Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Erdbohrung vs.LWWP
Verfasser:
Melanie4
Zeit: 15.09.2019 23:44:24
0
2824608
Hallo Forum , erstmal Danke für die vielen tollen Tipps und Unterstützung.

Ich hab jetzt mal die Rückmeldung für Sole.
Ringrabenkollektor geht nicht, da zu sandig und Erdbohrung im Wasserschutzgebiet möglich ca.12000 €
Weber würde dazu die Tecalor TTF 7 stellen.

Was ist eure Meinung dazu? Würdet ihr die Bohrung machen und ist die Wärmepumpe von Tecalor ok?
Oder dann lieber doch eine LWWP?
Vielen Dank

VG Melanie

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 16.09.2019 06:33:26
0
2824625
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
Hallo Forum , erstmal Danke für die vielen tollen Tipps und Unterstützung.

Ich hab jetzt mal die Rückmeldung für Sole.
Ringrabenkollektor geht nicht, da zu sandig und Erdbohrung im Wasserschutzgebiet möglich ca.12000 €
Weber würde dazu die Tecalor TTF 7[...]


Das Geld kannst Du nie wieder reinholen, was die Bohrung kostet.
Gehst Du von 16 MWh Wärme pro Jahr aus, spart eine SWWP mit einer Arbeitszahl von 5 rund 800 kWH Strom ein gegenüber einer LWWP mit einer AZ von 4. Die kosten bei 30 Eurocents die kWh rund € 240 pro Jahr.

Nach 50 Jahren (ohne allfällig wieder mal zu zahlende Zinsen) erreichen die beiden Systeme Gleichstand.

Das sind Annahmen für einen mittelmässigen Neubau. Ist die Dämmung besser und damit der Energiebedarf niedriger, dauert es noch länger.

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 16.09.2019 07:14:14
1
2824636
Jenseits der reinen kosten haben Erdwärmepumpen so einige Vorteile gegenüber LWP.

Nicht zuletzt ist die Lebensdauer evtl. etwas höher.

Hast du dich Mal mit dem Thema ringgrabenkollektor beschäftigt.

Ist erheblich günstiger als eine Bohrung aber Mal hat trotzdem die Vorteile einer Erwärmepumpe.

Verfasser:
odb9
Zeit: 16.09.2019 07:15:15
1
2824637
Bohrungen sind normalerweise im WSG VERBOTEN. Welche Zone ist es genau?
Also bitte vorher klären.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 16.09.2019 07:41:26
2
2824640
Hi,

1. 12k€ Aufpreis für Erdwärme, wirst du trotz höherer BAFA-Förderung nie reinholen. Nach Abzug der Förderung und aufgrund der Tatsache, dass LWWP etwas teurer ist. Hättest du für Erdwärme ca. 8k€ Aufpreis.

2. Die 8k€ sind, finanziell betrachtet, besser in einer PV investiert.

3. Andererseits hat Erdwärme höheren Komfort
- keine mögliche Vereisung des Ventilators
- passive Kühlung
- keine Lärmbelästigung


Ob dir die Komfortmerkmale die 8k€ es Wert sind, musst du selbst wissen. Kommt halt darauf an, ob du es dir diesen Komfort leisten kannst/willst.

Grüße Nika

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.09.2019 07:42:07
1
2824641
Nochmal zur Erinnerung: Für das neue Haus wird gerade mal eine Heizlast von um 5 kW gegeben sein ... bei Norm-Außentemperatur ohne innere und äußere Wärmegewinne!

Die von Weber vorgeschlagene Tecalor TTF 7 ist eine Fixed-Speed-Maschine und die macht bei B0/W35 (EN 14511) schon mindestens 7,50 kW thermische Verdichterleistung!

Wenn die an eine einigermaßen gut ausgelegt Wärmequelle angebunden wird und ebenso für eine optimal realisierte Wärmesenke dienen soll, ist das Gerät überdimensioniert!

Was für eine Verdichterleistung soll denn dann lt. Weber erst für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe erforderlich sein?

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 16.09.2019 07:46:49
1
2824643
Schließe mich gnika an. Finanziell ist die LWWP die bessere Geschichte. Aber passive Kühlung und v.a. keine Geräusche sind ein Argument für sich.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 16.09.2019 08:15:07
4
2824651
Sandboden ist überhaupt kein Hinderungsgrund für einen Ringgrabenkollektor.
Wer hat dich denn da beraten?

12.000 für eine Bohrung ist weit überzogen für einen gut gedämmten Neubau. Das sollte für die Hälfte möglich sein, und dann rechnen wir noch mal neu.

Grüße
Frank

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 16.09.2019 09:23:44
0
2824674
Sehe ich auch so, 12000€ für eine Bohrung in der Größenordnung 5kW Heizlast ist wirklich weit überzogen. Schreib doch einfach mal alle Erdbohrunternehmen in ca. 150km Umkreis mit einer email mit der Bitte um Angebot an, du wirst dich wundern was da für Preisunterschiede für dieselbe Leistung raus kommen.

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 10:03:41
0
2824685
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
[...]


Das Geld kannst Du nie wieder reinholen, was die Bohrung kostet.
Gehst Du von 16 MWh Wärme pro Jahr aus, spart eine SWWP mit einer Arbeitszahl von 5 rund 800 kWH Strom ein gegenüber einer LWWP mit einer AZ von 4. Die kosten bei 30 Eurocents die kWh rund € 240 pro[...]


Danke für die Antwort , also würdest du eine LWWP nehmen ?
VG Melanie

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 10:05:19
0
2824686
Zitat von Turbotobi76 Beitrag anzeigen
Jenseits der reinen kosten haben Erdwärmepumpen so einige Vorteile gegenüber LWP.

Nicht zuletzt ist die Lebensdauer evtl. etwas höher.

Hast du dich Mal mit dem Thema ringgrabenkollektor beschäftigt.

Ist erheblich günstiger als eine Bohrung aber Mal hat[...]


Danke, aber anscheinend wäre ein Ringrabenkollektor aufgrund der Gegebenheit Sand nicht möglich .
VG Melanie

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 10:06:57
0
2824688
Zitat von odb9 Beitrag anzeigen
Bohrungen sind normalerweise im WSG VERBOTEN. Welche Zone ist es genau?
Also bitte vorher klären.


Die Firma meinte aufgrund des WSG muss tiefer gebohrt werden , da kein Kältemittel erlaubt ist.
VG Melanie

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 10:10:46
0
2824690
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Hi,

1. 12k€ Aufpreis für Erdwärme, wirst du trotz höherer BAFA-Förderung nie reinholen. Nach Abzug der Förderung und aufgrund der Tatsache, dass LWWP etwas teurer ist. Hättest du für Erdwärme ca. 8k€ Aufpreis.

2. Die 8k€ sind, finanziell betrachtet, besser in einer PV[...]


Hallo Nika,

Danke für die für die Rückmeldung. Ja , dass.muss ich mir echt überlegen .

Ja PV wollte ich sowieso auch machen.
Kennst du dich damit aus?
VG Melanie

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 10:14:15
0
2824691
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Nochmal zur Erinnerung: Für das neue Haus wird gerade mal eine Heizlast von um 5 kW gegeben sein ... bei Norm-Außentemperatur ohne innere und äußere Wärmegewinne!

Die von Weber vorgeschlagene Tecalor TTF 7 ist eine Fixed-Speed-Maschine und die macht bei B0/W35 (EN 14511) schon[...]




Hallo ,

Ja das hat mich auch gewundert.

Für LWWP schlägt Weber die TTL15ACS oder THC5.04 vor.

VG Melanie

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 10:19:05
0
2824694
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Sandboden ist überhaupt kein Hinderungsgrund für einen Ringgrabenkollektor.
Wer hat dich denn da beraten?

12.000 für eine Bohrung ist weit überzogen für einen gut gedämmten Neubau. Das sollte für die Hälfte möglich sein, und dann rechnen wir noch mal neu.[...]



Hallo Frank,

Angebot kommt von der Firma Krämer in Süddeutschland . Die 12000€, weil es WSG ist und sie deshalb tiefer bohren und sie meinen weil sie das Loch nicht mit Wasser ausspülen und kein Zement drum machen, wäre ihre Bohrung besser.
Und da zu viel Sand in der Erde ist würden die Grabenkollektoren nicht gehen.
Ich kenne mich damit nicht aus.

Wo kann ich denn dazu Infos bekommen?
Danke
VG Melanie

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 16.09.2019 11:06:36
2
2824713
Wo kann ich denn dazu Infos bekommen?

Hier.

Ja, das stimmt, wenn man keinen Frostschutz einsetzen darf und nur mit Wasser arbeitet wird die Bohrung viel teurer.

Auch in Sandboden kann man natürlich einen Ringgrabenkollektor verlegen, es gibt hunderte davon.

Wir brauchen deine Heizlast.
Gib mal aus der ENEV-Berechnung:
H`T
V
A
eure Norm-Außentemperatur

KWL mit WRG?

Wie tief ist der Grundwasserstand?

Grundstücksgröße?

Grüße
Frank

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 14:09:26
0
2824795
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Wo kann ich denn dazu Infos bekommen?

Hier.

Ja, das stimmt, wenn man keinen Frostschutz einsetzen darf und nur mit Wasser arbeitet wird die Bohrung viel teurer.

Auch in Sandboden kann man natürlich einen Ringgrabenkollektor verlegen, es gibt hunderte[...]



Hallo Frank,

Heizlast 5 kw

Kannst du das kurz erläutern, damit ich weiß was gemein ist, Danke :

Gib mal aus der ENEV-Berechnung:
H`T
V
A

eure Norm-Außentemperatur in Süddeutschland

KWL mit WRG???

Wie tief ist der Grundwasserstand? Wo finde ich den?

Grundstücksgröße 5.74 qm


Lieben Dank viele Grüße Melanie

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 16.09.2019 14:57:45
2
2824815
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]


Danke für die Antwort , also würdest du eine LWWP nehmen ?
VG Melanie


Auf reiner Kostenbasis ja. Einige Foristen haben überlegenswerte nicht-monetäre Aspekte eingebracht.
Aber ja: Ich würde zum Heizen bei einem Neubau eine LWWP nehmen.

Vor allem würde ich mir eine zweite Offerte einholen.

Kühlen würde ich niemals mit einer FBH.

Gruss, Jörg

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.09.2019 15:02:43
1
2824817
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
... Heizlast 5 kw

Kannst du das kurz erläutern, damit ich weiß was gemein ist, Danke :

Gib mal aus der ENEV-Berechnung:
H`T
V
A

eure Norm-Außentemperatur in Süddeutschland

KWL mit ...
Dazu solltest Du am besten mal auf folgend verlinkter Seite querlesen: https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/enev-heizlast.html

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.09.2019 15:22:12
0
2824821
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
... da zu viel Sand in der Erde ist würden die Grabenkollektoren nicht gehen.
Ich kenne mich damit nicht aus.

Wo kann ich denn dazu Infos bekommen? ...
Bei DV-EWP werden die Kollektorrohre sogar extra in Sand verlegt!
Zitat von DV-Gergen Beitrag anzeigen
... In diesen 40 Meter langen Graben (Aushub 4 Stunden) wurden 2 DV-Kollektoren verlegt, mit denen eine DV-WP von 4,9 kW Heizleistung versorgt wird.



Verlegen der Kreise: 2 Stunden (mit 2 Mann) Wiederverfüllen dauerte 2 1/2 Stunden ...

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 19:43:09
0
2824906
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
[...]


Auf reiner Kostenbasis ja. Einige Foristen haben überlegenswerte nicht-monetäre Aspekte eingebracht.
Aber ja: Ich würde zum Heizen bei einem Neubau eine LWWP nehmen.

Vor allem würde ich mir eine zweite Offerte einholen.

Kühlen würde ich[...]



Warum würdest du damit nicht kühlen?
Ja hab noch zwei Angebote angefragt.

Vielen Dank schönen Abend Melanie

Verfasser:
Melanie4
Zeit: 16.09.2019 19:46:45
0
2824909
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
[...]
Dazu solltest Du am besten mal auf folgend verlinkter Seite querlesen: https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/enev-heizlast.html


Super Danke, schaue ich mir in Ruhe an.

Hatte noch eine andere Firma angefragt und die sagte ebenfalls im Sand und auch das Grundstück wäre zu klein für ein Ringgrabenkollektor, aber Tiefenkollektor wäre eventuell möglich .
Schönen Abend Melanie

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 16.09.2019 21:43:34
1
2824974
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]



Warum würdest du damit nicht kühlen?
Ja hab noch zwei Angebote angefragt.

Vielen Dank schönen Abend Melanie


Nachteil ist sicherlich, dass die Füße etwas kalt sind und eine Deckenkühlung effizienter.

Ich finds dagegen okay.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 16.09.2019 21:58:32
1
2824979
Zitat von Melanie4 Beitrag anzeigen
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]



Warum würdest du damit nicht kühlen?
Ja hab noch zwei Angebote angefragt.

Vielen Dank schönen Abend Melanie



Ich mag im Sommer keine kalten Füsse und einen heissen Kopf. Umgekehrt macht es Sinn. Und die mögliche Kühlleisung ist wegen Kondensationsrisiken sehr bescheiden.

Verfasser:
flo79
Zeit: 17.09.2019 10:00:56
1
2825105
Hallo Melanie,

nochmal zu eurem Haus. Ist da eine Lüftungsanlage geplant? Wenn Ihr die Kombi-Luft-WP THC 504 nehmt ja automatisch. Aber auch sonst wenn Ihr andere LWP oder Sole nehmt?

Was kostet euch Sole mehr. Nur die Bohrung oder noch sonstige Aufpreise?

Wie schon mehrmals geschrieben ist die Sole-WP zu groß. Besonders noch wenn sie an einer Reinwassersonde hängt. Hier wird man hohe Sole-Temp. haben. Das Problem ist das Weberhaus da keine modul. Sole-WP über ihre Partner (Tecalor) im Programm hat.

Bei mir wäre es auf jeden Fall auch eine Preissache. Und müßte man genau rechnen.

Luft-WP könnte man die Tecalor TTL 6.5 ACS TSBC 200 Set nehmen und ein passendes Lüftungsgerät mit Wärme- und Feuchterückgewinnung für euer Haus.

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW Speicher zu unserer WP tiefer beschäftigt. Anfänglich hatte ich in unserer Planung...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl. Effizient wird sich das bei einer Gasetagenheizung nicht viel tun, aber du könntest...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Erdbohrung vs.LWWP
Verfasser:
flo79
Zeit: 17.09.2019 10:00:56
1
2825105
Hallo Melanie,

nochmal zu eurem Haus. Ist da eine Lüftungsanlage geplant? Wenn Ihr die Kombi-Luft-WP THC 504 nehmt ja automatisch. Aber auch sonst wenn Ihr andere LWP oder Sole nehmt?

Was kostet euch Sole mehr. Nur die Bohrung oder noch sonstige Aufpreise?

Wie schon mehrmals geschrieben ist die Sole-WP zu groß. Besonders noch wenn sie an einer Reinwassersonde hängt. Hier wird man hohe Sole-Temp. haben. Das Problem ist das Weberhaus da keine modul. Sole-WP über ihre Partner (Tecalor) im Programm hat.

Bei mir wäre es auf jeden Fall auch eine Preissache. Und müßte man genau rechnen.

Luft-WP könnte man die Tecalor TTL 6.5 ACS TSBC 200 Set nehmen und ein passendes Lüftungsgerät mit Wärme- und Feuchterückgewinnung für euer Haus.
Weiter zur
Seite 2