Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wasserschaden durch E-Boiler?
Verfasser:
BerniG
Zeit: 12.08.2019 20:49:41
0
2812434
[img]Liebes Forum,mein Name ist Bernhard und ich bin leicht verzweifelt. Vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen. Folgende Situation:Habe ein kleines Ferienapartment im 2. Stock eines Hauses. Seit ein-zwei Monaten kommt es im Apartment direkt unter mir (1. Stock) immer wieder mal zu leichtem Wasseraustritt aus der Decke (Fleckenbildung an der Decke und max. 100ml tropfen in einen Auffangbehälter).Bin dann auch mal extra ein paar Tage in der Wohnung geblieben und habe alle möglichen Quellen (mehrmals WC, Dusche, Geschirrspüler, etc etc) nacheinander laufen gelassen. Und was passierte? Nichts! Kein Wasseraustritt durch die Decke... Installateur war im Haus. Konnte keinen Fehler finden...Danach (ein paar Wochen später) wieder mal in die Wohung gekommen und der Nachbar steht ein paar Stunden später vor der Tür: Es tropft wieder! Nach weiteren Stunden (ohne dass ich etwas getan hätte), wieder kein Wassertropfen mehr durch die Decke...Meine Analyse: das Einzige was ich in der kurzen Zeit nach Ankunft gemacht habe, war den Elektroboiler (80l, Marke Quadro, 6 Bar) einzuschalten und 1x das WC benutzt.Also glaube ich, dass der Boiler das Problem sein könnte beim Aufheizen und den dadurch entstehenden Druck.Das (Billig)Teil hat auch etwas, das für mich nach SV aussieht, aber ich sehe hier nie einen Überlauf von Wasser rauskommen. Kann es sein, dass das SV kaputt ist und der Druck irgendwo anders ein Leck verursacht?Ich habe wirklich keine Ahnung, was ich noch checken soll. Ich werde natürlich auch den Installateur wieder zu mir bitten, aber wollte vorab mal fragen, ob hier jemand Rat weiss.Vielen Dank,Berni

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 12.08.2019 20:56:19
0
2812437
Hast du keine Sicherheitsgruppe



Der Ablauf könnte ja undicht sein bzw verstopft und läuft über. Dann durch die Wand bzw zwischen Wand und Fliese rauf auf die Decke und ab zum Untermieter

Verfasser:
BerniG
Zeit: 12.08.2019 21:08:58
0
2812443
Peter,
vielen Dank für die schnelle Reaktion. Alles was ich habe, sieht man am angehängten Bild (ich hoffe, das verlinken funktioniert):

Verfasser:
loli
Zeit: 12.08.2019 21:09:01
0
2812444
Zitat von BerniG Beitrag anzeigen
...und 1x das WC benutzt[...]

Hallo,

konnte das ausgeschlossen werden?

Gruß

Verfasser:
BerniG
Zeit: 12.08.2019 21:12:54
0
2812446
Hallo Loli,
zu 95%. Habe das WC über mehrere Tage benutzt ohne, dass etwas ‚durchkam‘.
Mittlerweile auch Farbe in den Spülkasten gegeben, aber es kommt halt im Moment nix durch.
Probiere gerade den Boiler auzuschalten, mit kaltem Wasser aufzufüllen und wieder aufzuheizen. Vielleicht lässt sich das Problem replizieren...

Danke für die Hilfe,
Bernhard

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 12.08.2019 21:21:37
0
2812452
Wo geht denn der Schlauch auf dem Bild hin? Kann ausgeschlossen werden, dass dieser porös, gebrochen oder verstopft ist?
Könnte man evt mit Druckluft (kann aber weitere Beschädigung verursachen) oder eben Wasser probieren. Wenn am Ende das rauskommt, was man vorher eingefüllt hat, wäre alles gut, ansonsten ...



Bildlink

Verfasser:
BerniG
Zeit: 12.08.2019 21:33:10
0
2812457
Hallo,
Habe nochmal ein etwas besseres Bild hochgeladen und angehängt.
Der Schlauch (KW) geht in die Wand.
Ist das kurze Teil, das oben horizontal weggeht wirklich ein SV? Ich dachte, da müsste doch auch eine Stellschraube sein, oder?


Verfasser:
arnc
Zeit: 12.08.2019 22:21:27
0
2812478

Verfasser:
arnc
Zeit: 12.08.2019 22:24:58
0
2812482


ist wohl was nicht deutsches

Verfasser:
BerniG
Zeit: 12.08.2019 22:33:16
0
2812486
Stimmt! Ist in Kroatien installiert....

Verfasser:
Heidemann
Zeit: 13.08.2019 14:22:11
0
2812661
WW-Speicher absperren und abdrücken um ihn auf Dichtigkeit zu prüfen.

Alle Zapfstellen inkl. WC absperren und abdrücken um das Leitungsnetz auf Dichtigkeit zu überprüfen.

Fertig.

Ansonsten kann es auch ein Abfluss sein oder die Silikonfuge an der Duschtasse. oder oder oder

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 13.08.2019 16:25:01
0
2812702
Keinerlei Überlauf am Speicher?!

Es gibt zwei SVs bei den typischen Boilern: einmal extern und mit etwas höherem Ansprechdruck intern, nahe Heizstab.

Spricht letzterer an, tropft es unten aus dem Gehäuse.

Der Optik nach zu urteilen, ist der Speicher nicht oberhalb einer Badewanne o.ä. installiert.

Verfasser:
BerniG
Zeit: 13.08.2019 23:07:10
0
2812878
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Habe gestern mal den Boiler ‚entleert‘ (vom Strom genommen und alles Heisswasser entleert) und dann wieder aufheizen lassen. Immer noch kein Wasseraustritt in der Wohnung unter mir.
Schön langsam gehen mir die Ideen aus. (Alle anderen Quellen wurden auch benutzt - WC, Dusche, WaMa, Gewchirrspüler, etc. etc)

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 13.08.2019 23:17:18
0
2812884
Kannst ja mal in die Decke bohren von unten ;)

Mal noch als Anregung:
1. Wasser kann doch relativ weite Wege zurücklegen, da muss oben und unten nicht der gleiche Ort sein.
2. Das kann auch durchaus was länger dauern, da ne Stunde später schon einen Effekt zu erwarten dürfte je nach Decke sportlich sein.
2. Das Überlaufventil des Boilers tropft ja eigentlich erst, wenn er voll ist und dann aufgewärmt wird. Das zusätzliche Volumen des aufgeheizten Wasser muss ja irgendwo hin. Für das Äufwärmen an sich, sollte der Ablauf eher wenig beansprucht werden, wenn vorher leer war.

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: mit 14,4l/min und damit 850l/h wird man die Wärme des 12kW boliden sicher nicht ins Haus schaffen. Über den Daumen nach Geisha Erfahrung müssen da 2500l/h durch, also etwa 45l/min. Sind bereits alle...
EWolf schrieb: @ Texlahoma Hallo? Die Werte 35° bei +10° und 50° bei -20° bei einer Raumsoll-T von 20° waren vom HB 2018 so programmiert (UVR 16x2) Februar 2019 Erhöhung Raumsoll-T auf 22° da Alles zu kalt war,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik