Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Solaranlage mit Vakum-Röhrenkollektoren macht komische Geräusche
Verfasser:
RobRobRob
Zeit: 25.08.2019 19:02:35
0
2816312
Wir haben eine Solaranlage mit Vakuumröhrenkollektoren die seit diesem Sommer oftmals komische Geräusche macht.

Das Geräusch tritt tendentziell meistens an sonnigen und heissen Tagen auf, und es ist in dem Zimmer unter dem Kolletur durch das die Rohre in den Keller führen am lautesten. Aber es tritt nicht an jedem sonnigen und heissen Tag auf. Und es ist auch nicht wirklich reproduzierbar. Manchmal sind es zwei Stunden am Stück. Manchmal aber auch nur 30 Sekunden mit 10-30 Minuten Pause.

Das Geräusch ist schwer zu beschreiben und auch nicht immer gleich. Es ist eine Mischung aus einem leicht laufenden WC-Spülkasten und rumschwirrenden Wespen. Manchmal aber mit einem metallischen Beiklang. Deshalb waren wir am Anfang auch garnicht sicher ob es die Solaranlage ist, oder vielleicht ein Wespennest.

Alle Werte wie Kollektortemperatur und Druck sind normal. Vor drei Wochen hatten wir auch schon den Installateur gerufen. Der ist dann erst aufs Dach, und hat versucht die Anlage zu entlüften, aber er konnte da nichts feststellen. Dann hat er noch im Keller den Durchflussbegrenzer von 3/4 auf auf ganz geöffnet umgestellt und ist dann wieder gefahren.

Da es die folgenden Tage nicht sonnig war, war dann auch tatsächlich ein paar Tage Ruhe, aber mit dem ersten sonnigen Tag ging es wieder los.

Selber hatte ich erst entweder die Umwälzpumpe oder das Rückschlagventil in Verdacht, nach folgendem "Test" denke ich jetzt aber das es was im Kollektor selbst ein muss.

Mein Test war:

1. Umwälzpumpe ausschalten: Dann wurde aber ab 90° C Umwälztemperatur das Geräusch anhaltend und noch lauter obwol die Pumpe definitiv aus war.

2. Beide Absperrhähne an der Solareinheit im Keller geschlossen um eine evtl. Schwerkraftzirkulation zu stoppen: Hat aber auch keine Verbesserung gebracht.

Bei ca. 130° C Kollektortemperatur hab ich dann die Absperrhähne wieder geöffnet und die Pumpe wieder eingeschaltet. Nach einer halben Stunde ab es dann ein Geräusch so ähnlich wie "Luft im Heizkörper", danach lief die Anlage für den Rest des Tages normal.

Also denke ich das es vom Kollektor selbst kommen muss. Gibt es in einem Vakuumröhrenkollektor irgendwelche Bauteile die so ein Geräusch machen können. Zum Beispiel ein zweites Rückschlafventil oder sowas?

BTW: Die Anlage wurde 2004 installiert und hat im Herbst 2011 eine Überholung bekommen (neuer Speicher) und wurde da auch neu befüllt. Die Trägerflüssigkeit ist also jetzt knapp 8 Jahre alt.

Das Geräusch nervt mittlerweile wirklich extrem, auch wenn es nicht so laut ist, ist es doch sehr nervig. Glaub ihr es würde etwas bringen die Anlage spülen und die Trägerflüssigkeit tauschen zu lassen. Oder habt ihr sonst eine Idee?

Verfasser:
PaddyX
Zeit: 31.08.2019 22:36:55
0
2818469
Hi,

ich habe auch eine Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren allerdings neueren Datums (2013). Bei mir wird normales Heizwasser durchgepumpt ohne Frostschutz. Die Pumpe läuft bei mir nur zyklisch, wenn das aktuelle Wasser eine gewisse maximale Temperatur erreicht hat (das "Schluckwasserprinzip" scheint typisch für Anlagen von Paradigma zu sein).

Ohne viel von der Materie zu wissen, vermute ich, dass bei Dir Dampfschläge entstehen. Aus eigener Erfahrung können die ordentlich Krach machen (ein eher klopfendes und knallendes Geräuch). Bei mir war damals die Pumpe falsch eingestellt, sodass diese zu langsam das Wasser im Heizkreis vorangetrieben hatte. Der Installateur stellte diese dann auf Stufe 3. Danach war die Geräusche bei sonnigen und heißen Tag weg gewesen.

Schau mal hier im Forum nach Dampfschlägen. Z.b. hier:

Solarthermieanlage-kracht

Gruß
PaddyX

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik