Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Erfahrungen und Hersteller für Flächenheizsysteme zur Nach-/Umrüstung ?
Verfasser:
sonne
Zeit: 16.09.2019 15:57:24
0
2824830
Hallo zusammen,

Wer kennt Hersteller von Fächen-Heizsystemen und hat Erfahrungen bei Nachrüstung im Gebäudebestand (Trockenbauvariante), aber auch im Neubau ?

Danke schon mal.

sonne

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 16.09.2019 16:00:27
0
2824831
Ich.


Aber so allgemein wie die Frage ist, kann ich da auch nicht wirklich besser sinnvoll drauf antworten.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 16.09.2019 16:05:39
1
2824835
Vor einigen Jahren: Viega Fonterra als Fb-Heizung mit Trockenestrich, Alter Boden schief und krumm, verschiedene Niveaus - musste zuerst mit Perlite begradigt werden.
Die FbHz war, nachdem man das System verstanden hat, schnell fertig.
Unteres Estrichelement verlegen / Verkleben, Rohre nach Plan installieren und abdrücken, Obere Estrichelemente verkleben und verschrauben. Boden: Gerade und sauber!

Verfasser:
sonne
Zeit: 16.09.2019 21:28:21
0
2824961
@muscheid
Danke für Deine Rückmeldung.

Dies hilft schon mal weiter, wobei ich vor allem aber an Wanheizsystemen (Deckenheizsystemen) interessiert wäre, ohne den ganzen Aufwand mit Putz etc. etc.

@Thomas
vielleicht hilft Dir jetzt meine Antwort weiter für eine Antwort Deinerseits.

Hintergrund ist der häufige Wunsch von Kunden von alten Heizkesseln/Sytemen auf Wärmepumpe Systeme umstellen zu wollen ohne dass das jetzige Heizungsverteilsystem dazu überhaupt passen mag.
Mit Heizkörpervergrößerungen und sogenannten "Niedertemperaturheizkörper" ist man auch sehr schnell am Ende mit deren Leistung und dem zur Verfügung stehenden Platz.

mfg. sonne

Verfasser:
sonne
Zeit: 17.09.2019 12:02:11
0
2825162
Hat keiner mehr einen Vorschlag oder hat soetwas schon gemacht ?

sonne

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 17.09.2019 12:12:14
1
2825167
Ok, also ein Haus, BJ 1898 - Holzbalkendecken.

Bzgl. Heizleistung kann ich leider erst nach diesem Winter sagen:

1. Verbaut Variotherm - Trockenbau Fußbodenheizung mit 2cm Aufbauhöhe. Variotherm-Modulwandheizung und Variotherm Wandheizung, welche eingeputzt werden musste.

Erfahrung: Für die Trockenbaufußbodenheizung, welche im Prinzip vordefinierte Fermacellplatten sind, muss zuerst ein ebener Untergrund hergestellt werden. Bei Holbalkendecken mit Dielenboden haben wir daher komplett den Dielenboden entfernt etc. was ziemlich aufwendig war. Aufbauhöhe mit Dämmung etc ist dann aber schnell ein Problem, da man Türen und Fenster ja nich unbedingt höher setzen will oder Stufen zum Treppenhaus haben möchte.

Die Modulwandheizung ist zwar einfach (Fermacellplatten mit eingelegtem Rohr) auf den ersten Blick aber man muss jede Platte mit der nächsten mit einem Verbindungsstück verbinden, was den Querschnitt verengt etc. Außerdem sind die Platten recht schwer.

Normale Wandheizung dürfte rausfallen, die ist im Prinzip wie jeder andere auch.


2. Klimatop Deckenheizung
Da bei uns die Decken sowieso etws abgehangen werden sollten für eine Installationsebene und auch genügend Deckenhöhe vorhanden war, waren die Zusatzkosten vertretbar. Das sind Aluprofile, wo der Schlauch dann eingeclipst wird.
Hauptproblem ist es dem Trockenbauer nachher zu erklären, dass er eben auf die Rohre achten muss und die darunterliegenden Fermacellplatten nicht ins Rohr schraubt.

Verfasser:
O. Koch
Zeit: 29.05.2020 19:16:41
0
2968735
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
Ok, also ein Haus, BJ 1898 - Holzbalkendecken.

Bzgl. Heizleistung kann ich leider erst nach diesem Winter sagen:

1. Verbaut Variotherm - Trockenbau Fußbodenheizung mit 2cm Aufbauhöhe. Variotherm-Modulwandheizung und Variotherm Wandheizung, welche eingeputzt werden[...]



Hallo,

wie waren Ihre Erfahrungen im ersten Winter mit den Flächenheizungssystemen?

Können Sie die Klimatop Deckenheizung empfehlen.

MFG
Koch

Verfasser:
Grolsch30
Zeit: 29.05.2020 20:52:38
0
2968757
Hallo,

kann auch die Firma Klimatop empfehlen, siehe mein Post/ Bilder:


https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/179484/Deckenheizung?page=8

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 29.05.2020 22:03:25
1
2968772
Naja Winter war das ja nicht wirklich.

Aber soweit super geklappt. Man merkt zwar bei den 3 Meter Deckenhöhe schon einen gewissen Unterschied wenn man Mal auf die Leiter klettert, aber es gab keine Probleme mit heißen Köpfen oder zu kalten Füßen.

Würde es durchaus wieder einbauen. Kannst mir auch gerne eine Nachricht schreiben und man kann Mal telefonieren, so dass ich etwas mehr erzählen kann.

Verfasser:
O. Koch
Zeit: 01.06.2020 19:16:04
0
2970668
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
Naja Winter war das ja nicht wirklich.

Aber soweit super geklappt. Man merkt zwar bei den 3 Meter Deckenhöhe schon einen gewissen Unterschied wenn man Mal auf die Leiter klettert, aber es gab keine Probleme mit heißen Köpfen oder zu kalten Füßen.

Würde es durchaus wieder[...]


Vielen Dank für die schnellen Antworten!!

Die Häuser sind zwar nicht ganz vergleichbar (BJ. 1962, noch Rippenheizkörper i. V. m. Gasbrennwertanlage), jedoch muss man sich anscheinend keine Sorgen machen, dass man erfriert.

Im Moment holen wir Angebote ein und vergleichen verschiedene Systeme, es soll auf jeden Fall ein Flächenheizungssystem verbaut werden. Ob eine Deckenheizung, hierbei wäre die gleichzeitige Verlegung der neuen Elektroleitungen möglich oder eine Fußbodenheizung mit vorheriger Entfernung des Estrichs, steht noch nicht ganz fest. Da an dem Haus bis jetzt noch nicht viel gemacht worden ist, sind noch weitere Maßnahmen geplant wie z. B. Fenstertausch, Dämmung der obersten Geschossdecke und evtl. ein neues Heizsystem, da momentan die Förderungen gut sind und die alte Heizung nur noch 6 Jahre vor sich hat....

Die Firma Klimatop schlug auch sofort einen Ortstermin vor, im Gegensatz zu den Anderen.

Sollten uns noch Fragen einfallen würden wir gerne auf das Angebot mit dem Telefonat zurückkommen.

Vielen Dank und noch einen schönen Abend!!

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik