlage ist sehr suboptimal konstruiert.
Es wird unnötig einiges an elektrischer Antriebsenergie vergeudet.

Würde der Pufferwasserspeicher hydraulisch anders angebunden, könnte mindestens eine der Umwälzpumpen komplett aus dem System eliminiert werden.

Dann würde ich persönlich zudem prüfen, ob die Warmwasserzirkulation komplett außer Betrieb genommen werden kann.
Setzt aber voraus, dass nirgends im Haus "Sackgassen" mit stagnierendem Wasser an der Warmwasserverteilung angebunden bleiben!

Bzgl. Heizgrenztemperatur.
Ab diesem Punkt, der eigentlich in jeder außentemperaturgeführten Regelung justierbar sein sollte, wird automatisch der thermische Hausheizkreiswasserenergieeintrag eingestellt.

Beispielsweise bei uns ist dieser Schwellwert +16°C.
Bei Interesse auf folgend verlinkter Seite querlesen: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Anlage_lowEnergy#Konzept_.2F_Kurzinfo
Weiter zur
Seite 2