Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Erdwärmepumpe unter die Treppe - Platzbedarf? Passt das ?
Verfasser:
KostaHH
Zeit: 20.08.2019 22:20:16
0
2815135
Hallo zusammen,


Vorab kurze eine Beschreibung unseres Vorhabens:

Ich und mein Bruder werden ein Reihenhaus (24 x 10 m, zwei Vollgeschosse und 45° Satteldach) mit vier Wohneinheiten (je 6x10 m) bauen und jeweils ein Endreihenhaus selbst bewohnen und ein Mittelreihenhaus vermieten.
Wir haben uns entschlossen die Wohneinheiten technisch wie folgt auszustatten:
KFW 40+ Energiesparhaus mit Erdwärmepumpe, zentrale Lüftungsanlage und PV Anlage.
Hier die Grundrisse.

EG: https://drive.google.com/file/d/1B9GDRHTtNggd6Xi4bvILdNRkz1odr08D/view?usp=sharing
OG: https://drive.google.com/file/d/1Ul-Cap4zlQy4wwIuF3mFGqerZCcVdOeU/view?usp=sharing
DG: https://drive.google.com/file/d/1r0wvzCyt3P8nXxob5aw81mDMWJpmWKQi/view?usp=sharing

Es soll ein Schacht neben der Betontreppe vom EG bis in den Spitzboden führen, wo alle E-Leitungen, Wasserleitungen und Lüftungsrohre liegen sollen.
Die zentrale Lüftungsanlage selbst soll im Spitzboden unterbracht werden.
Nun suchen wir die optimalste Lösung, wo wir die Erdwärmepumpe samt Ausgleichsbehältern und aller weiteren Technik, Zählern, PV Speicher, Elektrokasten etc. hin planen.
Am liebsten wollen wir so viel wie möglich unter die Betontreppe im EG unterbringen.
In jedem Fall aber die Wärmepumpe, Zähler etc.
Denkt Ihr, dass die Erdwärmepumpe rein passen würde?
Ich habe vom Architekten die folgende Schnittzeichnung von der Treppe erhalten:

https://drive.google.com/file/d/1FagL853fzqIGZ3dSysvMDq9jZeEYHxlU/view?usp=sharing

Meint ihr, dass auch ein Kombigerät reinpassen würde?
Welche EWP könnt Ihr empfehlen?
Wenn das definitiv nicht passt, müssten wir entweder

a) Alles in einen kleinen Raum in DG verplanen.
Wie ist das mit der Kältemittelleitung? Wäre es ein Problem die nach oben zu verlegen?
b) Alles in einen externen Technikraum, der dann jedoch außerhalb der Gebäudeschutzhülle liegen würde und evtl. Einfluss auf die Berechnung beim Wärmeschutznachweis haben würde und dessen Errichtung natürlich extra Kosten verursacht.


Wie würdet Ihr planen?
Evtl. habt Ihr ein paar Anregungen für uns, die weiterhelfen können….

Danke euch vorab!

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 21.08.2019 08:31:53
0
2815189
Hi,

ich bin Laie, aber so rein gefühlsmäßig kommt mir der Platz zu knapp vor.

Man könnte es vielleicht rein quetschen aber man muss das ganze ja auch installieren, warten und reparieren. Daher sollte das ganze auch halbwegs zugänglich sein und nicht ins letzte Eck gequetscht.

Ich würde die Wärmepumpe da eher in den Flur zwischen Gästeklo und Treppe stellen.

GRuß Tobias

Verfasser:
JoRy
Zeit: 21.08.2019 08:45:45
0
2815194
Welche WP müßt ihr entscheiden, denn für Erdwärme bleibt euch nicht genug
Platz für einen RGK.
Also bleibt nur Tiefenbohrung und dann setzt man die WP in eines der
Gartenhäuschen.

Die Aufteilung der Heizlast ist in diesem Fall das Problem wie bei allen
Reihenhäusern, denn die Mittelhäuser haben weit weniger Verluste , wie die
Reihenenden.

Gruß JoRy

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 21.08.2019 08:58:31
0
2815198
Irgendwie geht nicht draus hervor, ob es eine Wärmepumpe für alle 4 Häuser werden soll, oder jeweils eine pro Haus.

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 21.08.2019 17:33:47
0
2815366
Zitat von JoRy Beitrag anzeigen
Welche WP müßt ihr entscheiden, denn für Erdwärme bleibt euch nicht genug Platz für einen RGK.
[...]


bei 6m Breite des Hauses schließe ich einen RGK nicht aus. Die Heizlast dürfte entsprechend niedrig sein, letztendlich kommt es hier vor allem auf die Tiefe des Grundstückes und Bodenverhältnisse an.
Aus rechtlichen Gründen würde ich in jedem Haus eine SWP installieren. Für eine Kompakt-WP wird es mit der Höhe knapp, eine Nibe 1255 ist 1775mm hoch.
Man kann hier die Sole sowie Heizleitung seitlich zuführen. Eventuell hier die WP auf die Bodenplatte stellen. Eine Nibe 1155 mit 200l WW Speicher sowie den notwendigen Teilen dürfte man hier unter bringen.

@KostaHH
Wie hoch ist denn die ungefähre Heizlast der einzelnen Häuser?
Man kann dies überschlägig realtiv genau ermitteln und auch noch die KWL berücksichtigen.
Bodenverhältnisse bekannt?

Wolfgang

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik