Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Was lebt im Hauswasserfilter
Verfasser:
levithomas
Zeit: 22.07.2019 10:18:09
0
2805495
Hier ein Bild eines seit vermutlich vielen Jahren nicht gewechselten Hauswasserfilterelements (...)


Klar, das muss gewechselt werden; Vermieter ist hingewiesen.


Folgende Fragen stellen sich mir:

# Wird das Filterelement nach einigen Jahren durchlässig, sodass zu filternde Elemente doch den Filter passieren, oder wird das Filterelement immer undurchlässiger (zunehmender Druckverlust)?
## Ist auch eine Verkeimung der nachgelagerten Rohrbereiche zu befürchten, wenn das Filterelement im Laufe der Zeit durchlässiger wird?
## Ist auch eine Verkeimung im Bereich vor dem Filterelement zu befürchten, wenn das Filterelement im Laufe der Zeit immer undurchlässiger wird und bilden sich Biofilme bspw. auch an der Innenoberfläche der Kunststoffkartusche?

# Welche Partikel, Bakterien, Viren oder sonstigen Keime reichern sich typischerweise am Filterelement und im Wasser an, wenn das Filterelement nicht regelmäßig gewechselt wird? Besteht hier möglicherweise ein Zusammenhang mit Legionellenwachstum?

==> Das alles fürt zu der Frage:
Muss nach vielen Jahren mehr als nur das Filterelement gereinigt, getauscht und/oder desinfiziert werden?

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 22.07.2019 11:02:34
3
2805510
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass ein Wasserfilter nicht gegen Legionellen und Baktieren schützt, sondern gegen Schwebteilchen und Schmutz.

Die sind ja noch nichtmal Vorschirft und eine Kaltwasserleitung wird normalerweise nicht mit Legionellen kontaminiert.

Zur Sicherheit könnte man aber auch einfach eine Wasserprobe nach Austausch nehmen und dann analysieren lassen. Mit 80€ circa biste dabei (Internetpreise)

Würde das Filterelement tauschen. Reinigen geht vlt aber offiziell haben die auch eine Lebensdauer (auch wenn sie deutlich länger halten)

Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.07.2019 12:18:12
0
2805534
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass ein Wasserfilter nicht gegen Legionellen und Baktieren schützt, sondern gegen Schwebteilchen und Schmutz.

Die sind ja noch nichtmal Vorschirft und eine Kaltwasserleitung wird normalerweise nicht mit Legionellen kontaminiert.[...]

In jedem Wasser sind mehr oder weniger Legionellen. Wie soll sich sonst etwas vermehren, wenn nichts vorhanden ist ;>))

Aber richtig, der Filter kann nur Schmutz und Schwebstoffe aufhalten. Der abgebildete Filter (Aquarium) sollte gegen einen Rückspülbaren ausgetauscht werden.

Verfasser:
levithomas
Zeit: 22.07.2019 13:00:50
0
2805546
Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Ich denke auch, dass ein Filter nicht direkt gegen Viren und Bakterien schützt, denn die Filterelemente haben ja eine Durchlassweite zwischen 80 µm und 150 µm (DIN EN 13443-1). Bakterien und Viren sind ja deutlich kleiner.

Meine Fragen zielten darauf ab, ob sich an den Schwebstoffen, die sich an dem Filterelement (oder davor und dahinter) ansammeln, möglicherweise Biofilme und Keime bilden. Folgender Artikel legt das nahe:
https://www.shk-hessen.de/fachverband/news-detail/artikel/hauswasserfilter-in-der-trinkwasserinstallation-1.html

Verfasser:
pinot
Zeit: 22.07.2019 14:18:58
1
2805563
Ja klar doch.
In so einem Biotop kann sich manches wohlfühlen.
Aber nach m. D. lohnt sich keine Diskussion.

Dass da ein Kundendienst oberüberfällig ist, ist offensichtlich.

Und wenn der Hausherr - dame - fräulein wirklich gar keine Lust hat nach dem Rechten zu schauen, würde ich einen Rückspülfilter mit Automatik einbauen.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 22.07.2019 14:36:23
1
2805571
Zitat von levithomas Beitrag anzeigen
Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Ich denke auch, dass ein Filter nicht direkt gegen Viren und Bakterien schützt, denn die Filterelemente haben ja eine Durchlassweite zwischen 80 µm und 150 µm (DIN EN 13443-1). Bakterien und Viren sind ja deutlich kleiner.

Meine[...]

Wenn du ihn ausbaust, fass den Einsatz mal an.
Alles schleimig

Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.07.2019 21:12:47
0
2805687
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Ja klar doch.
In so einem Biotop kann sich manches wohlfühlen.
Aber nach m. D. lohnt sich keine Diskussion.[...]

Deswegen nenne ich solch Filter ja auch "Aquarium".

Verfasser:
levithomas
Zeit: 23.07.2019 09:41:45
0
2805788
Vielen Dank für die weiteren Beiträge und das Interesse - das bestätigt ja meine "Befürchtungen".

Gibt es Erfahrungen/Studien dazu, ob auch die Keimzahlen vor oder nach dem Filtelement spürbar ansteigen, wenn der Filter jahrelang nicht gewechselt wird?
Falls Ja, reicht dann trotzdem ein Wechsel des Filterelements und spült sich der Rest dann raus oder muss umfangreicher gespült/gereinigt/desinfiziert werden?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 23.07.2019 11:20:20
1
2805839
Filterelement auswecheln. Und wenn man dann immer noch Angst hat, ist eine Beprobung der Anlage angesagt.

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Und wo liegt das Problem wenn ich zuerst das Magnetventil und danach den Druckminderer montiere? Dann...
Setano schrieb: Ich habe eine neue Vemutung zum Wasser: Das 50cm Tiefe (selbstgegrabene) Loch im Gewölbekeller war ca 6 Monate abgedeckt....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik