Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizkreispumpe Fördermenge
Verfasser:
Joachim1971
Zeit: 13.07.2019 22:11:38
0
2803478
Hallo zusammen,

ich hab ein Problem mit meiner Heizkreispumpe Magna3 32-60.
Wir wohnen in einem 2-Familien-Haus.
Im EG meine Eltern mit 115m² und ich im OG ebenfalls mit 115m² und DG mit 70m².
Das ganze Haus wird über Fussboden-Heizung mit Funkthermostaten beheizt.
Bei tieferen Temperaturen wird es bei mir nie richtig warm. Haben dann die Heizkreise spülen lassen. Das war es aber leider nicht.
An der Umwälzpumpe ist Konstant-Druck eingestellt. Jetzt ist mir aufgefallen, das wenn
nur im EG alle Stellventile offen sind (allso nur 115m² geheizt werden sollen) an der Pumpe eine Fördermenge von 1,3m³ angezeigt wird.
Das gleiche Ergebniss von 1,3m³ habe ich wenn nur das 1OG beheizt werden soll.
Beim Dachgeschoss sind es 0,8m³.
Wenn ich aber jetzt EG und 1OG zusammen alle Ventile öffne werden nur 1,6-1,7m³
an der Pumpe angezeigt.
Wenn das DG noch dazukommt 1,8-1,9.
Müßten sich nicht die einzelnen Mengen addieren? So das bei EG+1OG ca.2,5m³
und für alle Stockwerke so 3,2-3,4m³ umgewälzt werden?
Selbst wenn ich im Betriebsmodus MAX bin wird nicht mehr als 2-2,1m³ angezeigt.
Mach ich hier ein Denkfehler?

Verfasser:
Exergie
Zeit: 14.07.2019 09:57:33
0
2803495
Zitat von Joachim1971 Beitrag anzeigen
Das ganze Haus wird über Fussboden-Heizung mit Funkthermostaten beheizt.
Bei tieferen Temperaturen wird es bei mir nie richtig warm. Haben dann die Heizkreise spülen lassen. Das war es aber leider nicht.


@Joachim1971,

die Pumpenvolumenströme kann man nicht einfach addieren, da die Strömungsverluste stark zunehmen.
Zu jeder Pumpe gibt es vom Hersteller ein Pumpendiagramm.

Bei Dir wird es aber am fehlenden hydraulischen Abgleich der drei Stockwerke liegen. Dadurch fließt der Hauptvolumenstrom durch das EG und nur Teilvolumenströme ins 1.OG u.DG.
Das ganze Problem wird dann durch die Funkthermostate noch verstärkt.

Wie ist denn das hydraulische System im Hause aufgebaut ? Gibt drei Heizkreisverteiler und mit welchem Durchmesser sind diese angeschlossen ?
Die Vorlauftemp.-Regelung (Heizkurve) ist auch sehr wichtig für effizientes heizen.
Aus welchem Bj. ist das Haus, EnEV wird erreicht oder besser ?

Grüsse
Rainer

Verfasser:
Joachim1971
Zeit: 15.07.2019 23:11:37
0
2803998
Also das Haus ist Bj1979. Für jedes Stockwerk eigene Verteiler. Sind verschweißte
Stahlrohre. Die Steigleitungs-Rohre haben 5cm Ausendurchmesser, die Strangleitungen
sind 3/4 Zoll.
Zum hydraulischen Abgleich: wie soll ich da vorgehen? Würde eine zusätzliche
Umwälzpumpe vor meinem Heizverteiler etwas bringen?
Was mich wundert ist das an der Pumpe mein Betriebs/Arbeitspunkt immer auf
der selben Position bleibt (ziemlich weit links). Laut Pumpenkennlinie muß
die Pumpe bis 8m³ schaffen, aber bei 2m³ ist immer schluss.

wenn ich wüßte wie ich Bilder hier einfügen könnte wäre das bissel einfacher :)

Bekomm standig "es ist ein Fehler aufgetreten" das ist nervig

Verfasser:
Socko
Zeit: 16.07.2019 09:54:44
0
2804037
Die Pumpe sollte, wie du schon weist, die Fördermenge von 6m³ auch bringen können.

Es liegt zunächst an den Widerständen in den unterschiedlichen Heizkreisen. Entweder die unteren eindrosseln, obere total entdrosseln oder eine andere Pumpenbetriebsart wählen.

Deine Schätzung ist nicht falsch was die Fördermengen betrifft. Das setzt aber voraus das auch die Strömungswiderstände ähnlich sind. Vom Prinzip her sollte das Gesamtsystem auch ohne ERR funktionieren. Dann wäre es richtig abgeglichen.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 16.07.2019 13:25:39
0
2804075
Hallo

auf welchen Wert ist der Konstantdruck eingestellt?

ciao Peter

Verfasser:
Joachim1971
Zeit: 16.07.2019 17:07:19
0
2804146
Den Druck bekommt man an der Pumpe nicht angezeigt.
Da wird nur die Umwälzmenge Q und die Förderhöhe angezeigt.
Ich kann nur die Förderhöhe ändern und damit ändert sich dann auch
die Umwälzmenge. Systemdruck am Manometer 1,8bar.

Also die Wohnungen EG und 1OG sind total identisch was Leitungen
und Dimensionen angeht.Da müßten doch auch die Widerstände gleich sein?
Wird eventuell mein Volumen durch den Wärmetauscher begrenzt? Es wird nur
über den Wärmetauscher gefahren, es ist kein Mischer oder Sonstiges vorhanden.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 16.07.2019 18:04:40
0
2804173
Zitat von Joachim1971 Beitrag anzeigen
Haben dann die Heizkreise spülen lassen. Das war es aber leider nicht.[...]

Wie und wo wurde gespült? Waren alle Kreise voll geöffnet? Wo sind die Spülstutzen angebracht? Wurde auch gereinigt? Welches Füllwasser wurde reingefüllt? Wurden die Kreise luftfreigespült?

Ohne genauere Angaben kann man wirklich nicht viel sagen.

Bei Stahlrohr und Kunststoffrohren ist eine Verschlammung vorprogrammiert.

Verfasser:
Exergie
Zeit: 17.07.2019 10:22:23
0
2804223
Zitat von Joachim1971 Beitrag anzeigen
Wird eventuell mein Volumen durch den Wärmetauscher begrenzt? Es wird nur über den Wärmetauscher gefahren, es ist kein Mischer oder Sonstiges vorhanden.


@Joachim1971,

deshalb hatte ich diese Frage gestellt : Wie ist denn das hydraulische System im Hause aufgebaut ?
Dann beschreibe mal Deine (Fern)Heizung / Regelung.
Gut das Du es selbst erkannt hast, dass die Pumpe nicht nur eine Druckseite, sondern auch eine Saugseite hat.
Es kann gut sein, dass der Wärmetauscher einen hohen Druckverlust hat. Hier benötigst Du das Datenblatt vom WT.
Wurde der WT auch mit gespült ? Ist die gesamte Heizungsanlage auch aus dem Jahr 1979 ?

Grüsse
Rainer

Verfasser:
Joachim1971
Zeit: 17.07.2019 16:47:38
0
2804341
Hallo , erstmal vielen Dank an die Hilfe hier von euch.

Ich glaub ich hab den/die Übeltäter gefunden. Der Wärmetauscher von Funke
TPL 00-L-14-11 schafft nur 1,4m³.
Ich vermute da die Umwälzpumpe das Volumen ja "nur" berechnet zeigt sie bei
max. Sollwert der Pumpe H=6,5 die 2~2,2m³ an.

Vor der Erneuerung der Heizung wurde der Wärmetauscher über ein Mischventil
angesteuert. Ich vermute das da bei dem Umbau der Fehler eingebaut wurde.

Ist das nicht eigentlich Standart bei Fußbodenheizung über einen Mischer zu fahren?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 17.07.2019 17:17:31
2
2804352
Wenn wir wüssten, wie deine Anlage aufgebaut ist, könnten wir mehr sagen. Es wäre auch nett, wenn du gestellte Fragen beantworten würdest >((

Bilder stellt man so rein >

https://www.haustechnikdialog.de/Faq/26/Eigene-Bilder-in-Beitraegen-einbinden

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, bei allem geht die Arbeitssicherheit vor. Daher normal "nur" maximal 175 cm Tiefe, ausser die Humusschicht wird zunächst grossräumig abgeschoben und dann ca. 1,7 Meter tief gegraben. Dein Plan...
Eisbaer.7 schrieb: Guten Abend irgend etwas stimmt hier nicht. Ein Vakum-Leckanzeiger benötigt keine Leckflüssigkeit. Hier wird mittels Vakumpumpe ein Unterdruck bei einem Doppelwandigen Tank gezogen, dann wird der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik