Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Junkers WRD 18-2 springt nicht mehr an.
Verfasser:
Anton Hafner
Zeit: 08.08.2019 17:02:53
0
2811308
Habe seit ca. 2 Jahren einen Junkers Durchlauferhitzer als Notheizer installiert.
funktionierte problemlos. Heuer im Frühjahr wurde Der Gastank und die Leitungen turnusmäßig überprüft. Der Prüfer sagte mir der Gasdruck sei zu hoch und er würde in auf das richtige Level einstellen. Jetzt nach 3 vollen Tagen ohne Sonne sollte die Therme automatisch anspringen um das Warmwasser auf die min. Temperatur zu bringen. UVR Regelung. Tut sie aber nicht, läuft an zündet und schaltet nach wenigen Sekunden wieder ab. Versucht es erneut, gleiches Ergebnis. Scheinbar endlos.
Das Display zeigt keinen Fehlercode an. Nachdem der Fehler erst seit der Druckreduzierung auftritt glaube ich dass das die Ursache ist.
Wie gesagt das Gerät ist erst kurz in Betrieb mit vielleicht mal 100 Betriebsstunden.
Weis jemand wie ich das wieder zum Laufen bringe?

Gruß Anton

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 08.08.2019 18:21:51
2
2811330
Die Kausalkette hast Du ja schon logisch geknüpft. Jetzt musst Du nur noch den Verursacher des Problems benachrichtigen, damit er seinen Fehler auch wiederbeheben kann.
Gruss
Dom

Verfasser:
muscheid
Zeit: 09.08.2019 07:48:07
0
2811459
Was soll das für ein Gerät sein?
WRD ist die Typenbezeichnung für eine reine WW-Therme mit Display. Aber ne WRD 18-2 gibts in D nicht.
Und sie hat erst recht keinen Steuereingang für ne UVR.

Verfasser:
Anton Hafner
Zeit: 10.09.2019 15:32:22
0
2822660
Also, das Gerät gibt es sehr wohl in D. Wurde in D gekauft und von einem deutschen HB eingebaut. Hat natürlich keine UVR Anschlüsse, braucht es auch nicht. Die UVR schaltet lediglich die Pumpe für den Durchfluss dass das Gerät anspringt und eben wieder ausgeht wenn die Pumpe abschaltet. Aber genau das verweigert das Gerät, es läuft nicht an. bzw. stottert so vor sich hin. An- ganz kurze Unterbrechung mit roter Lampe und das Gleiche wieder. Der "Gasprüfer" sagt an ihm liegt's nicht, der Druck ist perfekt.
Der HB findet auch nichts. Was kann denn noch in Frage kommen?
Bin gespannt ob jemand eine Lösung findet.
Anton

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 10.09.2019 15:41:21
2
2822665
Es ist doch ganz einfach.

Gerät funktionierte...
Gasprüfer stellte Druck "richtig" ein...
Gerät funktioniert nicht mehr...
Hmm... Woran könnte das wohl jetzt liegen?

Verfasser:
Anton Hafner
Zeit: 26.09.2019 16:46:27
0
2830736
Habe mit Junkers telefoniert, an Endkunden geben die aber keine Auskunft. (Zumindest nichts brauchbares) aber die haben mir eine Reparaturservice vor Ort genannt.
Habe mit dem Chef, den ich schon lange kenne, telefoniert der mir versicherte einen Kenner von Junkers Geräten zu schicken. Von wegen Kenner, hat wahrscheinlich schon mal so ein Gerät gesehen. Wusste aber gar nichts über das Gerät, hat da und da rumprobiert und ist schließlich wieder abgezogen mit dem Hinweis, er müsse jetzt mal mit Junkers telefonieren! Bin gespannt wie das endet. Ich habe jetzt bis zum Frühjahr Zeit, solange ich die Holzheizung an habe hätte der Durchlauferhitzer so und so Pause.
Hat jemand Erfahrung ob es bei Junkers generell Probleme gibt mi dem Service?
Anton

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 26.09.2019 19:00:20
0
2830784
.





Nun der Weg könnte vielleicht dieser sein, wenn der Heizung Installation Fachbetrieb bei einen Kunden hier ein Junkers Heizung Gerät bei der Störung Suche Technische Probleme hat.

Denn hat dieser doch die Möglichkeit, per Telefon die Handwerker Hotline direkt vom Kunden mit in Anspruch zu nehmen. Setzt aber Voraus, das dieser Heizung Kundendienst, genaue Produkt -Kenntnisse haben sollte.

Denn das setzen die (bei der Junkers Handwerker Hotline) voraus. Sonst gäbe das ein völliges Durcheinander... Ist das nicht so Gewährleistet, dann sollte über den Heizung Fachbetrieb, doch der Orginal Junkers Werkskundendienst, mit dazu Bestellt werden.

Warum, nun dann kann zusammen mit dem Junkers Werkskundendienst, und dem Heizung Kundendienst Mitarbeiter der Heizung Firma, vor Ort.... nun der richtige Fehler dort Festgestellt, und sogar gleich mit Behoben werden.

Denn der Junkers Werkskundienst, hat in der Regel die wichtigen Ersatzteile, mit in sein Einsatzwagen. Und der Kundendienst Mitarbeiter, bekommt dabei gleich eine > Erweiterte Einführung bei der Fehlersuche, wie auch der Beseitigung des (jetzigen Fehler) bei diesen Junkers Heizung Gerät.

Und ganz Nebenbei, wird auch die richtige Hydraulische wie auch Elektrische Einbindung der Heizunganlage, mit Überprüft..


Das wäre der Erweiterte Weg bei dieser verzwickten Störung Behebung....





Paule. 5019

Verfasser:
Anton Hafner
Zeit: 27.09.2019 15:42:46
0
2831131
Das scheint ganz vernünftig, allerdings gibt es da diverse Einschränkungen.
Der Monteur hat versucht, so vermute ich, den Werkskundendienst zu erreichen.
Misslang, weil wir am Haus keinen Empfang haben. Vom Haustelefon aus hatte er wohl nicht alle nötigen Daten zur Hand. Ergo: er versucht es von Zu Hause aus erneut.
Habe aber bis jetzt keine Rückmeldung.
Als nächstes, er hatte überhaupt keine Teile von Junkers an Bord. D.h. er hätte wenn er denn einen Defekt gefunden hätte auch nichts machen können mangels ET.
Aber am Schlimmsten finde ich, dass er auch nicht wusste wo die einzelnen in Frage kommenden Teile verbaut sind.
Wie gesagt, abwarten was sich da noch tut, oder auch nicht.
Selbst den Werkskundendienst zu rufen halte ich für eine nicht so gute Idee. Man bezahlt eine Menge für die Anfahrtspauschale ohne zu wissen ob Abhilfe geschaffen werden kann.
Da das Ganze ja fast zwei Jahre lang ohne Störung lief, schließe ich einen Fehler in der Hydraulik mal aus. Die verändert sich ja nicht so ohne Weiteres.
Anton

Verfasser:
muscheid
Zeit: 30.09.2019 16:19:34
1
2832396
Denke, der WKD schaut da nur kurz drauf und pakt dann zusammen. Und auf dem arbeitsbericht steht dann sowas wie: " Gerätemontage und Betrieb ausserhalb der Einsatzgrenzen.....".
Denn es ist ein reiner WW-Durchlauferhitzer und nicht für Heizzwecke gedacht.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 30.09.2019 18:01:22
0
2832430
Duscheinst es nicht zu verstehen, verstehen zu wollen oder Du hast wohlmöglich selbst herumgefummelt, deshalb nochmal meine Störungsbehebung in aller Klarheit und Deutlichkeit.


Das Gerät lief...jemand stellte irgendwas am Gasdruck ein, weil der zu hoch war...das Gerät lief danach nicht mehr...der jemand, der den Gasdruck "perfekt" eingestellt hat sagt (ohne irgendwelche Tabellen oder Mess- und Prüfergebnisse vorzulegen) dass es an ihm nicht liegt...

Also mir wäre klar, wen ich da nochmal vors Gerät zitieren würde.

Das Gerät scheint ja zünden zu wollen, bekommt aber wohl kein oder zuwenig Gas...

Es wird am Gas liegen, dakannst Du Dich aufn Kopf stellen...

Oder... Moment... gerade kommt kurz ein Gesitesblitz... Du benutzt einen Durchlaufwasserheizer als Umlaufwasserheizer... die Tatsache, dass das vollkommen ausserhalb der Einsatzgrenzen liegt, lassen wir mal dahingestellt... aber die Dinger brauchen nen hohen Einschaltvolumenstrom... dreh mal alles an Heizkörpern auf, was Du hast. Eventuell hilfts...

Viel Glück
Dom

Aktuelle Forenbeiträge
Rastelli schrieb: Licht und Schatten in deiner Anlage. Gut ist, dass beim Heizen TRL und TRLext. schön aufeinander kleben und gleichmäßig ansteigen. Weniger gut ist, dass du mit rund 4 Grad weniger Vorlauf in die...
kathrin schrieb: Puh, da gibts einiges nachzulesen. Der Volumenstrom sieht sehr viel besser aus :-)) Mich irritiert die Leistung von 7 kW auch sehr... 11 kW während 20 sec dürfte die Startleistung sein zwecks...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik