Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
RGK in zähem Lehm
Verfasser:
wpibex
Zeit: 17.08.2019 15:37:34
0
2814037
Hallo,
eine Verwandte will ein MFH in Höhenlage Stuttgart renovieren und
ich will sie von einer WP mit RGK überzeugen.
Der Boden dort ist allerdings lehmig und Grundwasser ist auf dem Nordhang nicht zu erwarten. Für 2 dicke alte Eichen wird die Baubehörde Bestandsschutz verlangen.
Welche Empfehlungen gibt es bei diesen Bodenverhältnissen für einen RGK?

Verfasser:
cacer
Zeit: 17.08.2019 15:45:18
1
2814041
empfehlung: starker bagger ;)

hatte hier nen 5to und der hat sich nicht leicht getan, trotz nur 60er löffel.
wir haben allerdings senkrecht bis 3m verlegt.

je trockener der lehm desto härter.
dafür ist der graben sehr standfest wenn keine sandader drin liegt.

lehm kann man allerdings nicht so toll verdichten und spätere setzungen sind wahrscheinlicher. bei waagerechter verlegung aber halb so wild.
dafür ist der entzug sehr gut.

Verfasser:
wpibex
Zeit: 17.08.2019 16:13:42
0
2814042
Danke für die schnelle Antwort.
Vor Jahren hatte ich an der bröckelnden 2 Meter hohen Nordmauer ein
8 cm Probeloch gebohrt, daß tagelang das Wasser hielt. Der Lehm muß also dicht sein. Eine alte Fichte wächst kaum. Nur die Eichen haben sich wohl im Lehm tief verwurzelt. "Gänsheide" sagt ja schon, daß da früher nicht viel wuchs.
Ein großer Bagger wird sowieso für die größere Garage im 2 Meter tiefen Erdreich nötig sein und der alte 16 cbm Öltank muß auch entsorgt werden.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 17.08.2019 20:11:04
0
2814109
Ja, da brauchts so oder so einen tauglichen Bagger, wenn der dann deutlich über 20t hat macht der auch mit dem Lehm kurzen Prozess.
Dann ist wohl die nächste Aufgabe im Trenchplanner um die Eichen herum zu planen - das Loch von Öltank und Garage kann man ja da gleich mit nutzen zum Wärme einsammeln. Viel Erfolg mit dem Projekt.

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 17.08.2019 21:19:40
0
2814128
Zitat von wpibex Beitrag anzeigen
Welche Empfehlungen gibt es bei diesen Bodenverhältnissen für einen RGK?

ich bin generell ein freund des einschlämmens, aber bei lehm ganz besonders..

standrohr von der gemeinde am besten gepart mit jugendfeuerwehrübung..

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 18.08.2019 08:10:15
0
2814181
Welche Heizlast hat denn das MFH?

Verfasser:
wpibex
Zeit: 19.08.2019 08:39:28
0
2814526
Die Heizlast soll mit der angedachten Steinwolle-Dämmung und 20 % Fensterfläche bei 12 kW liegen.
Die Grundmauern sind ja von 1930 und eine Perimeterdämmung muß auch gemacht werden. Lohnt es sich, darüber zu recherchieren, ob WP-Kollektor und umlaufende Dränage kombiniert werden könnten?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 19.08.2019 11:07:49
1
2814582
Wenn der Keller (?) mit mindestens 1 Meter Abstand am Fusspunkt aufgegraben
wird, könnte man am warmen Ende des Kollektors einen Kellergrubenkollektor
legen.

Aber da sollte jemand involviert sein, der beurteilen kann, ob grossflächige
Aufgrabungen der Kellerwand möglich sind, ohne das Gebäude zum Einsturz
zu bringen....

Grüsse

winni

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik