Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Planung Erdwärmeheizung für EFH KfW40+
Verfasser:
matthiasb100
Zeit: 14.08.2019 08:23:53
0
2812943
Hallo zusammen,

für einen Neubau (einseitig angebaut, ca. 136m2) möchte ich eine Sole-Wasser-Wärmepumpe einbauen.

Als Heizung soll die Tecalor TTC04 cool zum Einsatz kommen.

Eine Frage habe ich noch zur Heizlastberechnung.

Diese sagt einerseits "Norm-Gebäudeheizlast" und "Auslegungs-Heizleistung" seien 3.747 W (Seite 5). Auf der nächsten Seite bei der Zusammenstellung der Räume summiert sich die HL, Ausl. auf 5.302 W.

Welcher Wert ist entscheidend für die Bohrtiefe?

Vielen Dank :-)

[url=https://www.dropbox.com/s/eakv7k3g4pulx3x/Heizlast BV Borkowski.pdf?dl=0]Norm-Heizlast nach DIN EN 12831[/url]

Edit: Wieso geht die Einbindung des Links nicht?

https://www.dropbox.com/s/eakv7k3g4pulx3x/Heizlast BV Borkowski.pdf?dl=0

Verfasser:
FranksBude
Zeit: 14.08.2019 09:58:09
1
2812966
Die Gebäudeheizlast und der Jahresenergieverbrauch wären für eine Bohrung ausschlaggebend - aber hast du den Ringgrabenkollektor schon entdeckt? Du kommst bei der Heizlast mit nur einem Rohr aus und brauchst nur recht wenig Fläche. Zeichne eure Gegebenheiten doch mal im Trenchplaner ein.

Warum keine modulierende WP?

Gruß
Frank

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, bei allem geht die Arbeitssicherheit vor. Daher normal "nur" maximal 175 cm Tiefe, ausser die Humusschicht wird zunächst grossräumig abgeschoben und dann ca. 1,7 Meter tief gegraben. Dein Plan...
Eisbaer.7 schrieb: Guten Abend irgend etwas stimmt hier nicht. Ein Vakum-Leckanzeiger benötigt keine Leckflüssigkeit. Hier wird mittels Vakumpumpe ein Unterdruck bei einem Doppelwandigen Tank gezogen, dann wird der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik